_blank

Kosten Reifenwechsel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kosten Reifenwechsel

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo zusammen,

      zuerst einmal, wir sind natürlich selber Schuld da wir vorher nicht gefragt haben...

      Auf den Originalfelgen wurden die Sommerreifen abgemacht und (angelieferte) Ganzjahresreifen aufgezogen, ganz normal...

      Die Rechnung: 162 Euro, das wiederanschrauben wurde dabei als separater Posten berechnet. Sind das Standardpreise bei Jeep? Normalerweise kenne ich Preise +- 20€ je Rad.

      Gruß
      Conrad

      Mein Renegade: MY19, 180PS 4x4

    • Bei jedem Reifenwechsel muss ein Teil der TPMS Sensoren (Dichtungen, ggf. Batterie) getauscht werden, das treibt die Kosten in die Höhe.
      Ich würde also mal den Händler fragen ob der Wechsel der Sensoren oder der Einsatz eines Service Kits dafür erfolgt ist.
      Und wenn die Sensoren das Ende ihrer begrenzten Lebensdauer erreicht haben muss der ganze Sensor gewechselt werden.

      Mein Renegade: MY19 Limited 1.3l T-GDI 110 kW(150 PS) 4x2, 6G-DDCT, UConnect 8.4, LED-Paket

    • MY19 aus Mai, Sensoren wurden daher vermutlich nicht gewechselt.

      Ich fahre ja schon ein paar Jährchen Auto, das nach Reifenwechsel das anschrauben noch mal extra bezahlt werden muss habe ich allerdings noch nie erlebt.

      Ok, muss man dann wohl unter "Erfahrung" verbuchen und solche Sachen woanders machen lassen. 109 Euro wäre unter den von dir genannten Umständen noch ok, 162 Euro ist aus meiner Sicht...

      Mein Renegade: MY19, 180PS 4x4

    • Hab ich geklaut:
      "
      Reifenhändler, welche diese Herstellervorgabe ignorieren, machen sich bei Sachmängeln haftbar
      Giengen, März 2017 - Bei jedem Reifenwechsel sind Teile zu erneuern, die besonderen Alterungs- und Korrosionseinflüssen unterliegen. Ist im Rad ein sensorbasiertes Reifendruckkontrollsystem verbaut, handelt es sich beim Austausch der relevanten Teile um keine Kann- sondern eine Muss-Herstellervorgabe. Grund ist das Gewicht des RDK-Sensors, welches auf die Gummidichtung des Ventils drückt und somit vorzeitig abnutzt. Ein Reifenhändler, der Gummidichtungen, Überwurfmutter, Ventileinsatz sowie -dichtungskappe nicht austauscht, macht sich bei Sachmängeln haftbar. Bei der Snap-In-Variante ist das komplette Gummiventil zu erneuern."



      Das komplette Ventil wurde ja bislang auch immer mit getauscht beim Reifenwechsel auch ohne RDKS.
      Beim RDKS wird der Sensor - hoffentlich nach Prüfung Batterie und Funktion - auf das neue Ventil mit der Sensorhalterung (die sagen Service Kit) aufgeclipst. Diese "Kits" gibt's bei Ibäh für 4 Euro und beim Fachhändler für 20.
      4x20 Euro Reifenwechsel plus 4x20 Euro Service Kit macht 160. Basst scho.
      Denke, dass der Preis wohl so ok ist, auch wenn jetzt das anschrauben extra ausgewiesen ist.
      Sonst wär halt das abschrauben teurer bzw. muss der Monteur ja heute jede Schraubenzieherumdrehung einzeln in den Computer eintippen :D
      Gruß Trailhaker

      Mein Renegade: Renegade Trailhawk, Omaha Orange, MY15, AHK, 4WD-Low, 9-Stufen Wandler, Keyless-Go, Uconnect Navi, alle möglichen Bepper und Leuchten-Gitter

    • m.M. fast schon mafiös, wie manche Reifendienste die Kunden "abzocken"

      Wie oben geschrieben, unter "Erfahrung" abhaken.
      Ich würde vorher die Kosten abchecken.
      Das die RDKS jedesmal erneuert werden sollen, war mir auch nicht bekannt.
      (Würde mir die ausgewechselten RDKS dann aber geben lassen)

      Ich hatte die Sensoren beim letzten Wechsel drin gelassen und bis heute halten die Batterien (EZ. 11/14)

      Grüße Jan
    • Grauzone schrieb:

      ... Dass die RDKS jedesmal erneuert werden sollen, war mir auch nicht bekannt.
      (Würde mir die ausgewechselten RDKS dann aber geben lassen)
      Die Sensoren werden/wurden ja nicht getauscht. Nur müssen sie die prüfen und auf das vorgeschrieben neue Gummiteil aufclipsen.
      Ein einzelnes "komplettes" Ventil - also RDKS Sensor plus Gummiventil mit Ventileinsatz und Kappe - kommt bei Mopar ja schon auf 60 Euro! Mal 4 macht 240. So hoch war die Rechnung ja nicht.
      Gruß Trailhaker

      Mein Renegade: Renegade Trailhawk, Omaha Orange, MY15, AHK, 4WD-Low, 9-Stufen Wandler, Keyless-Go, Uconnect Navi, alle möglichen Bepper und Leuchten-Gitter

    • cosch schrieb:

      Auf den Originalfelgen wurden die Sommerreifen abgemacht und (angelieferte) Ganzjahresreifen aufgezogen, ganz normal...
      Ich kann Dir sagen - Da liegt der Hund begraben...
      Man sollte davon ausgehen, dass man im Internet "günstig" bestellte Reifen nicht zum Sonderpreis bei Reifenhändler montiert bekommt.
      Der lebt u.a. davon auch an den Reifen seine geringe Marge zu verdienen.
      Mal vorher fragen was die Reifen incl. Montage dort gekostet hätten !?

      Mein Renegade: Limited 2016, Rot, 140PS Diesel, 9AT, 4LOW, Leder, SHZ, LHZ, Nav, usw. + Ex-Trailhawk 2018, Gelb, MySky-Dach, Facelift innen

    • Trailhaker schrieb:

      Die Sensoren werden/wurden ja nicht getauscht. Nur müssen sie die prüfen und auf das vorgeschrieben neue Gummiteil aufclipsen.
      Aufklipsen müssen die nichts, da die Original-Felgen behalten und nur die Reifen gewechselt wurden.
      Und bei einem Jahr alten Sensoren glaube ich nicht, das die Batterien leer sind.
    • ... Ich hab mir beim Kauf der AT Grabber auch Gedanken gemacht, Internet oder Reifenhändler.

      Beim Preisvergleich waren die Reifen auf den ersten Blick günstiger, Aber du must erstmal einen Reifenhändler haben, der mit freundlicher Miene mitgebrachte Reifen aufzieht, wuchtet, Sensoren prüft und dann noch montiert.
      Ich habe regionale Reifenhändler angerufen, gute Beratung (obwohl ich ja wusste was ich wollte) :rolleyes: was der Händler etwas verwirrt hat, da ich einen sehr guten laufruhigen AT ausgesucht hatte...Als Frau 8)

      Schnelle Lieferung
      Wuchten
      Neue Sensoren prüfen
      Längere Radmuttern, die er nicht berechnet hat
      Montage
      Alufelgen mit den nötigen Papieren

      4 Kompletträder plus Sensoren mit allem inclusive
      980 Euro

      Mein Fazit : super Service, regionale Händler unterstützen
      Internet Angebote genau prüfen, interessant für Leute die selbst aufziehen können oder jemandem "an der Hand" haben.

      Ps:Der Händler hat mir noch seinen Anhänger geliehen, damit ich die 18 Zöller nach Hause bringen könnte.
      Egal wie langsam du Offroad fährst,
      du schlägst alle, die Onroad fahren. :023: :saint:



      Freddy ist zuhause... Bereit für das Abenteuer Leben

      Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, AHK, Carbonsteinschlag teilfoliert, Slider von Rocks--Free Willy, MY19, Limited, 140 PS Diesel, Granite Crystal, Black Pack, Abgedunkelte Scheiben, Folie Steinschlag mattschwarz, Unterfahrschutz vorne Rocks, Unterfahrschutz Welle Taubenreuther, Rocks Alu Slider , Höherlegungskit Eibach, AT Grabber T03, AHK

    • Das ist ja nicht der erste Reifen den ich wechseln lasse und bisher war das noch nie ein Problem, meistens kann man die sogar direkt an eine Montagestation in der Nähe zum aufziehen liefern lassen.. wir sind ja nicht mehr in den 80ern ;)

      Da in der Rechnung keine Teile aufgeführt sind gehe ich mal davon aus, dass in Richtung RDKS nicht gemacht wurde.

      Wir sind nicht einmal sicher das es unsere Sommerreifen sind die hinten drin lagen. Ich weiß jetzt nicht, was die Original Bridgestone 235/45/19 für einen Verschleiß haben aber 2mm bei 5500 Km?

      Zumindest hat der Jeep-Händler erreicht, dass er jetzt einen potentiellen Kunden weniger hat. Fahren wir halt für solche Sachen wieder zu unserem ehm. VW-Händler, der kann auch Reifen aufziehen und berechnet dafür keine Mondpreise, auch nicht wenn diese angeliefert werden.

      Die Frage war ja auch nur, ob 162€ für einen poppeligen Reifenwechsel bei Jeep normal ist?

      Mein Renegade: MY19, 180PS 4x4

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cosch ()

    • ich bin bisher immer gut mit werkstatt.autoscout24.de/

      gefahren. Dort kann man diese Standardarbeiten recht günstig "erwerben".

      Durch die Bewertungen bekommt man auch ein Gefühl ob es passt oder nicht.
      Zudem bucht man die Tätigkeit verbindlich online, so dass es beim Preis keine Überraschung geben kann.

      Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

    • terra-tours schrieb:

      cosch schrieb:

      Auf den Originalfelgen wurden die Sommerreifen abgemacht und (angelieferte) Ganzjahresreifen aufgezogen, ganz normal...
      Ich kann Dir sagen - Da liegt der Hund begraben...Man sollte davon ausgehen, dass man im Internet "günstig" bestellte Reifen nicht zum Sonderpreis bei Reifenhändler montiert bekommt.
      Der lebt u.a. davon auch an den Reifen seine geringe Marge zu verdienen.
      Mal vorher fragen was die Reifen incl. Montage dort gekostet hätten !?
      Die Zeiten sind längst vorbei, als man mit mitgebrachten Reifen weggeschickt wurde. Bei sämtlichen Onlinereifenverkäufern kann man unzählige Montagepartner in unmittelbarer Nähe buchen (das sind mittlerweile auch alle Grossen dabei ) - die verdienen damit ihr Geld.

      Aber was mir absolut nicht einleuchtet ist, dass man VOR dem Termin mal nach dem Preis fragt.......die Leistung ist eindeutig "kalkulierbar" ...wenn der Händler dass nicht sagen kann (will), dann würde ich den Händler wechseln.

      Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

    • Chris1200 schrieb:

      terra-tours schrieb:

      cosch schrieb:

      Auf den Originalfelgen wurden die Sommerreifen abgemacht und (angelieferte) Ganzjahresreifen aufgezogen, ganz normal...
      Ich kann Dir sagen - Da liegt der Hund begraben...Man sollte davon ausgehen, dass man im Internet "günstig" bestellte Reifen nicht zum Sonderpreis bei Reifenhändler montiert bekommt.Der lebt u.a. davon auch an den Reifen seine geringe Marge zu verdienen.
      Mal vorher fragen was die Reifen incl. Montage dort gekostet hätten !?
      Die Zeiten sind längst vorbei, als man mit mitgebrachten Reifen weggeschickt wurde. Bei sämtlichen Onlinereifenverkäufern kann man unzählige Montagepartner in unmittelbarer Nähe buchen (das sind mittlerweile auch alle Grossen dabei ) - die verdienen damit ihr Geld.
      Korrekt, ggf. muß man sich mit längerem Terminvorlauf und höheren Preise arrangieren.

      Mein Renegade: Limited 2016, Rot, 140PS Diesel, 9AT, 4LOW, Leder, SHZ, LHZ, Nav, usw. + Ex-Trailhawk 2018, Gelb, MySky-Dach, Facelift innen