Tipps zur Entfernung der Stopfen von Motor-Dämmmatte

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tipps zur Entfernung der Stopfen von Motor-Dämmmatte

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo zusammen!

    Wie ihr euch bei dem Titel im Zusammenhang mit der Jahreszeit denken können, ist die Motor-Dämmmatte meines Compass einem Marder zu Opfer gefallen ...

    Habt ihr Tipps parat, wie man die Stopfen der Motor-Dämmmatte möglichst so entfernen kann, dass sie wiederverwendet werden können? Die Stopfen sind mit rund 8 Euro pro Stück zusammen teurer als die Matte ...

    Danke!


    Grüße
    Patrick
  • Original sind die echt teuer.
    Hab bei unserem auch wegen Marderangriff die Matte tauschen lassen und der Meister "meiner" Werkstatt hat mir auch diesen Preis für die Stopfen genannt.

    Daraufhin hab ich ihn gebeten die originalen möglichst zu retten und wiederzuverwenden.

    Die haben es zum Glück auch geschafft alle Stopfen rauszubekommen ohne sie kaputt zu machen (scheint also grundsätzlich möglich zu sein).
    Er meinte wenn, dann geht das nur wenn du vorher den Motor warm gefahren hast, damit die durch die Hitze schön "geschmeidig/ flexibel" sind und dann halt rausfummeln (genauer hat er es damals leider nicht beschrieben).
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

  • Tipps zur Entfernung der Stopfen von Motor-Dämmmatte

    Auf die Isolier und Dämmmatten scheinen die Marder ja zu stehen, an meinem ersten Compass haben die sich auch daran zu schaffen gemacht. Seitdem ich aber im 2.Compass und im Renni meiner Frau elektronische Marderschrecks verbaut habe ist Ruhe vor den Plagegeister (zusätzlich steht mein Auto zu Hause immer in der Garage)

    Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk
    Gruß Tom

    Mein Compass: Limited 170 PS Benziner Granit Crystal(diverse Modifikationen und Schnickschnack ☺) ,Suzuki GSX-S750 (nur Schönwetter), Renegade Longitude 1,6l eTorq (einige optische Gimmicks )

  • Jop, hab mir damals auch direkt einen Marderscheck mit Stromplatten und Ultraschall miteinbauen lassen als ich den Compass zum erneuern der Dämmmatte in der Werkstatt hatte.

    Seit dem ist ebenfalls Ruhe :023: .
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

  • Es gibt im Baumarkt (od. Internet) Plastik-Werkzeugsätze (Kunststoffgabeln in div. Grössen) mit denen man die Stopfen +- beschädigungsfrei aushebeln kann.
    Mein Satz gab es glaube ich mal bei Norma. Die Stopfen kann man sich auch neu im Internet besorgen.

    Cheers
    Das muss das Boot abkönnen! :023:

    Und die CB 750 Four SOHC :thumbup:

    Mein Compass: Compass Limited MJ 17 PS 140 9AT, Granit Crystal/Black, U-Connect 8,4 beats

  • Von der hier ist die Rede.
    Hatte mein 2018er Compass 1,4er direkt in der ersten Nacht nachdem der Wagen vom Händler überführt wurde.
    Als ich hörte, was die original kosten sollte, habe ich es mit Panzertape etwas geflickt.
    Danach dann direkt die bereit liegende Kemo verbaut, das habe ich nachts nach ca. 650 KM Fahrt nicht mehr geschafft einzubauen.


    Gruß Fr@nky

    Mein Cherokee: Trailhawk 2.0 T-GDI MY 2019 EZ 08/20 in Firecracker Red mit Falken Wildpeak AT3WA / VOLL bis auf Panorama Dach