Test 4xe Renegade und Compass, grade gefunden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Test 4xe Renegade und Compass, grade gefunden

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo, dieses Video habe ich grade gefunden.
      Wenn es woanders schon verlinkt ist, dann einfach löschen.

      Enthält jetzt nix groß Neues, aber ein paar nette Bilder offrad.
      Und der Text nicht nur reines FCA Marketing.

      youtu.be/Hgt_8WSglsA

      LG
      Daniel

      Noch ne Ergänzung, in den Kommentaren und der Antwort des Kommentators sind ein paar interessante Einzelheiten zum Offroadverhalten, für die im Video keine Zeit war.

      Mein Renegade: MY20, Limited, 110 KW, DCT, Black Pack, LED, Blue Shade

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Feanor1959 ()

    • hier ein ausführlicherer Test zum Renegade 4xe

      youtu.be/RClmUtj0kQE

      bei dem Verbrauch aus diesem Test (bei Minute 14:52 sieht man 8,2l bzw. bei 17:53 sagt er 8,3l) kann ich mit meinem Diesel nur schmunzeln (6,5l bei drittel Landstr.,Autob., Stadt)

      PS: wie groß ist denn der Tester, da sieht der Renegade ja winzig aus :)

      Mein Renegade: Jeep Renegade 2.0 M-Jet Limited 4WD 4X4 Automatik

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Werhase ()

    • Werhase schrieb:

      bei dem Verbrauch aus diesem Test (bei Minute 14:52 sieht man 8,2l bzw. bei 17:53 sagt er 8,3l) kann ich mit meinem Diesel nur schmunzeln (6,5l bei drittel Landstr.,Autob., Stadt)
      Das ist nichts zum Schmunzeln sondern zeigt, dass es auf dem Prinzip des Verbrennungsmotors nun halt mal der Diesel ist, der am sparsamsten mit den Ressourcen umgeht. Es wäre bei Weitem vernünftiger, Diesel-Hybride zu bauen als Benzin-Hybride - das ist aber von der Politik nicht gewollt, so wie es aussieht. Ein Benziner kann nicht so effizient arbeiten wie ein Diesel!

      Die 8,2 l/100 km unterschreite ich mit vollgepacktem Auto, Dachkorb und Reserverad drauf sogar auch noch. Es ist aber natürlich auch davon abhängig, wie schnell man unterwegs ist und bei Tests wird auch gerne mal etwas kräftiger auf die Tube gedrückt.

      Gruß Pete

      P.S.: Trotzdem mag ich Benziner --- mit reichlich Hubraum und das ist ja vielleicht auch nicht ganz "vernünftig". :thumbsup:
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…9afba7a41323183e7358e5b28
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • der verlinkte Test ist für mich nicht valide, davon abgesehen, dass der Reviewer das sehr lustlos und ohne sich mal mit einem Rennie zu befassen, abspult.

      Ich vertraue hier doch unseren Forummitgliedern, Toy4ever, Wayfahrer und anderen, die hier schon mal erste Ergebnisse gezeigt haben.

      Siehe hier im Parallelthread, „Reichweite im Praxistest“. Weiß jetzt nicht wir man den verlinkt.
      Entscheidend ist, wie hat denn der Reviewer den Wagen gefahren, also wie kommt so ein Screenshot zustande.

      Aber vielleicht ärgern mich auch in diesem Video die ganzen dämlichen und unqualifizierten Kommentare mit altbackenen Fiatwitzen.

      LG Daniel

      Mein Renegade: MY20, Limited, 110 KW, DCT, Black Pack, LED, Blue Shade

    • Feanor1959 schrieb:

      der verlinkte Test ist für mich nicht valide
      Ich weiß auch nicht, ob der test - oder irgendein Anderer - valide sind und verlasse mich da lieber auf eigene Erfahrungen. Dabei sollte man sich sowieso nie an nur einem Test orientieren sondern versuchen, sich aus verschiedenen Informationsquellen ein Bild zu machen. Gefährlich wird es immer dann, wenn man nur noch die Dinge "akzetiert", die man mag.

      Die eher "unaufgeregte" Herangehensweise habe ich auf dem Kanal schon öfter bemerkt, dieses aber eher als sachlich denn als störend bewertet. Im Prinzip sind es aber Beobachtungen eines Individuums ohne besonderen Bezug zur Marke.

      Das Prinzip 4xe, welches FCA auf den Markt bringt, macht auf mich einen erst einmal positiven Eindruck unter den gegebenen Voraussetzungen, Vorgaben und .... als Brückentechnologie.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…9afba7a41323183e7358e5b28
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • :) :) :) . Ich erneuere auch gerne meine Einladung, alle Diesler mal zu einer Verbrauchs-Challenge ins schöne Frankenland zu kommen. Jeder der es schafft, unseren C-HR Hybrid mit dem Diesel zu unterbieten, bekommt eine von mir handgegrillte fränkische Bratwurst.

      Vielleicht zur Info vorab, der C-HR ist genauso groß und schwer wie ein Compass.

      Mein Compass: Trailhawk 4xe MY20

    • der C-HR ist aber auch ein "richtiger" Hybrid und kein Plug-In - da sehe ich schon noch Unterschiede

      was den Verbrauch angeht kommt es ja sehr auf die Strecke an und gerade auf der Autobahn ist der Verbrauch mit nem Hybrid auch nicht so prall - ich hatte den C-HR schon öfter als Mietwagen und hatte auf da meist einen Verbrauch (viel Autobahn aber nicht gerast) von ca. 7l

      Mein Renegade: Jeep Renegade 2.0 M-Jet Limited 4WD 4X4 Automatik

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Werhase ()

    • Ja, daß ist immer sehr stark von der Fahrerei abhängig.
      Im Urlaub 4000km meist lange Strecken am Stück abgespult, da hat mich der Diesel mit super Verbrauchswerten überrascht. Im schnöden Alltag auf kürzeren Strecken bergauf und bergab sehe ich einen Hybriden durchaus den höheren Dieselverbrauch unterbieten. Irgendwann muß ich mir mal so einen E-Renny besorgen und zur Arbeit und zurück tuckern.
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Renegade: Renegade Limited MY 2020, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS, LED; Ehemals: Renegade Night Eagle MY 2017, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS

    • Ich denke, dann sollte man schon "ehrlich" sein und dasselbe Modell mit den unterschiedlichen Konzepten vergleichen - das wäre sicherlich sehr interessant und auch deutlich aussagekräftiger als zwei unterschiedliche Marken gegeneinander. Der Renegade steht halt im Wind "wie ein Brett" - das macht ja auch das Besondere an diesem Fahrzeug aus, denn es gibt einfach nichts vergleichbares mehr.

      Ich denke aber auch, dass Toyota hier die bessere Kombination hat, denn sie bauen ja wohl den 1,8 oder 2,0 Liter Motor ein. Erfahrungsgemäß kann man mit diesen besser "gezielt sparsam fahren" als mit dem kleinen 1,3er.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…9afba7a41323183e7358e5b28
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Nicht alles was sich Test nennt, ist auch einer. Wir hatten ja schon einen Thread, wo es um angebliche Testberichte ging. Dabei ist damals schon aufgefallen, dass dort mutmaßlich aus den technischen Daten im Prospekt eine Story gebaut worden ist. Wie sich dann herausgestellt hat, wurde den deutschen Motor-Journalisten erstmals am 15.09. bis 18.09. in Wörth am Main Fahrzeuge zur Verfügung gestellt. Alles was davor verfasst wurde, sind einfach zusammengeklöppelte Geschichten.

      Mein Compass: Trailhawk 4xe MY20

    • Pete schrieb:

      Ich denke, dann sollte man schon "ehrlich" sein und dasselbe Modell mit den unterschiedlichen Konzepten vergleichen
      Nicht nur das, man sollte auch die Kosten vergleichen. Die nächtliche E-Ladung ist auch nicht kostenlos, von den öffentlichen Ladestationen sollten wir erst gar nicht sprechen.

      Wrangler JLU 2.2 CRDi Rubicon MY20, schwarz, Sicherheits- und Technologie-Paket, Sky One-Touch Power Soft Top

      bis 08.2020 Compass Trailhawk MY19 in Granite Crystal, Leder-, Sound-, Park- und Premiumpaket, AT3 225/65/17, Rhino-Rack Pioneer Platform