Fahrertüre läßt sich nicht öffnen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fahrertüre läßt sich nicht öffnen

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo,

    ich glaube, ungefähr 4 Wochen habe ich meinen Renegade nun und seit heute läßt sich die Fahrertüre teils nicht mehr entriegeln und damit nicht mehr öffnen.

    Bisher funktionierte es immer problemlos mit dem Schlüssel in der Hosentasche, daß sich die Türe öffnen ließ.
    Vor 2, 3 oder 4 Tagen ging es einmal nicht und ich konnte per Entriegelungstaste am Schlüssel entriegeln.
    Heute ging dann garnix mehr. Kein schlüsselloses Öffnen, kein Öffnen mit dem Schlüssel. (Alle anderen Türen/Kofferraum gingen.)
    Ungefähr 25.000 Mal probiert, ohne Erfolg.

    Zurück ins Haus, Händler angerufen, wollte wissen, ob es viell. eine Art Reset-Möglichkeit gibt - rein ins Auto, über die Beifahrerseite, wäre man ja gekommen. War grad kein Kompetenter da, ich sollte einen Rückruf erhalten.
    Nach 5 Minuten wieder raus, spaßeshalber probiert, Fahrertüre ließ sich wieder öffnen.

    Etwa 1 km gefahren, geparkt. Nach etwa 10 Min. wollte ich was aus dem Auto holen, Fahrertüre ließ sich, egal was ich probiert habe, wieder nicht öffnen.
    War dann mit einem anderen Auto ca. 'ne Stunde unterwegs, nach Rückkunft ließ sich die Türe wieder öffnen.

    Während meiner einstündigen Fahrt hat sich dann der Werkstattmeister telefonisch gemeldet und nach Schilderung der Symptome nach der Funktion des Fahrertürfensterhebers gefragt, weil da wohl ein Steckkontakt lose sein kann. Der funktioniert aber ...

    Nach Aussage des Werkstattmeisters muß das KFZ in die Werkstatt. Freitag ist sein letzter Arbeitstag, dann Urlaub. Irgendwann im Januar isser wieder da. Wenn die das diese Woche nicht mehr gebacken kriegen, steht das Auto bis Januar in der Werkstatt weil dann die beiden bisher Einzigen, die auf den Hybriden geschult sind, im Urlaub sind. Und nur speziell geschultes Personal darf überhaupt an 'nem Hybriden schrauben. :S Schöner Spaß.

    So, das sollte einerseits ein Bericht über die Ärgernisse der Elektronik sein, andererseits mit der Frage verbunden, ob es hier im Forum schon vergleichbare Erlebnisse gab bzw. Ideen, woran das liegen könnte.


    Grüße

    Stefan

    Mein Renegade: Trailhawk 4Xe Omaha Orange - im Zulauf

  • (Zum Glück) habe ich keine derartigen Erfahrungen.

    Die Idee mit dem Fensterheber scheint mir einleuchtend. Du sagst der Fehler kommt und geht. Hattest Du den Fensterheber probiert als die Tür sich nicht öffnen ließ oder als Du wieder schließen konntest? Versuch das mal mit dem Fensterheber (und allen anderen Funktionen an der Tür), wenn die Tür sich nicht öffnen lässt!

    Und vielleicht siehst Du ja was an den Steckverbindungen/Kabeln in der Tür...
    Grüße Alex


    P. S.
    Denkt an die Elektrolyte!

    Mein Renegade: Jeep Renegade "Upland" - MY 2017 - Command View - 4x4 Active Drive Low - 2.0 MJ - 140 PS - 9 AT - 5" Navi

  • Stecker ziehen und wieder aufstecken. Oft genug sind das nur Kontaktprobleme, die damit behoben werden können.

    Wenn du etwas mehr davon verstehst: bitte in die gezogenen Stecker schauen und prüfen, ob auch alle Kontakte drin sind. Manchmal sind die einzelnen Terminals nicht richtig im Gehäuse verrastet und werden dann schon beim ersten Stecken im Werk rausgeschoben. Dann ist zwar evtl. noch ein Kontakt da, der sich aber irgendwann "verflüchtigt".

    Mein Renegade: MY2020, 1,3 T-GDI DCT Limited Colorado Rot, Sichtpaket, Navigation & Sound Paket, Funktionspaket XL, LED Paket

  • Fensterheber wollte ich testen - von der Beifahrerseite aus.
    Ging nicht, ohne Betätigung des Startknopfes und das wiederum nicht ohne Treten des Bremspedals. Von der Beifahrerseite aus nicht möglich und zum 'Rüberklettern hatte ich da grad keine Muße.
    Auf einen Trick bin ich dann doch gekommen: Per Schlüssel nochmals verriegelt und dann nochmal die Entriegelungstaste betätigen. Für den Notfall taugt es vorübergehend ... :wacko:

    Zum Stecker: Da hat mir der Werkstattmeister explizit gesagt, bei einem "normalen" Modell hätte er mir auch geraten, die Stecker zu checken, beim PHEV wäre das aber aufgrund der Gefahr, eine mit 400 V gewischt zu bekommen, für den Laien explizit verboten. O.K., das kann ich jetzt nicht soo oo oo ganz glauben. 8)

    Mein Renegade: Trailhawk 4Xe Omaha Orange - im Zulauf

  • Ich habe seit Wochen ähnliches mit meinen Cherokee, sporadisch geht die Fahrertür nicht auf. Das mit den Fensterheber probiere ich mal aus, gute Idee und die Stecker ebenso.
    Allerdings ist der nicht neu, Baujahr 14.
    Bitte auf dem Laufenden halten.
    Gruß Jürgen
    Jeep Cherokee KL 140 PS Schalter + Jeep Wrangler JK 177 PS Automatik

    Mein Auto: Cherokee KL 140 PS Limited in granite chrystal + AHK

  • @Iggy: Dem Werkstattmeister würde ich in den A.... treten für diesen Kommentar!

    Bei dem PHEV sind die hohen Batteriespannungen nur im Motorraum bzw. im Bereich der HV Batterie vorhanden, DEUTLICH sichtbar durch doppelt isolierte, ORANGENE Leitungen. Die haben in den Türen gar nichts verloren, da läuft alles schön mit 12 Volt :)

    Mein Renegade: MY2020, 1,3 T-GDI DCT Limited Colorado Rot, Sichtpaket, Navigation & Sound Paket, Funktionspaket XL, LED Paket

  • Ganz so trivial ist das Thema leider nicht. Streng nach Vorschriften gesehen darf man ohne HV-Zusatzqualifikation an einem Hybriden nicht mal die Reifen wechseln, insofern kann ich dem Rat der Werkstatt durchaus Verständnis entgegenbringen. Ich hab an einem Hybrid auch schon Reifen gewechselt und lebe noch, aber man weiß ja nie, wer da so alles am Auto rumfummelt.

    Mein Compass: Trailhawk 4xe MY20

  • Toy4ever schrieb:

    Ganz so trivial ist das Thema leider nicht. Streng nach Vorschriften gesehen darf man ohne HV-Zusatzqualifikation an einem Hybriden nicht mal die Reifen wechseln, ...

    Ein Freund hat die Tage folgenden Aspekt in's Spiel gebracht:
    Beim Wrangler kann man ja standardmäßig die Türen entfernen; wie ist das dann beim Hybrid?! :whistling:

    Mein Renegade: Trailhawk 4Xe Omaha Orange - im Zulauf

  • Das wäre ein seltsames Ergebnis, wenn ich zwar die Türen rausnehmen kann, aber die Stecker nicht getrennt werden dürften...

    Ich denke, man kann es auf folgenden Grundsatz runter brechen: wenn etwas erforderlich ist, um ein Feature zu nutzen, wie z. B. die Türen auszuhängen, dann wird man wohl Stecker trennen dürfen. Blick ins Handbuch werfen, wird Klarheit bringen

    Alles andere... Sagen wir mal so: solange nix passiert kein Thema. Aber falls was kaputt geht oder sich wer verletzt - dann könnte wenigstens mal Gesprächsbedarf geben. Von Garantieleistungen oder Kulanz ganz zu schweigen.
    Grüße Alex


    P. S.
    Denkt an die Elektrolyte!

    Mein Renegade: Jeep Renegade "Upland" - MY 2017 - Command View - 4x4 Active Drive Low - 2.0 MJ - 140 PS - 9 AT - 5" Navi

  • 4wd ist ein guter ornithologe....

    Er hört sie rechtzeitig trappsen..... :023: .......

    Mein Renegade: MY 17; MY SKY, Benziner, 1,4 Ltr.,170 PS Autom. ,Ambilight , 230 Volt Steckdosen, Haltegriffe, Türschlossabdeckungen, abn.Ahk, Last erhöht auf 1500 KG; Vollwertiges Ers.Rad auf Alufelge, Omaha Orange, Eibacher höher, Eibacher breiter, Trittbretter,alles ABE, Scheiben 3M verdunkelt, K & N Filter, Stahlunterfahrschutz Motor, Taubenreuther Unterfahrschutz, 8Fach el. verst. Ledersitze, beheizbar wie Lenkrad,Steuerungsoption Leder Limited,Smarttouch 6,5" Tech.Paket, Alarmanlage, Seitenschutzplanken, Einstiegsleisten/Heckklappenchrom, ,

  • Nochmal zum Mitschreiben: NUR in den orangenen Leitungen ist auch wirklich HV und die sind immer separat verlegt bzw. isoliert.

    Die HV ist ständig überwacht und bei einem Isofehler würde der Batterietrenner ansprechen.

    Wer immer noch Angst hat, kann die Karosserie ja erden.

    Mein Renegade: MY2020, 1,3 T-GDI DCT Limited Colorado Rot, Sichtpaket, Navigation & Sound Paket, Funktionspaket XL, LED Paket

  • Jetzt geht der gleiche Mist auch an der Beifahrertüre los!

    Wenn endlich die noch fehlenden Teile für die Anhängerkupplung da sind und diese endlich montiert werden kann (Fahrzeug war eigentlich von vorneherein mit AHK bestellt), dann hoffe ich, die Werkstatt wird des Fehlers Herr. (Bei solchen erratisch auftretenden Elektronikfehlern rechne ich, offen gesagt, aber mit eher längerfristigem "Spaß" damit.)

    Mein Renegade: Trailhawk 4Xe Omaha Orange - im Zulauf