Rollumfang selbe ACHSE unterschiedlich gewesen - Getriebeschaden?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rollumfang selbe ACHSE unterschiedlich gewesen - Getriebeschaden?

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo Jungs,
    long Story short: ich bin unfreiwillig in Passau gestrandet und warte momentan dass bestellte Reifen kommen (wohl erst Dienstag).

    Ich hatte einen platten Reifen und wurde abgeschleppt - ein Reifenhaendler hat mir einen Notreifen montiert 235/30/r20 weil er meinen auch nicht da hatte. (225/35r20.)
    Damit bin ich 80km (60km autobahn und 20km zur naechsten Werkstatt).
    Ich merkte halt auf der autobahn dass da iwas nicht stimmen kann.
    Habe dann Online denn Rollumfang nachgerechnet und das sind ca 5cm zu wenig!!!
    Also mein Haendler angerufen - die haben gesagt sofort stehen lassen. (bin dann runter von der autobahn und hab den wagen die 20km zur werkstatt gefahren)...

    Warte jetzt auf die Reifen. Die erst fruehstens Dienstag kommen...

    Meine grosse Angst: habe ich mir jetzt mein Getriebe kaputt gemacht? Man kann den allrad ja nicht abschalten :(

    Oder muss mein haendler das getriebe auseinander nehmen um zu sehen ob es schaden genommen hat?

    Lg

    Mein Compass: 2.0 Multijet Active Drive Automatik (Diesel, 140PS)

  • Ich denke da etwas anders, habe so meine Erfahrungen gemacht.
    Daher bin ich schon seit zig Jahren ADAC plus Mitglied, Abschleppen nur mit Pick-Up-Service.
    Ist auch so hinterlegt, gerade mein GC ist da sehr empfindlich wegen der automatischen Sperren, deshalb auch nie Rollenprüfstand beim TÜV.
    Wenn ich die Räder nicht rechtzeitig vorne und hinten getauscht habe, fing das Diff und die Sperren auch an zu "singen".

    Ich drücke die Daumen, dass er es schadlos überstanden hat, will dir aber keine Angst machen.
    Gruß Fr@nky

    Mein Cherokee: Trailhawk 2.0 T-GDI MY 2019 EZ 08/20 in Firecracker Red mit Falken Wildpeak AT3WA / VOLL bis auf Panorama Dach

  • udowill schrieb:

    Moins.

    Das ist doch auch nix anderes, als ne Kurve fahren. Ich erwarte da keinen Schaden.
    Naja hinten faehrt Kurve - aber vorne faehrt gradeaus. Ich habe halt keine Ahnung wie Autos funktionieren.
    Ich verwandel an bestimmten Orten digitales Geld in Flüssigkeit und damit bewegt sich das Ding auf wundersameweise :D:D

    - Spass beiseite. Ich danke euch vorab schonmal fuer die Antworten. In meinem Kopf war es halt so dass die Achse hinten miteiander verbunden ist beim Allrad - und während ich gradeaus fahre dreht sich der Linke reifen (5cm Rollumfang zu wenig) schneller als der Rechte - aber mein Getriebe erwartet dass die beiden gleichschnell drehen - und da dache ich gibt es Probleme.

    Aber hört sich so an als hätte ich Glück gehabt und als ob 80km sowieso keinen schaden verursachen wuerden...
    Hatte auch ein bisschen die Hoffnung dass er auf "Auto" sowieso nur Frontantrieb auf der Autobahn macht, warum sollte er da Allrad machen? Und dann wären 60km ja unproblematisch gewesen weil hinten nichts gesperrt wäre und dann ist egal wie schnell sich welches Rad (hinten) dreht.

    Mein Compass: 2.0 Multijet Active Drive Automatik (Diesel, 140PS)

  • EGOiST schrieb:





    Hatte auch ein bisschen die Hoffnung dass er auf "Auto" sowieso nur Frontantrieb auf der Autobahn macht, warum sollte er da Allrad machen?
    Diese Hoffnung ist nicht ganz unberechtigt ;)
    Beim Cherokee ist es so, dass über 100km/h nur mit Frontantrieb gefahren wird (es sei denn man beschleunigt stark oder greift manuell ein). Ist vllt. beim Compass ähnlich.
    Ich denke aber auch, dass die kurze Strecke keine Probleme macht. Praktisch gibts ja ständig Drehzahlunterschiede zwischen den Rädern, bei Kurven, Bodenwellen., die das Diff ausgleicht.
    Wrangler JK Rubicon ++ MY2016 ++ 2.8 CRD
    Cherokee Trailhawk ++ brilliant black ++ Raucherpaket ++ MY2014 ++ 3.2l V6 ++ innerorts / außerorts / kombiniert: 10,7/10,7/10,7 l /100km, 223kg CO2/ km
  • Ah du bist ein Genie Blackhawk.
    Ich hatte mal versucht waehrend der fahrt allrad anzumachen. Und das geht glaube ich bis 60kmh.

    Danach schaltet er es nicht mehr ein bzw aus weil man zu schnell ist... Beim automatikmodus muesste es ja genauso sein. Er kann auf der autobahn gar nicht hinten dazuschalten weil ich zu schnell war.

    Das beruhigt mich uuungemein. Dann reden wir von 20km und die trau ich meinem Jeep zu :)


    Danke!

    Mein Compass: 2.0 Multijet Active Drive Automatik (Diesel, 140PS)

  • EGOiST schrieb:

    Ah du bist ein Genie Blackhawk.
    Ich hatte mal versucht waehrend der fahrt allrad anzumachen. Und das geht glaube ich bis 60kmh.

    Danach schaltet er es nicht mehr ein bzw aus weil man zu schnell ist... Beim automatikmodus muesste es ja genauso sein. Er kann auf der autobahn gar nicht hinten dazuschalten weil ich zu schnell war.

    Das beruhigt mich uuungemein. Dann reden wir von 20km und die trau ich meinem Jeep zu :)


    Danke!


    Ich meine die Zuschaltung geht bis 120 oder 130 KMH.
    War bei unserem 15er Reni auf jeden Fall so, beim Compass hab ichs noch nicht getestet, gehe aber davon aus das es hier auch so ist.

    Kann man einfach testen indem man mal auf SnowModus dreht oder auf Lock drückt.
    Wenn es nicht geht, blinkt der Drehregler und die Modusanzeige nur.
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

  • EGOiST schrieb:

    Naja hinten faehrt Kurve - aber vorne faehrt gradeaus. Ich habe halt keine Ahnung wie Autos funktionieren.

    - In meinem Kopf war es halt so dass die Achse hinten miteiander verbunden ist beim Allrad - und während ich gradeaus fahre dreht sich der Linke reifen (5cm Rollumfang zu wenig) schneller als der Rechte - aber mein Getriebe erwartet dass die beiden gleichschnell drehen - und da dache ich gibt es Probleme.
    1. Dann würdest du nur geradeaus fahren......denn auch bei eingeschgeschlagener Lenkung hat das äußere Rad mehr weg zurückzulegen und dreht sich dementsprechend schneller

    2. Hast du Differenzialsperre? :1f602:

    PS (Allgemeiner Hinweis): Und Starrachse heißt übrigens nicht dass da ein durchgehendes Eisenrohr verbaut ist :1f609:

    Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

  • Chris1200 schrieb:

    EGOiST schrieb:

    Naja hinten faehrt Kurve - aber vorne faehrt gradeaus. Ich habe halt keine Ahnung wie Autos funktionieren.

    - In meinem Kopf war es halt so dass die Achse hinten miteiander verbunden ist beim Allrad - und während ich gradeaus fahre dreht sich der Linke reifen (5cm Rollumfang zu wenig) schneller als der Rechte - aber mein Getriebe erwartet dass die beiden gleichschnell drehen - und da dache ich gibt es Probleme.
    1. Dann würdest du nur geradeaus fahren......denn auch bei eingeschgeschlagener Lenkung hat das äußere Rad mehr weg zurückzulegen und dreht sich dementsprechend schneller
    2. Hast du Differenzialsperre? :1f602:

    PS (Allgemeiner Hinweis): Und Starrachse heißt übrigens nicht dass da ein durchgehendes Eisenrohr verbaut ist :1f609:

    Du machst dich sicher zu Recht lustig. Aber wie gesagt ich bin froh wenn ihr mir die Angst nehmt.

    Also du sagst auch alles Save?

    4WD schrieb:

    Ich meine die Zuschaltung geht bis 120 oder 130 KMH.
    War bei unserem 15er Reni auf jeden Fall so, beim Compass hab ichs noch nicht getestet, gehe aber davon aus das es hier auch so ist.

    Kann man einfach testen indem man mal auf SnowModus dreht oder auf Lock drückt.
    Wenn es nicht geht, blinkt der Drehregler und die Modusanzeige nu
    Wenn ich ihn wieder habe teste ich es nochmal. Bin mir fast sicher dass es bei 120 nicht ging :b
    Im Display stand dann auch dass man zu schnell war.
    Ich teste es Dienstag! :)


    Danke für all' eure Antworten. Ihr habt mir die Angst genommen :)

    Mein Compass: 2.0 Multijet Active Drive Automatik (Diesel, 140PS)

  • Hallo @EGOiST,

    Dann will ich auch mal meinen Teil dazu beitragen, Dir die Sorgen bezüglich des Getriebes zu nehmen. Unmittelbar betroffen ist - wenn überhaupt - das hintere Differential, also die Umsetzung der Kardanwelle an die hinteren Räder.

    Unsere Systeme sind extra so ausgelegt, dass z.B. bei Fahrten im Gelände, unterschiedliche Geschwindigkeiten an den einzelnen Rädern möglich sind. Das geht sogar so weit, dass nur ein Rad sich dreht und mit dem dort vorliegenden Grip für Vortrieb sorgt. Dass man das nicht stundenlang machen sollte, versteht sich aber auch, denn sonst überhitzt das System und man bekommt die nette :rotfl: Aufforderung "Service AWD", was meist meint: Nun lass das System sich mal ein wenig abkühlen.
    Damit eine Dauerbelastung nicht irgendwelche Antriebsteile (also von Getriebe bis hin zur Antriebswelle) beschädigt führt in den Anweisungen / Bedienungsanleitung in den meisten Fällen dazu, dass mit einem Notreifen (der immer kleiner ist) nicht schneller als 80 zu fahren und "möglichst bald" die Reifen auf der Achse mit dem Schaden gewechselt werden sollten. Einer meiner Kollegen fuhr vor nicht allzu langer Zeit über mehrere Monate so, weil er "keine Zeit hatte" (Vorderachse eines VW Polo). Selbst da ist nichts passiert.

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…a35ee5197edfe96b50280ee46
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • @EGOiST

    Kann gut sein das bei 120 KMH die Grenze ist und es ab dann nicht mehr geht.

    Habs heute bei 110 KMH auf der Landstraße getestet, war kein Problem.
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15