_blank

Die Reichweite im Praxistest

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      oh oh...

      Heute bin ich dann mit einer Woche Verspätung doch von Marburg ins Saarland gefahren. Ich habe mit 95% Akkustand vollgetankt und nach 240 km musste ich ca 20km vor dem Ziel eine Autobahntanke angesteuern, weil mich die Tankanzeige nervös gemacht hat. Sie war schon unter dem letzten roten Strich, d.h. in der unteren Hälfte des roten Reservebalkens.

      Blöderweise zeigt er ja unter 50km keine Restreichweite mehr an.

      An der Raststätte habe dann einen „Splash and Dash“ gemacht, wie man bei der Nascar sagt. Der Sprit kostete unentspannte 1,70€, deshalb habe ich nur 6 Liter eingefüllt.

      Hier am Ziel in Neunkirchen hab ich dann zu normalen Preisen nochmal vollgetankt.

      Die Verbrauchsanzeige zeigt für 263km gesamt - davon 43 Batterie - einen Spritverbrauch von 11.3 Litern an... cheers...
      Durchschnittsgeschwindigkeit war knapp 100 km/h, wobei ich so 160-180 gefahren bin, so es denn der Verkehr zugelassen hat. Obwohl das Modell „Sport“ heißt, ist er dafür wohl nicht gebaut, der kleine Rennie. :D


      Heimwärts versuche ich mich zu beherschen und bleibe bei der Richtgeschwindigkeit. Schaun wir mal, wie weit ich dann komme.

      D.h. wenn ich demnächst dienstlich weiter weg muss als Frankfurt oder Hannover, dann nehme ich konsequent einen Leihwagen. Ich kriege pro km 30ct, wenn ich mit dem eigenen Auto fahre, das wäre ein böser Draufleger.

      Auf der Habenseite ist zu verzeichnen, dass direkt neben dem Hotel eine kostenlose Ladestation ist. Das gibt 40km oder 4 Liter Sprit.

      Mein Renegade: MY 20 4xe S, sting gray

    • Neu

      Der kleine ist eine Schrankwand. Das ist auch bei den reinen Verbrennern so, daß oberhalb von 120km/h der Verbrauch ordentlich zunimmt.
      Gruß Thomas


      Mitglied im JCD
      Stammtisch Rhein-Berg
      Metamorphose eines Wrangler JLU

      Grüße aus dem Bergischen Land

      Mein Auto: Wrangler Rubicon JLU MY18, 2.2CRD black, Launch Paket, DuoTop, etwas modifiziert - Renegade S MY20 4xe jetset blue

    • Neu

      rauchzeichen schrieb:




      An der Raststätte habe dann einen „Splash and Dash“ gemacht, wie man bei der Nascar sagt. Der Sprit kostete unentspannte 1,70€, deshalb habe ich nur 6 Liter eingefüllt.

      Hier am Ziel in Neunkirchen hab ich dann zu normalen Preisen nochmal vollgetankt.

      Die Verbrauchsanzeige zeigt für 263km gesamt - davon 43 Batterie - einen Spritverbrauch von 11.3 Litern an... cheers...
      Durchschnittsgeschwindigkeit war knapp 100 km/h, wobei ich so 160-180 gefahren bin, so es denn der Verkehr zugelassen hat. Obwohl das Modell „Sport“ heißt, ist er dafür wohl nicht gebaut, der kleine Rennie. :D

      Wieviel Liter hast Du dann noch nachgetankt?

      Aber 11,3 Liter für 160-180 sind realistisch für den Benziner...ich hatte auf der Langstrecke bei maximal 130/140 einen Verbrauch um die 7,5-7,8 Liter.

      Mein Renegade: "Rotes Eichhörnchen" - Jeep Renegade 4xe Trailhawk Colorado Red mit Kenwood und Schiebedach, geladen mit Solarenergie

    • Neu

      So, bin wieder zuhause.
      Heimwärts habe ich es ohne Not-Tankstopp geschafft. Da es ziemlich voll war, konnte man eh nicht schnell fahren.
      Jetzt stand die Verbrauchsanzeige bei 9.5 Liter, insges 277km und 46 elektrisch. Wie lange ich gebraucht hab, kann ich aber nicht mehr genau feststellen, weil im BC noch eine Fahrt durch den Drive Inn und Rumgondeln auf dem Werksgelände enthalten waren.

      Dafür hat beim Nachtanken grad entweder die Zapfpistole o. die Tankentlüftung gesponnen, so dass ich nicht volltanken konnte und nach 20 Litern entnervt aufgegeben habe. Der Benzinbalken war vielleicht bei 2/3 Reserve.

      @Wayfahrer
      11.3 Liter überraschen mich auch nicht, es war eher die Verwunderung, wie schnell der kleine Tank leer war.


      In Neunkirchen waren es 24 Liter (wenn ich mich richtig erinnere). Wenn der Tank 36 Liter fasst, hat die Tank-Uhr wohl einen Offset zur Erzeugung von Reichweitenangst. Rekord bis jetzt beim Nachtanken waren bis jetzt knapp unter 30 Liter, da war aber vom Reservebalken vielleicht noch ein 2/10 übrig.

      Mein Renegade: MY 20 4xe S, sting gray

    • Neu

      28,47 Liter ist mein Mengenrekord beim Volltanken. Da sah die Anzeige so aus:
      Das war 46 km, nachdem die Anzeige unter 50km (----) gefallen war. (39% Restakku, gestartet bei 61%, Köln bis A2/Königslutter)

      Mein Renegade: "Rotes Eichhörnchen" - Jeep Renegade 4xe Trailhawk Colorado Red mit Kenwood und Schiebedach, geladen mit Solarenergie

    • Neu

      ... oder wie ich als bekennender Spät-Tanker sagen würde - „noch fast halb voll“ 8)
      Die Betriebsanleitung ist auch ein wenig zweideutig zu dem Thema:
      heißt das jetzt, es sind noch 6 Liter drin, wenn der rote Balken schon halb runter ist, oder ist die Grafik nicht ganz richtig und das ist nur ein Beispiel für „Tank auf Reserve“?

      Mein Renegade: MY 20 4xe S, sting gray