_blank

Ein neuer stellt sich vor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein neuer stellt sich vor

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo Forum,

      hier bin ich - ein neuer, stolzer, Jeep Grand Cherokee Besitzer aus dem Norden.

      Schon seit Jahren habe ich den Jeep immer mal wieder ins Auge gefasst gehabt. Ganz besonders hatte es mir eine Zeitlang der Commander angetan. Aber immer ist es dann irgendwie wieder ein anderes Auto geworden.

      Im April diesen Jahres ist dann mein Chrysler fällig gewesen und ich habe mich nach einem Jeep als Alternative umgesehen.

      Nach vielem hin und her - Luxus eines Grand Cherokee oder doch Spaß eines Wrangler - habe ich mich schliesslich für einen Grand Cherokee entschieden. Ich freue mich zur Zeit noch jedes Mal wenn ich ihn sehe oder einsteige - aber ärger mich auch jedes Mal wenn ich einen offenen Wrangler durch den Sonnenschein fahren sehe...Brauche ich vielleicht noch einen Zweitwagen? :)

      Ich wollte keinen Diesel (nein, nicht erst durch diese unsägliche Diskussion der letzten Zeit beeinflusst, sondern schon von jeher ein Benzin Fan) und beim V8 hätte mir jeder Euro an Vater Staat für die Steuer weh getan. Ich wollte also einen 3,6 Benziner. Auch beeinflusst durch meine positiven Erfahrungen der vorherigen Autos. Die durchweg alle die der jeweiligen Ära zuzurechnenden Chrysler V6 Benziner hatten. Ausstattungslinie sollte eigentlich ein Limited sein.

      Davon in Deutschland einen zu finden der auch noch nicht allzu alt war ist schwer gewesen. Ich war kurz davor mir einen aus den USA zu importieren. Aber, quasi kurz vor Zuschlag in den USA, rief mich der örtliche Dealer an und erzählte mir er hätte gerade einen vielleicht für mich passenden in Zahlung genommen.

      Nichts wie hin und geguckt. Zu alt(2017, eigentlich wollte ich einen maximal 1 Jahr alten), falsche Ausstattungslinie (Trailhawk statt Limited) und "komische" Farbe (Rhino).

      Also fing das Abwägen an. Vorteil GER Kauf, Nachteil GER Kauf, Vorteil US Kauf, Nachteil US Kauf....ich habe viel Zeit mit Recherche verbracht.

      Lange Rede kurzer Sinn - ich habe ihn dann in GER gekauft und bisher den Kauf auch noch nicht bereut :D

      Etwas "Respekt" habe ich noch vor der Luftfederung. Die schliesse ich quasi noch täglich in mein Gebet mit ein, weil ich befürchte ein Defekt käme mich teuer zu stehen.

      Etwas "stören" tun mich noch die Sportsitze. Da finde ich die normalen viel bequemer.

      Im ursprünglichen Sinne eingesetzt habe ich den grossen Chief auch noch nicht. Das habe ich aber auf jeden Fall mal irgendwo vor. Leider sind die Möglichkeiten ja begrenzt, zumal in den nördlichen Gefilden unseres Landes.

      Träumen tue ich von einer Offroad Tour. Nach einigen gelesenen Reiseberichten spuckt mir z.B. Rumänien oder Albanien im Kopf herum.

      Aber nicht in einer geführten Tour - aber auch nicht alleine. Mein komplettes soziales Umfeld fährt langweilige 0815 Karren. Insofern gestaltet sich die Findung sicherlich nicht so einfach. Vielleicht lassen sich hier ja auch entsprechende Kontakte knüpfen... :)

      So, das reicht für`s Erste. Wer mehr wissen will kann ja Fragen stellen :)

      Mein Grand Cherokee:

    • Herzlichen Glückwunsch zum Indianerhäuptling ... und zum Trailhawk, den Du sicher noch lieben lernen wirst, zumindest, wenn Du seine Qualitäten im Gelände mal ausprobierst. Ich wünsche allzeit gute und problemfreie Fahrt.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…43d193660b42d2aa26c327c1a
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Halihalöööle
      Egal wie langsam du Offroad fährst,
      du schlägst alle, die Onroad fahren. :023: :saint:

      Mein Renegade: Free Willy, MY19, Limited, 140 PS Diesel, Granite Crystal, Black Pack, Abgedunkelte Scheiben, Folie Steinschlag mattschwarz, Unterfahrschutz vorne Rocks, Unterfahrschutz Welle Taubenreuther, Rocks Alu Slider , Höherlegungskit Eibach, AT Grabber T03, AHK

    • Viel Freude mit dem Wagen! Habe auch den 3,6l Benziner und bin sehr zufrieden! Ist zwar kein Sportwagen aber absolut ausreichend motorisiert zum Cruisen auf unseren Straßen. Mit Anhänger dürfte es allerdings zäh werden...

      Mein Grand Cherokee: GC Summit 3,6 l V6 in ivory white, MY 17, Standheizung und RSE; Porsche 911 3,4l Bj 2012; BMW 330ciA Cabrio Bj 2005

    • Luivirago schrieb:

      Viel Freude mit dem Wagen! Habe auch den 3,6l Benziner und bin sehr zufrieden! Ist zwar kein Sportwagen aber absolut ausreichend motorisiert zum Cruisen auf unseren Straßen. Mit Anhänger dürfte es allerdings zäh werden...
      Das finde ich auch, ich habe ja vorher viel gelesen und immer wieder gab es die Meinung der 3.6 wäre zu "schwach". Aber vielleicht bin ich ja auch nur nicht so Anspruchsvoll.. :D

      Und Anhänger brauche ich nicht.

      Mein Grand Cherokee:

    • gratuliere! Bin auch Zufrieden mit meinem 3.6er. Zur Leistung... ansich hat er ja ähnliche Fahreigenschaften wie der Diesel ( Beschleunigung) er braucht nur mehr Drehzahl besonders mit Anhänger, was den Eindruck erweckt er wäre etwas schwach, besonders wenn man Diesel gewöhnt ist was aber nicht der Fall ist. Er ist halt auch für die USA konzipiert d.h. Landstraße und co ist er super auf der Autobahn wirkt er dann etwas angestrengt. Aber ich cruise gerne mit ihm ( das ist so angenehm, also sparsame nicht sportliche Fahrweise ) dann hält sich der Verbrauch auch in Grenzen. Dafür ist der Motor so schön leise... und macht Spaß wenn man doch mal drauf tritt.

      Mein Auto: Jeep Grand Cherokee Overland 3,6l Benzin, Walnut Brown, Leder Beige / Lancia Voyager Gold 2,8l Diesel, Maximum Steel Metalic, Leder Schwarz

    • Parzifal schrieb:

      gratuliere! Bin auch Zufrieden mit meinem 3.6er. Zur Leistung... ansich hat er ja ähnliche Fahreigenschaften wie der Diesel ( Beschleunigung) er braucht nur mehr Drehzahl besonders mit Anhänger, was den Eindruck erweckt er wäre etwas schwach, besonders wenn man Diesel gewöhnt ist was aber nicht der Fall ist. Er ist halt auch für die USA konzipiert d.h. Landstraße und co ist er super auf der Autobahn wirkt er dann etwas angestrengt. Aber ich cruise gerne mit ihm ( das ist so angenehm, also sparsame nicht sportliche Fahrweise ) dann hält sich der Verbrauch auch in Grenzen. Dafür ist der Motor so schön leise... und macht Spaß wenn man doch mal drauf tritt


      Richtig. Cruisen ist das Stichwort. Und dennoch mehr als genug Power wenn man möchte. Da kommt man sogar unter 10L / 100 KM.

      Ein Kleinwagen würde nicht viel weniger verbrauchen, aber bei viel weniger Spaß :)

      Mein Grand Cherokee: