Haubenlifts

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Haubenlifts

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Aus Langeweile bin ich bei Amazon auf Haubenlifts gestossen.

      amazon.de/HIGH-FLYING-Generati…F8&psc=1&ref_=ya_aw_od_pi

      Für 28.15 Euro fand ich das ok. Die Bewertungen waren recht gut. Nach vier Wochen genau kamen Sie per Post. Zoll fiel keiner an.

      Also erstmal die Einbauanleitung studiert.



      Der Einbau selbst wäre recht schnell erledigt gewesen wenn die Anleitung deutlicher gewesen wäre. Und der Chinese vom Imbiss hatte zu.

      Also Haube auf. Die Stopfen löst man, indem man das Köpfchen entfernt und den Stopfen zum herausziehen so entriegelt.

      Die oberen Halter an der Haube sind so zu montieren dass sie zu einem hochragen.

      Jetzt wird es spannend. Es wird ein Tool mitgeliefert. Auf diesem Tool sind zwei Muttern mit Blechlaschen fixiert. Durch festziehen sollen sie sich lösen und das Werkzeug freigeben. Links festgeschraubt. Richtig festknallen geht nicht weil die Mutter sich irgendwann dreht. Also nicht falsch verstehen der Bolzen ist schon bombenfest. Aber ein festschrauben gegen Widerstand wie üblich kann man nicht. Werkzeug wird nicht frei gegeben und bricht ab. Den Rest konnte ich mit einer Zange lösen.

      Andere Seite war genauso. Das Teil ist nämlich nicht mehr so stabil wie im Video sondern ist jetzt nur mehr ein schmaler Blechstreifen.

      Nur rechts bekam ich nicht mehr alles raus. Ziehen und zerren brachte auch nix. Das sass bombenfest. Ich werde im Wege der Schmutzfängerbefestigung und Nebelscheinwerferaustausch die Schraube von unten lösen wenn möglich und das Fragment entfernen.

      Jetzt zu ein paar Nachteilen. Die Kotflügelkantenverkleidung aus Plastik wird durch den Bolzen so befestigt, dass sie im Bedarfsfall nicht ohne weiteres entfernt werden kann. Die drehende Schraubenmutter wird von unten beim drehen Lack beschädigen und für Rost anfällig werden. Man sollte auf jeden Fall mit Hohlraumwachs hinterhergehen. Durch das lösen des Resttools mit Zange entstehen Kratzer am Plastik und Lackschäden am Metall. Durch das festziehen des Bolzens kann das Plastik brechen. Das liegt zwischen Metall und Unterlegscheibe. Eine Verbesserung wäre wohl, die Verkleidung zu demontieren und besagtes Loch aufzuweiten, so dass die Unterlegscheibe direkt auf dem Metall aufliegt. Dann lässt sich die Verkleidung auch jederzeit leicht lösen.