_blank

KFW fördert private Wallboxen!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • KFW fördert private Wallboxen!

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    kfw.de/inlandsfoerderung/Priva…s-Wohngeb%C3%A4ude-(440)/
    Gruß Fr@nky

    Mein Cherokee: Trailhawk 2.0 T-GDI MY 2019 EZ 08/20 in Firecracker Red mit Falken Wildpeak AT3WA / VOLL bis auf Panorama Dach

  • Da gehen wir (zumindest mit der easyWallbox) leer aus.

    Es werden Ladestationen ab 11kW mit Steuerung durch den Netzbetreiber gefördert, beide Bedingungen erfüllt die easyWallbox nicht.

    Wenn man eine allg. (dreiphasige) 11kW-Ladestation einbaut, dann lädt der JEEP nur mit 3,7kW.
    Da müsste man dann schon eine 22kW-Säule hinstellen, teuer.

    Ganz nebenbei:
    Wenn man eine steuerbare Ladestation hat ist es vom Netzbetreiber und/oder Tarif abhängig, wann man laden darf.
    Bei meinem Netzbetreiber bekommt man dann je nach Tarif Zeitfenster zugewiesen, das ist dann eine "Zeitscheibensteuerung" für zu schwache Stromnetze (wenn ich mal böse sein will).
    rot ist blau und plus ist minus, Sch... Elektrik

    TRAILHAWK 4xe 240PS | Kennwood Sound | CommandView-Schiebedach | AHK (noch im "Zulauf") | Sting-gray | easy Wallbox
  • turbofred schrieb:




    Ganz nebenbei:
    Wenn man eine steuerbare Ladestation hat ist es vom Netzbetreiber und/oder Tarif abhängig, wann man laden darf.
    Bei meinem Netzbetreiber bekommt man dann je nach Tarif Zeitfenster zugewiesen, das ist dann eine "Zeitscheibensteuerung" für zu schwache Stromnetze (wenn ich mal böse sein will).
    Psst... ich arbeite für den größten Netzbetreiber Deutschlands. :whistling:

    Zur Erklärung:
    Ein Netzbetreiber hat nichts mit den Tarifen zu tun, das geht über die Versorger/Lieferanten.
    Einzige Ausnahme ist bei einer PV-Anlage mit Eigennutzung.
    Sollte ein spezieller Tarif vom LF angeboten werden, bauen wir die nötigen Unterbrechungs- oder Steuerungseinheiten (Schaltuhr/Rundsteuerempfänger...) ein.
    Wie zum Beispiel bei Nachtspeicherheizung, Wärmepumpe, etc.
    Gruß Fr@nky

    Mein Cherokee: Trailhawk 2.0 T-GDI MY 2019 EZ 08/20 in Firecracker Red mit Falken Wildpeak AT3WA / VOLL bis auf Panorama Dach

  • Fr@nky schrieb:

    turbofred schrieb:

    Ganz nebenbei:
    Wenn man eine steuerbare Ladestation hat ist es vom Netzbetreiber und/oder Tarif abhängig, wann man laden darf.
    Bei meinem Netzbetreiber bekommt man dann je nach Tarif Zeitfenster zugewiesen, das ist dann eine "Zeitscheibensteuerung" für zu schwache Stromnetze (wenn ich mal böse sein will).
    Psst... ich arbeite für den größten Netzbetreiber Deutschlands. :whistling:


    Zur Erklärung:
    Ein Netzbetreiber hat nichts mit den Tarifen zu tun, das geht über die Versorger/Lieferanten.
    Einzige Ausnahme ist bei einer PV-Anlage mit Eigennutzung.
    Sollte ein spezieller Tarif vom LF angeboten werden, bauen wir die nötigen Unterbrechungs- oder Steuerungseinheiten (Schaltuhr/Rundsteuerempfänger...) ein.
    Wie zum Beispiel bei Nachtspeicherheizung, Wärmepumpe, etc.
    Dann leg mal ein gutes Wort für mich ein ;)

    Das mit dem Netzbetreiber vermischt sich bei uns in Euskirchen, irgendwie ist e.regio auch Netzbetreiber, aber doch wieder nicht...
    "...Seit 2015 ist e-regio neben RWE Eigentümer am Euskirchener Stromnetz. Die gemeinsame Gesellschaft „Stromnetz Euskirchen GmbH & Co. KG“ ist für die Instandhaltung und den Betrieb des Netzes zuständig. e-regio steigt nach und nach in die Betriebsführung ein und arbeitet partnerschaftlich mit RWE zusammen. Der Netzbetrieb wird weiterhin durch Westnetz sichergestellt; e-regio kümmert sich seit 2016 um die Erstellung der Hausanschlüsse...."

    Fazit bei mir:
    Info erst an e-regio, neuer Antrag ging jetzt über e-regio zu Westnetz
    (Aber vorher hies es von den Kollegen von e-regio: Kein Problem..., sie können das machen)
    Naja, wird schon klappen...
    rot ist blau und plus ist minus, Sch... Elektrik

    TRAILHAWK 4xe 240PS | Kennwood Sound | CommandView-Schiebedach | AHK (noch im "Zulauf") | Sting-gray | easy Wallbox
  • turbofred schrieb:

    Ladestationen ab 11kW
    Zur Verbesserung der Ladeinfrastruktur werden diese privaten Ladepunkte MIT (genau) 11kW subventioniert.
    Grüne Elektronen mal vorausgesetzt.

    Mit weniger als 11 sind keine gelistet. Kannst aber auch eine 22kW kaufen. Die muss aber dann vom Fachmann beglaubigt auf 11kW gedrosselt werden. Die EVBox kann das.

    Die 11kW ist aber nur die Maximalleistung des Ladestation. "Laden" kannst du dann auch - wenn es im 4xe eingestellt wird - mit weniger. Z.B. 2kW.

    Evtl. bringt ja auch die PV Anlage mit Eigenverbrauch auf dem Dach grad nur 5kW und dann müsste man ja 6 kW teurer zukaufen um volle Kanne zu laden. Als Rentner hätte ich ja Zeit zum laaaangsamen laden. :saint:

    Grüße vom Trailhaker


    (Hui, ich hab einen neuen Fred gefunden :D )

    ...um elektrisch zu fahren, muss ich nicht auf die nächste Kirmes warten und auch keine Carrera Bahn aufbauen :saint:

    Mein Renegade: Renegade 4xe Trailhawk Colorado Red, Kenwood, aAHK, TF Höherlegung 24mm, TF Spurverbreiterung v30+h42mm, Siedemarker gelb, Lampenschutzgitter Seite+Heckfänger, rote Bergehaken vorne, alle möglichen Bepper, Tinkerforge WARP Charger Smart 22kW, PV-Anlage

  • Moinsen.

    Hab mal mit meinem freundlichen Elektromeister, ein alter Schulfreund, gesprochen und er wird mir dann eine hübsche Wallbox anschließen. Hat er im Programm.

    Das Problem ist derzeit nur die Lieferzeit, da sich ja derzeit Hinz und Kunz solche Batterieautos holt und die mit dem produzieren der Wallboxen nicht naxchkommen.

    Das Zauberwort das er mir noch nannte ist PV-Überschussladen :thumbsup:

    Das können aber nicht alle Boxen.
    Das Ding schaut, dass nur soviel geladen wird, wie gerade Überschuss im Haus vorhanden ist und wenn ich mal Suppe koche, oder mal eine Wolke vor die Sonne zieht, wird der Ladevorgang entsprechend gedrosselt oder gar unterbrochen :thumbup:
    Muss dann halt 20 Minuten später zum Aldi fahren, aber als Rentner hab ich ja Zeit.

    Und wenn im Sommer um 5 die Sonne aufgeht und ich noch schlafe beginnt die Ladebox schon mit der Frühschicht.
    So kostet mich dann ein Kilo Watt "PV rechnerisch" 7 Cent und "schöngerechnet" nix.

    Ansonsten gibt es ja noch jede Menke gratis Ladestationen bei den Discountern und ich muss bissl langsamer einkaufen :saint:
    Nur leider noch nicht bei uns am Ort verfügbar :cursing:

    Grüße vom Trailhaker

    ...um elektrisch zu fahren, muss ich nicht auf die nächste Kirmes warten und auch keine Carrera Bahn aufbauen :saint:

    Mein Renegade: Renegade 4xe Trailhawk Colorado Red, Kenwood, aAHK, TF Höherlegung 24mm, TF Spurverbreiterung v30+h42mm, Siedemarker gelb, Lampenschutzgitter Seite+Heckfänger, rote Bergehaken vorne, alle möglichen Bepper, Tinkerforge WARP Charger Smart 22kW, PV-Anlage

  • Puh, da hatte ich aber noch Glück.
    Am 28.6. beantragt und bewilligt bekommen.
    Gibt eine 22 kW/h-Anlage, die auf 11 gedrosselt wird.
    Meinen Wunschhersteller habe ich dann doch nicht bestellt, da die Lieferzeit in 2022 gelegen hätte.
    Der Markt bezuschussungsfähiger Boxen ist in der Tat nahezu leergefegt.

    @Trailhaker, das Problem sind dabei aber nicht Hinz und Kunz, die alle Elektroautos kaufen, sondern Leute mit Hybriden, die meistens auch an der Steckdose laden könnten und Menschen ohne diese Autos, die sich alleine wegen dem Zuschuss vorsorglich eine Wallbox bestellt haben.
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
    ZU VERKAUFEN !!!
    Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro und Honda Shadow 1100 ACE SC32 (Made in USA)
    Voraussichtlich ab Nov. 21: Škoda Enyaq iV 80x Sportline (Voll-Elektrisch mit Allrad)
    Wallbox 11 kW von Elvi (NL), gespeist von einer eigenen PV-Anlage mit 10 kWp

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

  • Chief schrieb:

    Puh, da hatte ich aber noch Glück.
    Am 28.6. beantragt und bewilligt bekommen.
    Gibt eine 22 kW/h-Anlage, die auf 11 gedrosselt wird.
    Meinen Wunschhersteller habe ich dann doch nicht bestellt, da die Lieferzeit in 2022 gelegen hätte.
    Der Markt bezuschussungsfähiger Boxen ist in der Tat nahezu leergefegt.

    @Trailhaker, das Problem sind dabei aber nicht Hinz und Kunz, die alle Elektroautos kaufen, sondern Leute mit Hybriden, die meistens auch an der Steckdose laden könnten und Menschen ohne diese Autos, die sich alleine wegen dem Zuschuss vorsorglich eine Wallbox bestellt haben.
    Nun ja, obwohl ich ja zu den Leuten mit Hydriden zähle, wußte ich bislang nicht, dass ich ein Problem bin, aber gut. Das übergehen wir mal.

    Ich sehe mein Problem eher an der Verlängerung durchs Kellerfenster oder an einer 20A Aussensteckdose im Regen inclusive der nassen 230V Ladekabel/box zum stibitzen.
    Deswegen, man möge entschuldigen, habe ich wohl eine Wallbox gekauft für meinen Hybriden. Für Andere kann ich ja nicht sprechen.

    Schau dir mal Tinkerforge an. Das ist mein Wunschhersteller. Warp Charger Smart, zuschussfähig, 22/11 jumperbar, lieferbar, modular, wunderbar.

    Schönen Tach

    ...um elektrisch zu fahren, muss ich nicht auf die nächste Kirmes warten und auch keine Carrera Bahn aufbauen :saint:

    Mein Renegade: Renegade 4xe Trailhawk Colorado Red, Kenwood, aAHK, TF Höherlegung 24mm, TF Spurverbreiterung v30+h42mm, Siedemarker gelb, Lampenschutzgitter Seite+Heckfänger, rote Bergehaken vorne, alle möglichen Bepper, Tinkerforge WARP Charger Smart 22kW, PV-Anlage

  • Naja, habe mich etwas an „Hinz und Kunz“ gestört, denn die Wenigsten kaufen nach wie vor reine E-Autos und das Hybriden eigentlich ökologische Feigenblätter sind, um die Flottenverbräuche schönzurechnen ist keine Erfindung von mir. Das ist eine sehr unwirtschaftliche und ökologisch vergleichsweise wenig sinnvolle Alternative zu z.B. einem modernen Diesel oder echten E-Kfz. Der technische Aufwand und das Mehrgewicht um vielleicht 50 km auf Batterie zu fahren stehen doch in einem krassen Missverhältnis, so dass unsere E-Kennzeichen im Ausland alleine nicht anerkannt werden, weil sich dahinter auch getarnte Verbrenner verbergen.
    Eine bekannte Tatsache ist, dass gewerblich genutzte Hybriden nach Ablauf der Leasingzeit zurückgegeben werden, bei denen das Ladekabel noch original in Folie verpackt ist.
    Ausnahmen bestätigen natürlich wie immer die Regel.
    Aber allein an der Tatsache, dass Hybride, ebenso wie reine E-Autos in Deutschland mit A+ bewertet werden, zeigt doch, dass hier der Lobbyismus über der Realität steht.

    PS. Wollte eigentlich eine Mennekes Amtron Xtra Wallbox, aber die sind erst wieder in 2022 lieferbar. Habe mich jetzt auf Empfehlung meines :1f642: Elektriker des Vertrauens auf eine EVBox Elvi V2 Wi-Fi eingelassen. Die wird kommende Woche geliefert und ist außerdem fast 600 € günstiger. Das 6m-Kabel ersetzen wir gegen ein 7,50er (wie bei der Mennekes) und machen aus dem 6m-Kabel eine Verlängerung für unterwegs.
    2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
    ZU VERKAUFEN !!!
    Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro und Honda Shadow 1100 ACE SC32 (Made in USA)
    Voraussichtlich ab Nov. 21: Škoda Enyaq iV 80x Sportline (Voll-Elektrisch mit Allrad)
    Wallbox 11 kW von Elvi (NL), gespeist von einer eigenen PV-Anlage mit 10 kWp

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Chief ()

  • Es geht hier um geförderte Wallboxen - bitte brecht an dieser Stelle nicht noch eine Grundsatzdiskussion über die Berechtigung verschiedener Antriebsarten vom Zaun.

    Danke
    Jochen
    02/18 - heute: 1997er Grand Cherokee Limited 5.2l V8 :D - Deep Amethyst Pearl Coat - Quadra-Trac - Full Time 4WD mit BFG KO2 ATs

    04/17 - 01/19: 2017er Cherokee Limited 2.2l - Bright White - AD1 - Technologiepaket - Winterpaket
  • Tja, nun müsste man den Titel in "... fördert keine Wallboxen mehr, da der Topf leer is" ändern.
    Das mit den Lieferzeiten (für förderfähige Wallboxen) wird sich dann sicher wieder beruhigen.

    Klar, dass viele Leasing Hybrids mit verpacktem Kabel rumfahren, aber die brauchen/kaufen ja auch keine (geförderte) Wallbox und dürften das Lieferproblem oder das Fördertopfendeproblem nicht sein.

    Mit dem Hinz und dem Kunz hab ich eigentlich mich selber gemeint bester Chief :D Is bei dir nicht ganz so rübergekommen wie gedacht. Aber alles gut.

    An der Mennekes und der Elvi der war ich auch dran, bin dann wegen der Lieferzeit bei Tinkerforge mit 5m hängen geblieben und die reichen mir gut aus. Gibt auch 6m aber das 7,5m Problem hätte man da auch.


    Grüße vom Trailhaker

    ...um elektrisch zu fahren, muss ich nicht auf die nächste Kirmes warten und auch keine Carrera Bahn aufbauen :saint:

    Mein Renegade: Renegade 4xe Trailhawk Colorado Red, Kenwood, aAHK, TF Höherlegung 24mm, TF Spurverbreiterung v30+h42mm, Siedemarker gelb, Lampenschutzgitter Seite+Heckfänger, rote Bergehaken vorne, alle möglichen Bepper, Tinkerforge WARP Charger Smart 22kW, PV-Anlage

  • jomaot schrieb:

    Es geht hier um geförderte Wallboxen - bitte brecht an dieser Stelle nicht noch eine Grundsatzdiskussion über die Berechtigung verschiedener Antriebsarten vom Zaun.

    Danke
    Jochen
    Bitte hier schließen, Thema ist durch und teilweise unnötig ausgeartet, Danke im Voraus.
    Gruß Fr@nky

    Mein Cherokee: Trailhawk 2.0 T-GDI MY 2019 EZ 08/20 in Firecracker Red mit Falken Wildpeak AT3WA / VOLL bis auf Panorama Dach