Erfahrungen mit Anwalt / FCA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrungen mit Anwalt / FCA

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo zusammen,

      Wer hat sich schon Mal einen Anwalt genommen wegen Mängeln ect?

      welche Erfahrungen habt ihr gemacht und welches Rechtsgebiet wäre das dann?

      Gruß Kay

      Mein Compass: Limited 140PS-MY19-Diamond Black-19 Zoll - Panoramadach - Vollleder- Mopar Connect Box+Ryd+PedalBox

    • Ich hab den Thread mal ins Umfragenforum verschoben, da das ja keine compassspezifische Frage ist :023: .
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

    • Hallo Kay,

      ich war beim Anwalt wegen dem nicht ordnungsgemäß Funktionierenden Uconnect 8.4 (kein Ton bei DAB, Navi, Medien) und nutzloses Software Update dafür.

      Zu aller erst, richtet sich der Anwalt nicht gegen FCA sondern gegen deinen Händler, denn der ist dein Vertragspartner, somit steht er in der Verantwortung. Das Rechtsgebiet ist glaube ich Vertragsrecht.

      Bevor ich den Anwalt eingeschaltet hatte, hat sich für das Problem keiner Interessiert, weder Händler noch FCA, die Werkstatt war zwar bemüht wurde seitens FCA aber auch vollkommen in Stich gelassen.
      Nachdem der Anwalt involviert war hat der Händler das Problem bestätigt und zugegeben das es seitens FCA noch keine Lösung, in Form eines Softwareupdates geben würde, FCA mir aber ein 4 Jahres Wartungspaket anbieten würden, um uns die Wartezeit auf das Update zu versüßen. Der Händler fungierte nur noch als Bindeglied zwischen Anwalt und FCA.

      Nach 6 Monaten Wartezeit, habe ich mittlerweile das Update bekommen und es funktioniert, der Anwalt hat den Fall erst mal auf Wiedervorlage gelegt, um zu schauen ob der Fehler auch langfristig behoben ist.

      Das mal in aller Kürze zu Fall 1.

      Fall 2:

      Bei meiner Frau haben wir ab Kauf ihres Trailhawks eine AHK nachrüsten lassen, leider funktionierte das originale Mopar Steuergerät nicht mit unserem Fahrradträger für die AHK (Blinker sind dauernd ausgefallen). Problem war uns bekannt, selben Fehler hatte ich bei meinem Reni ebenfalls. Lösung, Austausch des Steuergerätes gegen eines der Firma Jäger. Aber jetzt ging der Zirkus los, Wochenlanges vertrösten, keiner fühlte sich zuständig, und kosten wollte eh keiner übernehmen weder der Händler noch FCA (Technikabteilung, Garantieabteilung).
      Erst als bekannt wurde, dass ein Anwalt eingeschaltet wurde, hat die Abteilung Kundenzufriedenheit der FCA ein Machtwort gesprochen und das Problem wurde innerhalb von 2 Tagen gelöst und Kosten sind uns auch keine entstanden, den ursprünglich sollten wir den Austausch selbst bezahlen.

      Es muss jeder für sich selbst entscheiden ob es lohn oder nicht, aber unsere Erfahrung hat gezeigt, es wird dich ohne Anwalt keiner ernst nehmen und es kostet Unmengen Nerven sich mit FCA auseinander zu setzen.


      Gruß Michael

      Mein Renegade: Christine / Renegade MY19 Limited 1.3 T-GDI DCT / 180 PS / 4x4 / Bereifung BFGoodrich KO2 225/65R17 / Trekfinder Höherlegung + 30mm / Bilstein B6 Stoßdämpfer / Spurverb.. 50mm *** Meine Frau: Grey / Jeep Renegade MY20 Trailhawk 2.0 MultiJet / 170 PS / 4x4 / Bereifung Falken Wildpeak AT3 225/65R17 / Taubenreuther Höherlegung 30mm + Spurverb. 50mm

    • Klasse

      vielen Dank für diese Erfahrungen.
      Dann weis ich was ich tun muss.

      ja mit dem nicht ernst nehmen hab ich auch die Erfahrung gemacht. „Wäre kosntruktionsbedingt“ hieß es.

      jetzt war ich bei einem Gutachter und er fand sogar die Ursache des Problems

      Mein Compass: Limited 140PS-MY19-Diamond Black-19 Zoll - Panoramadach - Vollleder- Mopar Connect Box+Ryd+PedalBox

    • Was war die Ursache?
      Egal wie langsam du Offroad fährst,
      du schlägst alle, die Onroad fahren. :023: :saint:



      Freddy ist zuhause... Bereit für das Abenteuer Leben

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)