_blank

Erfahrungen mit GOBI Dachträgersystem "Stealth" JL 2 Türer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrungen mit GOBI Dachträgersystem "Stealth" JL 2 Türer

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo in die JL /JLU Runde oder auch JK-ler,

      hat jemand Erfahrungen mit dem GOBI Dachträgersystem "Stealth" für den JL 2 Türer ? Handhabung, Verarbeitung Schnelle Montage/Demontage etc?

      z.B. hier gefunden: shop.offroadnetwork.de/epages/…3aa6baca63/Products/55510


      Oder gibt es andere Empfehlungen für den JL (nicht JLU)? Da laut Anleitung das Hardtop eigentlich nicht für größere Lasten und Dachträger mit Rinnenbefestigung ausgelegt ist und der Rhino Rack Träger hinten durch das Hardtop hindurch auf den Überrollbügeln befestigt werden muss, scheint der Gobi die vielleicht bessere - aber mit ca. 2600€ auch extrem teure - Alternative zu sein.
      Da ich das Hardtop recht flexibel nutzen will, möchte ich eigentlich keinen Träger, der mich zur dauerhaften Hardtopnutzung verdonnert.
      Vielen Dank schon mal für Eure Tipps.
      Gruß aus Mittelfranken
      vagabund
      Instagram: @wranglerjl_mojito

      Mein Auto: Ab 1/2020 JL Wrangler Rubicon, 2.2 CRDi, AT8, uconnect 8.4, MY2018, Mojitogreen, CB-Funk, 8/17-12/19 Renegade Longitude 1.6 E-TorQ 2x4, MT5, MY 2017, 110 PS, Farbe Anvil, uconnect live, 5'' Navi und seit 6/2015 auch Kia Sorento UM 2.2 CRDi Spirit AWD, AT, Performance Paket 1, EZ 6/2015

    • Die Befestigung von dem Trägersystem hat mich jetzt mal interessiert, deshalb schnell mal die Montageanleitung gezogen. Für meinen Geschmack ist das schon sehr rustikal, aber bilde dir da mal selbst eine Meinung. Hier der Link zum Download:

      gobiracks.com/wp-content/uploa…of-rack-install-rev-8.pdf

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD; in Bestellung: Trailhawk 4xe mit allem außer Schiebedach

    • @Toy4ever Vielen Dank für den Link. So rustikal finde ich das jetzt aber nicht, aber aufwendiger als ich dachte für die Grundinstallation.
      Gruß aus Mittelfranken
      vagabund
      Instagram: @wranglerjl_mojito

      Mein Auto: Ab 1/2020 JL Wrangler Rubicon, 2.2 CRDi, AT8, uconnect 8.4, MY2018, Mojitogreen, CB-Funk, 8/17-12/19 Renegade Longitude 1.6 E-TorQ 2x4, MT5, MY 2017, 110 PS, Farbe Anvil, uconnect live, 5'' Navi und seit 6/2015 auch Kia Sorento UM 2.2 CRDi Spirit AWD, AT, Performance Paket 1, EZ 6/2015

    • Das mit den frei stehenden Laschen und Schrauben wäre nicht so mein Fall. Abenteuerlich finde ich die Abstützungen vorne gegen den Scheibenrahmen und noch schlimmer hinten seitlich mit den Druckschrauben. Anscheinend hat da Gobi auch nicht viel Vertrauen dazu, wenn man die Damage-Warnungen liest.

      Entscheidend wäre auch noch, aber das sieht man da nicht, in wie fern Rostvorsorge betrieben wurde. Pulverbeschichtete Stahlrohr-Konstruktionen im Aussenbereich ist immer so eine Sache, weil die Rohre innen nichts abbekommen. Da fängt es schnell mal an zu gammeln. Nach unseren Maßstäben gehört das erst mal in ins Zinkbad getaucht und geflutet, aber die Amerikaner sind da ja ziemlich schmerzfrei.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD; in Bestellung: Trailhawk 4xe mit allem außer Schiebedach