Laufkultur im kalten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Laufkultur im kalten

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo Gemeinde,
    ich bin ein Jeep Neuling und grüße euch alle.
    Danke das ich da sein darf.
    Ich habe einen Renegade 1,4 2WD, Bj. 2016 mit 38tkm.
    Jetzt wo es kalt wurde brummt der Motor recht laut, zieht fast kein stück Brot vom Teller zieht.
    Wenn der Motor warm ist, läuft alles wieder normal.
    Was könnte das sein?
    Danke

    Mein Renegade:

  • Wie ist der wartungszustand.
    Kennst du deinen Jeep seit 2016, hast du die 38 tsd. Km selbst gefahren?
    Was verstehst du unter: kalt?
    Hast du persönlich ein bisschen Ahnung vom Innenleben deines Motors und der Besonderheiten beim kaltstart?
    Willst du sofort nach Kaltstart Angasen, mehr als ne Schnitte Brot ziehen?

    Wenn du aus dem Bett nach Bettruhe springst und sofort ! 100 mtr. Lauf, 100 kg bankdrücken und Boxen willst geht das: erstens nicht — du ziehst keine Scheibe bis Brot— ,
    2tens geht’s dann besseren du „warm gelaufen „ bist und drittens: machste das ein paar mal dann gehste kaputt wie dann dein Motor..

    Kurz grundsätzliches:

    Öl ist kalt und liegt wie Honig unten in der Wanne.
    Du startest und alle teile drehen und arbeiten ohne! Schmierung. Kein dämpfender ölmantel ist vorhanden, Kolben sitzen engin den zyl. Wänden, gleiten ein paar Sekunden ohne Schmierung Metall auf Metall &&&&&&&&&&&&
    Das das alles lauter ist als im —— es gibt den Begriff: Betriebswarmen——Zustand.
    Erst wenn der erreicht ist, alles geschmiert und entsprechend versorgt ist: gehts los und du kannst einen Laib Brot ziehen.

    Gib mal im Display vor!! starten öltemperatur ein, fahr los und Dir gehen die Augen über wie lange es dauert bis das warm ist.....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 4WD () aus folgendem Grund: Bitte freundlich bleiben ;)

  • hallo,

    erst mal danke.
    wir fahren seit knapp 30 jahren auto und den motor immer erst warm bevor wir leistung verlangen.

    das auto haben wir seit oktober aus 1. hand. mehr wissen wir noch nicht. das jedes auto im kalten ( zur zeit morgens) schlechter läuft ist wie oben geschrieben klar.
    aber so schlecht wie der jeep ist noch keiner gelaufen, daher wollte ich wissen ob das ein bekanntes problem ist.
    ich kann leider den motor nicht 30 min. warm laufen lassen bis ich leider den 1 berg hoch muss.

    da mein bisher schwächtes auto (3 zyl. polo mit 60 ps) da einiges besser läuft kommt mir das komisch vor.

    Mein Renegade:

  • Willkommen im Forum :023: .


    Da ich einen Reni mit deiner Spezifikation bisher noch nicht gefahren bin, kann ich dir da leider keinen Referenzwert geben.

    Im Vergleich zu deinem Polo, hört es sich aber tatsächlich komisch an.

    Aus der Ferne aber immer schwer zu sagen.

    Es werden sich hier sicher noch entsprechende Renifahrer melden :023: .
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

  • alexnk schrieb:


    Ich habe einen Renegade 1,4 2WD, Bj. 2016 mit 38tkm.
    Jetzt wo es kalt wurde brummt der Motor recht laut, zieht fast kein stück Brot vom Teller zieht.
    Wenn der Motor warm ist, läuft alles wieder normal.
    Hallo Alex und willkommen im Forum!

    Schade, dass Du hier nicht einfach Antworten auf Deine Frage bekommst sondern eine ganze Reihe Spam obendrauf. Stimmt mich bedenklich, die momentane Situation im Forum...

    Zum Thema:
    Fahre das gleiche Modell aus 2017 und kann in keinster Weise ein derartiges Verhalten feststellen. Bin Erstbesitzer und habe 75tkm auf der Uhr.
    Mein Bauchgefühl sagt vielleicht zieht er falsch Luft, aber um den Weg in die Werkstatt wirst Du wohl nicht rum kommen.

    cu,
    Motte...
    :1f1e6-1f1f9: :1f1f1-1f1fa: :1f1e7-1f1ea: :1f1eb-1f1f7: O|||||||O :1f1ec-1f1e7: :1f1f3-1f1f1:

    Mein Renegade: MY17 Longitude - 1.4l MultiAir 103kW DCT

  • Ich habe die Beiträge die nichts mit dem Thema zu tun hatten nun entfernt und bitte nochmal freundlich darum beim Thema zu bleiben :023: .
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

  • 4WD schrieb:

    Ich habe die Beiträge die nichts mit dem Thema zu tun hatten nun entfernt und bitte nochmal freundlich darum beim Thema zu bleiben :023: .
    An dem Thema werden wir aus der Ferne kaum was Lösen können, ich gehe da auch von einem technischen Problem aus. Aber an den Umgangsformen, die hier im Forum immer mehr einreißen, muß dringend gearbeitet werden. Ich werde da auch aus meiner jetzigen Position nicht nachlassen und weiter Druck aufbauen, damit das final gelöst wird.
    4xe - weil ich nicht nur noch auf der Kirmes Auto fahren will.

    Mein Compass: Trailhawk 4xe MY20

  • Scheint so, den sehr rauhen Kaltlauf (insbesondere im Winter) kennt man hier tatsächlich von den Dieselmotoren.

    Die haben manchmal etwas von Treckern :1f605: .

    Diese haben aber kein Problem und tun zuverlässig was sie sollen (der Lauf wird von einigen als "ehrlich" bezeichnet) :023: .

    Von den Benzinern habe ich das jetzt noch nicht so gehört.

    Die Laufkultur der Fiatmotoren ist natürlich insgesamt mit der, sog. Premiumhersteller nicht zu vergleichen.
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

  • Toy4ever schrieb:

    4WD schrieb:

    Ich habe die Beiträge die nichts mit dem Thema zu tun hatten nun entfernt und bitte nochmal freundlich darum beim Thema zu bleiben :023: .
    . Aber an den Umgangsformen, die hier im Forum immer mehr einreißen, muß dringend gearbeitet werden. Ich werde da auch aus meiner jetzigen Position nicht nachlassen und weiter Druck aufbauen, damit das final gelöst wird.

    Ist klar soweit und steht, bis zu einem gewissen Punkt, natürlich auch jedem erstmal frei sich dazu zu äußern und ganz grundsätzlich kann das -solange es konstruktiv ist- auch sehr hilfreich sein.

    Im laufenden Thread zerreißt es allerdings das Thema des TE und bringt ihn inhaltlich nicht weiter.

    Insofern ist das hier nicht der richtige "Ort", daher habe ich die Beiträge entsprechend rausgenommen :023: .
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

  • @alexnk

    Du kannst hier natürlich sehr gerne weiterberichten was sich dann in der Werkstatt ergeben hat.

    Ggfs. hilft das dann dem Nächsten weiter, falls noch jemand dieses Problem bekommen sollte :thumbup: .
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

  • alexnk schrieb:

    Hallo Gemeinde,
    ich bin ein Jeep Neuling und grüße euch alle.
    Danke das ich da sein darf.
    Ich habe einen Renegade 1,4 2WD, Bj. 2016 mit 38tkm.
    Jetzt wo es kalt wurde brummt der Motor recht laut, zieht fast kein stück Brot vom Teller zieht.
    Wenn der Motor warm ist, läuft alles wieder normal.
    Was könnte das sein?
    Danke
    Also dass mit dem Extremen brummen kann von der Motoraufhängung kommen, da gab es auch soweit ich weiss eine Aufhängungsalternative. Ich hatte zwar nur den 1.6 er Benziner (war auch ein my 2016) aber der hörte sich im Kaltzustand in Winter von innen wie ein Diesel an....nach 5 Minuten war der Spuk vorbei. Das ganze lag an einer "schlechten" Motoraufhängung....sie hat im Kaltzustand bei Temperaturen um den Gefrierpunkt die Motorvibrationen an die Karosserie weiter gegeben...


    Lies dich hier Mal ein :

    Motorhalterung

    Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

  • Hi,
    Also ich hab am Montag ein 2 wd Benziner als Leihwagen gefahren, ich war total erstaunt, er war neu 36km auf der Uhr, im kalten Zustand mega laut, brummig und irgendwie auch unrund. Ich dachte erst es sei ein Diesel....
    Ich bin total easy gefahren, aber der Anzug war wirklich nicht dolle ausserdem hat er sich zweimal "verschluckt".
    Auch in warmen Zustand fand ich ihn sehr rauh.... Hm komisch.

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

  • Wenn der Neuwagen sich schon so "komisch" verhält, wie Claudia beschreibt, dann reicht schon ein "kleiner Fehler" und die Karre zieht wirklich "kein Stück Brot vom Teller". 38Tkm ist eigentlich so gut wie nix aber in 4 Jahren, das deutet auf viel Kurzstrecke und/oder lange Standzeiten hin. Das könnte zu Ölverharzungen an allen möglichen Stellen führen und natürlich die Ölqualität allgemein beeinträchtigen. Sowas macht sich dann wenn's kalt wird immer deutlich bemerkbar.

    Hat der Wagen schon die 2. Inspektion, wann ?

    Ein Ölwechsel könnte evtl. helfen. Im Winter kann man auch problemlos 0W nehmen. Das Thema Falschluft wurde schon kurz erwähnt, mal alle Schläuche prüfen. Ansonsten hilft auch die Suchmaschine weiter. "Motor zieht nicht", da gibt's jede Menge Stuff. Musst du dich halt durchkämpfen, bevor dir der Freundliche den halben Motor ersetzt.

    Mein Cherokee: 2.2 Limited ADII MY2017

  • Ich konnte leider nicht fragen,.. Glaube aber nicht, denn den 3 Zylinder bin ich auch schon gefahren, der hat mir gut gefallen.

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)