Turbolader

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo liebe Jeep Gemeinde.
    Ich habe eine Frage an euch. Unser Cherokee KL Bj.2015 mit dem 2.2 Liter 200 PS Diesel hat einen Turboschaden. Nicht den ersten. Vor gut 1 Jahr und ca. 65000 km wurde schon einmal der Turbo getauscht. Damals hat es die komplette Turbowelle zerrissen und ging noch auf die Anschlussgarantie. Seit August ist die Garantie vorbei und nun hat es den Turbo wieder zerlegt. Auf einmal Leistung weg und die Meldung "Elektronische Drosselklappe warten lassen". Turbo macht surrende Geräusche. Jeep hat einen Kulanzantrag abgelehnt. Meiner Meinung nach darf so etwas nach 65000 km nicht passieren. Erst recht nicht wenn man peniebel auf Wechselintervalle vom Öl achtet und den Turbo warm und kalt fährt. Meine Frage an euch. Hat jemand von euch schon mal so ein Problem gehabt? Gibt es irgend eine Möglichkeit wie ich hier mit Jeep weiter verfahren kann da ich nicht bereit bin den Schaden einfach so zu akzeptieren.

    Mein Cherokee: Cherokee KL 2.2

  • Blöde Sache das. Zuerst sollte mal geprüft werden, ob alle Softwareupdates gemacht wurden. Es gab anfangs bei den 2,2ern Probleme mit defekten Turbos, da wurde dann festgestellt, dass die Software geändert werden musste, eben weil auch nach dem Tausch die Turbos wieder hochgingen. Das wäre für mich der erste Ansatzpunkt.

    Ansonsten hoffe ich, dass der Wagen kein Chip-Tuning o. ä. hat oder hatte, dann wird es schwierig.
    4xe - weil ich nicht nur noch auf der Kirmes Auto fahren will.

    Mein Compass: Trailhawk 4xe MY20

  • Ist komplett original. Also beim letzten Service wurde nach Updates geschaut und da wurde mir gesagt das alles auf dem aktuellen stand sei. Ich will nur das Auto nicht mehr in die Werkstatt stellen die den letzten Turbo eingebaut haben. Das ist die größte Stümperwerkstatt die ich kenne. Dort wo ich den Jeep gekauft hab ist leider die Werkstatt 300km von mir weg die ist wirklich top und haben sich immer super um das Auto gekümmert wenn ich mal dort war. Nur wenn ich musste bin ich zu der anderen Jeep Werksatt gegangen weil es leider bei mir in der Nähe nur diese Werkstatt für Garantiesachen gibt. Und dadurch das ich damals ja nicht mehr fahren konnte wurde der Turbo dort getauscht. Sonst hätte ich das Auto nach Köngen bringen lassen. Icv hatte damals bemängelt nachdem der neue Turbo drin war das ich dachte er hätte einen Leistungsverlust mit dem neuen Turbo das er nicht mehr so läuft wie vorher. Daraufhin sagte der Meister nach einer Probefahrt das alles in Ordnung wäre. Mir kam nur immer komisch vor das er im Stand höher drehte als normal. Daraufhin sagte man mir das könne man nicht einstellen das passt. Aber weise jetzt mal irgend was nach das die Werkstatt da was nicht richtig gemacht hat.

    Mein Cherokee: Cherokee KL 2.2

  • Wann wurde denn der neue Turbo genau eingebaut (länger als die Teilegarantie für Neuteile)?

    Denn man hat doch auch auf neu verbaute Teile jeweils Garantie.


    Also mal überspitzt dargestellt, wenn der neue Turbo nach zwei Wochen abraucht, muss der ja für dich kostenneutral ersetzt werden...
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

  • 4WD schrieb:

    Denn man hat doch auch auf neu verbaute Teile jeweils Garantie.
    Aber nur, wenn du die Teile im Rahmen einer Bestellung oder Werkstattauftrag gekauft hast. Bei einem Austausch auf Garantie verlängert sich da nichts. Mir ist nur Apple bekannt, die dann freiwillig noch einmal 90 Tage Garantie als Kulanz auf Austauschgeräte draufpacken.
    4xe - weil ich nicht nur noch auf der Kirmes Auto fahren will.

    Mein Compass: Trailhawk 4xe MY20

  • genau sonst es leider. Der Turbo wurde innerhalb der Garantie getauscht. Laut dem Autohaus wo ich ihn gekauft habe soll ich nochmal mit der Jeep Werkstatt Rücksprache halten die den Turbo eingebaut hat. Ich glaube nur nicht das ich bei denen recht viel Glück habe. Diese Werkstatt ist eh ein Verbrecherverein. Ich soll nun bei Jeep im Kundenservice anrufen und mich dort mal beschweren. Nur bei der Werkstatt nochmal einen einbauen lassen werde ich bestimmt nicht. Das hat damals über 7000 Euro gekostet was Gott sei dank auf Garantie ging. Und den Turbo gibt es leider nur Original anscheinend. Kostet alleine der Turbo laut Fiat stolze 2800.

    Mein Cherokee: Cherokee KL 2.2

  • Ja, ziemlich blöde Sache. Verständlich, dass du das nicht akzeptieren möchtest. Am Ende wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben. Der Weg über Jeep Kulanz ist aussichtslos und Rechtsanwalt und Gutachter auch nicht sonderlich sinnvoll.

    Ich denke der 2.2 FCA Multijet Motor mit Borg-Warner Turbolader ist kein spezielles Hexenwerk. In jeder Region gibt es Werkstätten die sich mit Fiatmotoren und/oder Turbolader auskennen. Ich würde den Schwerpunkt darauf legen eine Werkstatt zu finden, die sich auf Turboreparatur spezialisiert hat. Schlimmer als in deiner Jeep Werkstatt kann's wohl kaum werden.

    Mein Cherokee: 2.2 Limited ADII MY2017

  • Hallo nochmal,

    mal abgesehen von dem Ärger mit der Werkstatt und den Kosten hab ich mich hier schon etwas gewundert, dass der Turbolader quasi zweimal hintereinander defekt war. Eigentlich sind die Turbolader der letzten Jahre relativ stabile Aggregate.

    Für einen Defekt sind oft auch andere Umstände verantwortlich. Hier bei Turboladerschutz.de gibt's einige gute Infos. Ich denke die Technik bei firefighter160781 sollte wirklich mal von Turbo/Motoren-Fachleuten gecheckt werden. Ein einfacher, kostenintensiver, Wechsel des Turboladers könnte nach einigen Monaten wieder nach hinten losgehen, wenn die Ursachen woanders liegen.

    Gruß
    Andi

    Mein Cherokee: 2.2 Limited ADII MY2017

  • firefighter160781 schrieb:

    Das hat damals über 7000 Euro gekostet was Gott sei dank auf Garantie ging.....Kostet alleine der Turbo laut Fiat stolze 2800.
    Nur mal so zur Info:
    AWS in Hamm möchte für einen Austauschmotor mit 18 Tkm u. 12 Monate Garantie 2900€ und für den Komplettservice 4200€

    Die Preise von Jeep verstehe wer will.

    Mein Cherokee: 2.2 Limited ADII MY2017

  • Hallo Andi,

    ich bedanke mich mal extra dolle :023: , für den Link.

    Für mich, die überhaupt keine Ahnung von sowas hat, war das sehr interessant zu lesen, und auch nicht so fachlich verschachtelt, das ich es gut nachvollziehen konnte.

    Also werde ich weiter auf meine weibliche :* 8o Stimme hören, die da sagt:

    Inspektionen nach Wartungsintervall

    Auch mal nachhaken, bei Filter Tausch, ob und welcher getauscht wurde

    Wenn Freddys Nase schlammig ist, auch mal nach dem Zustand der Filter schauen, oder nach dem Ölstand

    Blindlings durch Wasser und Matschlöcher fahren finde ich nur begrenzt cool, und das ist auch gut so :rolleyes:

    also danke,...so geht Forum :thumbup:

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

  • andiausHN schrieb:

    firefighter160781 schrieb:

    Das hat damals über 7000 Euro gekostet was Gott sei dank auf Garantie ging.....Kostet alleine der Turbo laut Fiat stolze 2800.
    Nur mal so zur Info: AWS in Hamm möchte für einen Austauschmotor mit 18 Tkm u. 12 Monate Garantie 2900€ und für den Komplettservice 4200€

    Die Preise von Jeep verstehe wer will.
    Bist Du sicher, dass da der Turbo dabei ist? Austauschmotor heisst immer "ohne Nebenaggregate" , also Lichtmaschine , Kompressoren usw...
    Da der Turbo am "Auspuff" hängt, wäre ich mir nicht sicher ob dieser dabei ist

    Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

  • Hallo Chris,
    in erster Linie geht es darum, dass der Einbau eines neuen Turbo in der oben genannten "Jeep Werkstatt/Händler" über 7000 Euro gekostet hat. Bei AWS bekommst du für die Hälfte "einen ganzen Motor". Ob da jetzt der Turbo dabei ist oder nicht ist egal, es geht um das Preis-Verhältnis.

    Mein Cherokee: 2.2 Limited ADII MY2017