Bremsen quietschen kurz vor dem Stillstand recht laut

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bremsen quietschen kurz vor dem Stillstand recht laut

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo zusammen,

    ich habe bei meinem Renegade immer mal wieder das Problem, dass die Bremsen kurz vor dem Stillstand, wenn man sanft bremst (Ampel, Parkplatz..), ziemlich laut quietschen. Irgendetwas an Fahrwerk/Karosserie etc. scheint da mitzuschwingen, man spürt richtig eine leichte Vibration im Auto.

    Erst hatte ich das nur sehr sporadisch, aber seit ca. einer Woche tritt es immer öfter auf. Hatte es auch neulich in der Werkstatt angesprochen, die Kanten der Bremsbeläge wurden gebrochen, hat aber offenbar nix gebracht. So richtig auf bestimmte Bedingungen einschränken konnte ich es bisher noch nicht, aber kalte Außentemperatur bei gleichzeitig etwas warmgefahrenen Bremsen (Stadtverkehr) scheinen das Quietschen zu begünstigen.

    Hat sonst noch jemand die Erfahrung gemacht?

    Gruß
    Tobias
  • Quietschen ist mal eine neue Variante, beim Cherokee (und vorher beim Freemont) knarzt es kurz vorm Stehenbleiben. Auffallend ist, dass es nur bei feucht-kaltem Wetter auftritt. Ist das bei euch auch so?

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

  • Ich vermute mal, das kommt vom Material der Bremsbeläge. Somit käme nur ein Tausch der Selbigen gegen einen anderen Hersteller in Betracht. Die Kosten dafür wird dann FCA aber nicht übernehmen. :S

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

  • Hallo zusammen,

    meiner hat jetzt ca. 1200km runter und wie gesagt, anfangs trat es äußerst sporadisch auf, alle paar Tage vielleicht mal, jetzt am Wochenende und auch heute morgen dagegen häufiger. Kann also durchaus mit der Temperatur zu tun haben. "Quietschen" ist fast zu "niedlich" gesagt für das Geräusch, es hört sich richtig durchdringend an, bisschen wie wenn ein Güterzug bremst...

    Hatte damals bei einem Grande Punto ähnliche Probleme, da wurden dann (nach vergeblichen versuchen mit Kupferpaste und Brechen der Kanten an den Bremsbelägen) irgendwelche Dämpfer an den Bremsen nachgerüstet, danach war Ruhe. Die Modifikation floss damals wohl auch in die Serienfertigung ein. Umso mehr wundert mich, dass bei einem Auto des (fast) gleichen Herstellers sowas 10 Jahre später immernoch/wieder vorkommt.

    Gruß
    Tobi
  • Tobi1982 schrieb:

    "Quietschen" ist fast zu "niedlich" gesagt für das Geräusch, es hört sich richtig durchdringend an, bisschen wie wenn ein Güterzug bremst...
    Ok, nach der Aussage bin ich mir sicher, dass bei mir nichts quietscht. Das Geräusch wär mir auch bei geschlossenen Fenstern und guter Isolierung aufgefallen. :schock:
    Jeep Renegade Longitude, 1,6 Multijet 120 PS, Komfortpaket, PlusPaket...und lieber mein mobiles TomTom behalten. :thumbsup:

    To Jeep or not to Jeep...that is the question :D

    Mein Renegade:

  • Ich kann mittlerweile ziemlich sicher sagen, dass das Quietschen bei mir nur bei Temperaturen um oder unter 0°C auftritt. Die letzten Tage, wo's wärmer ist, dafür rund um die Uhr regnet, ist Ruhe.
    Aussage von der Werkstatt war, sie machen andere Bremsbeläge rein, muss aber erst mit Jeep abgeklärt werden.

    Im amerikanischen Forum schreiben sehr viele von quietschenden Bremsen, scheint also kein unbekanntes Problemchen zu sein beim Renegade.

    Gruß
    Tobias
  • Toy4ever schrieb:

    Beim Cherokee gibt es ein ähnliches Verhalten, allerdings wird aus dem Quietschen ein Knarzen.
    Ja, ok. Dann hab ich das bei der Probefahrt letzten Samstag auch gehört. Der Klang war vergleichbar mit dem Geräusch, was man auf einem Schiff bei starkem Seegang auf einem der unteren Decks hören kann. ;)

    Mein Auto: 2016 Cherokee Limited, Deep Cherry Red, 200 PS, AD1, Technologie-Paket

  • Aha! ?(
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
    Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


    Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

  • Hat mich relativ wenig beeindruckt. Trat nur beim sachten Bremsen von langsamen Geschwindigkeiten auf. Hab's auf die Jungfräulichkeit der Bremsen zurückgeführt. Aber so im Nachhinein kann es auch die hier beschriebene temperaturabhängige Verhalten gewesen sein. Waren am Wochenende ja schließlich um die 0 Grad.

    Mein Auto: 2016 Cherokee Limited, Deep Cherry Red, 200 PS, AD1, Technologie-Paket

  • Ich hatte das Problem zwischen 1500 + 2000 km auch ein paar mal. Allerdings war es mehr ein extrem lautes schleifen wie von Metall auf Metall, immer kurz vor dem Stillstand.
    Habe dann bewusst stärker und ungleichmässiger gebremst, damit sich die Beläge wieder etwas aufrauen. Ist seither - bin jetzt bei 3600km - nicht mehr aufgetreten.

    Ich denke, das bei neuen Belägen zu sanftes und gleichmässiges Bremsen eher schädlich ist, obwohl die ausgezeichneten Bremsen vom Renni dazu verleiten!
    Renegade Trailhawk BJ7/15 mit Panoramadach, Sitze Leder + Elektr., VP4 + DAB, Kamera + Totwinkel, Pack Function, 40/20/40 Rücksitzlehne, iTracker mini 0806pro

    Mein Renegade: Renegade Trailhawk 7/15 mit Panoramadach, Sitze Leder + Elektr., VP4 + DAB, Kamera + Totwinkel, Pack Function, 40/20/40 Rücksitzlehne

  • Ich hatte das Quietschen jetzt auch zweimal bei wärmerem Wetter, immer bei im Stadtverkehr warmgefahrenen Bremsen.

    Hab jetzt auch mal auf einem ruhigen Straßenabschnitt ein paar Mal scharf von ca. 80 km/h runtergebremst und werde in nächster Zeit versuchen, mit etwas mehr "Bremseinsatz" zu fahren. Bei den Amis meint ja auch einer, mit einer recht harschen "Einbremsprozedur" die Bremsen ruhig bekommen zu haben. Mal schauen, auf Rückmeldung aus der Werkstatt zu dem Problem warte ich momentan auch noch.

    Gruß
    Tobias
  • Wie sie bei mir Gequietscht haben, hat es sich beim Bremsen irgendwie "knochig" angefühlt. Jetzt da das Quietschen weg ist, ist das Bremsen wieder besser dosierbar.
    Renegade Trailhawk BJ7/15 mit Panoramadach, Sitze Leder + Elektr., VP4 + DAB, Kamera + Totwinkel, Pack Function, 40/20/40 Rücksitzlehne, iTracker mini 0806pro

    Mein Renegade: Renegade Trailhawk 7/15 mit Panoramadach, Sitze Leder + Elektr., VP4 + DAB, Kamera + Totwinkel, Pack Function, 40/20/40 Rücksitzlehne

  • hat sich bei meinem Renni angehört, als würden Güterwaggons abgebremst, ist jetzt glücklicherweise weg, das Geräusch hätte ich nicht lange ausgehalten.
    suum quique

    Mein Renegade: oIIIIIIIo Renegade Trailhawk in Carbon - Black mit Panoramadach, Ledersitze, Lichtpaket, Rückfahrkamera, Totwinkelassistent, Navi und .............................................

  • Genauso hat es bei mir auch getönt, die Formulierung Güterwaggon abbremsen bringt es genau auf den Punkt. So haben immer alle gewusst, wenn man zu Hause angekommen ist! 8|
    Renegade Trailhawk BJ7/15 mit Panoramadach, Sitze Leder + Elektr., VP4 + DAB, Kamera + Totwinkel, Pack Function, 40/20/40 Rücksitzlehne, iTracker mini 0806pro

    Mein Renegade: Renegade Trailhawk 7/15 mit Panoramadach, Sitze Leder + Elektr., VP4 + DAB, Kamera + Totwinkel, Pack Function, 40/20/40 Rücksitzlehne

  • Tobi1982 schrieb:

    Ich hatte das Quietschen jetzt auch zweimal bei wärmerem Wetter, immer bei im Stadtverkehr warmgefahrenen Bremsen.

    Hab jetzt auch mal auf einem ruhigen Straßenabschnitt ein paar Mal scharf von ca. 80 km/h runtergebremst und werde in nächster Zeit versuchen, mit etwas mehr "Bremseinsatz" zu fahren. Bei den Amis meint ja auch einer, mit einer recht harschen "Einbremsprozedur" die Bremsen ruhig bekommen zu haben. Mal schauen, auf Rückmeldung aus der Werkstatt zu dem Problem warte ich momentan auch noch.

    Gruß
    Tobias
    Mein Renegade war letzte Woche nochmal in der Werkstatt, eigentlich wegen einer anderen Sache, aber hab das mit den Bremsen auch nochmal angesprochen bei der Gelegenheit, auch dass ich versucht habe, sie "einzubremsen" und seitdem kein Quietschen mehr aufgetreten ist (allerdings bin ich auch nicht viel gefahren seitdem). Werkstatt meinte, das könnte schon geholfen haben, haben aber trotzdem nochmal eine "Modifikation" gemacht, die Jeep vorgeschlagen hat, und irgendwo etwas Loctite rausgenommen (so sagte man mir zumindest, keine Ahnung wie sinnvoll das ist...).

    Mal schauen wie sich das weiter entwickelt, ich schließ halt nicht aus, dass es nach einiger Zeit wieder kommt.

    Ein Kollege hat mir erzählt beim Audi Q5 gibt's das "Güterzug"-Quietschen auch, lt Audi nicht dauerhaft wegzubekommen, "Stand der Technik". Ist zwar letztlich nix Großes, aber doch sehr nervig.

    Gruß
    Tobias
  • Hallo zusammen,

    bei mir ist das "Güterzug"-Quietschen jetzt bei feucht-kaltem Wetter und warmgefahrenen Bremsen wieder da, wenn auch gefühlt nicht mehr gar so schlimm wie früher.

    Sprich, folgendes war nicht dauerhaft erfolgreich bei mir:

    - Entgraten der Bremsbeläge
    - "Einbremsen" meinerseits
    - Modifikation, bei der irgendwo überschüssiges Loctite rausgenommen wird (lt. Werkstatt)

    Nervig, da muss die Werkstatt wohl nochmal ran, aber ob andere Beläge helfen...?

    Gruß
    Tobias