Zulässige Radgröße gemäß COC-Papier

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zulässige Radgröße gemäß COC-Papier

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier, in Kürze erhalte ich einen Renegade MY19 Limited 1.3L 4x4 in Granite Crystal Metallic mit dem Design-Paket Black Pack, LED-Paket und uconnect 8.4.
    Es handelt sich hierbei um ein Leasingangebot mit Haustürlieferung. So weit, so gut.
    Der Wagen wird nur leider in den nächsten Tagen mit Sommerreifen ausgeliefert und ich möchte direkt auf die Kombination aus neuen eigenen Ganzjahresreifen und Felgen wechseln.

    Hierzu habe ich nach der Auswahl meines genauen Wagens bei einem Anbieter den Ergebnisfilter auf ABE eingestellt und anschließend folgende Kombi bestellt, nachdem eigentlich nur 16'' realistisch waren:

    4 x Dezent RE Black matt
    Größe: 7.0x16"
    Lochkreis: 5/112, VS:5/110
    Einpresstiefe: ET 35.0
    Nabe: [70.1]
    Traglast: [720]

    4 x Michelin CrossClimate+
    215/65 R16 102 V

    Nun erhielt ich jedoch folgende Mail:


    Laut dem uns vorliegenden Gutachten zur Felge ist folgende Auflage zu beachten:

    76U) Die Verwendung dieser Radgröße ist nicht zulässig an Fahrzeugausführungen, die serienmäßig laut COC-Papier (EG-Übereinstimmungserklärung) als kleinste Radgröße mit 17-Zoll-Rädern ausgerüstet sind. Optionale Bremsen können einen größeren Mindestdurchmesser erfordern.

    Bitte geben Sie uns per E-Mail Bescheid, ob dies auf Ihr Fahrzeug zutrifft.
    Bis zu Ihrer Rückmeldung wird die Bestellung nicht weiterbearbeitet.

    Laut dem uns vorliegenden Gutachten zur Felge sind folgende Auflagen zu beachten:

    FH0) Die Verwendung der Räder ist an Fahrzeugausführungen mit Bremsscheibendurchmesser 305 mm an der Vorderachse nicht zulässig.

    Bitte teilen Sie uns per E-Mail mit, inwieweit diese Auflagen auf Ihr Fahrzeug zutreffen.
    Bis zu Ihrer Rückmeldung bleibt Ihre Bestellung offen und wird nicht weiter bearbeitet.

    Hinweis für Auflagen zur Bremsanlage:
    Bei exakter Angabe der Fahrzeugdaten in unserem Online-Shop werden alle zu diesem Fahrzeugmodell technisch passenden Felgen angezeigt, die für den Serienzustand des Fahrzeuges vom TÜV freigegeben sind.
    Unter Umständen sind im Gutachten Auflagen hinterlegt, welche darauf hinweisen, dass bei Verwendung der Produkte am Fahrzeug technische Probleme auftreten können.
    Je nach Ausstattung und Motorisierung werden die Fahrzeugmodelle ab Werk mit unterschiedlichen Bremsanlagen ausgerüstet.
    Aus den Fahrzeugdokumenten geht leider nicht hervor, welche Bremsanlage letztendlich verbaut wurde. Selbst wenn Ihr Fahrzeug serienmäßig mit der bestellten Radgröße ausgerüstet ist, können im TÜV-Gutachten Auflagen zur Bremsanlage hinterlegt sein, da Zubehörräder im Vergleich zu den originalen Rädern des Fahrzeugherstellers nicht exakt auf die Bremskonturen eines einzigen Fahrzeugmodells zugeschnitten sind.

    Es gibt drei Möglichkeiten zur Ermittlung der Ausführung der Bremsanlage:

    1. Sie übermitteln uns eine Kopie Ihres Fahrzeugscheins.
    oder
    2. Sie nehmen Kontakt auf zum Fahrzeughersteller bzw. dessen Händler.
    oder
    3. Sie begutachten und vermessen, falls erforderlich, die Bremsanlage in Eigeninitiative.


    Leider liegt mir der Fahrzeugschein noch nicht vor, so dass ich momentan etwas überfragt bin. Auch wenn die Temperaturen aktuell mild sind, benötige ich kurzfristig die passende Kombination, da ich eigentlich nicht mit Sommerreifen unterwegs wäre.

    Habt ihr Tipps für mich, was bei meiner Wagenkonfiguration zu beachten bzw. zulässig ist?
    Bei meiner Recherche hier habe ich leider noch keine Antwort gefunden oder welche, die mich weiter irritiert haben.

    Leider bin ich nicht tief in der Materie, daher bitte ich schon vorab um etwas Verständnis und bedanke mich für eure Unterstützung.

    Mein Renegade: MY19 Limited 1.3L 4x4 in Granite Crystal Metallic mit dem Design-Paket Black Pack, LED-Paket, uconnect 8.4, Seitenscheiben hinten und Heckscheibe abgedunkelt

  • AT Grabber mit Schneeflocke 215 70 R16 geht, hatte einen Thread dazu, da gibt's Infos... :1f60a:
    Egal wie langsam du Offroad fährst,
    du schlägst alle, die Onroad fahren. :023: :saint:



    Freddy ist zuhause... Bereit für das Abenteuer Leben

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

  • Die Reifengröße ist in dem Fall eher nebensächlich, das Problem ist, dass manche 16 Zöller Felgen nicht über die 305er Bremsanlage passen.

    In dem konkreten Fall scheint das aber kein Thema zu werden, lt. Datenblatt haben die 1,3 GDI vorne eine 281er Bremse. Angaben natürlich ohne Gewähr.

    Mein Compass: Trailhawk 4xe MY20

  • Schonmal vielen Dank für die Antworten. Durch das Black Pack Paket kommt der Wagen ja mit den schwarzen 225/55 R18.
    Ich lese hier so viel und fühle mich etwas erschlagen, was eintragungsfrei aufzuziehen geht. Da gab es bei diversen Anbietern oftmals wenig Transparenz bzw. Angebot, so dass ich letztendlich auf die Kombi stieß und nun über diese Mail erstaunt war.

    Mein Renegade: MY19 Limited 1.3L 4x4 in Granite Crystal Metallic mit dem Design-Paket Black Pack, LED-Paket, uconnect 8.4, Seitenscheiben hinten und Heckscheibe abgedunkelt

  • Du hast in der Zulassung auf jeden Fall 17er drin stehen... so wie ich bei meinem neuen Blauen auch. Bei den Renegades vor MY19 waren es 16er.

    Im COC sind (zumindest bei meinem 2WD) die 16er auch mit freigegeben. Und die passen als Stahl (6,5x16 ET40) über die Bremse beim alten 1,4er 4WD und beim neuen 1,3er 2WD drüber.
    Selbst getestet jeweils vorne - und das ist maßgeblich... denn hinten passt immer.

    Mit deinen ausgesuchten Alus kommst du eh noch 5mm weiter von der Bremse weg nach außen, da die Stahlfelgen ET40 haben und deine Dezent ET35.

    Du musst aber jetzt noch abklären, ob der neue 4WD die gleiche Bremse hat, wie der neue 2WD - kann vielleicht ein anderer Crack hier noch was dazu schreiben!

    Hat er ne 305er Bremse gehts nicht :thumbdown:
    Hat er auch die 281er Scheiben vorne, gehts :023:

    Oder selbst messen, wenn der neue Renni da ist...

    Ach ja... den Yokohama Geolandar gibt es in 225/55R18 für knapp 110 € - vielleicht auch ne Überlegung wert :rolleyes:

    Mein Renegade: Limited dunkelblau, volle Hütte, Panoramadach | Sportauspuff 100er rund, scharf abgeschrägt | alle Logos gecleant | 18er: DOTZ Hanzo u. Tomason TN1 | 19er: DOTZ Shift u. Serie | viele, viele Distanzen ;)

  • Danke für die ausführliche Antwort und den Tipp. In diesem Fall habe ich allerdings die oben genannten Reifen und Felgen ja bereits bestellt und bezahlt, die Bearbeitung des Auftrages wurde nur bis zur Klärung der Kongruenz ruhend gestellt. Die bisherigen Antworten beruhigen mich schonmal, vielleicht weiß ja noch jemand genaueres.
    Es sollte somit ja auch kein Problem sein, dass meine Felge eine 7J und keine 6,5J wie im o.g. Datenblatt ist, oder?

    Mein Renegade: MY19 Limited 1.3L 4x4 in Granite Crystal Metallic mit dem Design-Paket Black Pack, LED-Paket, uconnect 8.4, Seitenscheiben hinten und Heckscheibe abgedunkelt

  • Nein... Du hast MEGA Platz nach innen und außen... keine Sorge :023:

    Ich fahre 8,5 J Felgen rundum und da ist immer noch ne Handbreit Platz zum vorderen Federbein nach innen, hinten noch mehr.

    Kannst Dir mal merken, dass es bei ABE-Rad/Reifenkombinationen fast nie zu irgendwelchen Problemen kommt... andernfalls steht in den Auflagen drin, was vorher überprüft werden muss. Wie jetzt in Deinem Fall bei der Bremse - hier geht es um den inneren Raddurchmesser.

    Wenn Du die 281er Bremsen vorne hast, passt alles ohne Probleme - garantiert :thumbsup:

    Die Dezent ist zwar 1/2 Zoll breiter (etwa 6mm nach innen), dafür aber 5mm weiter draußen wegen der ET35... das hebt sich auf ^^

    Mein Renegade: Limited dunkelblau, volle Hütte, Panoramadach | Sportauspuff 100er rund, scharf abgeschrägt | alle Logos gecleant | 18er: DOTZ Hanzo u. Tomason TN1 | 19er: DOTZ Shift u. Serie | viele, viele Distanzen ;)

  • Nochmal vielen Dank. Leider habe ich zur Bremsengröße noch keine konkrete Antwort gefunden, bei der Suche auf einer Ersatzteilseite erscheinen zu HSN1726/TSN ACG allerdings leider nur 305er.
    Es muss doch eigentlich möglich sein, online unkompliziert eine passende Ganzjahresreifen/Felgen-Kombi für den Wagen zu finden. Wahrscheinlich stelle ich mich zu blöd an :saint: , daher bin ich weiterhin für jegliche Hilfe dankbar.

    Mein Renegade: MY19 Limited 1.3L 4x4 in Granite Crystal Metallic mit dem Design-Paket Black Pack, LED-Paket, uconnect 8.4, Seitenscheiben hinten und Heckscheibe abgedunkelt

  • Muss es unbedingt die Dezent Felge sein? Ich habe mal kurz recherchiert, es gibt einige 16 Zoll Felgen für den Renegade und Compass, die mit der 305er auch kein Problem haben. So z. B. die Borbet F und die Platin P69, denen ist es egal, welche Bremse verbaut ist.

    Abgesehen davon, die Dezent Felgen haben ohnehin den falschen Lochkreis und können nur mit „Wackel-Dackel-Scrauben“ befestigt werden. Ist zwar zulässig, aber na ja...... Ich würde nur Felgen mit 110er Lochkreis nehmen, die dann „richtig“ festgeschraubt werden können.

    Mein Compass: Trailhawk 4xe MY20

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Toy4ever ()

  • Ich bin weder auf die Dezent, noch auf 16 Zoll festgelegt. Ich möchte nur passende Ganzjahresreifen mit schwarzer Felge ohne etwas eintragen zu müssen. Das ganze zu einem guten Preis-/Leistungsverhältnis und am liebsten mit dem Goodyear 4Seasons G2 oder Michelin CrossClimate+, da beide hier oft empfohlen wurden.
    Passende Filtermöglichkeiten habe ich bei felgenoutlet gefunden und hier auch auf ABE gefiltert. Hier gab im Ergebnis nur vier schwarze, aber nicht die von dir genannten, obwohl diese grundsätzlich im Angebot sind. So bin ich auf die Kombi von mit der Dezent gestoßen.
    Ich brauchte mich bislang nie um Reifen kümmern, daher fehlt mir hier leider das Know How.

    Diese Kombi würde mir z.B. auch sehr zusagen, falls sie passen würde:

    Mein Renegade: MY19 Limited 1.3L 4x4 in Granite Crystal Metallic mit dem Design-Paket Black Pack, LED-Paket, uconnect 8.4, Seitenscheiben hinten und Heckscheibe abgedunkelt

  • 16 Zoll ist ja grundsätzlich kein Problem, auch nicht bei der 305er Bremse. Der 305er Sattel baut nur elend breit, da wird es zu den Speichen hin sehr eng. Manche Felgen stoßen da an, andere gehen dran vorbei. Mit den Klebegewichten muss man auch aufpassen, sonst sind die gleich wieder abrasiert.

    Das gleiche Problem habe ich hier am Compass auch, das geht sauknapp zu.

    Mein Compass: Trailhawk 4xe MY20

  • .. Platin habe ich, sehr guter Eindruck robust und laut Reifenhändler auch für Winter Salz geeignet. Dozent schnitt nicht so gut ab.... Siehe Willy mit den AT Grabber
    Egal wie langsam du Offroad fährst,
    du schlägst alle, die Onroad fahren. :023: :saint:



    Freddy ist zuhause... Bereit für das Abenteuer Leben

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, Effekt Folierung, Alu Slider von Rocks, Abgedunkelte Scheiben, Aluplatten Eckfenster, Funkgerät Midland 42 DS, AT Grabber T03, AHK, Höherlegung +3 cm (Montage +5 cm), Federnkit von Taubenreuther Eibach , Spurplatten Hoffmann 60 mm, In Planung: Unterfahrschutz vorne von Rocks, ---Von März 2019 bis Juli 2020 Free Willy, Renegade Limited, 140 PS Diesel, Schalter, Höhergelegt und noch einige andere Dinge ;-)

  • Ich habe jetzt aufgrund der Unsicherheit die Bestellung der 16 Zoll CrossClimate auf der Dezent-Felge storniert.

    Passt aus eurer Sicht die 17 Zoll Kombi aus den Goodyear auf der Borbet F? (siehe oben)?

    Mein Renegade: MY19 Limited 1.3L 4x4 in Granite Crystal Metallic mit dem Design-Paket Black Pack, LED-Paket, uconnect 8.4, Seitenscheiben hinten und Heckscheibe abgedunkelt

  • ...Passt... Hab mir mal das Gutachten angeschaut: keine Auflagen - keine Probleme :thumbup:

    Und... es gibt immer noch den Geolandar für die Serienfelgen :D - es sei denn, Du findest die Dinger (wie ich) potthässlich und willst deshalb ein 5-Speichen-Rad haben. Ich hatte meine damals direkt beim Autohaus in Zahlung gegeben ^^
    Aber... das wäre die einfachste und kostengünstigste Lösung.

    Mein Renegade: Limited dunkelblau, volle Hütte, Panoramadach | Sportauspuff 100er rund, scharf abgeschrägt | alle Logos gecleant | 18er: DOTZ Hanzo u. Tomason TN1 | 19er: DOTZ Shift u. Serie | viele, viele Distanzen ;)

  • Hallo,

    leider war auch die neue Bestellung vergebens, da ich nun folgende Mail erhielt:

    bitte lesen Sie die folgende wichtige Nachricht in Bezug auf Ihre Radsatz-Bestellung:
    • Für die von Ihnen ausgewählte Rad-Reifen-Kombination gibt es kein Gutachten für Ihr Fahrzeug. Für eine Straßenzulassung ist dies jedoch notwendig.


    • Da wir aufgrund des fehlenden Gutachtens keine Informationen über entsprechendes Anbaumaterial für die Felgen und das Fahrzeug haben, werden Sie zu Ihrer Sicherheit kein Montagematerial erhalten. Die Ermittlung und die Kosten des passenden Anbaumaterials sind in diesem Fall nicht im Kaufpreis des Radsatzes enthalten.


    • Ob eine Einzelabnahme möglich ist, liegt im Ermessen des einzelnen Prüfers und kann von uns nicht beurteilt werden.


    • Wir empfehlen Ihnen daher, im Vorfeld mit dem zuständigen kraftfahrzeugtechnischen Institut (TÜV, DEKRA) abzuklären, ob eine Einzelabnahme erfolgen kann. Ist eine Zulassung auszuschließen, kann Ihnen dies möglicherweise mitgeteilt werden.


    • Theoretisch passt diese Felge in Bezug auf Lochkreis und Mittenzentrierung. Ob sie jedoch über die Bremsanlage passt, darüber können wir Ihnen ohne Gutachten keine Aussage treffen.


    • Bei notwendiger Vorführung des Radsatzes am Fahrzeug entstehen in der Regel Kosten in Höhe von ca. 80 € bis 150 €. Dabei erhalten die bei uns erworbenen Artikel bei der Montage Gebrauchsspuren, die eine Rücknahme ausschließen.

    Wir raten Ihnen daher zum Wechsel zu einem Radsatz, der ein Gutachten für Ihr Fahrzeug bereitstellt.


    Also stehe ich wieder wie zu Beginn dar. Wie beschrieben hätte ich gerne „einfach nur“ passende Ganzjahresreifen mit schwarzer Felge ohne etwas eintragen zu müssen und hoffe daher nochmal auf eure Unterstützung.

    Mein Renegade: MY19 Limited 1.3L 4x4 in Granite Crystal Metallic mit dem Design-Paket Black Pack, LED-Paket, uconnect 8.4, Seitenscheiben hinten und Heckscheibe abgedunkelt

  • Bei allen großen Reifen-/Räder Online-Shops gibt es doch Konfiguratoren, die Du zunächst mit den Daten Deines Fahrzeug fütterst.

    Im Ergebnis kommt dann eine Auswahl dessen, was möglich ist.

    Möglich bedeutet dann jedoch nicht immer, dass es ohne Auflagen oder ohne Abnahme-Gutachten geht. Da muß Du dann noch weiter einschränken und der Suchmaschine mitgeben, dass die Kombi bspw. eine ABE haben soll.

    Wenn Du Dich dann für eine entsprechende Kombi entschieden hast, kannst Du - vor Bestellung - auch immer noch vorab checken, was das konkrete Gutachten sagt. Die stehen im Normalfall im Shop zum Download bereit. Im Zweifel gehst Du sonst auf die Website des Felgenherstellers.

    Da sollte dann eigentlich nichts mehr passieren.

    Wie sollen die Räder denn montiert werden? Machst Du das selbst oder gehst Du damit in eine Werkstatt. Ich frage wegen der RDKS-Sensoren, bei denen es durchaus mal haken kann. Bei einem guten, stationären Handeln bekommst Du häufig genug mindestens ebenso gute Preise. Die montieren dann auch und die Sensoren anhand der Original-Sensoren in den Original-Rädern klonen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smokeybear ()

  • Danke, so bin ich auch vorgegangen. Bei felgenshop gab es zu HSN1726/TSN ACG keine Ergebnisse mit ABE oder ECE, bei felgenoutlet wurde mir beim ABE-Filter die Dezent-Felge angezeigt, das Ergebnis ist oben beschrieben.
    Bei anderen Shops sind die Ergebnisse noch ernüchternder (auch aufgrund schlechterer Filter).

    Die Originalfelgen möchte ich aufgrund des Leasings schonen und erst zur Rückgabe wieder aufziehen, damit es keine böse Überraschung gibt.

    Daher die Frage, ob jemand schon für sich eine passende Kombi gefunden hat.

    Mein Renegade: MY19 Limited 1.3L 4x4 in Granite Crystal Metallic mit dem Design-Paket Black Pack, LED-Paket, uconnect 8.4, Seitenscheiben hinten und Heckscheibe abgedunkelt

  • Muss es denn unbedingt Alu sein? Die original Jeep Stahlfelgen in schwarz sehen doch auch gut aus? Haben 16 Zoll x 7.5. Leider sind meine vom Renni jetzt weg, hätte die vor Kurzem noch angeboten.

    Oder du nimmst die hier im Marktplatz angebotenen schwarzen Black Pack 18 Zoll Kompletträder und haust Dir Ganzjahresreifen statt der Bridgestone Touranza drauf. Die kannst ja dann ohne Felgen verkaufen. Würde doch auch gehen oder nicht?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vagabund ()

  • Danke für den Hinweis auf den Markplatz. Wirklich schade, dass ich dein Angebot verpasst habe.
    Auf Alu bin auch nicht festgelegt, die Felgen sollten nur schwarz sein.

    Grundsätzlich bin ich schon auf ein paar Kandidaten gestoßen wie z.B.die Ronal R56 Mattschwarz 6.5x16" 5/110 ET 40, hier taucht der Renni im Gutachten auf.
    Allerdings lande ich dann wieder bei der Frage nach dem Bremsscheibendurchmesser der 180 PS 4x4 Variante. Sind es 305 wird es ja problematisch, da dieser Durchmesser meist in den Gutachten ausgeschlossen wird (wie bei der Dezent im Ausgangsbeitrag).

    Mein Renegade: MY19 Limited 1.3L 4x4 in Granite Crystal Metallic mit dem Design-Paket Black Pack, LED-Paket, uconnect 8.4, Seitenscheiben hinten und Heckscheibe abgedunkelt