Probleme mit dem Schaltverhalten und der Gasannahme

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Die Vorfreude auf meinen Renegade wird durch das Lesen von den Problemen mit der DSG wirklich geschmälert :(
    Bin mir schon fast nicht mehr sicher ob ich mich fürs richtige Auto entschieden habe. Hatte in meinen letzten beiden Autos auch eine DSG verbaut jedoch nie Probleme...nix mit Gedenksekunde oder unnötigem Hochdrehen !!

    Mein Renegade: Jeep Renegade MY20 Trailhawk - Sting Grey

  • Fabbes schrieb:

    Die Vorfreude auf meinen Renegade wird durch das Lesen von den Problemen mit der DSG wirklich geschmälert :(
    Bin mir schon fast nicht mehr sicher ob ich mich fürs richtige Auto entschieden habe. Hatte in meinen letzten beiden Autos auch eine DSG verbaut jedoch nie Probleme...nix mit Gedenksekunde oder unnötigem Hochdrehen !!
    Hier, wie auch in vielen anderen Foren gilt, wenn Probleme vorliegen wird berichtet, funktioniert alles gibt es meist keinen Bedarf, darüber zu informieren.

    Warte also ab, es wird schon werden und wenn alles gut ist, teile es mit uns.


    Gruß Thomas
    Mitglied im JCD
    Stammtisch Rhein-Berg
    Metamorphose eines Wrangler JLU

    Grüße aus dem Bergischen Land

    Mein Auto: Wrangler Rubicon JLU MY18, 2.2CRD black, Launch Paket, DuoTop, etwas modifiziert - Renegade Longitude MY19, 1,3l T-GDI 150PS DSG 2WD Jetset Blue

  • @Fabbes
    Bei meinem handelt es sich ja um das 2019er Modell. Ich bin auch mit einem 2020er Modell zum vergleichen gefahren, welcher sich für mich komplett anders angefühlt hat.
    VIEL BESSER!! :023:
    Außerdem ist es in Foren immer so, dass sich die Leute meistens melden wenn Probleme vorhanden sind, welche aber nicht auf die komplette Baureihe übertragbar sind.
    Mir gefällt das Auto nach wie vor sehr gut und ich bin auch guter Dinge das mir seitens FCA geholfen wird.
    Also ruhig Blut, freue Dich weiterhin auf Dein neues Auto. Du wirst bestimmt Deine Freude daran haben. :!:
    Grüße aus Leichlingen

    Sven

    Mein Auto: Renegade 1,3L T-GDI, DSG, 111KW(150PS), MJ2019, Black Pack, Panoramadach, LED und großes Navi. Mercedes Sprinter, 216CDI, 163PS, BJ2014, Eigenbau Wohnmobil.

  • Kurzes Update.
    Heute habe ich, nachdem ich nun immernoch keine Antwort erhalten habe, mal bei der Servicehotline angerufen und mit einer netten Mitarbeiterin gesprochen.
    Nun habe ich wenigstens mal eine Vorgangsnummer und mein „Fall“ wird bearbeitet.
    Allerdings mit dem Hinweis das es etwas dauern könnte, da dort wohl erhöhtes Arbeitsaufkommen herscht. (Warum nur??? ?( )

    Nun harre ich mal der Dinge die da kommen und werde Euch natürlich weiterhin auf dem laufenden halten.
    Grüße aus Leichlingen

    Sven

    Mein Auto: Renegade 1,3L T-GDI, DSG, 111KW(150PS), MJ2019, Black Pack, Panoramadach, LED und großes Navi. Mercedes Sprinter, 216CDI, 163PS, BJ2014, Eigenbau Wohnmobil.

  • !!! UPDATE !!!

    Hallo zusammen,

    in der Zwischenzeit habe ich 2x mit dem Kundendienst in Italien telefoniert.
    Das erste Mal am 29.05 wo ich nochmal meine Erfahrungen und Beanstandungen erläutert habe. Da wurde mir gesagt das nun mit dem Händler Rücksprache gehalten würde und ich dann wieder Benachrichtigt werde.
    Heute das zweite Mal. Nun wurde mir mitgeteilt das das Autohaus (welches mir als ich da war das komische Schaltverhalten bestätigt hat) dem Kundendienst gesagt hat das alles normal wäre. ?( ?( ?(
    Der Kundendienst will sich nun (warum erst jetzt???) mit der Technik unterhalten und mir nächste Woche erneut eine Rückmeldung geben.
    Ich bin der Meinung das der Hersteller (wer sonst) doch in der Lage sein muss die Software zu optimieren!!!

    Das kuriose ist, wenn ich manuell schalte sind die Schaltvorgänge überaus weich und gehen ohne Ruckeln von statten. Bin ich im Automatikmodus unterwegs sind lediglich die Gangwechsel in den oberen Gängen weich, in den unteren Gängen ruckelt es fast jedes Mal. :S

    Habt Ihr das auch, dass beim Herunterschalten im Automatikmodus "D" Zwischengas gegeben wird????

    Hinzu kommt das er, wenn ich manuell schalte, ca. einen halben Liter weniger verbraucht.

    Der Kundendienst hat mir ebenfalls geraten eine zweite Meinung in einem anderen Autohaus einzuholen.
    Das werde ich nun nächste Woche mal in die Wege leiten und einen Termin bei einem anderen Händler machen.

    Ich bin gespannt wie lange das noch dauert... :|
    Grüße aus Leichlingen

    Sven

    Mein Auto: Renegade 1,3L T-GDI, DSG, 111KW(150PS), MJ2019, Black Pack, Panoramadach, LED und großes Navi. Mercedes Sprinter, 216CDI, 163PS, BJ2014, Eigenbau Wohnmobil.

  • Das mit dem Zwischengas bzw. Vorschub beim Runterschalten ist ein alter Hut.

    Das haben bei Jeep alle 9-Gang-Automaten von Beginn an und das quer durch alle Modelle.

    Wir hatten das bei unserem 15er Reni und haben es auch jetzt beim 19er Compass.
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

  • 4WD schrieb:

    Das mit dem Zwischengas bzw. Vorschub beim Runterschalten ist ein alter Hut.

    Das haben bei Jeep alle 9-Gang-Automaten von Beginn an und das quer durch alle Modelle.

    Wir hatten das bei unserem 15er Reni und haben es auch jetzt beim 19er Compass.
    Danke für die Rückmeldung!
    Das es ein "alter Hut" ist, wusste ich nicht.
    Ich habe ja das 6 Gang DSG, aber wenn es bei allen so ist, mach meiner da wohl keine Ausnahme.
    Wenn die Kunden das (wohl auch schon länger, wenn es ein alter Hut ist) beanstanden, verstehe ich den Hersteller wirklich nicht!!!
    Das zu ändern ist für ihn nur ein Update und die Kunden sind zufrieden.
    Ich als Hersteller würde mich sogar über diese Information seitens der Kunden freuen und das schnellstmöglich umsetzen.
    Grüße aus Leichlingen

    Sven

    Mein Auto: Renegade 1,3L T-GDI, DSG, 111KW(150PS), MJ2019, Black Pack, Panoramadach, LED und großes Navi. Mercedes Sprinter, 216CDI, 163PS, BJ2014, Eigenbau Wohnmobil.

  • "Habt Ihr das auch, dass beim Herunterschalten im Automatikmodus "D" Zwischengas gegeben wird????"

    Woran sieht man das?
    Das Ruckeln ist bei meinem Renni eigentlich nur nach Kaltstart auf den ersten Metern extrem.
    Aber generell ist das Schaltverhalten wirklich nicht immer ganz flüssig.
    Das mit dem Kundenservices ist immer der gleiche Ablauf,
    habe auch gerade wieder am Laufen (wegen Motor geht aus und Batterie) Aber nett sind die Damen immer.
    Gruß Wilfried
    1.6 E-torQ Schaltgetriebe Longitude/Komfortpaket Erstzulassung 07/2016+PIONEER-MEDIACENTER-F88DAB/NAVI/Rückfahrkamera

    Mein Renegade: MY19 Limited 1.3l T-GDI 110 kW(150 PS) 4x2 DDCT, Uconnect™ 8,4” NAVI

  • Oh, da hab ich nicht aufgepasst und überlesen das du das DSG hast.

    Bei diesem bin ich nicht sicher.

    Ich bin vom 9-Gang-AT ausgegangen.


    @WB1

    Das merkt man, wenn man ausrollen lässt oder leicht bremst.
    Immer beim Gangwechsel nach unten, schiebt er plötzlich nochmal etwas an.
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

  • 4WD schrieb:

    Oh, da hab ich nicht aufgepasst und überlesen das du das DSG hast.

    Bei diesem bin ich nicht sicher.

    Ich bin vom 9-Gang-AT ausgegangen.

    Kein Problem :) ;)


    @WB1

    Das merkt man, wenn man ausrollen lässt oder leicht bremst.
    Immer beim Gangwechsel nach unten, schiebt er plötzlich nochmal etwas an.


    Und das finde ich mal richtig nervig.

    Fühlt sich an wie das Sportprogramm bei meinem Vorgänger (Audi S3), nur da hat man das ausgewählt und es auch erwartet.


    Dieses nervöse hin,- und her Geschalte finde ich alles andere als Normal!
    Grüße aus Leichlingen

    Sven

    Mein Auto: Renegade 1,3L T-GDI, DSG, 111KW(150PS), MJ2019, Black Pack, Panoramadach, LED und großes Navi. Mercedes Sprinter, 216CDI, 163PS, BJ2014, Eigenbau Wohnmobil.

  • Also nervöses hin,- und her Geschalte ist mir so nicht aufgefallen und das er beim Gang runter schiebt... nie drauf geachtet.
    Da scheint bei deinem Renni wohl ewas nicht in Ordnung zu sein, aber das hast du ja in Arbeit.
    Zum Trost, jeder Renni ist anders und einzigartig :thumbsup:
    Gruß Wilfried
    1.6 E-torQ Schaltgetriebe Longitude/Komfortpaket Erstzulassung 07/2016+PIONEER-MEDIACENTER-F88DAB/NAVI/Rückfahrkamera

    Mein Renegade: MY19 Limited 1.3l T-GDI 110 kW(150 PS) 4x2 DDCT, Uconnect™ 8,4” NAVI

  • Hallo zusammen,

    da sich der Kundendienst nicht mehr gemeldet hat, bin ich Gestern mal bei einem anderen freundlichen gewesen und habe mir eine zweite Meinung eingeholt.
    Was soll ich sagen....
    Ich bin dann wohl noch nicht so ganz Jeep-tauglich :D und muss mich einfach daran gewöhnen, dass sie sich anders verhalten als ich es von einem Audi DSG Getriebe gewohnt bin.
    Es wurde nochmal alles ausgelesen und kein Fehler festgestellt, eine andere Software fürs Getriebe gibt es leider nicht. Das Gaspedal wurde mal Kalibriert, viel geändert hat sich dadurch leider nicht. :S
    Ein großer Dank an den freundlichen, der sich mein Leiden angehört und sich meiner angenommen hat. Obwohl er mir nicht helfen konnte. :023:

    Lustig ist allerdings:
    - Automatisch verriegelnde Türen ist komplett rausprogrammiert worden, es ist nicht einmal über das Menü anwählbar, nur weil sich Kunden darüber beschwert haben... ?(
    - ebenso die unter 4°C automatisch eingeschalteten Sitzheizungen, komplett raus, auch nicht über Menü auswählbar, weil sich Kunden beschwert haben.... ?(
    - Das Schaltverhalten, wo sich mit Sicherheit auch Kunden drüber beschweren, wird nicht angepasst!!!
    welche Kunden müssen sich denn da beschweren? :D
    - Das ansprechen des Gaspedals, was beim Wrangler wohl noch schlimmer als beim Renegade sein soll, laut freundlichem, wird auch nicht Softwaremäßig angepasst, es werden den Kunden "Pedal-Boxen" eingebaut....Das muss mir mal einer erklären!!! :thumbsup:


    Wie auch immer, ich werde mich mit der Situation wohl abfinden und mich letztendlich auch daran gewöhnen.....müssen..... ;(
    Der Renni ansich gefällt mir/uns immernoch sehr gut und wenn man ihn ab und zu manuell im höheren Gang hält, ist es auch alles nicht so schlimm.
    Grüße aus Leichlingen

    Sven

    Mein Auto: Renegade 1,3L T-GDI, DSG, 111KW(150PS), MJ2019, Black Pack, Panoramadach, LED und großes Navi. Mercedes Sprinter, 216CDI, 163PS, BJ2014, Eigenbau Wohnmobil.

  • Ich habe das gleiche Auto wie du. Wenn ich auf ebener Strecke fahre und wie du schreibst mit 100 auf der Landstr. fahre und dann wegen Ortseingang vom Gas gehe schaltet er bei ca. 1500 upm erst einen Gang runter. Für mich schpn eigentlich zu spät, weil man da kaum noch die Motorbremse nutzen kann. Er gibt auch kein Zwischengas oder sonstwas beim runterschalten. Das ist jedoch anders wenn man bergab fährt. Wenns steil ist dann kann es auch schon mal sein das er bei 2000 - 2200 upm runter schaltet. Geiches gilt wenn man beschleunigt und bergauf fährt, dann zieht er die Gänge gerne auch mal bis 3000 upm. Aber auf ebener Strecke kann man mit sanften Gasfuß ihn auch bei 2000upm schalten lassen, Und wenn man bißchen stärker beschleunigt schaltet er im Regelfall bei 2500 upm.

    Irgendwas läuft bei deinem Auto komplett falsch, oder du hast einfach nur einen sehr schweren Fuß.

    Ich finde das Getriebe nach etwas Gewöhnung sogar relativ gut.

    Mein Renegade: 150PS - MY19 - schwarz -Black Pack

  • Vielen Dank für Dein Feedback Mottek,

    nun bin ich wieder einige Kilometer gefahren und ich muss sagen das es erheblich besser geworden ist.
    Ob das nun mit der Kalibrierung des Gaspedals zu tun hat oder ob der freundliche noch etwas anderes gemacht hat, weiß ich nicht.
    Jedenfalls ist das Zwischengas beim Herunterschalten weg (oder kaum spürbar) und das Drehzahlniveau ist auch allgemein niedriger. :023:

    Was mich allerdings noch interessieren würde:

    Wie hoch ist Euer Verbrauch im Durchschnitt???

    Ich fahre überwiegend Stadt und Landstraße und bei mir liegt er bei 8,5 - 9 L/100.
    Habe den Renni bei 5000km übernommen (zu dem Zeitpunkt zeigte er einen Schnitt von 9,5 L/100 an) und bin nun bei 8300km
    Wie gesagt 150PS mit DSG-Getriebe. ;)
    Grüße aus Leichlingen

    Sven

    Mein Auto: Renegade 1,3L T-GDI, DSG, 111KW(150PS), MJ2019, Black Pack, Panoramadach, LED und großes Navi. Mercedes Sprinter, 216CDI, 163PS, BJ2014, Eigenbau Wohnmobil.