Garantieverlängerung Ja oder Nein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Garantieverlängerung Ja oder Nein

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo miteinander
      mein Cherokee Overland CRD 200PS JG Aug. 2017, eingelöst Mai2018 hat erst 18'000 km und den 3. Gratisservice (und Garantieservice) ohne nennenswerte Vorkommnissehinter sich.
      Der erste Service war eigentlich nur ein Übergabeservice, da dasAuto 10 Monate alt war und erst 80km drauf hatte. Beim 2. Service wurde eineneue Software installiert. Ein hie und da auftretendes ruckeln beim kaltenMotor währende der ersten 5 km verschwand. Ich hatte das seither nie mehr. Undbeim letzten Service bemängelte ich, dass das automatische 90° rückwärtsparkieren nicht funktioniert. Der Jeep würde jedes Mal in das andere Auto hineinfahren.Das wurde offenbar jetzt behoben. Ich habe es aber noch nie ausprobiert. Dasseitwärts Parkieren ging immer problemlos. Also bis jetzt alles Kleinigkeiten.
      Jetzt läuft die 3jährige Garantie ab. Ich bekam von der JEEPGarage das Angebot, die Garantie zu verlängern. Das kostet hier in der Schweizfür ein Jahr CHF 834, 2 Jahre 1668.-- und 3 Jahre 2502.--.
      Frage an alle Cherokee Besitzer, bzw. alle die den 200PS 9GangAutomat verbaut haben: Sind irgendwelche grösseren Probleme über dieses Autobekannt?
      Bei meinem Vorgänger dem Hyundai SantaFe 2,2 CRD stellte ich mirdiese Frage gar nie. Der lief - und das wurde mir von Kia und Hyundai Kundenbestätigt - immer problemlos.
      2502.-- sind ja nicht gerade wenig, aber ein neues 9 GangGetriebe wohl auch nicht. Wenn ich aber meine (seit ich pensioniert bin) jährlicheKilometerleistung vielmals mit Wohnwagen angehängt anschaue, wird mein Cherokeein 3 Jahren vielleicht 50'000 km draufhaben. Und selbst bei den bösestenGedanken wird es wohl kaum irgendwelche grossen Probleme bei dieserKilometerleistung geben. Das sähe vielleicht anders aus, wenn ich bei 150'000km wäre.
      Was meint Ihr? Garantieverlängerung Ja oder Nein?

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee Overland 2,2l Multijet II 200PS 4x4 Automat 2018

    • Bei mir läuft diesen Monat die 4 Jahresgarantie aus. Ich habe deswegen eine Reparaturkostenversicherung abgeschlossen. Nicht für alles, Turbo ist beispielsweise nicht inkludiert.
      Reparaturkostenversicherung

      Ob Du eine abschliessen willst oder nicht musst im Endeffekt Du selbst entscheiden. Der Indianer an sich ist nicht anfällig für etwas Spezielles. Aber irgendwas kann immer passieren.
      Die Dir angebotene Garantie sollte alles abdecken, das entspricht den jeweils teuersten Tarifen einer Reparaturkostenversicherung.
    • Garantieverlängerung Ja oder Nein ?

      Meine Meinung NEIN.
      Zum Einen sind da die Versicherungsbedingungen, wo man penibel aufpassen muss. Komischerweise geht meistens das kaputt , was gerade nicht abgesichert ist.
      Zum Anderen die Preise. Wie wahrscheinlich ist es, dass du in den nächsten 3 Jahren, bei deinem Fahrprofil, größere Reparaturen hast ? Ich denke sehr wenig.

      Mein Indianer ist jetzt 2,5 Jahre alt und kurz vor 80 Tkm. Meine Garantie war nur 2 Jahre, die 4 Jahre hab ich nicht bekommen, weil zu viele Kilometer. Über größerer Reparaturen mach ich mir keine Gedanken, bisher keine Probleme.

      Das "Geld für die Versicherungen" spar ich lieber. Dann hab ich Geld für "Später".

      Mein Cherokee: 2.2 Limited ADII MY2017

    • Krischan schrieb:

      Versucht da wer Dich zu veräppeln...
      Kann schon sein. Nach den ersten 2 Jahren hatte ich 68 Tkm auf dem Tacho und der Händler vor Ort hat eine "Verlängerung" eindeutig abgelehnt. Ich muss mich da wohl mal drum kümmern, da mein Indianer problemlos läuft, hab ich das etwas auf die leichte Schulter genommen.

      Aber ein gutes Beispiel zum Thema Versicherung. Leistungen haben und bekommen - ja, ja.

      Mein Cherokee: 2.2 Limited ADII MY2017

    • wunderfitz schrieb:

      Hallo miteinander
      mein Cherokee Overland CRD 200PS JG Aug. 2017, eingelöst Mai2018 hat erst 18'000 km und den 3. Gratisservice (und Garantieservice) ohne nennenswerte Vorkommnissehinter sich.
      Der erste Service war eigentlich nur ein Übergabeservice, da dasAuto 10 Monate alt war und erst 80km drauf hatte. Beim 2. Service wurde eineneue Software installiert. Ein hie und da auftretendes ruckeln beim kaltenMotor währende der ersten 5 km verschwand. Ich hatte das seither nie mehr. Undbeim letzten Service bemängelte ich, dass das automatische 90° rückwärtsparkieren nicht funktioniert. Der Jeep würde jedes Mal in das andere Auto hineinfahren.Das wurde offenbar jetzt behoben. Ich habe es aber noch nie ausprobiert. Dasseitwärts Parkieren ging immer problemlos. Also bis jetzt alles Kleinigkeiten.
      Jetzt läuft die 3jährige Garantie ab. Ich bekam von der JEEPGarage das Angebot, die Garantie zu verlängern. Das kostet hier in der Schweizfür ein Jahr CHF 834, 2 Jahre 1668.-- und 3 Jahre 2502.--.
      Frage an alle Cherokee Besitzer, bzw. alle die den 200PS 9GangAutomat verbaut haben: Sind irgendwelche grösseren Probleme über dieses Autobekannt?
      Bei meinem Vorgänger dem Hyundai SantaFe 2,2 CRD stellte ich mirdiese Frage gar nie. Der lief - und das wurde mir von Kia und Hyundai Kundenbestätigt - immer problemlos.
      2502.-- sind ja nicht gerade wenig, aber ein neues 9 GangGetriebe wohl auch nicht. Wenn ich aber meine (seit ich pensioniert bin) jährlicheKilometerleistung vielmals mit Wohnwagen angehängt anschaue, wird mein Cherokeein 3 Jahren vielleicht 50'000 km draufhaben. Und selbst bei den bösestenGedanken wird es wohl kaum irgendwelche grossen Probleme bei dieserKilometerleistung geben. Das sähe vielleicht anders aus, wenn ich bei 150'000km wäre.
      Was meint Ihr? Garantieverlängerung Ja oder Nein?
      Lies dir GENAUESTENS die Garantiebedingen durch, vor allem sämtliche Ausschlusstatbestände......denn da liegt oftmals der Wurm drinnen. In vielen Fällen sind Getriebe oder Kupplung ausgenommen......

      Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

    • Also ich habe mich bei der Reparaturkostenversicherung für "Garantie direkt" entschieden. Das mittlere Paket. Motor, Getriebe, Kraftübertragung und noch einiges anderes. Leider ohne Turbo. Aber man kann nicht Alles haben.

      @andiausHN: Da würde ich wirklich nochmal nachhaken. Die zusätzliche 2 Jahresgarantie wird meines Wissens nach zwar vom Händler abgeschlossen, aber nicht auf "wünsch Dir was Basis". Ich denke FCA gibt das schon vor. Sonst würden Sie das ja nicht bewerben seit 2016.
    • Die Frage ist, ob das in der Schweiz evtl. anders geregelt ist bzw. andere Garantiebedingingen gelten.

      Ich meine zumindest mal etwas in die Richtung gelesen zuhaben, bin aber nicht sicher...
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

    • Krischan schrieb:

      Alle Jeep ab ca. MY16 haben standardmässig 4Jahre garantie. 2 Jahre Werkgarantie + 2 Jahre von Jeep bezahlte Garantie bei der Allianz, ohne Kilometerbegrenzung.
      Sooo, das Ganze jetzt mal amtlich von Jeep:

      Zitat:

      Sehr geehrter Herr,
      vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme mit Jeep.

      Gerne haben wir uns um Ihr Anliegen gekümmert und teilen Ihnen mit, dass eine Anschlussgarantie innerhalb der Fahrzeuggarantie und bis zu einer km-Zahl von 50.000km abgeschlossen werden kann.

      Leider gibt es für Ihr Fahrzeug mit der VIN XXXXXXXXXXXXXXX keine weitere Möglichkeit einer Garantieverlängerung.

      Wir danken für die Möglichkeit einer Stellungnahme.

      Für weitere Fragen können Sie uns unter der Jeep Rufnummer 0080004265337 kontaktieren.

      Mit freundlichen Grüßen
      Kundenbetreuung Jeep

      Zitat Ende.

      Ich hatte ja nach 2 Jahren ca. 68 Tkm drauf.

      Mein Cherokee: 2.2 Limited ADII MY2017

    • Ja. Exakt so eine Antwort habe ich auch erhalten. Als ich nach einer Anschlussgarantie für die Zeit NACH Ablauf der 4 Jahre nachgefragt habe.
      Leider war es bei mir damals auch schon zu spät dafür.

      Es besteht ja immerhin die Möglichkeit, dass die bei Deiner Nachfrage nicht verstanden haben, dass man Dir keine 4 Jahre sondern nur 2 gegeben hat?
    • Doch, das haben die schon verstanden und ich hab beim Händler nochmal nachgefragt. +2 gibt es nur unter 50 Tkm. In meinen Augen eine klare Irreführung bei Jeep Werbung und Beschreibung.


      Ein Hinweis an die Moderation:
      Das Thema könnte von allgemeinen Interesse sein und ist hier bei Cherokee Technik vielleicht nicht so gut aufgehoben.

      Mein Cherokee: 2.2 Limited ADII MY2017

    • Da die +2 Garantie nicht von Jeep sondern von der Allianz ist, vermute ich, dass das eine "interne Aufnahmebedingung" ist. Als Vielfahrer hab ich jetzt Pech aber den Großteil betrifft das ja nicht. Trotzdem bin ich der Meinung, dass Jeep in den Prospektbeschreibungen darauf hinweisen müsste.

      Mein Cherokee: 2.2 Limited ADII MY2017

    • Krischan schrieb:

      Alle Jeep ab ca. MY16 haben standardmässig 4Jahre garantie. 2 Jahre Werkgarantie + 2 Jahre von Jeep bezahlte Garantie bei der Allianz, ohne Kilometerbegrenzung. Versucht da wer Dich zu veräppeln oder hast Du einen EU-Reimport?
      Ich glaube das war ab Mitte 2015 schon der Fall

      der-autotester.de/jeep-verdopp…arantiedauer-auf-4-jahre/

      Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

    • andiausHN schrieb:

      Da die +2 Garantie nicht von Jeep sondern von der Allianz ist, vermute ich, dass das eine "interne Aufnahmebedingung" ist. Als Vielfahrer hab ich jetzt Pech aber den Großteil betrifft das ja nicht. Trotzdem bin ich der Meinung, dass Jeep in den Prospektbeschreibungen darauf hinweisen müsste.
      Sorry, aber kann dir nicht folgen. Die 4 Jahre entstehen aus 2+2, wobei die Anschlussgarantie bereits ab Kauf abgeschlossen wird.

      Entweder hat dein damaliger Verkäufer gepennt und vergessen diese zu beantragen....das muss er nämlich machen, oder du hast ein EU Fahrzeug.

      Wenn dein Jeep in 2016 gekauft wurde, hast du 2+2 Anspruch ....

      Bei mir im Jeep owners Portal ist bereits als Garantieenddatum 2023 hinterlegt (my19)...da passiert also nach 2 Jahren (2021) nichts mehr...egal wie viele Kilometer ich drauf habe.

      Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

    • andiausHN schrieb:

      Da die +2 Garantie nicht von Jeep sondern von der Allianz ist, vermute ich, dass das eine "interne Aufnahmebedingung" ist. Als Vielfahrer hab ich jetzt Pech aber den Großteil betrifft das ja nicht. Trotzdem bin ich der Meinung, dass Jeep in den Prospektbeschreibungen darauf hinweisen müsste.
      Was spuckt denn das System aus?

      garantiecheck.fiat.de/garantie_suche.aspx
      Bilder
      • Screenshot_20200724-101132.png

        86,56 kB, 529×600, 17 mal angesehen

      Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

    • Hi,

      Krishan, kannst du nochmal den Link für die Beantragung einstellen, hab das für Willy auch selbst gemacht, find den Link nicht mehr,................

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

    • andiausHN schrieb:

      Doch, das haben die schon verstanden und ich hab beim Händler nochmal nachgefragt. +2 gibt es nur unter 50 Tkm. In meinen Augen eine klare Irreführung bei Jeep Werbung und Beschreibung.


      Ein Hinweis an die Moderation:
      Das Thema könnte von allgemeinen Interesse sein und ist hier bei Cherokee Technik vielleicht nicht so gut aufgehoben.

      Danke für den Hinweis.

      Habs verschoben :023: .
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

    • Also mein alter Renny hatte nach zwei Jahren bereits über 60.000km und sie haben im 3. Jahr noch Zeuch auf Garantie(verlängerung) behoben.
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Renegade: Renegade Limited MY 2020, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS, LED; Ehemals: Renegade Night Eagle MY 2017, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS