Krachen beim Starten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Krachen beim Starten

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Moin ihr Lieben,

    Ich muss Euch mal was fragen.

    Mir ist s nun zum 3.Mal passiert, dass mein Traily beim Starten leihert, dann kracht's fürchterlich als würde eine Kette rasseln und die Fehlerlampen leuchten auf.

    Mit dem nächsten Start funktioniert alles prima, nur "Start-Stop" und "Motor" leuchten für die nächsten 4 Starts auf und verschwinden wieder.

    Ich war schon mal beim Freundlichen, der aber null feststellen konnte und die Fehler aus dem Speicher waren für ihn nicht zuordenbar.

    Deshalb suche ich nun auch nach einem günstigen OBD-Adpter, damit ich selbst auf die Suche gehen kann.

    Habt ihr ne Ahnung ?

    Gruß Olli
    Alles außer Normal ! :1f609:

    Mein Renegade: 15er Trailhawk, Commando-Grün mit vielen schönen Verbesserungen ;-D

  • O.König schrieb:

    Ich war schon mal beim Freundlichen, der aber null feststellen konnte und die Fehler aus dem Speicher waren für ihn nicht zuordenbar.
    Wenn schon der ?( die Fehler nicht zu ordnen kann ,was soll dir dann ein "günstiger" OBD Stecker bringen ?

    Mein Renegade: Jeep Renegade Limited (Mj19)1.3 GDI Automatik Limited,150PS,Granitgrau,Uconnect 8.4,Komfort/Leder Panoramadach

  • Neee, Batterie ist ok.

    Und der Freundliche ist leider nicht der Fleißigste. :1f607:
    Hab da so meine Probleme mit ihm gehabt, deswegen heißt s nur "Hilfe zur Selbsthilfe" und im Härtefall zu einem weiterentfernten Freundlichen.
    Alles außer Normal ! :1f609:

    Mein Renegade: 15er Trailhawk, Commando-Grün mit vielen schönen Verbesserungen ;-D

  • mazeza schrieb:

    O.König schrieb:

    Ich war schon mal beim Freundlichen, der aber null feststellen konnte und die Fehler aus dem Speicher waren für ihn nicht zuordenbar.
    Wenn schon der ?( die Fehler nicht zu ordnen kann ,was soll dir dann ein "günstiger" OBD-Stecker bringen ?
    Zu dem muss ich leider sagen, dass einige Werkstätten sich viel zu arg auf s Auslesen verlassen, statt s Werkzeug in die Hand zu nehmen und selbst mal zu suchen.
    Find s ziemlich traurig.
    Alles außer Normal ! :1f609:

    Mein Renegade: 15er Trailhawk, Commando-Grün mit vielen schönen Verbesserungen ;-D

  • O.König schrieb:

    Zu dem muss ich leider sagen, dass einige Werkstätten sich viel zu arg auf s Auslesen verlassen, statt s Werkzeug in die Hand zu nehmen und selbst mal zu suchen.
    Find s ziemlich traurig.
    Das stimmt natürlich auch wieder ,traurig aber wahr.

    Mein Renegade: Jeep Renegade Limited (Mj19)1.3 GDI Automatik Limited,150PS,Granitgrau,Uconnect 8.4,Komfort/Leder Panoramadach

  • Guten Morgen,

    an Deiner Stelle würde ich die FCA-Hotline bemühen und, auch wenn es mühsam ist, den nächstgelegenen Freundlichen in Anspruch nehmen.
    Eine eigene OBD Analyse finde ich auch immer nett, schon zu wissen was ist bevor der Freundliche schaut. ;) Aber reparieren wird er es dann trotzdem, solltest Du etwas finden, dann macht es Sinn wenn Du Vertrauen zu ihm hast, oder machst Du das dann auch selber?
    Grüße aus Leichlingen

    Sven

    Mein Auto: Renegade 1,3L T-GDI, DSG, 111KW(150PS), MJ2019, Black Pack, Panoramadach, LED und großes Navi. Mercedes Sprinter, 216CDI, 163PS, BJ2014, Eigenbau Wohnmobil.

  • Für meinen Sprinter habe ich mir ein Gerät von iCarsoft gekauft, da man auf Reisen mit dem Wohnmobil nicht immer direkt an Infos kommt. Dieses Gerät gibt es auch mit einer Software für Jeep. Ich würde es verlinken, weiß aber nicht ob das hier im Forum erwünscht ist.
    Ich empfehle das Gerät um die 150-200€, ist nicht das günstigste, jedoch kann ich es aus eigener Erfahrung empfehlen, zumindest was den Sprinter betrifft. :023:
    Grüße aus Leichlingen

    Sven

    Mein Auto: Renegade 1,3L T-GDI, DSG, 111KW(150PS), MJ2019, Black Pack, Panoramadach, LED und großes Navi. Mercedes Sprinter, 216CDI, 163PS, BJ2014, Eigenbau Wohnmobil.

  • O.König schrieb:

    Mir ist s nun zum 3.Mal passiert, dass mein Traily beim Starten leihert, dann kracht's fürchterlich als würde eine Kette rasseln und die Fehlerlampen leuchten auf.
    Hallo Olli,

    Da es nur beim Anlassen passiert, sollte man in genau diesem Bereich mal genauer suchen. Beim Anlassen wird das Ritzel des Anlassers per Magnetschalter verbunden (fast schon an das andere Zahnrad / Ritzel herangeschossen*), um den Motor durchzudrehen. Wenn da etwas nicht in Ordnung ist, kann es schon einmal knacken oder krachen. Genau der Prozess ist auch jedesmal erforderlich, wenn der Motor mit Start-Stopp den Wagen an der Ampel oder nach einem anderen Kurz-Stop wieder anwirft. Das könnte (unter Anderem) die Start-Stop-Lampe erklären. Die Motorleuchte kann dagegen durch so viele Sensoren und Rechnungen im Computersystem des Fahrzeugs getriggert werden, dass hier eine Analyse sowieso recht schwierig ist.

    Das mag jetzt in Bezug auf den Wunsch nach OBD etwas Off-Topic sein, ich hoffe aber es hilft ein wenig.

    Gruß Pete

    * da möchte ich meinen Finger nicht dazwischen haben.
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…49f431327b34f507aaee6c659
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • Danke @Pete das klingt schlüssig !!!

    In den nächsten Tagen möcht ich mal da vorne reinsehen, denn ich weiß, dass "jener welcher" definitiv da nicht reingeschaut hat. Und ich bin seit eiiiiiiniger Zeit ziemlich neugierig, heraus zufinden was an meinem Wagen wie funktioniert. :1f609:
    Alles außer Normal ! :1f609:

    Mein Renegade: 15er Trailhawk, Commando-Grün mit vielen schönen Verbesserungen ;-D

  • Sven674 schrieb:

    Ich würde es verlinken, weiß aber nicht ob das hier im Forum erwünscht ist.
    Ich empfehle das Gerät um die 150-200€, ist nicht das günstigste, jedoch kann ich es aus eigener Erfahrung empfehlen, zumindest was den Sprinter betrifft. :023:


    Klar können hier gerne Links zur Unterstützung und Hilfe für andere User gepostet werden :023: .

    Nur Spamaccounts die planlos irgendwelche Links posten die nichts zur Sache tun und nach denen keiner gefragt hat sind unerwünscht und werden ggfs. gelöscht ;) .
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15