Ablehnung der Ausführung/ Beseitigung von Mängeln als Garantieleistung vom JEEP Servicepartner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ablehnung der Ausführung/ Beseitigung von Mängeln als Garantieleistung vom JEEP Servicepartner

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo
      Ich bin zwar erst seit Anfang des Jahres Jeep Besitzer, eigentlich total zufrieden, aber vom Service total enttäuscht.

      Frage in die Runde: Darf ein Jeep-Händler / Servicepartner die Ausführung von Instandsetzungsarbeiten ablehnen, obwohl es ein Garantiefall ist??????
      Es ist auch keine Kleinigkeit
      Mein CHEROKEE tropft mir die Garage voll und zeigt deutliche Undichtigkeiten irgendwo zwischen Motor und Getriebe. Keine 60000 Km und noch Werksgarantie

      Als ich dieses Reparieren lassen wollte wurde mir in der Werkstatt (06118) gesagt " Wir werden diese Arbeit nicht ausführen, weil es für uns nicht wirtschaftlich ist und wir als Werkstatt draufzahlen würden. FCA vergütet es nicht ausreichend für den Aufwand. Wenn Sie den Wagen hier gekauft hätten würden wir dies aus Kulanzgründen durchführen"


      Ist das normal das sich bei dieser Marke jeder die Goldkörnchen-Aufträge raussucht????


      Gibt's da Erfahrung habt Ihr Tip`s


      Danke Uli

      Mein Cherokee: NIGHT EAGLE

    • Ablehnung der Ausführung/ Beseitigung von Mängeln als Garantieleistung vom JEEP Servicepartner

      Spätestens bei der nächsten HU bekommst Du Stress! „ Auslaufmodelle“ sind u.a. wegen Umweltschutz ein no go.

      Kontaktiere mal den Jeep Service, egal ob per Tel, Mail, Chat... und beschwere Dich.
      Vor allem lass Dir das Problem vorm Ablaufen der Garantie schriftlich bestätigen.

      Mich schocken solche Werkstätten.
      Stammkunden mit ein paar Zuckerln zu halten, hat ja was. Aber evtl. zukünftige Kunden schon von vornherein zu verprellen geht für mich gar nicht.
      Spricht sich ja auch rum.
      Wie war das mit Hochmut und dem Fall?


      Viel Erfolg
      Rainer
      Jeep Compass Limited MultiAir 1.4 170PS AWD MY18.
      Jeep Wrangler JKU CRD mit unzähligen Optimierungen.

      Mein Compass:

    • Wow, voll krass.

      Das das Verhältnis zwischen FCA und den Händlern/Werkstätten alles andere als rosig ist, ist ja bekannt. Dies nun auch noch auf die Kunden abzuwälzen sprengt echt alles bisher dagewesene. Gehört hab ich von so einem Fall bisher noch nie.

      Bei der Kundenbetreuung Druck machen würde ich auch, trotzdem den Wagen aber in einer anderen Werkstatt reparieren lassen. Selbst wenn die aufgrund eines "Einlaufs von oben" die Reparatur machen, wäre ich mir nicht sicher, wie motiviert die Arbeiten ausgeführt werden.

      Mein Compass: Trailhawk 4xe MY20

    • Natürlich ist dieses Verhalten gänzlich inakzeptabel. Insbesondere mit der Begründung.

      Es gehört zu den vertraglichen Pflichten eines Jeeps-Vertragspartners, Garantiearbeiten an Fahrzeugen mit Garantiefällen auszuführen. Egal, bei welchem Vertragspartner gekauft. Das hat auch nichts mit Kulanz zu tun.

      Dennoch würde ich vorerst noch eine gewisse "Zurückhaltung" an den Tag legen.

      Hättest Du alternative Vertragspartner in der Nähe? Falls nein wird Dich das Schicksal ziemlich sicher wieder mit diesem "ablehnenden Vertragspartner" zusammenführen. Für diesen Fall ist es - auch wenn Du natürlich im recht bist - nie verkehrt, wenn man dann noch eine gewisse Basis hat, weiterhin miteinander zu verkehren.

      Wenn das Thema mit diesem "ablehnenden Vertragspartner" dann nicht auf eine zivile, vernünftige Art und Weise aus der Welt geschafft werden kann, mußt Du FCA Deutschland einschalten. Hilft auch das nicht weiter, ist der Rechtsanwalt Dein Partner. Soweit sollte es möglichst nicht kommen.

      Es ist nicht wirklich gut, wenn die Werkstatt juritisch zu "ihrem Glück" gezwungen werden muß. Dann macht es sicherlich keine Freude, zu eben dieser Werkstatt zu fahren.
    • Wenn es eine klare Flüssigkeit ist, dann tip mal mit dem Finger rein und koste. Klingt doof, ist aber so.

      Wenn die Flüssigkeit geschmacksneutral und duftneutral ist, kann es Wasser sein. Und die Klimaanlagen torpfen ganz gerne (Kondenzwasser).
      Jeep Wrangler Sahara, 2" OME, 1" Bodylift, und alles was man so braucht
      Mitglied im Jeep-Club-Deutschland

      Mein Auto: Jeep Wrangler Sahara 2,8 CRD, 2" OME, 1" Bodylift, und alles was man so braucht

    • nee ist Öl.
      Hab ich schon ausgeschlossen. Leider

      Sieht man schlecht auf den Bildern tropft aber wenn er in der Garage steht. Beim Fahren riechts auch immer schon nach verbranntem Öl weil es den Auspuff im Bereich Sieb trifft.
      Bilder
      • 20191025_135109.jpg

        77,37 kB, 450×600, 67 mal angesehen
      • 20191025_135054.jpg

        75,22 kB, 450×600, 64 mal angesehen
      • 20191025_135050.jpg

        73,65 kB, 450×600, 65 mal angesehen
      • 20191025_135232.jpg

        92,55 kB, 450×600, 65 mal angesehen

      Mein Cherokee: NIGHT EAGLE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Uli ()

    • Vielleicht ist es ja so wie in diesem Fall hier .

      Abgesehen davon kann es wohl nicht sein, dass Verstimmungen zwischen Händler und Hersteller zu Lasten des Kunden gehen. Schließlich bezahlt der die ganze Veranstaltung. :!:
      Wrangler JK Rubicon ++ Mojave Sand ++ MY2016 ++ 2.8 CRD ++ aAHK
      Cherokee Trailhawk ++ brilliant black ++ Raucherpaket ++ MY2014 ++ 3.2l V6 ++ innerorts / außerorts / kombiniert: 10,7/10,7/10,7 l /100km, 223kg CO2/ km
    • Er läuft wieder und ist dicht!
      Gut das es bei uns noch Jeep König gibt!
      Dort wurde mir zügig und ohne Murren das Problem behoben.
      War zwar aufwendig aber was solls.
      Getriebe raus, Wellendichtring Kurbelwelle erneuert.
      Ursache selbst war nicht nur der Simmerring sondern die Aufnahmeplatte welche vom Werk her nicht vollständig am Motorgehäuse verklebt/ eingedichtet war. Werksfehler???
      Aber egal, trocken und läuft wie ne Biene.
      Das Autohaus in Oppin sieht diesen Wagen nicht wieder.
      FCA hat sich für diese Frechheit mehrfach entschuldigt, was auch das Mindeste war.
      Händler die sich nur die lukrativen Aufträge raussuchen und Garantieleistung wegen Unwirtschlichkeit ablehnen gehört das Schild abgenommen und der Vertrag gekündigt.
      Oder seht ihr das anders?

      Dickes Lob an Jeep König!!! Professionell und zuverlässig, weiter so!

      Mein Cherokee: NIGHT EAGLE