Welches MY? 19 oder 20 - verstehe die Unterschiede nicht wirklich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welches MY? 19 oder 20 - verstehe die Unterschiede nicht wirklich

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo an alle Mitforenten!

      Zunächst ganz kurz zu mir: Ich (m) bin etwas ü50 und suche gerade in/um B nach (m)einem ersten Jeep - Renegade. Nach 3 Jahrzehnten Dienstwagen, möchte ich nun endlich
      einen Begleiter der zu mir und meiner/unserer Zukunft - ggf. mit Hund - passt. Unsere Haupturlaubsregion ist der Harz und ich bin wegen meinem Fotografiehobby, öfter auch sehr
      gemäßigt offroad in Brandenburg unterwegs. Dienstwagen habe ich einige gelegentlich "aufgesetzt" - insofern sollte der Jeep besser passen :D

      Die letzten Tage waren wir hier beim Freundlichen und dort standen alle Renegade in der Ausstellung mit dem markanten weißem Kreuz in den Rückleuchten. Der Verkäufer meinte,
      MY20 würde erst ab Herbst 20 gebaut....es seien die aktuellen Modelle.

      Meine Fragen an Euch:

      1. Soweit ich bisher recherchieren konnte, ist mit dem MY20 dieses ausgeprägte Kreuz nicht mehr enthalten - stimmt das?
      2. Wann wurde/wird denn mit der Produktion des MY 20 begonnen? Ich daachte dass das MY20 seit 09/2019 gebaut wird?

      Und mir gaaanz wichtig:
      3. Ausser diesem Kreuz in den Rückleuchten hat sich da etwas so gravierend geändert, das im Zweifel das ältere Modell nicht gekauft werden sollte?

      Lieben Dank an Euch im Vorraus.
      Beste Grüße
      Suche gerade (m)einen Jeep Renegade1.3 110 kW Automatik Limited, Automatik, Benzin

      Mein Auto:

    • Danke @Chris1200. Hatte ich gesehen - wollte nur sicher gehen, dass es eben nichts weiter gab als die veränderten online Services. Sind oder werden diese MY20 Features gesetzlich zwingend? Also besteht künftig ein ggf. erheblicher Nachteil beim jetzigen Kauf des MY2019 - allein darauf bezogen?

      Das mit den geänderten Rückleuchten ab MY18 habe ich gerade auch gelesen und komme nun zum Ergebnis, dass dann beim Freundlichen ja noch ältere MY stehen...Und, dass mir der Verkäufer wohl nicht ganz die Wahrheit erzählte. vermutlich habe ich ihn aber nur falsch verstanden ;) Samstag bin ich zu einer Probefaht angemeldet.
      Beste Grüße
      Suche gerade (m)einen Jeep Renegade1.3 110 kW Automatik Limited, Automatik, Benzin

      Mein Auto:

    • Hallo Alias,

      man kann an Hand der Rückleuchten nicht auf das Baujahr schliessen. Die Rückleuchten mit dem X sind noch die konventionellen Leuchten mit Glühbirnen. Wenn Du ein aktuelles Modell mit lediglich Halogenbeleuchtung orderst, bekommst Du auch nur die "alten" Rückleuchten mit dem X.

      Mein Modell aus Nov. 2018 hat vorne Voll-LED-Scheinwerfer und somit auch hinten die Rückleuchten mit dem neuen Design und somit auch in LED-Technik.

      Gruß, Jeeperich

      Mein Renegade: LTD MY2019 in granite chrystal, 1.3 Benziner 150PS, DSG, 7"UConnect und 235/40R19 Sommer- & 225/65/R17 Winterreifen

    • Hallo @Jeeperich und vielen Dank! Das erklärt so manches. Da ich mit LED kaufen möchte, erübrigt sich diese Thematik somit ja quasi von allein ;)

      Wie erkenne ich denn in einer Ausstellung das MY20 zweifelsfrei - solange nicht beschrieben?

      Fahre ich (abgesehen von einem ggf. geringeren Wiederverkaufswert) genauso gut mit einem MY19 inkl. LED, die vermutlich etwas günstiger zu erstehen wären? Soweit ich bisher verstehe, geht es doch dann beim Sprung ins MY20 nahezu ausschliesslich um die Telematic Box Module 2.0.
      Beste Grüße
      Suche gerade (m)einen Jeep Renegade1.3 110 kW Automatik Limited, Automatik, Benzin

      Mein Auto:

    • Servus,
      ich hatte Anfang März bei einem Werkstattaufenthalt einen Rennegade Diesel als Ersatzfahrzeug, welcher beim Händler als MY20 ausgewiesen war. Der hatte ca. 500km drauf.
      Was mir positiv aufgefallen ist, ist das neue UConnect System -war ein UConnect 8.4 Nav. Mir ist klar, dass ich hier natürlich nur was zur Funktion des "Infotainment-System", also des Radios/Navi sagen kann. Was mir hier aber sofort aufgefallen ist, ist die schnelle Reaktion des Systems und an den 2 Tagen an welchen ich den Rennegade hatte, keinerlei Probleme! (was ich leider von meinem UConnect 8.4 Nav im Compass MY19 nicht behaupten kann).
      Für das neue UConnect MY20 gibts dann für die UConnect Services auch fürs Smartphone eine neue App und zwar "My Uconnect" - für MY19 wäre das wohl noch "Uconnect Live".
      Zur Info hab ich hier noch Fotos aus dem Dealer Menü des betreffenden MY20 Rennegade UConnect beigefügt auf welchen man Hardware/Soiftware-Version und Navi-Datenbasis sehen kann. Man kann dann ja beim eigenen Händler mal vergleichen ;)
      Schöne Grüße :023:
      Helmut

      Mein Compass: Limited 2.0l Multijet (Diesel) 140PS, 4WD, MY19 Euro6dTemp, Schaltgetriebe, UConnect 8.4 Nav, Park- und Premiumpaket, AHK abnehmbar

    • Alias schrieb:

      Ledersitze oder Stoff?
      Habe ich anfangs auch überlegt ... und bin nach 5 Jahren sehr happy mit meinen Stoffsitzen im Trailhawk. Die sehen aus wie neu (wenn ich sie mal kräftig abgesaugt habe :rotfl: ). Kein Knautschen oder Knittern, keine Abnutzungsspuren an den Reibeflächen bzw. Wangen - und das nach 91.000 km!

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…ea22ce263ccbdd867a3d4854b
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Leder / Stoff...so einfach nicht zu beantworten.
      Der Vertreter, der 800 km pro Tag abnudelt über 2 Jahre hat keine Probleme, steigt er doch ca. 4 x aus und ein. ( ca. Angabe). Da sieht der Sitz noch nach 100 Tsd. Km kaum gebraucht aus.

      Ein anderer fährt in 2Jahren 30 Tsd. Km, reine Stadt und bischen Überland, Einkaufen hier und da...
      Der nutzt doch den Sitz ganz anders und anders ab.

      Ich jedenfalls finde leichte Nutzungsspuren im Leder nicht schlecht, Patina eben. Risse sehen aber wie abgewetzter Stoff katastrophal aus.

      Die Antwort auf Alias frage kann ich nicht geben, da ich über sein Nutzungsgebaren und pers. Vorlieben nichts weis.
    • @Pete, hab sehr gelacht. Ich möchte endlich einen Kumpel, in den ich meinen Fotorucksack oder was auch immer mal rein pfeffern kann und die Wanderschuhe auch mal ungeputzt einsteigen dürfen. Hemdsärmlig eben, aber dennoch mit Stil (und gelegentlicher Pflege). Ich danke aber auch für Deinen Hinweis zu den wohl robusten Stoffsitzen, die meine Frau auch aus anderen Gründen bevorzugt. Im Sommer heiß und im Winter kalt....das Leder.

      Ich hätt so gern Leder und denke, das kann man doch auch etwas pflegen oder @ullrich? Und im Zweifel - also sollten sie wirklich mal rissig werden, kann doch ein guter Bezug drüber oder gibt es da nix gescheites?

      Achso, tendenziell eher ca. 4x ein-bzw. aussteigen und an den WE/ im Urlaub sicher auch öfter. Im Durchschnitt sollte es aber passen.
      Beste Grüße
      Suche gerade (m)einen Jeep Renegade1.3 110 kW Automatik Limited, Automatik, Benzin

      Mein Auto:

    • Wir hatten in unserem 15er Reni auch Leder und in vier Jahren und 60.000 KM absolut keine Probleme damit und das bei sehr geringer Pflege.

      Für den Winter gibt's ja zudem die Sitzheizung und jetzt im Compass haben wir auch wieder Leder :023: .

      Insofern klares Votum ;) .
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

    • Alias schrieb:

      Hallo Helmut @hasche, dass ist mal cool. Schaue ich Samstag direkt mal nach.

      @all, Ledersitze oder Stoff? Auch noch so ne Frage.
      Schau dir Mal den hier an, da habe ich meinen auch her.....Recht günstig und keine eu Fahrzeuge, da echter Jeep Händler, also 4 Jahre Garantie...

      autozentren-pa.de/preckel/gebrauchtwagenportal.html

      Jeep und dann renegade auswählen

      Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

    • Alias schrieb:

      Ich hätt so gern Leder und denke, das kann man doch auch etwas pflegen
      Ja klar kann man Leder pflegen und auch erhalten. Ich habe bisher 3 Fahrzeuge mit Ledersitzen gehabt und auch die haben mich "überlebt", wobei ich die Fahrzeuge zumeist zwischen 150.000 und 200.000 km wieder abgegeben habe bei einer jährlichen Fahrleistung zwischen 20.000 und 30.000 km.

      Meine eigenen Erfahrungen: BMW und Chevrolet (Blazer S10*) hatten recht dickes und gute Leder wo auch die Wangen zwar zuletzt ein paar oberflächliche Risse hatten - die Außenwange wird halt beim Ein- und Aussteigen ganz schön belastet, auf die Dauer. In meinem A6 waren nach knapp 150.000 km schon deutlichere Abnutzungserscheinungen zu sehen. Da ich den Wagen gebraucht gekauft hatte, kann ich über die Vornutzung allerdings nicht viel sagen.

      In Bezug auf die Ledersitze beim Jeep (hier Renegade, Compass, Cherokee) gibt es hier auch einige Einträge. Meist ging es um übermäßiges Wellenschlagen auf der Sitzfläche.

      Ich hoffe, das hilft ein wenig...

      Gruß Pete

      * bedenkt man, dass der kleine Blazer in den USA ein Brot und Butter-Auto ist, waren die Sitze mit wirklich sehr gutem Leder bezogen und dort habe ich das Leder wirklich sehr gerne gehabt.
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…ea22ce263ccbdd867a3d4854b
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Ich hab zwar nix gegen Leder, aber wenn ich die Wahl hätte, würde ich auf Leder verzichten. Wenn man ehrlich ist,bringt es für das viele Geld nicht wirklich einen adäquaten Mehrwert. Ich könnte jetzt nicht sagen, dass man auf Ledersitzen besser fährt. Von daher kann man sich das Geld sparen, muss man aber nicht.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD; in Bestellung: Trailhawk 4xe mit allem außer Schiebedach

    • Toy4ever schrieb:

      Wenn man ehrlich ist,bringt es für das viele Geld nicht wirklich einen adäquaten Mehrwert. Ich könnte jetzt nicht sagen, dass man auf Ledersitzen besser fährt. Von daher kann man sich das Geld sparen, muss man aber nicht.


      Da ist natürlich was dran, am Ende halt Geschmackssache (wie so oft) :023: .
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

    • @all, vielen Dank bis hierher. Nach unzähligen AH Besuchen in den letzten Tagen bin ich endlich angekommen. Sagt doch meine bessere Hälfte zu mir: "Wolltest doch eh immer einen Jeep haben". Hat sie recht.

      Ich würde Euch gern nochmal anfragen zum MY19. Abgesehen von der neueren Telematic Box Module 2.0 etc., gibt es andere gute Gründe ein MY19 stehen zu lassen und "unbedingt" ein MY20 zu nehmen?
      Beste Grüße
      Suche gerade (m)einen Jeep Renegade1.3 110 kW Automatik Limited, Automatik, Benzin

      Mein Auto: