_blank

Ladeboden im Kofferraum gebrochen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ladeboden im Kofferraum gebrochen

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo,

    ich habe in meinem Jeep Compass 2.0 Limited MY2019 10 Säcke Spielsand für einen Sandkasten zu je 25 Kg transportiert (insgesamt also 250 Kg). Der Ladenboden war auf die höchste Position eingestellt. Das Gewicht war wohl für das von Jeep gewählte Material zu hoch. Der Jeep ließ sich zunächst ohne Besonderheiten beladen. Alle Säcke waren gleichmäßig verteilt, Ladung sah unproblematisch aus. Während der Fahrt - natürlich kurz vor dem Ziel - knackte es im Kofferraum :S
    Letztendlich ist der Ladeboden gebrochen und die seitlichen Rasten sind aus der Seitenwand herausgebrochen. In der Bedienungsanleitung steht nur die maximale Zuladung von 498 Kg. Zu der maximalen Beladung des Ladebodens schweigt sich die Anleitung aus. In der Vergangenheit hatte ich mit ähnlichen Transporten in anderen Fahrzeugen (BMW) keinerlei Probleme.
    Sollte doch ein Gewährleistungsfall sein, oder?

  • Siebenundzwei schrieb:

    Hallo,

    In der Vergangenheit hatte ich mit ähnlichen Transporten in anderen Fahrzeugen (BMW) keinerlei Probleme.
    Sollte doch ein Gewährleistungsfall sein, oder?



    Immer dasselbe: Ein BMW ist auch >50% teurer, die verwendeten Werkstoffe können daher auch hochwertiger sein. Man kann bei einem Produkt nicht dieselbe Wertigkeit erwarten wie bei einem anderen Produkt, das >50% teurer ist. Ein wenig Sachverstand beim Beladen ist zudem immer angebracht. Wenn ich sähe, dass eine "freischwebende" Kunststoffplatte nur an vier Ecken aufliegt, käme ich niemals auf die Idee, sie so hoch zu belasten. Wie Chris schreibt: schlicht unsachgemäße Bedienung. Kein Fall von Garantie oder Gewährleistung.

    Mein Cherokee: 2019 Ltd, Frontantrieb, Diesel, 9AT, 255/50R18

  • ich gebe dir insofern Recht, als man in der Bedienungsanleitung schon reinschreiben sollte, was die max. Beladung des Kofferraumbodens ist. Aber auch ich würde niemals (wie Chrysli) auf die Idee kommen, auf den schwebend gelagerten Boden eine viertel Tonne an Gewicht zu platzieren....Das klappt auch bei keinem BMW (wobei das in der Anleitung stehen würde).
    Das ist natürlich absolut ärgerlich, da die komplette Kofferauminnenverkleidung links und rechts getauscht werden muss.

    Du kannst es natürlich mal probieren, mit dem Hinweis, dass in der Anleitung steht "gleichmäßig verteilen", was du ja getan hast.

    Allerdings steht da auch "möglichst unten und vorne", das könnten die natürlich "gegen dich verwenden".

    Viel Glück..... Garantie liegt auch am Einsatz des Händlers, würde ich bei dem versuchen, wo du ihn gekauft hast....

    Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

  • Siebenundzwei schrieb:

    Hallo,

    ich habe in meinem Jeep Compass 2.0 Limited MY2019 10 Säcke Spielsand für einen Sandkasten zu je 25 Kg transportiert


    ist das weiße Zeugs eigentlich Koks, welches in der Innenverkleidung verteckt wurde?

    Damit wären dann deine Probleme gelöst :D

    Kauf die einfach einen oder 5 neue Jeeps...

    Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

  • Siebenundzwei schrieb:

    Wie soll es ein Bedienfehler sein, wenn sich die Bedienungsanleitung zu dem zulässigem Gewicht ausschweigt? Es ist doch kein unüblicher Vorgang ein paar Säcke Spielsand oder was aus immer zu transportieren. Da darf man doch einen deutlichen Hinweis in der Bedienungsanleitung oder im Kofferraum selbst erwarten.
    Also ich habe es mir jetzt mal bei meinem Renegade angesehen, scheint identisch mit dem Kofferraum des Compass zu sein, zumindest was den Ladeboden und die Halterungen anbelangt.

    Also ich käme niemals auf die Idee 50% des max Zuladungsgewichtes auf den Ladeboden in hoher Stellung zu packen, das Teil "schwebt" ja sozusagen in fast 30 cm Höhe ohne mittige Unterstüzung.

    Durch G Kräfte während des Fahrens schnellt die Belastung auch noch kurzfristig nach oben, was auch erklärt, dass die Aufhängungen erst während der Fahrt gebrochen sind, wahrscheinlich Bodenwelle oder ähnliches.....da werden aus 200KG ganz schnell 400KG oder mehr...zumindest kurzfristig.

    Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

  • @Chris1200
    Wenn man sich das in Ruhe und mit entsprechendem Problembewusstsein anguckt ist es natürlich was anderes. Mir war vorher aber nichtmal klar, dass man den Boden überhaupt verstellen kann. Auch davon steht nichts in der Bedienungsanleitung. Bislang habe ich im Kofferraum lediglich meine Sporttasche transportiert....Darum könnte man durchaus einen Hinweis erwarten. Jedenfalls war ich jetzt beim Händler. Der war relativ erstaunt. Er will mal bei Jeep vorsprechen...
  • Siebenundzwei schrieb:

    @Chris1200
    Wenn man sich das in Ruhe und mit entsprechendem Problembewusstsein anguckt ist es natürlich was anderes. Mir war vorher aber nichtmal klar, dass man den Boden überhaupt verstellen kann. Auch davon steht nichts in der Bedienungsanleitung. Bislang habe ich im Kofferraum lediglich meine Sporttasche transportiert....Darum könnte man durchaus einen Hinweis erwarten. Jedenfalls war ich jetzt beim Händler. Der war relativ erstaunt. Er will mal bei Jeep vorsprechen...
    ich drücke dir die Daumen....

    juristisch könntest du wahrscheinlich sogar Chancen haben......wird aber wahrscheinlich bis zum BGH gehen :1f609:

    Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

  • In meiner Onlinefassung auf Seite 74 stehen ebenfalls die 181 KG.

    Im Handbuch hab ich nicht geschaut.
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Wrangler: JLU Sahara/ Overland MY 20, 2 L Benziner, T-GDI, Vollausstattung, matt schwarz foliert, SkyOne, AHK, BFG KO2 285/70 r17 auf Bawarrions; Meine Ex Jeeps: Compass Trailhawk MY 19; Renegade Limited MY15

  • Im Bordbuch steht nichts vom Ladenboden und der Belastbarkeit. In der Langversion der Bedienungsanleitung Online steht es. Allerdings ist diese schwer zu finden. Im Bordbuch steht in der Einleitung ein Link zu der Onlineversion. Mann muss sich dort anmelden und gelangt dann auf diese Seite:




    Klickt man auf "Bedienungsanleitung" erscheint eine mit dem Bordbuch identische Anleitung ohne Hinweis auf den Ladeboden.

    Erst wenn man auf "nähere Informationen online" klickt, kann man die Langversion der Bedienungsanleitung runterladen. Auf Seite 73 findet sich dann der Hinweis.

    Ich finde, besser kann man so einen Hinweis nicht verstecken. Es ist immerhin ein sicherheitsrelevanter Hinweis und gehört zwingend ins Bordbuch im Fahrzeug. Die ergänzende Anleitung ist kaum auffindbar, zumal die Onlineseite auch noch verwirrend ist.

    Was meint ihr ?
  • Siebenundzwei schrieb:

    Im Bordbuch steht nichts vom Ladenboden und der Belastbarkeit. In der Langversion der Bedienungsanleitung Online steht es. Allerdings ist diese schwer zu finden. Im Bordbuch steht in der Einleitung ein Link zu der Onlineversion. Mann muss sich dort anmelden und gelangt dann auf diese Seite:




    Klickt man auf "Bedienungsanleitung" erscheint eine mit dem Bordbuch identische Anleitung ohne Hinweis auf den Ladeboden.

    Erst wenn man auf "nähere Informationen online" klickt, kann man die Langversion der Bedienungsanleitung runterladen. Auf Seite 73 findet sich dann der Hinweis.

    Ich finde, besser kann man so einen Hinweis nicht verstecken. Es ist immerhin ein sicherheitsrelevanter Hinweis und gehört zwingend ins Bordbuch im Fahrzeug. Die ergänzende Anleitung ist kaum auffindbar, zumal die Onlineseite auch noch verwirrend ist.

    Was meint ihr ?
    Beruf Dich bei Deiner Reklamation ausschliesslich auf die Bedienungsanleitung, welche beim Wagen mit ausgeliefert wurde, erst gar nichts anderes erwähnen.
    Kommt Gegenwind, kannst Du immer noch argumentieren, dass es nicht sein kann, dass man sich online registrieren muss um eine gültige Bedienungsanleitung zu erhalten.....

    Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16