Trailhawk 18 Zoll Felgen - Frage zur Komatibilität - Normaler KL zu TH

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Trailhawk 18 Zoll Felgen - Frage zur Komatibilität - Normaler KL zu TH

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo,

    eine Frage zur Kompatibilität. Mein Händler möchte mir von einem anderen Kunden günstig einen "KL norml" Winterreifensatz auf Alufelgen vermittlen (der hat seinen KL gerollt und hat die WR übrig).

    Der TrailHawk hat original 7.5Jx17 ET31

    Die Felgen vom "normalen" KL haben die Dimension DREWSKEGHOST.5 - 7,0x18 5/110 ET40 (225/55/R18)


    Mir geht es hier nicht um die Zoll Größe, das reguliert sich ja über die Reifen Dimension - Es geht mir eher um die ET ? Weil das Nachrüstrad steht ja dann weiter drin im Kotflügel. Ist das dann so überhaupt zugelassen? Ich denke technisch ist das kein Problem, aber aus günstig wird ja dann mit Eintragung dann gleich wieder nicht mehr so günstig. Vielen Dank!

    Oder geht das mit dem Teilgutachten am normalen Kl dann auh ohne Probs am TH?

    Fragen über Fragen :*

    Mein Cherokee: 3.2l Pentastar Trailhawk Dt. Auslieferung

  • Ich habe es in Realität nicht getestet, aber ich weiß aus meiner KL-Zeit, dass bei allen Felgen mit ET40 im Gutachten „JnT“ steht, heißt nicht für Trailhawk geeignet. Insofern wäre ich mit der Aussage vom Händler etwas skeptisch.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD; in Bestellung: Trailhawk 4xe mit allem außer Schiebedach

  • Mach es Dir doch einfach.

    Lass Dir mal ein Rad "zur Ansicht" auf den Trailhawk montieren, um Dir ein Bild von der Optik machen zu können.

    Wenn es diese "Hürde" genommen hat würde ich vom Verkäufer verlangen, dass er Dir gegebenenfalls die Einzelabnahme bezahlt, die zu 95% fällig wird.

    Ich würde es eher bleiben lassen.

    Du mußt Dich damit abfinden, dass es für den Trailhawk - neben Original-Trailhawk-Felgen, die neu kaum bezahlbar sind! - leider fast nichts von der Stange gibt.

    Ich bin so beiden RC Design RC27 gelandet. Nicht mein absoluter Traum, aber ich kann sehr gut damit - und den aufgezogenen Cooper Weathermaster in der 245er Seriengröße - leben. Das Ganze ist dazu auch noch bezahlbar. Kompletter Satz inkl. Sensoren und Montage/Auswuchen rund 1.100 EUR.


  • speedworkx schrieb:


    ... DREWSKEGHOST.5 - 7,0x18 5/110 ET40 (225/55/R18)...
    Zum optischen Aspekt dieser Dimension am Trailhawk sage ich mal nichts ;)
    Ist ja alles Geschmackssache.

    Aber es scheint durchaus mehr möglich zu sein als nur die 3..4 bekannten Felgen mit TGA / ABE.

    z.B. hier


    Es hatte sogar jemand 19" Felgen in 275 montiert + abgenommen bekommen.
    Ist dann halt alles aufwändiger.

    Ich habe gute Erfahrung gemacht wenn man vorher mal mit allen Unterlagen an "Amtsstelle" vorspricht und sein Ansinnen erläutert.
    Wrangler JK Rubicon ++ MY2016 ++ 2.8 CRD
    Cherokee Trailhawk ++ brilliant black ++ Raucherpaket ++ MY2014 ++ 3.2l V6 ++ innerorts / außerorts / kombiniert: 10,7/10,7/10,7 l /100km, 223kg CO2/ km
  • Blackhawk schrieb:

    speedworkx schrieb:

    ... DREWSKEGHOST.5 - 7,0x18 5/110 ET40 (225/55/R18)...
    Zum optischen Aspekt dieser Dimension am Trailhawk sage ich mal nichts ;) Ist ja alles Geschmackssache.
    Richtig, optisch passt ds zum TH nicht perfekt - würde ich auch sonst nicht machen sondern auf 17 Zoll gehen, da gibt es neben der RC27 noch 2-3 andere Felgen mit ABE - ABER und darum geht's hier - der Satz mit fast neuen Michelin Alpin kostet 330 euro- wenn das hier also auf weitere Kosten mit eintragung oder Spurverbreiterung rausläuft... dann überlege ich mir das.

    Hintergrund ist aber, dass wir die original 17 Zoll nicht im Winter fahren wollen - also günstig den 18er dranschrauben oder einen neuen 17er bestellen.

    Mein Cherokee: 3.2l Pentastar Trailhawk Dt. Auslieferung

  • Wenn ich jetzt einen Cherokee Limited oder Overland fahren würde, würde ich sagen:

    Bei 330 EUR für den Satz --> ZUSCHLAGEN!

    Aber im Kontext mit dem Cherokee Trailhawk erscheint mir das Ganze wie eine - sorry - Flicklösung, von der zudem aktuell noch nicht absehbar ist, ob sie zulässig ist.

    Ich vermute, dass die RDKS Sensoren für alle Cherokee's identisch, zumindest aber kompatibel untereinander sind? Im Zweifel auch noch abklären.

    330 Euro für einen Satz gut erhaltener Winterräder wirken wie "geschenkt". Ja.

    Aber auch 1.100/1200 Euro für einen Satz wirklich passender Räder sind akzeptabel. Wenn Du schreibst, erstmal die 18 Zöller und dann nach 17 Zöllern suchen, kommt es Dich ohnehin teuer, weil Du dann 2x zahlst.

    Aber:
    Deine Wahl, Deine Entscheidung (und dazu meine 2 Cents) :)