MY 17 Benzin; 40Tsd. Km Report

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MY 17 Benzin; 40Tsd. Km Report

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      So, nach all den Hiobsbotschaften um den Jeep -und gerade auch Reni"s-- wirds mal wieder an der ZeiT, was positives ueber einen Jeep Renegade zu Posten.
      Neuinterressenten bekommen doch graue Haare, wenn sie hier zu 90 % nur : das & das & das funktioniert nicht....lesen.
      Dabei ist dies doch ein Forum, was Freude, Spass und Lebenslust vermitteln, überbringen will....

      In den Tagen meines 180 tägigenfernbleibens aufgrund Forumsverbannung durch TOY bin ich 3x -Teils über die BAB und auch dem Fahrspass geschuldet über Nationalstrassen --nach France, jeweils 2X ca. 3900 km insgesamt pro tour gefahren.
      Immer voll das ZgG. ausgenutzt, immer Klima an, 130 - 150 kmh waren angelegt. Spritverbrauch auf der BAB so um die 11-12 Ltr. , tatsächlich bei 120 Tempomat 9 Ltr.
      Im Hinterland ( 3/4 Route Napoleon, Grand Canyon du Verdun und sonst so in der Gegend) liefen im Schnitt 11-12 Liter durch die Düsen.

      Habe aber festgestellt das bei Steigungen im 9 Gang die Drehzahl zwar unten bleibt, der Verbrauch aber in die Höhe schiesst weil der Motor sich quält.
      Raus aus dem 9 ten und rein in ATM:, und schon zog der Reni gut durch und auch die Verbrauchsanzeige normalisierte sich.
      Wie nun ein Admin auf die Idee kommt, den 1.4 & 170 PS Motor als "Spassmotörchen " zu bezeichnen , naja, vielleicht bewegt er ja nur 6,2.Ltr. .710 PS Companten.

      So einer steht im Autohaus Haes in Heiligenhaus, DANKE im übrigen an den Poster dieser Adresse, der dort ansässige Herr Krings hat echt den vollen Durchblick was Jeep angeht, fährt er doch selbst einen tollen Expeditions wrangler und ist auch im März in KALKAR auf der 4 Wheele Messe.

      Wartungszustand meines Reni"s: Perfekt, wenn nicht überperfekt., Frische öle, Kerzen und seit Kauf nur V-Power im Tank, K & N Lufi montiert, alles bestens. Keinerlei Mucken im Betrieb, minimalster , kaum messbarer Ölverbrauch, auch der viel kritisierte fehlende Ölvorrat im Differential war nicht vorhanden, schön bis max. alles vorhanden, wunderbar.
      selbst bei stundenlanger BAB fahrerei und dito in den Bergen keinerlei thermische Auffälligkeiten.

      Habe nun 40.000 Km runter, bei 39 Tsd neue Vorderreifen,, hinten war und ist noch OK., zusätzlich montiert Motor Stahlunterfahrschutz, Differenzialschutz Taubenreuther, Eibacher Erhöhung und Spurverbreiterung .

      Von Seitenschwellern hab ich Abstand genommen, das diese die erkauften 30 mm Eibacheerhöhung wieder zunichte machen durch ca. 5 cm Anbau "tiefe".....
      Habe auch "Sorge" das ich beim aussteigen mit der Hose am verschmutzten Holm dran komme, ist das so?

      Habe aber keinerlei Ambitionen meinen Reni im Gelände zu Quälen, ein paar grobe Feldwege zum Weinfrdl. oder ein paar Löcher im Weg reichen mir.
      Habe gerade die 40 Tsd. Inspektion bei einem Frdl. machen lassen, trotz!! noch 1 Jahr Zusatz Premium Plus Garantie. Dieses "Risiko " gehe ich ein, da mein Reni nun seit 3 Jahren und 40 Tsd. Km.ohne Probleme läuft.

      Was war denn auch in den Jahren dran?? : 1 Batterie neu, GARANTIE, 1 x die Klebung des Himmels lose: da wollte die Allianz vom Frdl. vor Reparaturzusage "Beweisfotos" sehen...Nachtigall, ick hör dir trapsen...

      und 1x kühlte die Klima nicht runter, da war zuwenig Flüssigkeit drin.
      Zum aktuellen Treath: Es gab kein Signal oder Lämpchen , was dies anzeigte.

      By the Way: wäre ja Super wenn das Camp Jeep 2020 Treffen dieses Jahr in France und dann noch im Mai wäre, bin ich dochauch dieses Jahr im gesamten Mai an der Cote d"Azur in Port Grimmaud beim Internationalen Harley Treffen.
      Aber auch egal, fahr ich eben nochmal runter, JEEP ist es mir wert..................................

      Grüsse aus Düsseldorf