Frage zur Automatik

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Frage zur Automatik

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Ich hatte letztens eine seltsames Verhalten der Automatik.

    War in der Waschstraße (eine mit Transport wo sich die Räder drehen, der Wagen "geschoben" wird), stelle die Automatik auf N, lasse den Motor laufen, Getriebeprogramm stand auf Automatik.

    Am Ende des Trockners hat die Automatik beim Zurückstellen auf D keinen Kraftschluss gehabt. Der Motor drehte ohne Übertragung hoch, Auto blieb stehen.
    Zum Glück war keiner hinter mir.
    Erst als ich auf P ging, und dann wieder auf D war der Kraftschluss gegeben.
    Das ist mir mit über 40 Jahren Automatik-Erfahrung noch nie passiert.

    Kennt ihr das?
    Hattet ihr das auch schon?
    Gruß Fr@nky

    Mein Cherokee: Trailhawk 2.0 T-GDI MY 2019 EZ 08/20 in Firecracker Red mit Falken Wildpeak AT3WA / VOLL bis auf Panorama Dach

  • VisitorSam schrieb:

    du musst wenn du zulange auf N bist beim Wechsel auf D die Bremse leicht treten (siehe Meldung im Display)
    Das habe ich gemacht, genau wegen Hinweis im Display.
    Hat aber nicht funktioniert.
    Erst aus "P" heraus hat es dann funktioniert.
    Gruß Fr@nky

    Mein Cherokee: Trailhawk 2.0 T-GDI MY 2019 EZ 08/20 in Firecracker Red mit Falken Wildpeak AT3WA / VOLL bis auf Panorama Dach

  • Stehe oft an der Schranke oder Ampel in N. Bisher nie das Problem gehabt. Direkt in D oder in Verbindung mit Bremse (Displayhinweis).

    Kölsche Grüße
    Dieter
    Unterschätz niemals einen Menschen der einen Schritt zurück geht, er könnte auch gerade Anlauf nehmen ;)

    Mein Cherokee: MY15, 3,2 Limited AD1, Brillant Black Crystal Pearl, Pano, Edelstahl ab Kat, 255/55/R18 BF KO2, SPV v/h 30/36mm, höher durch Bilstein B6 und Trekfinderfedern

  • Mal noch ne "blöde" Nachfrage! Was wird hier eigentlich unter "Auto-Hold" oder "automatische Parkbremse" verstanden?

    Wenn ich P wähle, aktiviert sich die Handbremse automatisch. Das ist normal.

    Wenn ich N wähle darf das nicht passieren. Es würde die Funktion "Leerlauf" ja völlig ad absurdum machen.

    Liege ich da irgendwie falsch?

    Mein Cherokee: 2.2 Limited ADII MY2017

  • andiausHN schrieb:

    Mal noch ne "blöde" Nachfrage! Was wird hier eigentlich unter "Auto-Hold" oder "automatische Parkbremse" verstanden?

    Wenn ich P wähle, aktiviert sich die Handbremse automatisch. Das ist normal.

    Wenn ich N wähle darf das nicht passieren. Es würde die Funktion "Leerlauf" ja völlig ad absurdum machen.

    Liege ich da irgendwie falsch?
    "Auto-Hold" ist die Funktion der Berganfahrhilfe.
    Das heißt er rollt beim Anfahren nicht rückwärts. Tut ein Automatik eh nicht, macht bei einem Schalter mehr Sinn.
    "Automatische Parkbremse" aktiviert sich wenn die Zündung ausgeschaltet wird oder auf "P" gestellt wird, aktiviert sich bei "N" natürlich nicht.
    Das ist halt die elektro-mechanische Handbremse.
    Gruß Fr@nky

    Mein Cherokee: Trailhawk 2.0 T-GDI MY 2019 EZ 08/20 in Firecracker Red mit Falken Wildpeak AT3WA / VOLL bis auf Panorama Dach

  • wanderer schrieb:

    Ich habe die Automatische Aktivierung der Handbremse abgeschaltet, ist mir einfach zu lästig.
    Da ich viel auf einer Schräge parke, habe ich es trotz der Getriebesperre auf "P" aktiviert.
    So hängt die Last beim Parken nicht mehr auf dem Getriebe.
    Gruß Fr@nky

    Mein Cherokee: Trailhawk 2.0 T-GDI MY 2019 EZ 08/20 in Firecracker Red mit Falken Wildpeak AT3WA / VOLL bis auf Panorama Dach

  • Gerne gebe ich Dir da recht....
    :023:
    Anfangs legte ich beim z.B. Einschieben des Parktickets in der schrägen Auf/Abfahrt des Parkhauses den Hebels auf: P ,
    beim Einlegen einer Fahrstufe aus P heraus
    (auch dies mit "heftigem Wiederstand") ging dann ein in der 8o Autoseele schmerzender 8o gewaltiger Ruck durchs Gebälk.

    So benutze auch ich die "Handbremse" zumindest im Parkhaus und selbst leichtem, selten in D.dorf vorkommendem Gefälle.

    Alles ist gut :thumbsup:
  • wanderer schrieb:

    Ich habe die Automatische Aktivierung der Handbremse abgeschaltet, ist mir einfach zu lästig.
    Warum ist das zu lästig? Du merkst doch nichts davon (okay das leichte Surren beim Anziehen und Lösen)

    Ich stelle den Cherokee auf P und den Motor aus, die Parkbremse zieht sich automatisch an.
    Ich mach den Cherokee an, halte ordentlich die Bremse getreten, Stelle auf D und die Parkbremse löst sich automatisch. Wichtig ist die Bremse stark genug treten und nicht andippen.
    Gruß
    Frank

    Mein Cherokee: Cherokee MY19 Limited - 2.2 MuliJet Active Drive I, Luxus-Paket, Winter Paket

  • Ich finde die automatische Handbreme auch lästig. Da ich meistens gerade Abstellflächen habe, in dieser Gegend ist das so, ist die angezogene Handbremse unnötig. Und ein Freund, beim Abschleppunternehmen tätig, freut sich immer über die festsitzenden elektrischen Handbremsen. Er meint, das sei ein gutes Geschäft. Außerdem, wenn wanderer und z.B. ich das posten, was gibt es dagegen zu sagen. Jeder nach seinem Geschmäckle. Dafür gibt es ja den Abschaltknopf.
    Gruß Hans
  • Tja, so hat jeder seine Eigenheiten. Ich bin old school "Handbremser" und das wird wohl auch so bleiben. :) Fahre ich von P los, löse ich von Hand, weil ich einfach die Bremsanlage / Stellmotoren etwas schonen möchte. Stehe ich an der Ampel "ziehe ich auch wie eh und je die Handbremse". Ich möchte einfach nicht ständig mit dem Fuß drücken auch wenn es nur ein kleiner Kraftaufwand ist. Die Mittelarmlehne gehört mir, meine Frau weiß bescheid :thumbup:

    Mein Cherokee: 2.2 Limited ADII MY2017

  • Zitat VisitorSam:

    Ich mach den Cherokee an, halte ordentlich die Bremse getreten, Stelle auf D und die Parkbremse löst sich automatisch. Wichtig ist die Bremse stark genug treten und nicht andippen.

    =======================

    Vielleicht ist es ja beim Reni anders, denn bei dem löst sich die aktivierte Handbremse erst beim anfahren.
    Und das genau ist es was ich nicht möchte: immer erst gegen die Bremse anfahren.
    So hielt ich es auch bei meinen vorherigen Pkw"s.

    Manchmal muss es zuegig gehen, dann aber erst vorsichtig das Gas antippen und auf "Freigabe" hören/warten???
    Mag das ganze Material dafür ausgelegt/stark sein....
    Ich möchte das nicht und da ich das abstellen kann: also.

    Etwas möchte ich zu bedenken geben:
    Mir ist einmal am Anfang--2018-- und zum 1 tem male in zig jahren die Batterie abgeka...im Reni. Zum glück auf einer Strasse und es ging nach ADAC weiter.

    Was wird das aber für eine gnadenlose Bastelei werden wenn:

    Der Reni steht mit der Motorhaube so eng geparkt das keiner mehr vorne aufmachen/ran kann, die Handbremse ist angezogen und die Batterie ist--warum /wovon auch immer---
    leer. Türe öffnen manuell kein Problem, aaaaaaaaber:

    Hoffentlich haste dann das Handbuch zur Hand und das notwendige Equipment um die Bremse zu lösen!!

    :thumbsup: Da schon mal dran gedacht wies geht???? :thumbsup:

    So passierte es mit VW Passat der Nachbarin in Tiefgarage, Licht angelassen und Ende Gelände. Nicht 5 cm ging die Karre zurück um die Haube zu öffnen. Alle Termine: abgesagt....

    naja, dies ist ein hoffentlich nicht vorkommendes Schreckensscenario, aber wie war das mit dem Pferd vor der Apotheke.....
    Nochmals: Starkes Gefälle wie Parkhaus oder Hauseinfahrt ok, aber sonst : keine Handbremse.
  • @wanderer
    Da hast du jetzt aber ganz schön schwarz gemalt. Die genannten Probleme gibt es schon seit vielen Jahren und deshalb haben die Pannenhelfer auch sehr lange Starthilfekabel an Bord. Für Tiefgaragen gibt es Rollenlösungen und Terminabsagen bei Panne ist auch nix Neues.

    Insofern brauchen wir auch nicht zurück zur Kurbel, wie am Bulldog, nur weil der Anlasser kaputt gehen "könnte".

    Mein Cherokee: 2.2 Limited ADII MY2017

  • Jedem das seine!

    Ich hab auch schon fest sitzende Bremsen gehabt ist auch nicht schön. Man gewöhnt sich an alles. Pech kann man mit Manueller Bremse haben, wenn der Zug fest sitzt oder bei der Elektrischen wenn die Batterie leer ist.

    Ich denke dem Auto Strom geben um die elektrische Handbremse zu lösen ist einfacher als unterwegs den kaputten/festsitzenden Zug zu lösen.

    Daher ist es vollkommen richtig, dass man Sowas einstellen kann.
    Gruß
    Frank

    Mein Cherokee: Cherokee MY19 Limited - 2.2 MuliJet Active Drive I, Luxus-Paket, Winter Paket