235/60 R18 statt 225/55/R18 auf Cherokee KL

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 235/60 R18 statt 225/55/R18 auf Cherokee KL

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo zusammen,

      hat hier in diesem Forum schon jemand den Sprung von 225/55 R18 auf 235/60/R18 gemacht/geschafft und eingetragen?

      Möchte von meinen derzeitigen Ganzjahresreifen auf AT wechseln und alles etwas vergrößern.
      Höherlegung würde ich ggfls. auch in Kauf nehmen :saint:

      Wenn es absolut nicht machbar ist, könnte ich bei Serie nur auf Geolander AT G015 gehen?

      Danke für die Hilfe und kölsche Grüße
      Dieter
      Unterschätz niemals einen Menschen der einen Schritt zurück geht, er könnte auch gerade Anlauf nehmen ;)

      Mein Cherokee: 3,2 Limited AD1, Brillant Black Crystal Pearl, Edelstahl ab Kat, 255/55/R18 BF KO2, SPV v/h 30/36mm, Bilstein B6, Trekfinder +35/40mm, Pano

    • Das wird so ganz einfach nicht funktionieren.

      Insbesondere deshalb, weil Du den Abrollumfang änderst. Dies geschieht zum einen durch die vergrößerte Breite und zum anderen zusätzlich auch durch den vergrößerten Querschnitt.

      Wenn es überhaupt machbar ist, dann wirst Du vermutlich den Tacho anpassen lassen müssen.

      Wenn ich mich entsinne, dass die Trailhawks nachträglich dazu verdonnert wurde, für die Serienbereifung die Radausschnitte zu verbreitern, dann würde so etwas auch noch auf Dich zukommen. Heute ist diese Verbreiterung bei den Trailhawks Serie.
    • wheelmachine2000.de/shop/felge…ial5rgr&page=1&ds=0&uuid=


      schau dir mal diese Seite an, da werden Felgen-Reifen Kombinationen angezeigt, welche alle mit tüv gutachten sind.
      habe dort selber die Reifen undFfelgen gekauft und fahre nun den cherokee trailhawk mit 275 45 19.
      und ja, die sehen aus wie Reifen, und nicht wie Niederquerschnittsreifen.
      tüv Eintragung ohne Probleme für ca 30 Euronen.

      new-jeep-forum.de/gallery/image/2370-sommerreifen/
      Fahre den schwächsten Cherokee Trailhawk


      Mein Cherokee: Wenn mir einer Steine in den Weg legt, fahre ich einfach darüber,

    • Tachogutachten wirst auf jeden Fall brauchen und bei der Größe ziemlich sicher auch ne Anpassung, wie @smokeybear bereits geschrieben hat, da sich der Abrollumfang um 4,9% erhöht und dein Tacho so 5 KM/h weniger anzeigt.

      Hier kannst selber mal mit den Größen rumtesten.

      reifensuchmaschine.de/reifen_rechner/reifenrechner.htm

      Was die Freigängigkeit angeht, könnte sein das du Spurplatten und/ oder eine Höherlegung brauchst.
      Bin ich aber nicht sicher, kommt darauf an wieviel Platz im Radhaus ist...

      Diese Plastikflügelchen als Verbeiterung des Radhauses wird wohl der kleinste Aufwand sein.
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Compass: Trailhawk MY 19: Granite Crystal​, "volle Hütte", AHK, 'Cooper Discoverer AT3 4S' in 235/60 r17, Hundegitter. Mein Ex: Renegade Limited MY15

    • Hui, das ging aber schnell. Vielen Dank für die schnellen und konstruktiven Antworten.

      Mit der Tachoanpassung war mir eigentlich klar bzw. muss ich sicherlich mit rechnen. Habe zur Zeit SP 36/60 verbaut und die Serienbereifung steht sehr schön bündig da.

      Ich suche Händler/Werkstatt, die das "kann und handelt mit Absprache TÜV". Hier im Kölner Raum alles sehr schlecht und sagen schon vorab erstmal geht nicht.

      War schon eine Aktion mit den Spurverbreiterungen und Auspuff-Einzelabnahme. (Übrigens jetzt alles eingetragen und Auspuff lebt langsam auf). Sorry zurück zum Thema ^^

      Habe die Reifengröße oft in ausländischen Foren gesehen. Aber die haben ja dort auch nicht die ganzen Auflagen. Die Reifenauswahl wird dann auch immer besser :D

      Mir konnte bisher auch keiner sagen, warum der Trailhawk ( <3 ) so ganz andere Reifengrößen erlaubt hat. Nur an der Höherlegung (+Tachoanpassung??) kann es eigentlich nicht liegen. Lese aber die letzten Tage fleissig im Forum und mache meine Hausaufgaben.

      Danke erst mal und kölsche Grüße
      Dieter
      (Tolles Forum :023: )
      Unterschätz niemals einen Menschen der einen Schritt zurück geht, er könnte auch gerade Anlauf nehmen ;)

      Mein Cherokee: 3,2 Limited AD1, Brillant Black Crystal Pearl, Edelstahl ab Kat, 255/55/R18 BF KO2, SPV v/h 30/36mm, Bilstein B6, Trekfinder +35/40mm, Pano

    • Bei meinem Fiat Freemont konnte die Werkstatt per Diagnose Gerät die Reifen Kombi einstellen und danach hat dann alles wieder gepasst (Wechsel Winterreifen auf Sommerreifen) Ich hatte zwischen Navi und Auto keine Differenz selbst bei 160 nicht.

      Weiß nicht ob das bei Jeep auch geht.
      Gruß
      Frank

      Mein Cherokee: Cherokee MY19 Limited - 2.2 MuliJet Active Drive I, Luxus-Paket, Winter Paket

    • Einstellen kann man nur die vom Werk vorgegebenen Reifengrößen. Das ist beim Freemont und beim Jeep gleich. Freies programmieren der Reifengrößen ist nur mit einem speziellen Software-Tool beim Wrangler möglich.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD; in Bestellung: Trailhawk 4xe mit allem außer Schiebedach

    • HChristoph schrieb:

      Oldtimer schrieb:

      Diese Reifen-/Felgengröße würde mir sehr zusagen.
      leider nicht für den normalen kl.
      außer du fragst beim tüv nach, wenn du die traili verbreiterungen anbaust, was du dann erlaubt bekommst.
      Fahre den schwächsten Cherokee Trailhawk


      Mein Cherokee: Wenn mir einer Steine in den Weg legt, fahre ich einfach darüber,

    • @DieterKöln: willst Du AT Reifen wegen der Optik oder wegen der Geländetauglichkeit?

      Ich frage nur, weil Du für bessere Geländetauglichkeit in Erwägung ziehen solltest auf 17" Felgen zu wechseln, weil dann einfach mehr Gummi auf dem Reifen liegt. Dann ergeben sich wieder ganz andere Rad/Reifenkombinationen und Möglichkeiten.

      Wir haben hier zwar auch die "Strassenrowdyfraktion", die wenig Gummi will und den Jeep tieferlegt (hey, ist ncht böse gemeint, nicht aufregen!!). Aber AT Reifen stehen dem KL erst mal sehr gut und für meinen Geschmack darf man dann auch mehr Gummi zeigen. Und wenn man noch ins Gelände will, ist es fast schon Pflicht.
      Bilderarchiv New Jeep Forum: Anzeigen
      YouTube Channel: Anzeigen

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee Trailhawk 2014 mango tango mit allen Extras Spurverbreiterung H&R 40mm vorn, 60mm hinten BF Goodrich All Terrain T/A KO2 245/70R17 Gobi Roof Rack mit Rigid Industries LED Scheinwerfern und Switch Pro SP8100 zur Ansteuerung Gaspedaltuning

    • AT Reifen eigentlich mehr wegen der Optik und die "begrenzte Geländetauglichkeit" des Limited wird sicherlich auch nächstes Jahr mal getestet, wenn sich hier paar Leute aus dem Forum fürs Gelände verabreden :)

      Meine "glänzenden 18er" sind noch super in Schuss und daher auch meine Idee mit den 235er. Aber sollte sich da ein Riesenfass bzgl. TÜV + Kosten aufmachen, kommt Seriengröße (225/55/ R18) mit dem Geolander G015 drauf. Oder gibt es einen besseren AT-Reifen mit Schneeflocke?

      Den Tip mit 17 Zoll gefällt mir. Danke :thumbsup:
      Wieder ein neues Fass mit neuen Ideen :saint:

      Vielen Dank für die tolle Unterstützung. Wünsche allen einen guten Start in den Tag und kölsche Grüße
      Dieter
      Unterschätz niemals einen Menschen der einen Schritt zurück geht, er könnte auch gerade Anlauf nehmen ;)

      Mein Cherokee: 3,2 Limited AD1, Brillant Black Crystal Pearl, Edelstahl ab Kat, 255/55/R18 BF KO2, SPV v/h 30/36mm, Bilstein B6, Trekfinder +35/40mm, Pano

    • Bin seit einigen Wochen wieder an diesem Thema dran. Jetzt habe ich im Allgäu Urlaub in der 28. KW nähe Allrad Pauli :saint: :thumbsup: Sehr kompetent und hilfsbereit.

      Ähnlicher Plan. Jetzt werden es 255/55 R18 BF KO2 (leider nur 170 km/h), Bilstein B6-4600 mit Trekingfedern. Vorhandene SPV 18mm von vorn nach hinten und vorne ??? (5 -15 mm was der TÜV erlaubt). Allrad Pauli hat dies bisher auch noch nicht verbaut und sieht trotzdem keine Probleme. Die haben überwiegend 235/65 R17 auf Cherokee KL verbaut (fast identischer Umfang mit meinen geplanten 255/55 R18). Für den Umbau ist 1 Tag max. 2 wegen TÜV geplant.

      Ich halte euch natürlich am laufenden. Thema Tachoangleichung soll alles noch im erlaubten Rahmen sein. Haben die da toleranteren TÜV? In NRW war bisher maximal 3 % Abweichung. Mal schauen ;)

      Neugierige Grüße
      Dieter
      Unterschätz niemals einen Menschen der einen Schritt zurück geht, er könnte auch gerade Anlauf nehmen ;)

      Mein Cherokee: 3,2 Limited AD1, Brillant Black Crystal Pearl, Edelstahl ab Kat, 255/55/R18 BF KO2, SPV v/h 30/36mm, Bilstein B6, Trekfinder +35/40mm, Pano

    • Hat alles geklappt. Ca.5,6 cm (1960 neu eingetragen/ nachgemessen wird noch) höher mit AT 255/55 R18 BG Ko2, Trekfinder Federn 35/40mm und normalen Bilstein B6. Tacho ist jetzt mit Geschwindigkeit 1:1 (Tacho:GPS)



      Kölsche Grüße aus dem sonnigen Allgäu
      Dieter
      Bilder
      • Jeep vorne.jpg

        140,22 kB, 800×360, 19 mal angesehen
      • IMG-20200708-WA0019.jpg

        137,18 kB, 800×407, 23 mal angesehen
      Unterschätz niemals einen Menschen der einen Schritt zurück geht, er könnte auch gerade Anlauf nehmen ;)

      Mein Cherokee: 3,2 Limited AD1, Brillant Black Crystal Pearl, Edelstahl ab Kat, 255/55/R18 BF KO2, SPV v/h 30/36mm, Bilstein B6, Trekfinder +35/40mm, Pano

    • Vielen Dank ;) Welche Kosten möchtst du denn wissen? Habe für alles Dämpfer, Federn, Reifen, Spurverbreiterungen, TÜV diverse Spureinstellungen usw. ca 3000,- Euro bezahlt. Fährt sich überragend :thumbsup:
      Unterschätz niemals einen Menschen der einen Schritt zurück geht, er könnte auch gerade Anlauf nehmen ;)

      Mein Cherokee: 3,2 Limited AD1, Brillant Black Crystal Pearl, Edelstahl ab Kat, 255/55/R18 BF KO2, SPV v/h 30/36mm, Bilstein B6, Trekfinder +35/40mm, Pano

    • Wegen den 170 Km/h mache ich mir eh keine Sorgen, da im kölner Raum die Geschwindigkeiten kaum gefahren werden können. Auch auf dem Weg jetzt zu Allrad Pauli nie möglich gewesen. Habe einen Trailhawk (orange) aus Worms gegrüßt. Hier im Forum?

      Habe mich für den KO2 auch für sein Nässeverhalten B entschieden. Optik und Allroundtalent mal ganz abgesehen ;)

      Ansonsten gibt es auch noch schöne AT-Alternativen in 255/55 R18 bis 210 km/h.

      Kölsche Grüße aus dem Allgäu.
      Dieter
      Unterschätz niemals einen Menschen der einen Schritt zurück geht, er könnte auch gerade Anlauf nehmen ;)

      Mein Cherokee: 3,2 Limited AD1, Brillant Black Crystal Pearl, Edelstahl ab Kat, 255/55/R18 BF KO2, SPV v/h 30/36mm, Bilstein B6, Trekfinder +35/40mm, Pano

    • Das würd ich unserem KL auch glatt verordnen wollen.
      Breitere Reifen, nicht größere Felgen (hier sind es ja die Original 18 Zoll Felgen) und etwas höher und breiter steht auch auf meiner Wunschliste. :)

      Hab zu breiteren Reifen auf diesen Felgen immer nur gehört: Geht nicht.
      Hab offenbar immer die Falschen gefragt.

      Allrad Pauli hatte vor einigen Monaten mal einen KL Overland im Angebot:
      Sonderräder Ghost 20 Zoll mit Reifen 245/45 ZR20 inkl. Reifendrucksensoren und TÜV-Eintragung - 2.750,00 €

      Grüße
      H.C.

      Mein Cherokee: KL, 3.2, AD I, Limited