Klimaservice nicht möglich

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Klimaservice nicht möglich

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Gestern habe ich das gute Stück zur Inspektion und HU gebracht, habe mir nach 5 Jahren einen Klimaservice gewünscht, damit die Klimaanlage nicht vorzeitig wegen zu wenig Kältemittel und Schmierung den Geist aufgibt, und was soll ich sagen:
    Heute sagt mir der Mechaniker "ging nicht". Das Gerät zeigte an: "Kältemittel kontaminiert" und war nicht zum Arbeiten zu bewegen."Das hatten wir noch nie!" Ich sollte doch mal woanders probieren.

    Jetzt meine Fragen: Hatte jemand dieses Problem schon? Kann es vielleicht auch sein, dass die den falschen Aufkleber draufhaben, dass ich noch das alte Kältemittel R134a habe und das neue R1234yf gelabelt ist?
    Man hat mich nicht gefragt, ob ich geboren werden will, jetzt will ich auch nicht, dass man mir sagt, wie ich leben soll!
    (Udo Lindenberg in "Das Gesetz")

    Mein Renegade: Longitude Multiair 140PS 6Gang 2WD Mojave Sand MY15 Uconnect 5" mit Navi

  • die Maschine welche das Kältemittel einfüllt arbeitet heute voll automatisch, und erkennt selbst Fehler. Nicht so einfach mal Flasche anschließen und dann mit dem Kompressor nacharbeiten wie heute noch bei Klimageräten am / im Haus.
    Renegade Trailhawk MJ 19 Granit grau ,Pannorama,nützliche Helferlein, bin auf einem Auge blind und deshalb für mich von Vorteil. :D :023: !

    Mein Renegade: MJ 19 Trailhawk. Alles chick in grnait grau und viele Helferlein welche ich nutze, da auf dem rechten Auge blind.

  • Ist ja komisch, kenn mich da Null aus...

    Aber kann man denn nicht trotzdem einfach das alte Kältemittel ablassen und neues reinpacken oder ist das jetzt aus irgendeinem Grund zu einfach gedacht?

    Alternativ könnte man nicht einfach das kontaminierte Kältemittel dekontaminierten, was auch immer das in Bezug auf Kältemittel überhaupt heißt?

    Denn irgendwas muss man ja machen können, sonst würde das ja zwangsläufig bedeuten das man die Klimaanlage bewusst kaputt gehen lassen muss, um sie bzw. Teile dann zu ersetzen...

    Kann ich mir nicht vorstellen das das Sinn der Sache ist.
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

  • Werksbefüllung, habe mich jetzt schon schlau gemacht, die "Kontamination" ist meist Luft oder Wasser! Das R1234yf muss zu 95% rein sein, sonst nehmen es die neuen vollautomatischen Geräte nicht. Die ziehen sich ein paar Gramm und analysieren, und wenn'se dann der Meinung sind es ist was faul, schalten die sich einfach ab.
    Und ja, der Renegade hat ab Produktionsstart 10/2014 das neue Kältemittel.

    Natürlich könnte man das Zeugs absaugen und neu befüllen, allerdings bin ich dann für die Entsorgung und Neubefüllung mit über 300 Tacken dabei, das tut ja nicht not, funktioniert ja alles. Der Freundliche sagt ja auch, wenn zu wenig Kältemittel drin ist, schaltet die Anlage ab, bevor sie trockenläuft. Dann ist immernoch die Gelegenheit zum reagieren.

    Werde mal die Freundlichen in der Nähe abklappern, vielleicht hat einer ein "halbautomatisches" Klimaservicegerät und kann dann prüfen.
    Man hat mich nicht gefragt, ob ich geboren werden will, jetzt will ich auch nicht, dass man mir sagt, wie ich leben soll!
    (Udo Lindenberg in "Das Gesetz")

    Mein Renegade: Longitude Multiair 140PS 6Gang 2WD Mojave Sand MY15 Uconnect 5" mit Navi

  • Hab mich da echt noch nie wirklich mit befasst...

    Was genau machen denn diese Anlagen wenn man einen Klimaservice machen lässt?
    Und aus welchem Grund genau kann in die Anlage in einem wie o.g. Fall nichts tun?

    Ich bin irgendwie immer davon ausgegangen das das Mittel einfach standardmäßig komplett gewechselt wird und gut.

    Ansonsten halt Druck- und Kompressorcheck und ob alles noch dicht und geschmeidig ist und fertig oder?
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

  • @4WD Die Geräte prüfen Druck und Kältemittel und füllen wenn was fehlt nach, austauschen können die auch, ist aber im Normalfall nicht notwendig und siehe oben sauteuer.


    @The Grinch Hier inne Provinz ist der nächste Bosch Service auch so 40 km weg, erstmal in der Nähe gucken.
    Man hat mich nicht gefragt, ob ich geboren werden will, jetzt will ich auch nicht, dass man mir sagt, wie ich leben soll!
    (Udo Lindenberg in "Das Gesetz")

    Mein Renegade: Longitude Multiair 140PS 6Gang 2WD Mojave Sand MY15 Uconnect 5" mit Navi

  • Und entlüften, wie z.b. beim Bremssystem, kann man da nicht und deswegen muss im Zweifel die ganze Suppe getauscht werden?

    Das ist ja blöde...
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

  • Habe früher auch immer das Kältemittel getauscht service . Ist aber alles nur quatsch und Geldmache . Mehrere Mechaniker und Kühlgeräte Monteure
    haben mir das gesagt . Habe ich früher auch immer brav alle 2jahre gemacht , bis ich bei einem Neuwagen Probleme hatte da hat mir ein Mechaniker es erklärt.
    Das ist ein Geschlossenes System da sind Fühler für druck drin die melden dir alles was nicht passt .
    Bei meinem Lancia Ypsilon ist der letzte Klima service vor 14jahren gemacht worden . Da hatte die die Klimaanlage nicht funktioniert weil zu viel Kältemittel drin war das hatte damals 3 Monate gedauert bis sie das im griff hatten . Drum wird da nichts mehr dran gemacht .
    Ich vermute aber das das beim Zahnriemen wechsel das auch mitgemacht wird, weil der Klimakompressor raus mus .
    Kälteanlagen werden auch nur einmal befüllt . Oder wer bringt seine Gefriertruhe oder Kühlschrank zum service.

    never touch a Running system
    Chrysler und Jeep Fan
    Hatte 15 Jahre einen Pt Cruiser mit dem ich sehr zufrieden war
    außerdem fahre ich noch seit 2005 einen Lancia Ypsilon der auch super funktioniert

    Seit 2016 Jeep Renegade auch super zufrieden. :023: :023: :023: :023: :023:

    Mein Renegade: Longitude Colorado Red 2,0 4WD 6MT Komfort Pluß

  • Habe das auch noch bei keinem meiner Autos machen lassen und mich daher auch noch nie damit ernsthaft beschäftigt, da immer alles ohne Mucken funktioniert hat.
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

  • nach einigen Jahren ist das Ding dann lehr da das Kältemittel entweicht. War bei meiner geliebten A-Classe auch so und dann war natürlich auch noch ein anderes Bauteil defekt, ich werde einen Service machen lassen wenn die Kühlleistung abnimmt.
    Wir haben hier in der Gegend noch einige Betriebe welche das auch noch Manuell bin bekommen.
    Renegade Trailhawk MJ 19 Granit grau ,Pannorama,nützliche Helferlein, bin auf einem Auge blind und deshalb für mich von Vorteil. :D :023: !

    Mein Renegade: MJ 19 Trailhawk. Alles chick in grnait grau und viele Helferlein welche ich nutze, da auf dem rechten Auge blind.

  • pits-post schrieb:

    Ich vermute aber das das beim Zahnriemen wechsel das auch mitgemacht wird, weil der Klimakompressor raus mus .
    Kälteanlagen werden auch nur einmal befüllt .

    Bei meinem Zahnriemenwechsel ist das Kältemittel nicht getauscht worden. Ist auch im Wartungsplan nicht vorgesehen.
    Verkauft:[/u] Renegade Trailhawk , rot, Lichtpaket, Panorama-Schiebedach, AHK- Westfalia, Winterpaket. , Nachgerüstet: Zusatzbateriesystem 34AH über Trennrelays mit Bordsystem gekoppelt, Treckfinder Federn (+3 cm), 225/65 R17 AT-Reifen, 5mm Spurplatten, CB-Funk, MY15

    Mein Renegade: Winterreifen 215/65 R17 auf Proline 7x17 ET38

  • bei evakuieren der Klimaanlage hatte ich gedacht wird es abgesaugt und neu befüllt .
    weil die Leitungen bei meinem Fahrzeug im weg sind
    kann mich aber auch täuschen .
    Chrysler und Jeep Fan
    Hatte 15 Jahre einen Pt Cruiser mit dem ich sehr zufrieden war
    außerdem fahre ich noch seit 2005 einen Lancia Ypsilon der auch super funktioniert

    Seit 2016 Jeep Renegade auch super zufrieden. :023: :023: :023: :023: :023:

    Mein Renegade: Longitude Colorado Red 2,0 4WD 6MT Komfort Pluß

  • Befüllen geht doch beim Reni....
    siehe Auszug aus Rechnung.
    WAS!! genau gemacht wurde weis ich nicht--war nicht dabei--
    hat 2 Tassen Kaffee , Zeitung lesen und Probesitzen mal hier und da gedauert.
    Bilder
    • klima.jpg

      40,83 kB, 450×600, 34 mal angesehen
  • blob schrieb:

    Gestern habe ich das gute Stück zur Inspektion und HU gebracht, habe mir nach 5 Jahren einen Klimaservice gewünscht, damit die Klimaanlage nicht vorzeitig wegen zu wenig Kältemittel und Schmierung den Geist aufgibt, und was soll ich sagen:
    Heute sagt mir der Mechaniker "ging nicht". Das Gerät zeigte an: "Kältemittel kontaminiert" und war nicht zum Arbeiten zu bewegen."Das hatten wir noch nie!" Ich sollte doch mal woanders probieren.

    Jetzt meine Fragen: Hatte jemand dieses Problem schon? Kann es vielleicht auch sein, dass die den falschen Aufkleber draufhaben, dass ich noch das alte Kältemittel R134a habe und das neue R1234yf gelabelt ist?
    Such Dir eine andere Werkstatt, so ein Blödsinn habe ich ja noch nie gehört


    Wenn die schon selber sagen "probiers wonanders" hoffe ich dass diese Werkstatt für die gestorben ist...das ist ja Wahnsinn...scheinen ja Vollprofis zu sein

    Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

  • 4WD schrieb:

    Habe das auch noch bei keinem meiner Autos machen lassen und mich daher auch noch nie damit ernsthaft beschäftigt, da immer alles ohne Mucken funktioniert hat.
    dann hast Du glück gehabt. Es sammelt sich nämlich Feuchtigkeit im Kältemittelkreislauf an, und das beschädigt auf Dauer den Klimakompressor. Zudem wird der Kompressor durch das Kältemittel geschmiert. Einen regelmässigen Service dankt Dir die Anlage auf Dauer. Das heisst aber nicht man muss das jährlich oder 2 jährlich machen.
    Wenn die Klimaanlage regelmässig das Ganze Jahr über genutzt wird, also auch im Winter, dann kann man das Intervall auch mal auf 4 oder 5 Jahre ausdehnen.

    Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

  • Chris1200 schrieb:

    4WD schrieb:

    Habe das auch noch bei keinem meiner Autos machen lassen und mich daher auch noch nie damit ernsthaft beschäftigt, da immer alles ohne Mucken funktioniert hat.
    dann hast Du glück gehabt. Es sammelt sich nämlich Feuchtigkeit im Kältemittelkreislauf an, und das beschädigt auf Dauer den Klimakompressor. Zudem wird der Kompressor durch das Kältemittel geschmiert. Einen regelmässigen Service dankt Dir die Anlage auf Dauer. Das heisst aber nicht man muss das jährlich oder 2 jährlich machen.Wenn die Klimaanlage regelmässig das Ganze Jahr über genutzt wird, also auch im Winter, dann kann man das Intervall auch mal auf 4 oder 5 Jahre ausdehnen.
    Also... das ist so nicht ganz richtig. Im Sammler der Klimaanlage befindet sich Trockner-Granulat - ähnlich Silicagel. Dieses wird ständig vom Kältemittel (KM) durchströmt und entzieht die aufgenommene Feuchtigkeit. Das Granulat hat i.d.R. eine Kapazität / Lebensdauer von Richtung 10 Jahren - vorausgesetzt die Anlage ist ungeöffnet und ohne Grobleckagen z.B. an Schläuchen oder durch Steinschlag im Verflüssiger. Dem Verdichter würde die Feuchtigkeit (H2O) nicht einmal etwas ausmachen. Da aber das KM am Verdampfer mit Temperaturen nahe 0°C austritt kann dieser durch das H2O vereisen. Das ist der Hauptgrund für den Einstz des Trocknergranulats. Und genau genommen schmiert nicht das KM sondern das Verdichter-Öl welches mit dem KM zirkuliert. Solange also die Anlage läuft wird auch der Verdichter ausreichend geschmiert, denn das Öl entweicht nicht aus der Anlage. Nach einigen Jahren (3-6) ist oft soviel KM aus der Anlage entwichen, dass der Verdichter wegen zu geringen Arbeits-Drucks abschaltet. Eigentlich ist erst dann ein Service erforderlich. Vorher merkt man aber schon die nachlassende Kälteleistung und wird bereits dann aus Komfortgründen den Service machen lassen.

    Grüße
    Jochen
    02/18 - heute: 1997er Grand Cherokee Limited 5.2l V8 :D - Deep Amethyst Pearl Coat - Quadra-Trac - Full Time 4WD mit BFG KO2 ATs

    04/17 - 01/19: 2017er Cherokee Limited 2.2l - Bright White - AD1 - Technologiepaket - Winterpaket