Tempomat beim Cherokee

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tempomat beim Cherokee

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo zusammen, ich bin neu hier und noch etwas unbeholfen in der Handhabung hier im Forum (Was sind Tags? Ich gehe Tags-über immer arbeiten!).
      Also ich hab ein Problem beim Tempomat in Zusammenhang mit der Getriebe-Automatik.
      Autobahn, Tempomat aktiv mit - sagen wir - 140 km/h. Es kommt eine Baustelle, entweder ich bremse oder deaktiviere den Tempomat. Beides hat die gleiche, folgende Wirkung: Nachdem ich durch die Geschwindigkeitsbegrenzung (z.B. 60 km/h) durch bin, aktiviere ich den Tempomat wieder. Nun gibt die Elektronik Gas und beschleunigt im hohen Gang und niedriger Drehzahl bis etwa 110 km/h OHNE vorher zu schalten. das passiert nun ab 110 km/h, und zwar wie wild geworden. Ständiges hoch und runterschalten bis eingestellte 140 km/h nerven mit der Zeit und ich fahr schon lieber ohne Tempomat. Auch auf der Geraden (140 km/h) schaltet der Cherokee zwei Gänge runter und dann ständig hin und her (7. 8. und 9. Gang), wenn ein leichter Anstieg kommt. Ohne Tempomat macht er das nicht, etwas mehr Druck aufs Gaspedal und im gleichen Gang meistert er den Anstieg mit gleich bleibender Geschwindigkeit.
      Ich besitze den Cherokee nun das dritte Jahr (EZ 03/2015), hatte deshalb meinen Händler (mit Werkstatt) schon angesprochen. Aber sie sagten nur, da könne man nichts machen, das ist ein Einzelproblem, das interessiert die Firma JEEP nicht, da müssen schon 100 andere auch solche Probleme haben, damit man sich der Sache annimmt.
      Nun - wo seid ihr??? oder bin ich der einzige in diesem Land mit solchen Problemen?
      Gespannt warte ich auf Antworten - oder bin ich hier falsch???
      MfG H. Jünger

      Mein Cherokee: Cherokee 2.0 MJET, BJ 2015, Diesel 170 PS, 9-Gang Automatik , Distanzringe vorn 25 und hinten 30 mm, Allwetterreifen,

    • Mahlzeit und willkommen im Forum.

      Da gibt es einen Thread für die Vorstellung für neue Mitglieder, aber das nur am Rande ....

      Die Fusszeile, in der Deine Fahrzeug-Ausstattung stehen sollte, ist tatsächlich nicht unwichtig, denn gerade beim Cherokee reagiert die Automatik zwischen Diesel und Benziner manchmal sehr unterschiedlich. Was fährst Du denn da konkret, was Dich drinnen trocken bleiben läßt?

      Auch das Baujahr wäre da von Interesse, weil es in den Anfangsjahren deutlich mehr Probleme gegeben hat, als in den späteren Baujahren.

      Es gibt bei bestimmten Geschwindigkeiten und Steigungen das Problem des ständigen hin- und herschaltens zwischen zwei Gängen, aber Deine Beschreibung klingt anders. Nach meiner Erfahrung ist die Beschleunigung mittels Tempomat eher gemächlich, es sei denn, Dein Getriebe ist auf Dynamik trainiert, weil Du in der Regel sehr dynamisch fährst (das Getriebe wird durch die Fahrweise angelernt). Wenn Du sonst eher gemächlich fährst, wird auch die Beschleunigung im Automatikmodus so sein.
      Bilderarchiv New Jeep Forum: Anzeigen
      YouTube Channel: Anzeigen

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee Trailhawk 2014 mango tango mit allen Extras Spurverbreiterung H&R 40mm vorn, 60mm hinten BF Goodrich All Terrain T/A KO2 245/70R17 Gobi Roof Rack mit Rigid Industries LED Scheinwerfern und Switch Pro SP8100 zur Ansteuerung Gaspedaltuning

    • So, p.11, besser so? Ich könnte noch den letzten Ölwechsel dazuschreiben, aber mehr weiß ich echt nicht vom Fahrzeug. Aber es sieht aus wie dein's!
      Jedoch - wo finde ich den Thread?

      Nun im Ernst: Ich kann mir echt nicht vorstellen, das die Bordelektronik lernfähig ist, sonst hätte die sich schon lange auf die äußerst vorsichtige Fahrweise meiner Frau eingestellt und vielleicht gar nicht mehr geschaltet. Ich bin da eher der sportlichere Fahrer (im Vergleich zu meiner Frau!). Wir sind sehr oft auf den Autobahnen unseres Landes unterwegs und fahren also längere Zeiten mit höheren Geschwindigkeiten, eigentlich untypisch für einen Jeep.
      Nach deinen Beschreibungen sollte die Elektronik nach meiner Fahr-Charakteristik also träge schalten: macht sie aber eben nicht. Sie schaltet "nervös" hin und her. Übrigens nicht nur zwischen zwei, sondern sogar drei Gängen, zwischen 7 und 9.
      Also ich glaube (bin evangelisch), ich muss nochmal in eine andere Werkstatt, die dieses Problem besser verstehen. Ich verstehe es nicht.
      Übrigens hatte ich hier im Forum auch gelesen, das manche Probleme beim Hochschalten in Form von Ruckartigen kuppeln so im 4. und 5. Gang haben. Das kann ich auch bestätigen, ist bei mir "nur" vom 2. zum 3. Gang aufwärts.
      Ich hab mich dran gewöhnt.
      MfG H. Jünger

      Mein Cherokee: Cherokee 2.0 MJET, BJ 2015, Diesel 170 PS, 9-Gang Automatik , Distanzringe vorn 25 und hinten 30 mm, Allwetterreifen,

    • Ein 2015er Automatik Diesel mit 170PS ist auch nicht ganz so häufig anzutreffen. Aus dem Gedächtnis kenne ich mit der Motorisierung nur einen Handschalter. Also bleibt Deine Frage weiterhin schwer zu beantworten, obwohl Du jetzt sooo viel Mühe mit Deiner Signatur hattest .... (aber zumindest kann man das jetzt ohne weitere Rückfragen sagen).

      Generell habe ich den Eindruck, dass die Diesel mit der 9-Gang-Automatik aus den frühen Baujahren schlechter zurecht kommen. Es gibt leider einige Fälle, wo diese Probleme seitens der Händler gar nicht gelöst wurden oder gelöst werden konnten.

      Viele Möglichkeiten hast Du nicht.

      Mal eine andere Jeep Werkstatt probieren und/oder mal einen Call an der Jeep Hotline eröffnen. Aber es gibt leider diese Fälle aus den frühen Jahren, in denen die Getriebeproblematik nicht gelöst wurde, sorry.

      P.S: das Getriebe lernt übrigens tatsächlich, das ist kein Gerücht. Wenn die Batterie abgeklemmt wird (keine Ahnung, ob es da ein Zeitlimit gibt), dann fängt das Getriebe wieder von vorne an. Kann man auch in der Schaltweise merken.
      Bilderarchiv New Jeep Forum: Anzeigen
      YouTube Channel: Anzeigen

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee Trailhawk 2014 mango tango mit allen Extras Spurverbreiterung H&R 40mm vorn, 60mm hinten BF Goodrich All Terrain T/A KO2 245/70R17 Gobi Roof Rack mit Rigid Industries LED Scheinwerfern und Switch Pro SP8100 zur Ansteuerung Gaspedaltuning

    • Großartige Verbesserungen an einem bockigen 2015er 170PS Diesel kann leider keine Werkstatt vollbringen. FCA hat den Support gleich eingestellt, als die 2,0 recht schnell durch die 2,2 Motoren ersetzt wurden. Die meisten von diesen Autos fristen, wie meiner auch, ihr Dasein als Standuhren auf den Höfen der Händler. Dafür reißt sich FCA kein Bein aus. Traurige Geschichte, aber leider die Realität.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • Ich hab zwar den 2.2er My19 aber wenn ich z.B. von 100 auf 50 runter komme und mit ACC beschleunigen lasse ist meiner auch erstmal schalt faul und bleibt ihm hohen Gang, dreht dafür aber bis 4k aus.

      ich hab für mich den Punkt gefunden beim Beschleunigen einfach selber Gas zu geben und kurz vor gewünschter Geschwindigkeit den ACC wieder zu überlassen.
      Gruß
      Frank

      Mein Cherokee: Cherokee MY19 Limited - 2.2 MuliJet Active Drive I, Luxus-Paket, Winter Paket

    • ok, danke für die Meinungen/Standpunkte.

      Also denk ich jetzt, das ich mich damit abfinden werde. Am besten wird sein, den Tempomat gar nicht mehr zu benutzen, dann macht das Fahren auch wieder Spaß.
      Traurig für Jeep, das man damit nicht umgehen kann. Denn jeder Werkstattbesuch kratzt ja auch an meiner Geldbörse... <X
      MfG H. Jünger

      Mein Cherokee: Cherokee 2.0 MJET, BJ 2015, Diesel 170 PS, 9-Gang Automatik , Distanzringe vorn 25 und hinten 30 mm, Allwetterreifen,