Komplettfahrwerk Renegade von Eibach

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      In der Schweiz gibt's auch Led-Scheinwerfer zum nachrüsten, jedoch ohne EU-Label.

      Also von daher .... Mal wieder voll doof !!!!

      Aber mit diesem Link können wir ja mal löchern gehen. :1f609:
      Alles außer Normal ! :1f609:

      Mein Renegade: 15er Trailhawk, Commando-Grün mit vielen schönen Verbesserungen ;-D

    • Naja, "Geist" finde ich jetzt nicht.

      Es gibt eben genügend Leute, die auch anders im Gelände unterwegs sind und wieso sollten wir nicht das Glück auf ein Fahrwerk haben.

      Es wird für so viele Fahrzeuge etwas gemacht, doch hier hinkt man leider hinterher.

      Ich gebe die Hoffnung nicht auf !!!!!
      Alles außer Normal ! :1f609:

      Mein Renegade: 15er Trailhawk, Commando-Grün mit vielen schönen Verbesserungen ;-D

    • O.König schrieb:

      Hi,

      Sehr traurig, doch leider wahr !!

      Ich habe heute die selbe Antwort wie @eLcaBone erhalten. :1f623:

      M.....

      Gruß Olli
      Gibt es denn die Dämpfer b8 5100 in Deutschland nicht mit Gutachten für den Jeep Renegade? - Mein Gedanke spielt darauf an: Federn mit Gutachten (von Eibach oder Trekfinder) und Dämpfer mit Gutachten (von Bilstein) und das ganze dann prüfen und eintragen.

      Ich kläre das in meinem Fall gerade ab. Mein Trailhawk hat ja schon die Federn von Trekfinder montiert. Nun habe ich Bilstein angeschrieben, ob die Dämpfer auch mit den Federn von Trekfinder funktionieren.

      Mein Renegade: Trailhawk; 2017er; Anvil; Einlagen innen in Silber statt Rot; Höherlegung 20mm; AT 225/65 r17; Distanzscheiben 5mm

    • Jeepätti schrieb:

      O.König schrieb:

      Hi,

      Sehr traurig, doch leider wahr !!

      Ich habe heute die selbe Antwort wie @eLcaBone erhalten. :1f623:

      M.....

      Gruß Olli
      Gibt es denn die Dämpfer b8 5100 in Deutschland nicht mit Gutachten für den Jeep Renegade? - Mein Gedanke spielt darauf an: Federn mit Gutachten (von Eibach oder Trekfinder) und Dämpfer mit Gutachten (von Bilstein) und das ganze dann prüfen und eintragen.
      Ich kläre das in meinem Fall gerade ab. Mein Trailhawk hat ja schon die Federn von Trekfinder montiert. Nun habe ich Bilstein angeschrieben, ob die Dämpfer auch mit den Federn von Trekfinder ffunktionieren.
      Hi @Jeepätti,

      Eine weitere Antwort von Eibach steht noch aus.

      Anscheinend ist die Sache beim Trailhawk nicht so einfach, zumindest in D.

      Ich suche ja in viele Richtungen .... :1f607:

      Es wird wohl doch noch drauß herauslaufen, dass sich ein Umbauspezi mit Einzelabnahme der Sache annehmen muss. Wäre ja nicht so, dass ich schon jemand im Kopf hätte.
      Die Sache ist eben kostenintensiv ....

      Hilft nur weitersparen und hoffen :1f609:

      Mir ist s nur absolut unbegreiflich wieso unsere Behörden so bescheiden reagieren oder so ein Theater veranstalten. Selbst im europäischen Umland gibt's die irrsten Umbauten.

      Und bevor nun wieder die "Besserwisser" losrennen ...... Die Haltbarkeit des Wagens würde nun schon sehr oft positiv ausgereizt. Mir sind Trailys bekannt, die schon gut jenseits der 100000km-Marke sind und keine, überhaupt keine, Probleme mit einem Antriebsteil hatten oder haben. Und die Jungs und Mädchen sind definitiv nicht zimperlich mit ihren Autos !!!!

      Naja, schönes Wochenende weiterhin
      Alles außer Normal ! :1f609:

      Mein Renegade: 15er Trailhawk, Commando-Grün mit vielen schönen Verbesserungen ;-D

    • Jeepätti schrieb:

      O.König schrieb:

      Hi,

      Sehr traurig, doch leider wahr !!

      Ich habe heute die selbe Antwort wie @eLcaBone erhalten. :1f623:

      M.....

      Gruß Olli
      Gibt es denn die Dämpfer b8 5100 in Deutschland nicht mit Gutachten für den Jeep Renegade? - Mein Gedanke spielt darauf an: Federn mit Gutachten (von Eibach oder Trekfinder) und Dämpfer mit Gutachten (von Bilstein) und das ganze dann prüfen und eintragen.
      Ich kläre das in meinem Fall gerade ab. Mein Trailhawk hat ja schon die Federn von Trekfinder montiert. Nun habe ich Bilstein angeschrieben, ob die Dämpfer auch mit den Federn von Trekfinder funktionieren.
      Da lass mal was von Bilstein hören, wenn sie antworten....

      Mein Renegade: MY 17 - Trailhawk - schwatt

    • Ich habe nun Antwort von Bilstein bekommen.


      Jan Heierhoff (Bilstein)
      2. Okt., 13:50 CEST
      Sehr geehrter Herr eLcaBone :),

      vielen Dank für die zur Verfügung gestellten Informationen.

      Generell ist ein Bezug der gewünschten BILSTEIN B8 5100 Produkte auch über einen BILSTEIN Händler in Deutschland möglich.

      Allerdings handelt es sich bei diesen Komponenten um Produkte für den amerikanischen Markt.

      Daher liegt die unverbindliche Lieferzeit bei mindestens 12 Wochen.

      Bitte berücksichtigen Sie, dass diese Stoßdämpfer keine TÜV Zulassung besitzen.

      In diesem Fall ist bitte zu prüfen, ob eine Eintragung nach §21 StVO durch den TÜV möglich ist.

      Idealerweise sollte die Möglichkeit einer Eintragung durch den TÜV vor einer Bestellung geklärt sein.

      Einen Katalogauszug der passenden BILSTEIN B8 5100 haben wir Ihnen im Anhang beigefügt.

      Bei Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

      Vielen Dank.
      Dateien

      Mein Renegade: MY 17 - Trailhawk - schwatt

    • terra-tours schrieb:

      Super !
      Ich raff jetzt nur nicht die Angaben bzgl. der paarigen Bestell.Nr. ???
      Im Prinzip musst du alle vier bestellen.

      Jede Nummer ist für eine Position z. B. 22-278074 Fahrerseite vorn usw..

      Hab das aus dem US Shop mal durchgerechnet da ist man dann bei 770 US$ inkl Versand und Einfuhrumsatzsteuer (19%)

      Also knapp 700 Öro.

      Dazu dann noch 400/440 Euro für Vmaxx/Trekfinder Federn und Einbau ist umsonst.... Oder sagen wir mal da kenne ich keine Preise ich mache das selbst.

      + 50€ Achsvermessung
      + TÜV Abnahme für die Federn
      + 12€ Straßenverkehrsamt

      Ja und wenn man die Dämpfer auch noch eintragen möchte wird es natürlich durch Einzelabnahme teurer. Ich bin mir aber irgendwie unschlüssig und war immer der Meinung, dass nur Federn eingetragen werden müssen.

      Mein Renegade: MY 17 - Trailhawk - schwatt

    • eLcaBone schrieb:

      Ich bin mir aber irgendwie unschlüssig und war immer der Meinung, dass nur Federn eingetragen werden müssen.
      Wenn die Stoßdämpfer der Serie entsprechen, bräuchte man die nicht eintragen.
      Aber vermutlich sind die bauartbedingt länger und daher nicht mehr von der ABE des Fahrzeuges abgedeckt.
      Ggf. wird abschliessend auch die neue Fahrzeughöhe gemessen und in den Papieren geändert.

      PS.: wo (außer bei ATU), gibt es eine Fahrzeugspurvermessung/Einstellung für 50€?

      Mein Renegade: 1,4 Benzin

    • Grauzone schrieb:



      PS.: wo (außer bei ATU), gibt es eine Fahrzeugspurvermessung/Einstellung für 50€?


      Ich hab hier bei uns auch einen örtlichen Autofutzi der auch die Fahrwerkssachen für meinen Jeephändler macht, da dieser keine eigene Laserbühne hat.

      War dort schon zwei oder dreimal und hab für Vermessen und Einstellen jedes Mal 51,..€ bezahlt :023: .
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

    • Grauzone schrieb:

      PS.: wo (außer bei ATU), gibt es eine Fahrzeugspurvermessung/Einstellung für 50€?
      Puh... also beim Vertragshändler nicht. ATU keine Ahnung. Ich fahre nur nach freien Werkstätten fernab von ATU und Co, wenn ich Dinge machen muss, die ich nicht selbst kannt.

      Achsvermessung geht hier bei 45€ los in meiner Stadt, die sind aber doof die Menschen, also gehts zur Stammwerkstatt und da kostet es 50€.

      Mein Renegade: MY 17 - Trailhawk - schwatt

    • Holzmichel schrieb:

      Guten Morgen,
      das ist noch nen Prototyp, wende dich doch Mal an die

      re-suspension.de/
      Habe heute noch auf meine Email-Anfrage eine Antwort erhalten: Re-Suspension schreibt, dass das Komplettfahrwerk in der Prototypenfertigung ist und es noch gute 2 Monate dauert, bis das Deutsche Teilegutachten vorliegt. Die Höherlegung beträgt gemäss Re-Suspension ca. 35mm.

      Somit gibt es neben dem Eibach-Komplettfahrwerk (in Schweiz schon erhältlich) vermutlich auch bald für Euch, liebe nördlichen Nachbarn, ein Komplettfahrwerk für den Renegade Trailhawk. ^^

      Mein Renegade: Trailhawk; 2017er; Anvil; Einlagen innen in Silber statt Rot; Höherlegung 20mm; AT 225/65 r17; Distanzscheiben 5mm