Gefährliches Bremsan/einlage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gefährliches Bremsan/einlage

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Heute fuhr ich auf schnurgerader Straße, trocken, topfeben mit eingeschaltetem Tempomat bei 55 Km/h, 2 Personen sonst nix an Bord als:

    Plötzlich im Armaturenbrett mittig das Wort: BREMSEN in Kombination mit einem sich 2 x wiederholenden 3maligen Piepston aufleuchtete
    und der Jeep hinten eine ca. max. :schock: 1 Sekündige Vollbremsung :schock: einleitete.

    Geräuschmassig wars so als ob man losfährt und die aktivierte Hinterradfeststellbremse sich löst.
    Vorne kanns nicht gewesen sein, da keinerlei Lenkradbewegung wie Ruckeln o.ä. "erschien.
    Der Motor war warm, lief schon ca. 15 Min. ruhig.

    Sagen muss ich das schon vorige Woche mal dieses Wort ohne Eingriff kurz erschien,
    habe dem aber keine Bedeutung zugemessen, da ja ab und an mal "was" erscheint weil man etwas nicht ein/ausgeschaltet hat.

    Nicht auszudenken wenn die Karre mal ne Vollbremsung ohne Anlass mit nachfolgendem Verkehr aufs Parkett legt.

    Was mag es sein....Bitte da doch mal um sachdienliche Hinweise....

    Morgen auf jeden Fall beim Frdl.

    Letzte Insp. vor ca. 2000 km.

    MfG Ullrich
  • Oha, das sollte natürlich nicht ohne Anlass passieren...

    Gabs denn auch keine Leitplanke, kein Schild o.ä. worauf das System evtl. reagiert haben könnte?

    Kam der Bremshinweis letzte Woche an der selben Stelle oder wo anders?

    Sensorbereich auf der Scheibe und am Radar (Stoßstange) sauber?
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

  • Danke für schnelle Hilfe/Antwort

    Zur Frage 1: Nein, das war mit genügend Abstand zu Leidplanke, außerdem war der Radar abgeschaltet, da hab ich auch dran gedacht, war aber nicht.
    Vor mir war auch niemand.

    Zur Frage 2: War ganz woanders, aber auch im ruhigen dahinrollen, auch hier: kein Radar, Schilder oder "vorziehender Pkw".

    Zur Frage 3: Pkw war/ist schön sauber.

    Nomma Danke

    PS: Nach der Bremsaction fuhr er weiter als ob nie was war..trotzdem mulmiges Gefühl. Mach mir Sorgen um nachfolgende Biker hauptsächlich.
  • Diese Warnung, bzw Reaktion kann man im Uconnect einstellen in den Stufen "Nah","Mittel" und "Fern".

    Bei dir wird "Fern" eingestellt sein, dann reagiert das System sehr empfindlich. Stelle man um auf "Mittel" oder "Nah", dann wird diese Verhalten nicht mehr auftreten.

    Bei Fern kann schon ein Vogel diese Reaktionen auslösen.
    Viele Grüße

    Seemen28


    braucht der kleine Indianer im Durschnitt, mit 50% WW-Betrieb

    Mein Cherokee: 2,2l Limited, 200PS, 9 AT, Technikpaket, AHK, Standheizung, Spurplatten

  • Auch Dir ein Danke, seemen

    aber da denke ich doch: (korrigiere mich bitte)

    bestimmt meinst Du das Einstellen der Entfernungen beim Radargeleiteten Fahren, die einstellbarengrünen Bälkchen im Display???

    Da bremst der Jeep wenn was zu nah kommt, wenn der Jeep beim abbiegen zu nah an einen Baum o.ä. vorbeifährt oder ein PKW vor Dir ausschert.

    Da leuchtet aber im Vorfeld kein Signal: !!! BREMSEN!!! mit Signalton auf.

    Da ich ihn nun seit 30 tsd Km fahre, seit 2 Jahren kam sowas NIE vor.
    Und ich hab schon alles mal ausprobiert.

    hmmmmmm, es flog auch kein Piepmatz oder lief kein Vieh über die Strasse, ich war allein, gerade, ohne Fremdeinwirkung.

    mal lesen was die anderen Jungs noch posten, danke ........
  • Die Bälkchen die du meinst sind vom ACC (Abstandstempomat).
    -> Den kann man natürlich auch einstellen, also wieviel Abstand er eben zum Vorderman halten soll.

    @seeman28 meint die Einstellung des FCW (Forward Collision Warnsytem) welches in deinem Fall (bzw. allgemein für die Bremswarunung und ggfs. auch den Notbremsvorgang) für die Aktion verantwortlich sein dürfte.
    Hier kann man im Uconnect zwischen 'Nah', 'Mittel' und 'Fern' wählen (geht aber nur im Uconnect, nicht über die Lenkradtasten wie beim ACC ).

    Das sind zwei unterschiedliche Systeme, wenn auch beide u.a. mit dem Radar zu tun haben.

    Das Eine regelt eben den Abstand beim Fahren mit Tempomat und das Andere ist für Notfallsituationen und wirft den Anker bevor es knallt um das entweder ganz zu verhindern oder zumindest den Schaden zu reduzieren.
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

  • Moins,

    das Gleiche habe ich im Compass auch schon erlebt und war jedesmal heilfroh, dass keiner hinter mir fuhr.
    Seemen28 meint schon das Richtige, was du im Uconnect einstellen kannst. Zusätzlich (so zumindest im Compass-Menü) kannst du den Bremseingriff auch komplett ausschalten und dich nur optisch und akustisch warnen lassen. So habe ich es bei mir jetzt eingestellt.

    Gruß
    Markus
    Im Straßenverkehr halte ich mich strikt an die Corona-Regeln - zwei Meter Abstand zum Vorausfahrenden. :saint:

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 Diesel-PS, Pearl White mit foliertem Dach, AHK

  • Andy K. schrieb:

    Kenne ich aus einer ähnlichen Situation! So etwas darf nicht passieren! Habe alle diese lustigen Helferlein soweit wie möglich deaktiviert. So etwas ist nicht nur unbrauchbar sondern schlicht gefährlich!

    Gruss: Andy
    Das heisst du deaktiviert JEDES MAL BEIM LOSFAHREN das FCW System bzw. den Notbrems-Assistenen (heisst ja jetzt so nach dem letzten Update).

    Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

  • Nach meinen Erfahrungen funktioniert das System im Compass eigentlich recht gut. Bei jetzt 54.000km gab es einen Bremseingriff, da lag aber auch ein Anlass vor.

    Notbremsungen ohne ersichtsichen Grund hatten wir im Firmen-Fuhrpark bis jetzt nur an einem Tiguan, da wurde der Radar-Sensor getauscht, seit dem ist Ruhe.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD; in Bestellung: Trailhawk 4xe mit allem außer Schiebedach

  • Soooo...
    komme gerade vom Frdl. hier Düsseldorf Erkratherstrasse.

    Nach Schilderung des "Mangels" und Sichtung meiner Unterlagen erster Kommentar:
    :thumbsup: Alles kein Problem, sie haben noch Premium Garantie bis 06/2021. Dann ab in die Halle, mal sehen was ich Auslese.

    Nach 10 Minuten Wartezeit dann DIE Auskunft:
    Ausser ein paar sporadischen Fehlermeldungen, die wir sofort gelöscht haben zeigt sich nicht auffälliges, keine aktive Fehlermeldung.
    Hat wohl irgendwas gewackelt, kann passieren.
    Mit meinem U-COnnect hats nix zu tun.

    Auf meine Frage zum Unterschied : sporadisch & Aktiv:
    Aktivist auch im im Speicher gemeldet und wäre dort auslesbar vorhanden, sporadisch kann mal vorkommen.

    Sollte!!!! es nochmals vorkommen: kommen Sie, Reni dalassen und mit kolo-Leihwagen Fortfahren.

    Herz, was willste mehr??????

    Meinen Dank an alle die sich einbrachten <3 <3 <3
  • Hi Ulli,

    "kann mal vorkommen"...huch aber bitte nicht bei Willy, das verursacht bei mir ein Trauma 8o
    Egal wie langsam du Offroad fährst,
    du schlägst alle, die Onroad fahren. :023: :saint:



    Freddy ist zuhause... Bereit für das Abenteuer Leben

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, AHK, Carbonsteinschlag teilfoliert, Slider von Rocks--Free Willy, MY19, Limited, 140 PS Diesel, Granite Crystal, Black Pack, Abgedunkelte Scheiben, Folie Steinschlag mattschwarz, Unterfahrschutz vorne Rocks, Unterfahrschutz Welle Taubenreuther, Rocks Alu Slider , Höherlegungskit Eibach, AT Grabber T03, AHK

  • Hast du den Spurhalteassi an? Der leitet doch auch gerne mal eine Bremsung ein (auch mit Vorwarnung) wenn man zulange nicht das Lenkrad bewegt (schon blöd wenn man gerade Straße fährt und die Spur ordentlich eingestellt ist).

    Zum FCW , das greift doch eigentlich gar nicht so früh ein. Eine Leitplanke oder Mauer ignoriert das System ganz brav, genauso wie ein stehendes Auto. Es greift doch nur ein wenn was von seitlich in den Sensorbereich kommt oder etwas vorhandenes im Sensorbereich auf einmal schnell näher kommt (ein Vorausfahrendes Fahrzeug was bremst)? Zumindest stillstehende Personen kann man umfahren, wenn man will.
    Gruß
    Frank

    Mein Cherokee: Cherokee MY19 Limited - 2.2 MuliJet Active Drive I, Luxus-Paket, Winter Paket

  • Chris1200 schrieb:

    Andy K. schrieb:

    Kenne ich aus einer ähnlichen Situation! So etwas darf nicht passieren! Habe alle diese lustigen Helferlein soweit wie möglich deaktiviert. So etwas ist nicht nur unbrauchbar sondern schlicht gefährlich!

    Gruss: Andy
    Das heisst du deaktiviert JEDES MAL BEIM LOSFAHREN das System bzw. den Notbrems-Assistenen (heisst ja jetzt so nach dem letzten Update).
    @Chris1200: Du hast recht; der Mist schaltet sich immer wieder ein :1f648:

    Mein Renegade: 2018 2.0 Ltd. Granit Crystal mét.