3208 km kurz abgefahren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 3208 km kurz abgefahren

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Komme gerade von einer Wochentour aus France zurück, 3208 km mit innerländischen Landstrassentouren, KEIN Gelände!

      Kurzfazit zum Reni:

      Wartungszustand 1AAA
      Komplettes Zul. Ges. Gew. erreicht,
      Reisgeschwindigkeit BRD BAB 140-150 KM/H
      Reisegeschwindigkeit France Autoroute 130- 140 KM/H
      Benzinsorte: mindestens 98 Oktan, wenn möglich V-Power
      Frisches oil, K&N Lufilter, TÜV 1 Monat vorgezogen (macht sich bei einem Unfall besser im Ausland als mit fälligem Tüv rumzufahren)
      Reifendruck auf 2.6 Atü erhöht

      Verbrauch Oil, gemessen Tourende: 0 --NULL--
      Verbrauch BAB 10 Ltr., mal kurz gesenkt auf 8,5 Ltr. durch 110-120 KM/H gegurke.
      Verbrauch Autoroute 9 Ltr., bedingt durch ca. 130 - max.140 KM/H

      Manuell eingelegter 9 Gang erwies sich bei Steigungen wie im Vorjahr als Spritfresser, er hält zwar die Drehzahl unten, der Motor quält sich, die Verbrauchsanzeige steigt exorbitant, aber um eine Steigung auch mit Tempomat hochzufahren brauchts eben Drehzahl, also entweder runterschalten oder Automatik modus.
      Ansonsten lief alle so um die max. 3000 UPM.

      KM Stand jetzt 51.813 .

      Alles, aber auch alles funktionierte Einwandfrei, keinerlei thermische Problemanzeigen an/in Kühl, Oil oder Getriebe, Lordosenunterstützung .
      Alle nötigen und unnötigen Helferlein funktionierten .

      Lack hat durch gute Pflege und Grundqualität nicht gelitten, Punktuelle Abplatzungen an der Motorhaube vorne nicht sichtbar noch fühlbar. Da gibt es andere Automarken die die Lackquali eines (meines) Reni nicht erreichen.


      Fazit und Siegerehrung: Alles in allem in der heutigen selbstverständlich , aber da hier im Forum es doch einige Unzufriedene gibt :
      dieser Bericht mal als moralische Unterstützung. :023:
      Elektrisch fahr ich nur auf der Kirmes....

      Mein Renegade: MY 17, MY SKY, Orange Color, LIMITED, 4x4, 170 PS Benziner, Autom., Abn. AHK, voll Leder, Spurverbr Fahrwerkserh. Stahlmotorschutz, Taubenreuth. Getr. Schutz, Trittbretter, K&N lUFI; Anhängelasterhöhung auf 1500 KG, Hintere Scheiben getönt und sonst noch bisken Klimbim an Zubehör

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wanderer ()

    • Danke für die Unterstützung.

      wir waren mit unserem in Norwegen, ähnliche Kilometerzahl. haben jetzt insgesamt sagenhafte 7500 runter..
      Der fährt schon schön, (bis auf... ist aber anderer thread).
      verbrauch um die 6 -6,5 l /100, ist aber alles geschwindigkeitsbegrenzt. Sowas von entspanntem Fahren hatte ich lange nicht.
      Da kein Schnee mehr lag, brauchte ich das Allrad nicht.

      R

      Mein Renegade: MJ 2020, 4x4 Diesel

    • Ich sag nur, :P Free Willy, 140 PS Diesel, 1 Jahr drei Monate alt, Kilometerstand bei Wechsel 26500, ein treuer Begleiter auf der AB und bei unseren ersten Offroad Events :love:

      Ab Juli 2020 Freddy Trailhawk, heutiger Kilometerstand 7400, ebenfalls ein Auto was einfach nur Spaß macht. :023:
      Wenn es so bleibt, werde ich es wieder tun, einen Rennie kaufen, ... die beiden "Jungs" können ja nichts für nicht kompetente Werkstätten, lange Wartezeiten bei Ersatzteilen, oder ratlose Servicemitarbeiter, ... 8)

      Für mich ist das "Projekt Renegade" einfach erstmal gelungen.
      Egal wie langsam du Offroad fährst,
      du schlägst alle, die Onroad fahren. :023: :saint:



      Freddy ist zuhause... Bereit für das Abenteuer Leben

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • @'RNB

      das freut mich zu lesen, bin ich doch noch vor ein paar Jahren mit dem Zelt und einzelnen Hüttersbesuchen auch in Norway gewesen. Geiranger, Trollstigen und die grösste Stabskirche standen mal auf dem Plan.
      Fähre Kiel-Oslo-Kiel.

      Möchte das aber nochmal mit dem Reni machen, allerdings komplett Hütterstour, fürs Zelten und Therm-a-Rest Matte bin ich zu alt und verwöhnt.

      Wenns Dir Recht ist können wir ja mal über PN ein paar Infos austauschen. Ich würde mich freuen... :023:
      Elektrisch fahr ich nur auf der Kirmes....

      Mein Renegade: MY 17, MY SKY, Orange Color, LIMITED, 4x4, 170 PS Benziner, Autom., Abn. AHK, voll Leder, Spurverbr Fahrwerkserh. Stahlmotorschutz, Taubenreuth. Getr. Schutz, Trittbretter, K&N lUFI; Anhängelasterhöhung auf 1500 KG, Hintere Scheiben getönt und sonst noch bisken Klimbim an Zubehör

    • Guter Bericht Klaus !!!

      gruß
      Jeep Renegade 2.0 Multijet 4WD Limited 103 kW / 140 PS Carbon Black Metallic
      Zubehör>> Innenspiegel Ablagefach Cockpit Spurverbreiterung VA-30 / HA -50
      Ladekantenschutz,Spoilerschutzrohr,Trittbretter,Einstiegsleisten , Heckbügel,

      Es gibt Leute, die nur aus dem einem Grunde in jeder Suppe ein Haar finden, weil sie so lange mit dem Kopf schütteln, bis eins hinein fällt.

      Mein Auto: Jeep Renegade 2.0 Multijet 4WD Limited 103 kW / 140 PS Carbon Black Metallic-Lackierung Zubehör Innenspiegel Ablagefach Cockpit