_blank

Reifengrößen Standardfelgen - Renegade

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Reifengrößen Standardfelgen - Renegade

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo,

    der Renegade hat ja von Haus aus folgende Reifengrößen:

    235/45R19
    225/55R18
    215/60R17

    16" spare ich mir.

    Frage:

    Sind auf den Standardfelgen noch andere Reifengrößen / Querschnitte ohne Eintragung möglich? Wenn nicht, was wurde denn auf den Standardfelgen schon eingetragen?

    Mir ging es um die Umrüstung auf Ganzjahresreifen und je nach Felgengröße gibt es da doch erhebliche Preisunterschiede.

    Gruß

    Karl

    Mein Auto: Aktuell: Astra K - Sport Tourer - 1.6 Turbo - 200 PS -> Suche einen Nachfolger

  • Ja Karl, stimmt, Jeep ist da sehr "pingelich", mein Reifenhändler hat das Bestätigt,... klar kann man einiges auf die Felgen montieren, ...im Zweifel oder im Schadensfall, hast du aber keine Betriebserlaubnis.

    Die Reifen/Felgeneintragungen tankieren auch TÜV und Region, ....kommt drauf an an welchen "Gott" du gerätst. :rolleyes:
    Egal wie langsam du Offroad fährst,
    du schlägst alle, die Onroad fahren. :023: :saint:



    Freddy ist zuhause... Bereit für das Abenteuer Leben

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, AHK, Carbonsteinschlag teilfoliert, Slider von Rocks--Free Willy, MY19, Limited, 140 PS Diesel, Granite Crystal, Black Pack, Abgedunkelte Scheiben, Folie Steinschlag mattschwarz, Unterfahrschutz vorne Rocks, Unterfahrschutz Welle Taubenreuther, Rocks Alu Slider , Höherlegungskit Eibach, AT Grabber T03, AHK

  • Klar ohne Eintragung geht da oft nichts ... viele Zubehörfelgen bieten verschiedene Reifengrößen im Gutachten an, aber für die Serienfelgen scheint es nichts zu geben. Daher auch meine Frage.

    Aber deswegen extra Felgen kaufen macht auch keinen Sinnn (außer evtl. speziell für Winterräder oder sowas).

    Gruß

    Karl

    Mein Auto: Aktuell: Astra K - Sport Tourer - 1.6 Turbo - 200 PS -> Suche einen Nachfolger

  • ...ich habe meinem Reifenhändler, die Angaben Felgengröße, Einpresstiefe, und Reifengröße angegeben, und der hat mir Fremdfelgen rausgesucht, die den Angaben von Jeep entsprechen, dann bin ich damit zum TÜV, und fertig.
    Egal wie langsam du Offroad fährst,
    du schlägst alle, die Onroad fahren. :023: :saint:



    Freddy ist zuhause... Bereit für das Abenteuer Leben

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, AHK, Carbonsteinschlag teilfoliert, Slider von Rocks--Free Willy, MY19, Limited, 140 PS Diesel, Granite Crystal, Black Pack, Abgedunkelte Scheiben, Folie Steinschlag mattschwarz, Unterfahrschutz vorne Rocks, Unterfahrschutz Welle Taubenreuther, Rocks Alu Slider , Höherlegungskit Eibach, AT Grabber T03, AHK

  • Du hast in Deinem Posting schon 3 komplett unterschiedliche Reifengrößen aufgelistet.

    Für Dich entscheidend ist, was Du derzeit für eine Serienfelge fährst.

    Wenn Du die wesentlichen Parameter dieser Felge kennst (z.B. 7 x 17, ET 38), dann kannst Du mit diesem Wissen mal diverse Komplettrad-Konfiguratoren zu Rate ziehen, dort gleiche oder mindest. sehr ähnliche Felgen Dir ausgucken und bei diesen Felgen dann mal nachsehen, welche Reifengrößen dazu mit welchen Auflagen/ohne Auflagen im entsprechenden Gutachten gelistet sind.

    Problematisch könnte aber vielleicht schon werden, die ET der Serienfelge in Erfahrung zu bringen. Aber versuch's mal.
  • ...die Serienreifen und Felgen stehen doch in der Übersicht im Handbuch auch die Einpresstiefen....

    und da das sehr aufwendig war, und ich dann sehr verunsichert war, ( mal passt die ET nicht, mal die Gummi Höhe nicht... ;( )habe ich das Suchen meinem Reifenhändler überlassen
    Egal wie langsam du Offroad fährst,
    du schlägst alle, die Onroad fahren. :023: :saint:



    Freddy ist zuhause... Bereit für das Abenteuer Leben

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, AHK, Carbonsteinschlag teilfoliert, Slider von Rocks--Free Willy, MY19, Limited, 140 PS Diesel, Granite Crystal, Black Pack, Abgedunkelte Scheiben, Folie Steinschlag mattschwarz, Unterfahrschutz vorne Rocks, Unterfahrschutz Welle Taubenreuther, Rocks Alu Slider , Höherlegungskit Eibach, AT Grabber T03, AHK

  • smokeybear schrieb:




    Für Dich entscheidend ist, was Du derzeit für eine Serienfelge fährst.
    aktuell fahre ich noch gar nichts ... ich bin am Vorinformieren, aktuell kann ich ja noch im gewissen Spielraum wählen welche Felgengröße das Fahrzeug haben soll.

    Daher auch die Anfrage ... wenn ich schon eine Felge hätte wäre die Frage konkreter geworden.

    Mein Auto: Aktuell: Astra K - Sport Tourer - 1.6 Turbo - 200 PS -> Suche einen Nachfolger

  • Karleugen schrieb:

    Hallo,

    der Renegade hat ja von Haus aus folgende Reifengrößen:

    235/45R19
    225/55R18
    215/60R17

    16" spare ich mir.

    Frage:

    Sind auf den Standardfelgen noch andere Reifengrößen / Querschnitte ohne Eintragung möglich? Wenn nicht, was wurde denn auf den Standardfelgen schon eingetragen?

    Mir ging es um die Umrüstung auf Ganzjahresreifen und je nach Felgengröße gibt es da doch erhebliche Preisunterschiede.

    Gruß

    Karl


    schau mal in die EU Konformitätsbescheinigung welche zu Deinem Wagen gehört, da stehen alle drinnen

    Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

  • Karleugen schrieb:




    Mir ging es um die Umrüstung auf Ganzjahresreifen und je nach Felgengröße gibt es da doch erhebliche Preisunterschiede.

    Gruß

    Karl

    Ganz ehrlich, Karl:

    Entscheide Dich erst einmal für Dein Wunsch-Renegade-Modell. Das hat dann ab Werk die Felge in der Größe X montiert.

    Du wirst Dir ja kaum das Renegade-Modell nach dem Haupt-Kriterium Felgen/Reifen auswählen.

    Und wenn DEINE Renegade-Ausführung dann bspw. 18 Zoll-Felgen montiert hat, dann werden es eben die entsprechenden Ganzjahresreifen in einer möglichen 18 Zoll-Variante.

    So erheblich wird kaum eine Preisdifferenz sein, dass es das K.O.-Kriterium ist. Und sollte es an insges. 150 EUR hin/her scheitern, dann ...

    Ansonsten:
    Löse Dich von jeglichem Serienrad. Verkaufe es/gib es in Zahlung und kaufe Dir im Handel ein Rad, dass Deinen Wünschen entspricht.