Renegade Multijet 1,6 D Motorschaden

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Renegade Multijet 1,6 D Motorschaden

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo,

    ich bin neu hier im Forum, habe selbst keinen Jeep. Ich möchte einer guten Bekannten helfen, die seit Freitag nach dem ihr Jeep Renegade 1,6 D Multijet EZ:06.2014 Laufleistung 86.000km einen Motorschaden hatte, mit den Nerven total fertig ist.

    Der Wagen ging während der Fahrt einfach aus, ab in die Werkstatt eines Freundes von ihr und die Diagnose: ein Kolben defekt, die Nockenwelle gebrochen, und ein oder nehrere Ventile kaputt.

    Gibt es evtl. eine möglichkeit das man hier eine Kulanz von Jeep Chrysler bekommt, oder eine Teilkulanz ?

    Kennst sich hier evtl. jemand aus, oder könnte mir einen Tip geben ?

    Versteh gar nicht das sowas überhaput nach so wenigen Kilometern passiert, war doch bestimmt ein Materialfehler ?


    Gruß Thorsten

    Mein Cherokee:

  • Puhh, das ist bitter...

    Allerdings der erste, so gelagerte, Fall von dem ich hier mitbekommen habe.

    Insofern gibt es hier direkt -meines Wissens- keinen Vergleichsfall.
    Evtl. hat jemand aber mit einem anderen FCA Fahrzeug so etwas schon erlebt oder Erfahrungswerte mit FCA in diesem Bereich.

    Kulanz im allgemeinen ist aber wohl schon immer wieder schwierig bei FCA gewesen.

    Ist der Wagen denn lückenlos Scheckheftgepflegt?
    Hat sie ihn neu oder gebraucht gekauft und das bei einem Jeepvertragshändler?
    Bekannte Vorschäden die in diese Richtung gehen könnten?
    Evtl. frühere Garantieleistungen die irgendwie mit diesem Bereich zusammenhängen?
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

  • Erstmal vielen Dank für deinen Beitrag,

    den Wagen hat sie erst vor 2 Jahren von Privat gebraucht gekauft, hängt sehr an dem Auto, da sie einen von der Größe her kleinen Allrad braucht und auch einen mit dem Sie den Pferdeanhänger ziehen kann.

    Tj sie ist ziemlich fertig wegen der Sache, erst vor paar Monaten die große Inspektion beim guten Freund in der Werkstatt für 1200.-Euro (nicht grade ein Schnäppchen) gemacht, jetzt zwei Wochen bevor das letzten Freitag passiert ist die normale Inspektion für 400.- Euro und nun der Motorschaden eher ein Totalschaden.
    Der Wagen ist Lückenlos Scheckheft gepflegt, er war und sit sehr gepflegt. Vorschäden sind keine bekannt, ob in der Gantiezeit was war, muss sie sich mal schlau machen.

    Was ist denn ein FCA Fahrzeug ?

    Ich habe im Netz gesucht und so einen Fall nicht nochmal gefunden.
    Evtl. kann sie irgendwie Kulanz bekommen, nur die Frage an wen muss sie sich wenden ?

    Mein Cherokee:

  • Ich erlaube mir, ganz unverblümt wiederzugeben, was mir beim lesen der Geschichte durch den Kopf geht:

    Die Geschichte wirkt schon etwas mysteriös. Zum einen die Erstzulassung 06/2014, da war der Renegade noch gar nicht in Deutschland zu kaufen, der kam erst 10/2014 auf den Markt. War das ein Vorserienfahrzeug von Jeep Deutschland?

    Zu anderen die Geschichte mit der Inspektion für 1200,-. Ich gehe mal davon aus, dass bei dieser Summe der Zahnriemen gemacht wurde, wäre nach fünf Jahren auch fällig. Dann wäre zu hinterfragen, ob der gute Freund auch ein guter Mechaniker ist, denn das Schadensbild würde schon in Richtung Zahnriemen hindeuten. Ist jetzt aber nur rein hypothetisch, will da keinem was unterstellen. Für den weiteren Verlauf der Reparatur dürfte das aber noch essentiell von Bedeutung werden, wer da wo gebastelt hat. Ich kann mir aber vorstellen, dass die Fremdwerkstatt das ko-Kriterium für eine Kostenbeteiligung von Jeep darstellen wird.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD; in Bestellung: Trailhawk 4xe mit allem außer Schiebedach

  • FCA = Fiat Chrysler Automobiles

    Im Allgemeinen gelten deren Motoren, insbesondere die Diesel, doch schon als recht robust (wenn auch rau in ihrer "Laufkultur").
    Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

    Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

  • GismoMultijet schrieb:

    Ist also doch ein 2 Liter Diesel. Sollte sie keine Kulanz bekommen, dann wird sie den Wagen versuchen zu verkaufen. Ist halt die Frage, was man für denn Jeep mit Motorschaden noch bekommt.

    Ich vermute, da wird der Preis schon ganz schön fallen.
    Ein neuer Motor kostet mit Einbau rd. 20 k. So war es bei meinem vorigen Trailhawk (= Multijet 2.0). Läuft also vermutlich auf einen Totalschaden raus.
    Soichane Sechse wia uns Fümfe gibts blos 4 moi, wei mir Drei die Zwoa Oanzign san


    Renegade Limited 4x4 MY 2014 black - Unfall mit Totalschaden
    Renegade Limited 4x4 MY 2015 black
    Wrangler JKU Sahara MY 2012 black mit Auqariumsfunktion
    Renegade Trailhawk MY 2015 colorado red Motorschaden
    Renegade Trailhawk MY 2015 solar yellow

    Mein Renegade: Jeep Renegade Trailhawk solar yellow - MY 2015 - Vollausstattung - MySky - 225/65 R17 auf Originalfelgen mit Eintragung - Spurplatten 15mm/20mm - AHK

  • Sportgoofy schrieb:

    ich dachte der Motor wäre recht robust.
    Das ist er durchaus.
    Soichane Sechse wia uns Fümfe gibts blos 4 moi, wei mir Drei die Zwoa Oanzign san


    Renegade Limited 4x4 MY 2014 black - Unfall mit Totalschaden
    Renegade Limited 4x4 MY 2015 black
    Wrangler JKU Sahara MY 2012 black mit Auqariumsfunktion
    Renegade Trailhawk MY 2015 colorado red Motorschaden
    Renegade Trailhawk MY 2015 solar yellow

    Mein Renegade: Jeep Renegade Trailhawk solar yellow - MY 2015 - Vollausstattung - MySky - 225/65 R17 auf Originalfelgen mit Eintragung - Spurplatten 15mm/20mm - AHK

  • Ohne jetzt die Ursache des Motorschadens zu kennen, man kriegt jeden Motor kaputt, wenn man will.
    Überzogene Wartungsintervalle, nicht warmfahren/kaltfahren, Kurzstrecke oder Wasserdurchfahrten :) usw.
    Es geht auch nicht hervor, wieviel km der Motor schon gelaufen war und ob beim Service unmittelbar zuvor nicht gemurkst worden ist.
  • Ich meine, es handelt sich dabei im Kern um den 2,0 Mjtd der auch von ALFA eingesetzt wird. Wäre das so korrekt, hat der Motor gar einen legendäreren Dauerläuferstatus - es sei den, jemand schraubt am Zahnriemen, der sich nicht auskennt....
    "Wenn ich es genieße, das Leben zu hassen, dann hasse ich es nicht, sondern genieße es!"

    Mein Compass: Limited, 170HP Benzin, ausgestattet vom "Dashcam- Messias"