Grüße aus dem Spessart

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Grüße aus dem Spessart

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo zusammen,

      ich bin neu hier angemeldet und werde nächste Woche (hoffentich) meinen neuen Jeep Renegade S 4xe in Empfang nehmen. Bin Micha, 40 Jahre alt, wohne bei Aschaffenburg und habe mich für einen Renegade 4xe als Firmenwagen entschieden. Dies ist mein erster Jeep, bislang hatte ich hauptsächlich Fahrzeuge mit der Rhombe, Skoda Octavia bzw. Skoda Yeti 4x4 TDI DSG. Darüber hinaus habe ich ein Faible für altes Blech, insbesondere für die "Brot und Butter-Autos" der 60er-80er Jahre. 8o Da diese gelegentlich mal getrailert werden müssen, hat der Renegade eine Anhängerkupplung bekommen und wurde aufgelastet, weil es sonst sehr eng gewesen wäre mit der serienmäßigen Anhängelast von nur 1150kg gebremst Unser Yeti kann 2.0 to ziehen, da war das überhaupt kein Problem.

      Der Renegade mit seiner kubischen Form hat mir schon immer gefallen und ich hatte diesen als Nachfogler für den Yeti grundsätzlich in Betracht gezogen. Seit der Modellpflege finde ich ihn noch attraktiver. :love: Kurzzeitig hatte ich auch einen Citroen C5 Aircross in Betracht gezogen. Da mir der Jeep aber optisch besser gefiel, er kompakter ist (ich arbeite in Ffm City und bin Laternenparker) und da vom Jeep-Händler auch das bessere Angebot kam, war der Citroen aus dem Rennen. Vom Hybrid-Fahreindruck allerdings war der Citroen eine Klasse besser, das Zusammenspiel von Verbrenner und E-Antrieb im C5 Aircross funktioniert deutlich harmonischer als im Jeep. Im Citroen arbeitet das Ganze absolut ruckfrei, man sieht den Verbrenner bei niedrigen Drehzahlen nur im Display, merkt und hört absolut nichts. Beim Jeep ist das Ganze deutlich spürbarer, bei der Probefahrt ruckte es leicht bei höheren Geschwindigkeiten, wenn sich der Verbrenner zugeschaltet hat und auch der Motor heulte teilweise mit unnötig hoher Drehzahl im zu kleinen Gang auf, bis die Automatik dann in den passenden Gang schaltete. Vielleicht brauche ich da noch einen sensibleren Gasfuß, das wird sich noch zeigen... :1f642:

      Dennoch hat mich der Renegade 4xe total begeistert. Ich bin absoluter Neuling, was Elektro-Mobilität angeht und finde mich gerade erst ein. Bin auch mal gespannt, wie die Mopar-Easy-Wallbox funktioniert oder ob ich mir diese hätte sparen können für zuhause.

      Jetzt bin ich schon ganz hibbelig, wann der Renegade S 4xe in Sting Gray endlich vor der Türe steht. Ich freue mich auf regen Austausch.

      Viele Grüße

      Micha

      Mein Renegade: MY20, Renegade S 4xe, 240PS, Sting Gray, Winterpaket, U-Connect, AHK und eine Menge Gedöns...

    • Hallo Micha, herzlich willkommen,
      ich bin auch noch nicht lange dabei, aber lange genug, um zu wissen, dass es hier ganz nett ist.

      Viele Antworten auf meine Fragen habe ich schon gefunden. Habe mich im Gegensatz zu Dir aber noch nicht an die E-Mobilität herangetraut, bin jedoch gespannt, wie Deine Erfahrungen sein werden. Irgendwann werden wir ja kaum noch um die Steckdose herumkommen und vlt. ist es in ein paar Jahren auch bei mir soweit.

      Allzeit gute Fahrt für Dich und viel Spaß hier. :)
      Gruß
      Markus

      Mein Renegade: Renegade MY2020 1,0 - Limited schwarz -LED Pack - Black Pack - UConnect 4 mit 7 " Display

    • Hallo Micha,

      Herzlich Willkommen hier im Forum und Glückwunsch zu Deinem Renegade. Ich wünsche Allzeit gute und problemfreie Fahrt mit Deinem neuen Zugpferd!

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…dceaf723a44cfae9cc408fbeb
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Willkommen hier :1f44d:

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • Herzlich willkommen und viel Spaß beim Erkunden der Jeepwelt.

      Gruß Thomas
      Gruß Thomas


      Mitglied im JCD
      Stammtisch Rhein-Berg
      Metamorphose eines Wrangler JLU

      Grüße aus dem Bergischen Land

      Mein Auto: Wrangler Rubicon JLU MY18, 2.2CRD black, Launch Paket, DuoTop, etwas modifiziert - Renegade S MY20 4xe jetset blue

    • Ja klar, man kann sicherlich auch manuell eingreifen. Aber eigentlich habe ich ja einen Automatik gewählt, um nicht selbst schalten zu müssen. Daher finde ich dieses Schaltverhalten sehr merkwürdig. Ich hoffe mal, dass das Getriebe evt. auch selbstlernend ist und sich das Schaltverhalten ein wenig dem Fahrstil/Gasfuß anpasst oder es evt. noch ein Software-Update geben wird, um das zu beheben.

      Mein Renegade: MY20, Renegade S 4xe, 240PS, Sting Gray, Winterpaket, U-Connect, AHK und eine Menge Gedöns...

    • Seit dem 29.12.20 ist der Renegade nun endlich da. Und ich muss sagen, ich bin sehr positiv überrascht. In meinem Renegade funktioniert das Zusammenspiel zwischen Elektromotor und Verbrenner im Hybridmodus wesentlich harmonischer als im Compass-Testwagen, den ich gefahren bin. Das Zuschalten des Verbrenners merkt man kaum, es ist kein Ruckeln zu spüren und auch die Gangwahl passt besser als beim Compass. :thumbsup:

      Der Renegade fährt sich sehr angenehm, hat eine umfangreiche Ausstattung, ist leise, recht komfortabel gefedert, hat bequeme Sitze und ein gutes Fahrwerk. Die Verarbeitung scheint auch gut zu sein, nichts knistert oder knarzt. Auch die UConnect-Services/Apps sind gut. Die Vorklimatisierungsfunktion ist echt angenehm. Als Zugfahrzeug hatte ich ihn noch nicht im Einsatz. Da bin ich ehrlich gesagt gespannt, wie er sich schlagen wird. Die Souveränität des Yeti TDI wird er mit dem kleinen 1300er Turbo-Benziner mit Sicherheit nicht an den Tag legen, aber das kann man halt auch nicht erwarten. Und im 4xe ist da ja noch der Elektromotor. Ich werde auf alle Fälle berichten. :)

      Aktuell gibts nur wenig zu meckern meinerseits. Nervig finde ich, dass FCA die
      Innenbeleuchtung allen Ernstes mit altmodischen Birnen ausgerüstet hat (wo doch sonst nahezu alles am Auto in LED-Technik gehalten ist). In Verbindung mit dem schwarzen Himmel ist die Innenbeleuchtung bei Dunkelheit eine echte Funzel. Ebenso unverständlich ist es, dass die
      hinteren Türen des schlüssellosen Zugangssystems keine Sensoren haben. Das hat selbst unser 2004er RENAULT Megane II schon. Auch hätte ich einen richtigen Schalter für die Sitzheizung gut gefunden. All das ist aber Meckern auf hohem Niveau, es sind Kleinigkeiten, mit denen man leben kann. Unterm Strich hat FCA ein richtig tolles Auto auf die Räder gestellt. :love:

      Was mir wirklich weh tut beim Fahren, ist die Tatsache, dass beim Hybriden das Kühlwasser/Motoröl des Verbrenners nicht mitbeheizt werden im Hybrid-/Elektromodus. Es schmerzt richtig, wenn der eiskalte Verbrenner urplötzlich gestartet und auf 3.000-4.000 Touren hochgejagt wird. ;( :thumbdown: In diesen Momenten vermisst man dann auch Schalt-Paddles am Lenkrad, um schnell eingreifen zu können, um die Drehzahl duch direktes Hochschalten zu senken. Auch würde mir eine Ganganzeige im Automatikmodus gefallen (z. B. D5 statt nur D). Die Wandlerautomatik funktioniert ansonsten aber hervorragend.

      Weiß jemand, weshalb der Hybrid nur eine 6-Stufen-Automatik hat und keine 9-Stufen-Automatik, wie die normalen Benziner 1.3 T-GDI?

      Viele Grüße

      Micha

      Mein Renegade: MY20, Renegade S 4xe, 240PS, Sting Gray, Winterpaket, U-Connect, AHK und eine Menge Gedöns...

    • Hallo Micha, willkommen hier :1f609:

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • Renegade4xe schrieb:

      Weiß jemand, weshalb der Hybrid nur eine 6-Stufen-Automatik hat und keine 9-Stufen-Automatik, wie die normalen Benziner 1.3 T-GDI?

      Viele Grüße

      Micha
      auch die normalen Benziner haben ein ein 6-Gang DSG, jedenfalls die mit 150 PS. Die mit 180 PS haben das 9er

      Aber da das Antriebskonzept ja komplett anders ist wird auch nicht einfach das bisherige 6-Gang verbaut sein.

      Mein Renegade: MY20, Limited, 110 KW, DCT, Black Pack, LED, Blue Shade