Ford legt die erste Messlatte beim Preis

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ford legt die erste Messlatte beim Preis

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Zumindest bekommt man einen ersten Eindruck, in welche Richtung sich die Preise orientieren. Der neue Kuga Plug-In voll durchkonfiguriert kommt auf knapp 43.000,- Euro, das ist sogar ewas weniger als der Preis von meinem Compass. Einziger Wehrmutstropfen, oder eigentlich schon ein richtiger Nachteil: Das Ding gibts nur mit Frontantrieb. In der Hinsicht kann FCA mit dem eAWD schon deutlich Punkten.



      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • ... und welche Prämie bekommt man, um dieses Design zu akzeptieren ....? Das sieht mir doch sehr "beliebig" aus, da hatte das Vormodell noch mehr "Charakter!. Das ist natürlich recht subjektiv aber ich sehe an diesem Fahrzeug nichts, was mich irgendwie interessieren würde. Die Badge vorne dran erscheint mir austauschbar - slbst mit chinesischen Modellen - und keiner würde etwas merken.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…0c28660c2c7c3b86c15e2968d
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Pete schrieb:

      .. und welche Prämie bekommt man, um dieses Design zu akzeptieren
      Ach Pete, das steht doch hier überhaupt nicht zur Debatte. Es geht dabei einzig um eine Orientierung, wo sich die Preise hinbewegen werden. Kein Mensch ist gezwungen das Teil zu kaufen. Ich würde mir wünschen, einfach mal ein Thema hier im Forum diskutieren zu können, ohne das ständig quer reingegrätscht wird. Das macht hier keinen Spaß mehr.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Toy4ever ()

    • Soweit ich orientert bin, kommt der neue Ford Kuga auch als 4x4 Hybrid.

      Wenn die 4x2 Variante für knapp 43.000 Euro zu haben sein wird, so werden für die 4x4 Variante so um die 1.800 Euro mehr fällig werden.

      Scheint nach einem Preisniveau ähnlich dem Toyota RAV4 Hybrid auszusehen. Vielleicht sogar noch etwas günstiger.

      Entscheidend wird dann aber der "Straßenpreis" sein, der sich nach Erscheinen noch bilden muß.

      Ob einem das neue Kuga-Desgin gefällt, ist eine Sache für sich. Ich würde es mir auch erstmal in natura ansehen wollen, bevor ich endgültig urteile.
      ....................................................................................................

      Viele Grüße
      smokeybear

      aka: Frank

      REISE, REISE,
      SEEMANN, REISE,
      JEDER TUT'S AUF SEINE WEISE ...
      (Rammstein: Reise, Reise)

      Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. | Ist seit Ende 10/2019: ein 2019er Jeep Cherokee Trailhawk 4x4 2.0 T-GDI 200kW in Granite Crystal mit "Luxus"-Paket und Pano-Dach

    • 45.000 würde ich für ein Plug-In Compact-SUV mit AWD durchaus angemessen halten. Teilweis wurden ja schon Aufschläge von 20% und mehr in den Raum gestellt, dann wären die Fahrzeuge auch mit 0,5% Besteuerung als Firmenwagen uninteressant. Mit 45.000 könnte ich mich durchaus anfreunden.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • Toy4ever schrieb:

      45.000 würde ich für ein Plug-In Compact-SUV mit AWD durchaus angemessen halten. Teilweis wurden ja schon Aufschläge von 20% und mehr in den Raum gestellt, dann wären die Fahrzeuge auch mit 0,5% Besteuerung als Firmenwagen uninteressant. Mit 45.000 könnte ich mich durchaus anfreunden.
      Den Toyota Rav 4x4 Hybrid bekommst Du jetzt schon für "nur" 39000 Euro....

      Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16

    • Das Ding ist das Äquivalent zum Compass, oder? Für einen Renegadeartiges Vehikel wäre mir das zu teuer.
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Renegade: Renegade Night Eagle MY 2017, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS

    • Dilldappe schrieb:

      Das Ding ist das Äquivalent zum Compass, oder? Für einen Renegadeartiges Vehikel wäre mir das zu teuer.
      Der neue Kuga wird in etwa die Cherokee-Größenordnung erreichen.
      ....................................................................................................

      Viele Grüße
      smokeybear

      aka: Frank

      REISE, REISE,
      SEEMANN, REISE,
      JEDER TUT'S AUF SEINE WEISE ...
      (Rammstein: Reise, Reise)

      Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. | Ist seit Ende 10/2019: ein 2019er Jeep Cherokee Trailhawk 4x4 2.0 T-GDI 200kW in Granite Crystal mit "Luxus"-Paket und Pano-Dach

    • Chris1200 schrieb:

      Den Toyota Rav 4x4 Hybrid bekommst Du jetzt schon für "nur" 39000 Euro....
      Schon richtig, ist aber hier nicht vergleichbar. Hybrid und Plug-In Hybrid unterscheiden sich beim Preis schon deutlich. Und leider auch bei der Dienstwagen-Besteuerung...... :(


      smokeybear schrieb:

      Der neue Kuga wird in etwa die Cherokee-Größenordnung erreichen.
      Vom reinen Blechvolumen ja, ansonsten sehe ich den eher in einer Ebene mit Compass.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • Das glaube ich eher weniger, dass die Preise nach unten gehen. Da belegt man lieber den D-Schrott oder den B-Schrott solange mit zusätzlichen Steuern, bis das gewünschte Verhältnis hergestellt ist.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • Ohne die Mild-Hybridversionen nun direkt vergleichen zu können, denke ich, dass Ford die "Messlatte" nicht wirklich neu legt.

      Alleine wenn ich mir den Hyunday Tucson anschaue, der als Mild-Hybrid mit Vollausstattung bei 44.000 € kostet (konfiguriert, ohne Prämien etc..) ist da kein wesentlicher Vorteil für den Ford, der wohl auch kaum so sehr groß sein wird, basiert er doch mehr oder weniger auf der Kompaktklasse.

      Hier mal ein paar Beispiele zum Hyunday:



      ... und sogar ein entsprechendes Leasing-Angebot gibt es. Zudem hat er ein gefälliges Design und nach dem was man so lesen kann bewährte innere Werte.

      Ähnliche Angebote gibt es natürlich auch vom "Typ-partner" Kia, aber auch Toyota

      Wer ein günstiges Dienst-KFZ mit entsprechendem Raumnutzen sucht, wird eventuell hier fündig:





      Von wegen - Ford legt die Messlatte neu ...

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…0c28660c2c7c3b86c15e2968d
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Das Angebot Outander schaut ja auf den ersten Blick nicht schlecht aus. Auch ein Kia Soul (nur minimal kleiner als der Rengade) kommt nach Abzug der E-Prämie auf unter 30.000,- - und zwar als reiner E-Antrieb!
      Für meinen klasse ausgestatten Renegade Longitude Benziner habe ich etwas über 18.000,- gezahlt, als Tagezulassung. Dies ist wohl auch nicht ganz ungewöhnlich.
      Ich weiß zwar nicht, ob der Kuga eine Klasse höher als der Renegade liegt, aber wenn FCA für den Plug-In Renegade über 40.000,- aufrufen würde, ist der doch automatisch Ladenhüter. Wer würde das doppelte des Straßenpreises und 1/3 mehr als die Konkurrenz zahlen? Da muss man schon sehr idealistisch veranlagt sein. Mehr als das Doppelte würde ich sicher nicht mal für einen reinen E-ler zahlen.

      Realistisch wäre für mich ein (Händler-) Preis um die 35.000,- in mittlerer Ausstattung.

      Mein Renegade: Longitude MultiAir 1.4 103kW : YoM 3/18 : manual gearbox : Uconnect 8.4 : Navi : KA : Keyless : 215/60R17 auf Diewe : DTE PedalBox

    • Die nächsten PlugIn in der Compass-Klasse am Start: Peugeot 3008 und Volvo XC40

      Resümee vorweg: Technik hui, Preise Pfui!

      Das mit den 300PS klang ja verlockend, aber preislich voll daneben. Mit brauchbarer Ausstattung liegen beide um die 53.000,- Teuros. Da bin ich echt mal gespannt, wie viele davon verkauft werden.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White