Unterschiede im Design von Hinterachsen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Unterschiede im Design von Hinterachsen

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo zusammen,

    ich habe einen Renegade MJ2019 Benziner mit 180PS, sprich auch 4WD. Wenn ich auf der Straße andere Renegades sehe, schaue ich sie mir natürlich an und vergleiche ein bisschen. Am Wochenende habe ich auf einem Parkplatz zum ersten mal das exakt gleiche Modell gesehen (Blackpack mit 18 Zoll Alufelgen und LED).

    Es kam mir so vor als ob bei dem Renegade auf dem Parkplatz die Hinterräder weniger „bullig“ wirken und von hinten gesehen näher aneinander stehen. Ich gehe mal davon aus, dass es ein 2WD mit weniger PS war. Aber die sind doch einfach nur leicht weniger hoch, oder?

    Gleiches Spiel bei einem Trailhawk (die ja leicht höher sind), der vor kurzem auf der Autobahn vor mir fuhr: Er hatte 17 Zoll Felgen und schien mir ein älteres MJ zu sein. Die Hinterräder sahen auch so aus als ob sie viel näher aneinander standen als bei meinem.

    Nun zu meiner Frage: Kann es sein dass der Benziner mit 180PS eine breitere Spur hat als die anderen Renegades? Ich habe natürlich keine Spurplatten drin. Deswegen wundere ich mich dass die anderen Renegades (selbst der ältere Trailhawk) stets weniger „wuchtig“ aussehen. Kann mir jemand vielleicht dieses Phänomen erklären?

    Mein Renegade:

  • Hm, wenn es so ist, bist du hier zumindest der Erste dem das aufgefallen ist :023: .

    Auf jeden Fall habe ich hier diesbezüglich noch nichts gelesen.

    Wobei ja unterschiedliche Felgenreifenkombis schon auch einiges ausmachen können.

    Da müsste wenn dann jemand mal die Datenblätter vergleichen.
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 4WD ()

  • Was die Optik angeht, gibt es viele Faktoren, die das beeinflussen. Erstens sind da die Felgen anzusprechen, wo eine leicht andere Einpresstiefe und auch die Felgenform unterschiefliche Eindrücke vermitteln. Zweitens sind es die Reifen selbst. Reifen mit einem niedrigeren Querschnitt sehen fast immer breiter und "viereckiger" von vorne aus und haben auch meist einen Schnitt mit breiter Lauffläche.

    Last not least können auch Anbauteile und Farbkombinationen zu einem unterschiedlichen Empfinden der Proportionen führen. Dasselbe Fahrzeug aus einer Produktionslinie mit sehr hellen Farben sieht halt anders aus als mit sehr dunklen Farben.

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…d7e23512591241e4b208daea4
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • Danke schon mal für eure Antworten. Was mich stutzig gemacht hat war, dass der Renegade auf dem Parkplatz zumindest optisch wirklich 1:1 das selbe Modell war. Schwarzer Lack, Black Pack, die schwarzen 18 Zoll Felgen und MY ab 2019 da hinten LED.

    Da sieht man mal was das 4WD beim Limited optisch ausmacht. Hätte ich nicht gedacht.

    Mein Renegade:

  • ...kann ich nicht so sagen.....ich stand letzte Tage mit meinem 19er Black Pack 2WD neben einem roten Trailer....außer das er n bissi höher war als meiner, fand ich nicht das er breiter aus sah von hinten....waren 18er drauf, wie bei mir....allerdings sahen die Reifen etwas schmaler aus....waren conti s und bei mir Bridgestone....

    Mein Renegade: Renegade Limited 150 PS Schwarz mit Black Pack