Renegade 1,0L 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Renegade 1,0L 2020

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo zsm,

      Wollte mich dann auch mal kurz vorstellen. Fahre seit 4 Wochen einen neuen Renegade Ez.2020 mit 120 PS als
      Limited.
      Meinen alten Ford Focus lies ich als Eintausch beim Händler. Ich habe keine Probefahrt gemacht und ihn blind gekauft. Gegenüber stand ein Compas fürs gleiche Geld, mit 140PS aber schon 30.000 KM gelaufen. Der Verkäufer sagte dass der 120PS Motor besser als der 140PS im Compass läuft, ob das stimmt
      Weiß ich nicht.
      Nun er soll als Familienauto dienen, für Urlaub und co. 2 Erwachsene und 2 Kinder. Der Kofferraum war bei beiden Modellen eher klein. Also werden wir uns wohl eine Dachbox mit Trägern zulegen. Ansonsten hat er alles an Technik was das Herz begehrt, ich komme mir vor wie in einem Raumschiff, alles neue Features die ich nicht kannte. Meine Frau fährt genauso gerne damit. Allerdings ist der Platz zum Beifahrer nicht optimal, man muss sich die Armlehne teilen. Und der Motor fährt wenn man ihn bis 3000/4000 Umdrehungen zieht ganz gut, sonst ist er eher schwerfällig. Er bekommt jetzt noch einen Satz schwarze Felgen und einen Satz spurplatten. Jeep fühlt sich übrigens sehr wertig an finde ich, vergleichbar mit Audi?
      Wie empfindet ihr die 120PS? Zum Glück hat er den Turbo.
      Bilder
      • F4AB5E8C-7AC0-4A7D-9843-EE1E6304CAB9.jpeg

        200,19 kB, 800×600, 162 mal angesehen

      Mein Renegade:

    • Herzlich willkommen, viel Spaß mit dem Renegade und immer knitterfreie Fahrt.

      Gruß Thomas
      Gruß Thomas


      Mitglied im JCD
      Stammtisch Rhein-Berg
      Metamorphose eines Wrangler JLU

      Grüße aus dem Bergischen Land

      Mein Auto: Wrangler Rubicon JLU MY18, 2.2CRD black, Launch Paket, DuoTop, etwas modifiziert - Renegade S MY20 4xe jetset blue

    • Herzlich Willkommen!
      Viel Freude an dem Auto.
      Du hast recht, so geräumig wie der Wagen vielleicht auf den ersten Blick wirkt, so eng ist es in der Mitte ;)
      (wenn man bedenkt, dass wir in meinem LR Lightweight, der deutlich schmaler ist, vorne zu dritt sitzen können :) )


      Gruß, Stephan
      Renegade, Deserthawk, 2,0 D, 170 ps, Mojave Sand, höher gelegt mit Trekfinder, Spurverbreiterung 50mm

      Mein Renegade: Renegade Deserthawk, MY 17, Diesel 2l / 170 PS, ltd. Ed., daher viele schöne Extras, Thule WingBars und Dachkorb 823, Spurverbreiterung 50 mm mit Eibach, Höherlegung mit Trekfinder, Mojave Sand ...

    • Auch von mir ein "Willkommen hier im Forum und Glückwunsch zum Renegade". Die neuen Motörchen, egal ob 1.0 oder 1.3 haben schon einige Vorzüge gegenüber dem 1.4er, der vorher verbaut wurde. Ich nehme an, dass Du bei normaler Fahrweise mit dem Dreizylinder durchaus ganz gut klarkommen kannst. Dabei ist natürlich auch zu beachten, dass der Renegade kein "Ultra-Leichtgewicht" ist. Spaß macht er aber sicher in jeder Art und mit fast jeder Motorisierung.

      Platz ist natürlich immer etwas relativ. Der Renegade hat die Außenabmessungen eines Golf (von der Höhe mal abgesehen) und zählt zu den Kompakten. Wenn man es drauf ankommen lässt, passt schon eine ganze Menge hinein und die angedachte Dachbox wird Euer Problemchen sicher recht gut lösen können. Viel Spaß also und Allzeit gute und problemfreie Fahrt!

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…8b4bbaaf34fb26e85b490c547
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Hi Jan,
      Wie Pete schon sagt, hat du für deine Zwecke eine gute Wahl getroffen, bei häufigen Anhängerbetrieb würde ich eine andere Motorisierung wählen.
      Wenn man zu zweit drei Wochen Urlaub macht bekommst du alles unter, falls du kein Reseverad hast, ist ja dort noch zusätzlich Stauraum.
      Mir hat der 3 Zylinder Spass gemacht passt aber nicht zu unserem Fahrprofil. Viel Spaß hier bei uns :1f44d:
      Ps:Compass hat mich nicht begeistert egal mit wieviel PS :)

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • Hallo Jan,

      herzlich willkommen und Glückwunsch zum neuen Jeep. Wir haben ein baugleiches Modell und ich denke auch, dass die 1.0 L Variante eine gute Wahl für den städtischen Bereich ist. Preis/Leistung passt sowieso, gerade wenn man den Vergleich zu dt. Modellen zieht. Wir haben es bis jetzt (2 Monate) jedenfalls noch nicht bereut, nach Jahrzehnten die Golf-Familie verlassen zu haben.

      Unsere Kinder sind zwar schon aus dem Haus, dennoch führt uns mancher Einkauf für zwei beim Jeep schon platzmäßig an die Grenzen. Eine Dachbox ist sicher für den Urlaub eine gute und notwendige Anschaffung.
      Der Mehrverbrauch an Sprit sollte einem den Fahrspaß nicht vermiesen.

      Ich hoffe, dass Ihr genau so viel Freude an dem "Kleinen" wie wir haben werdet.

      Allzeit gute Fahrt und Gruß aus dem Harz

      Markus

      Mein Renegade: Renegade MY2020 1,0 - Limited schwarz -LED Pack - Black Pack - UConnect 4 mit 7 " Display

    • Er macht großen Spaß, trotz kleinem
      Motor. Bin jetzt auch im 2. Monat mit dem Auto. Kommen mit 2 erwachsenen und 2 Kindern ganz gut klar. Bin einfach total happy einen maskulinen Jeep zu fahren, rein optisch gesehen, die anderen Modelle haben mir zu viele Kurven. Außerdem ist er nicht so oft auf der Straße zu sehen wie z. B. Ein Hyundai Tucson o.ä . Der neue Limited hat aber auf wirklich jeden schnick schnack

      Mein Renegade: