_blank

1,4er 170 PS Anfahrtsschwäche

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 1,4er 170 PS Anfahrtsschwäche

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo Jeepkollegen,

    das ich mir das für mich falsche Auto gekauft habe, weiß ich leider. Allerdings wollte ich auch keine 10.000,-€ in 4 Monaten verbrennen. Scheiß Wertverlust. Also muss ich mit dem Eimer die nächsten 2 Jahre leben.
    Was ich gehofft hatte, wenigstens in den Griff zu bekommen, ist diese Anfahrtsverzögerung mit Hilfe einer Pedalbox.
    Aber selbst wenn ich diese auf Rot ++ stelle, die Automatik in den 1. Gang zwinge, das TSC raus mache und das Pedal voll durchtrete kommt zuerst einmal ... nix.
    Nach ca. 30 bis 40 Meter zieht die Kiste dann richtig gut an. Allerdings viel zu spät wenn man nur mal über eine Kreuzung morgends im Berufsverkehr huschen will.
    Hat jemand eine Idee wie man das hin bekommst?

    Danke für Eure Tips.

    Gruß
    Andy
    wenn du Gott näher sein willst, schreibe wattsapp während der Fahrt :saint:

    Mein Compass: 1.4er 170 PS Limited

  • Hi Andy,

    hm, hast du keine Probefahrt machen können?.

    Die Pedal Boxen bringen eigentlich nichts, vor allen wenn man so eine Auto gewohnt ist, wie auf deinem Avantar, ....Mustang??

    Wie gesagt, mir war selbst die Automatik beim Compass zu zäh, und das heißt schon was,...schade tut mir leid für dich.
    Egal wie langsam du Offroad fährst,
    du schlägst alle, die Onroad fahren. :023: :saint:



    Freddy ist zuhause... Bereit für das Abenteuer Leben

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, AHK, Carbonsteinschlag teilfoliert, Slider von Rocks--Free Willy, MY19, Limited, 140 PS Diesel, Granite Crystal, Black Pack, Abgedunkelte Scheiben, Folie Steinschlag mattschwarz, Unterfahrschutz vorne Rocks, Unterfahrschutz Welle Taubenreuther, Rocks Alu Slider , Höherlegungskit Eibach, AT Grabber T03, AHK

  • 1,4er 170 PS Anfahrtsschwäche

    hobelspahn schrieb:

    Hallo Jeepkollegen,

    das ich mir das für mich falsche Auto gekauft habe, weiß ich leider. Allerdings wollte ich auch keine 10.000,-€ in 4 Monaten verbrennen. Scheiß Wertverlust. Also muss ich mit dem Eimer die nächsten 2 Jahre leben.
    Was ich gehofft hatte, wenigstens in den Griff zu bekommen, ist diese Anfahrtsverzögerung mit Hilfe einer Pedalbox.
    Aber selbst wenn ich diese auf Rot ++ stelle, die Automatik in den 1. Gang zwinge, das TSC raus mache und das Pedal voll durchtrete kommt zuerst einmal ... nix.
    Nach ca. 30 bis 40 Meter zieht die Kiste dann richtig gut an. Allerdings viel zu spät wenn man nur mal über eine Kreuzung morgends im Berufsverkehr huschen will.
    Hat jemand eine Idee wie man das hin bekommst?

    Danke für Eure Tips.

    Gruß
    Andy


    Hallo Andy,

    Die Pedalbox habe ich genau aus diesem Grund ERFOLGREICH installiert. Seit dem hat es sich mit der Gedenksekunde erledigt.
    Beim Mustang ist analog der Modus-Schalter.

    Seltsam dass es bei dir nichts bewirkt. Auf ROT können wir überhaupt nicht einstellen, da hüpft er bei jedem Fußruckeln nach vorne. Grüße ans Pony

    Tommi


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Mein Compass: 1.4 Limited

  • Hab' jetzt nicht gefunden, geht es um einen Schalter oder Automatik?
    Das die Wandlerautomatik etwas träger ist, dürfte allgemein bekannt sein.
    Evtl. stimmt auch der Füllstand des Automatikgetriebe nicht, gab's hier ja grade im Forum.
    Laut Werksangabe sollen die 100 km/h in 9.5 s erreicht werden.
    Evtl. mal ein Video erstellen, dann können Fahrer mit der gleichen Motorkonfiguration die Verzögerung beurteilen.
    Viel Erfolg
  • braunger schrieb:

    Stoney schrieb:

    Mein Compass gibt direkt Gas und das ohne Pedalbox.
    Ja so sollte es grundsätzlich ja auch sein. Unabhängig von Leistung sollte das Drücken des Gaspedals sich sofort in Bewegung auswirken.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    nicht wirklich..
    kommt auf die Drehzahl an.

    I.d.r ist dieses "Loch" unter 1.500 / 1.800 rpm größer als drüber..
    Das ist die typische "Turbo-Gedenksekunde"...

    Denn, der Ladedruck muss ja erstmal aufgebaut werden und das dauert halt ein bissel, da hilft die Pedalbox auch nur
    bedingt.
    Die ECU bekommt zwar "schneller" das Signal für "Pedal-to-metal", der Ladedruck baut sich dennoch nicht schneller auf.
    Der Druck kann nur so schnell aufgebaut werden, wie der "Motor" dreht...denn, der Turbo wird ja durch die Abgase
    angesteuert...

    Was natürlich sein kann wäre evtl. ein Defekt an der Unterdruckdoese und/oder VTG (variable Turboschaufelverstellung).
    Denn, wenn die Verstellung der "Schaufeln" zu langsam ist, dann dauert es auch langsam bis der Turbodruck sich aufbaut.

    Ich würde mir mal AlfaOBD für Android runter laden, und damit den Ladedruck in den versch. Drehzahlen und Fahrmodi aufzeichnen,
    dann mit anderen vergleichen..

    Btw. genau wegen diesem "Turboloch" bauen die anderen Hersteller entweder nen zusätzlichen kleinen "Turbo" (bi-Turbo) oder "elektrische Verdichter"
    (wie z.b. bei Volvo oder aktuell bei den Audi V6 Diesel und Benziner) ein, damit der Motor ähnlich des eines Saugers, reagiert, sprich
    "direkte" Gasannahme.

    Daher, zeichne mal die Daten auf..
    .....Aoerdynamik ist was für Ingenieure die keine Motoren bauen können... Enzo Ferrari

    Mein Grand Cherokee: 2014 SRT 6.4 "Black Vapor", Alfa Romeo 156 GTA, Fiat 500 "Lounge"

  • Hallo Jeep Kollegen
    Vielleicht hätte ich am Anfang erwähnen sollen dass es sich um einen 170 PS mit Automatik Benziner handelt

    Probegefahren bin ich einen normalen Euro 6 von einem Kollegen da will man nicht gleich bei der Anfahrt reintreten wie ein Großer.
    Ich Denke bei dem jetzigen Euro 6d Temp hat sich da vielleicht auch noch einmal etwas getan.

    Wenn jemand von euch eine gute Idee hat wie ich die ersten 10 bis 20 m vernünftig von der Stelle kommen und bitte mal posten.

    Natürlich vergleiche ich dieses Auto nicht mit meinem Shelby dazwischen sind Welten

    Gruß
    Andy
    wenn du Gott näher sein willst, schreibe wattsapp während der Fahrt :saint:

    Mein Compass: 1.4er 170 PS Limited

  • Natürlich vergleiche ich dieses Auto nicht mit meinem Shelby …..
    ==================
    Danke Dir, Daaaanke….für die Gnade :saint:

    Klar das Du auf Deinen Shelby stolz bist so tatsächlich einen hast.. :whistling: .….

    aber so Doof bin ich auch nicht das mann den : EIMER wie Du postest mit sonner Karre vergleicht.

    Was kaufst Du auch nen Eimer, selbst Schuld

    ich besorg mir mal ein Datenschutzfreies Foto vonner Cobra oder nen fetten Lambo als Avatar, dann mach ich hier das : POWERFASS auf. :023:

    by the Way: dieser Post hat : 0 =NULL Neidfaktor, ok? :023:

    ps: reintreten wie ein Großer....Was"n dat????

    ich möchte auch ein Großer werden.....kannste Tips geben??
  • @ Andy : gegen die Anfahrtschwäche hat bei meinem ex Turbo-Motor, eine Kennfeldoptimierung geholfen.

    Die Gedenksekunde war zwar immer noch nicht ganz wech (bis ~1.2000 giri, voher bis ~1.800 passierte fast nix) aber
    damit konnte ich dann gut leben.
    Einziges Problem :
    a. einen "richtigen" Tuner finden, der das auch kann
    b. die kosten, die Optimierung hat mich ca. 900€ gekostet

    Ansonsten gibts keine Alternativen, ausser
    a. damit leben
    b. Auto verkaufen und ein neues KFZ TurboMotor mit Bi-turbo od. elektrischem Verdchter kaufen

    Grüße
    .....Aoerdynamik ist was für Ingenieure die keine Motoren bauen können... Enzo Ferrari

    Mein Grand Cherokee: 2014 SRT 6.4 "Black Vapor", Alfa Romeo 156 GTA, Fiat 500 "Lounge"

  • Ist es eventuell möglich, dass es sich um ein SUV handelt der vielleicht andere Eigenschaften haben soll? 170 PS hört sich ja gut an, aber leider auch nur 1400 ccm auf vier Zylindern. So ein Motor in einen Corsa, oder um bei der Marke zu bleiben, in einen FIAT 500 einzubauen, bringt sicher bessere Beschleunigungswerte. Mein Umstieg von S-Type 2,7 Ltr Diesel auf Cherokee mit nahezu identischen PS war auch sehr, sehr gewöhnungsbedürtig. (Ich nenne meinen Cherokee immer noch liebevoll Chicoree oder amerikanischen Gemüselaster) Wenn ich also ein sportliches Fzg haben will, bin ich bei den SUV sicher nicht richtig. Es sei denn, ein Edeltuner wie z.B. AMG, macht für viel Geld daraus wieder ein sportliches Fzg. Der hier im Programm angebotene GC SRT geht sicher auch in diese Richtung, aber dann muss ich eben etwas mehr Geld in die Hand nehmen oder besser aus der Hand geben. Wenn man dann noch die Verbräuche beachtet, hier gerade schön in Folge zu sehen, kann man vielleicht erahnen, warum ein Compass nicht so schnell beschleunigt.
    Gruß Hans

    Mein Cherokee: 2,2Ltr, 200 PS DPF und Euro 6

  • HJP schrieb:

    Ist es eventuell möglich, dass es sich um ein SUV handelt der vielleicht andere Eigenschaften haben soll?
    ...
    warum ein Compass nicht so schnell beschleunigt.
    Gruß Hans
    Es wird nicht die generelle Beschleunigung bemängelt sondern der erste Moment beim anfahren. Das hatte ich bei meinem auch, mit der Pedalbox kann man das etwas verbessern.
    Interessanterweise hatte mein Miet-Compass in den USA auf dem ersten Metern - zumindest gefühlt - ein besseres Ansprechverhalten. Dafür ging ihm dann aber nach den ersten Metern recht schnell die Puste aus.

    Mein Auto: 2018er Compass Ltd. 4x4 in Laser Blue, 170 PS Benziner mit 9-Gang-Automatik, Park-, Premium- u. Sichtpaket und 2010er Dodge Caliber SXT

  • HJP schrieb:

    Ist es eventuell möglich, dass es sich um ein SUV handelt der vielleicht andere Eigenschaften haben soll? 170 PS hört sich ja gut an, aber leider auch nur 1400 ccm auf vier Zylindern. So ein Motor in einen Corsa, oder um bei der Marke zu bleiben, in einen FIAT 500 einzubauen, bringt sicher bessere Beschleunigungswerte. Mein Umstieg von S-Type 2,7 Ltr Diesel auf Cherokee mit nahezu identischen PS war auch sehr, sehr gewöhnungsbedürtig. (Ich nenne meinen Cherokee immer noch liebevoll Chicoree oder amerikanischen Gemüselaster) Wenn ich also ein sportliches Fzg haben will, bin ich bei den SUV sicher nicht richtig. Es sei denn, ein Edeltuner wie z.B. AMG, macht für viel Geld daraus wieder ein sportliches Fzg. Der hier im Programm angebotene GC SRT geht sicher auch in diese Richtung, aber dann muss ich eben etwas mehr Geld in die Hand nehmen oder besser aus der Hand geben. Wenn man dann noch die Verbräuche beachtet, hier gerade schön in Folge zu sehen, kann man vielleicht erahnen, warum ein Compass nicht so schnell beschleunigt.
    Gruß Hans
    in Zeiten wo Tesla mit einen LKW wirbt der in 4 Sekunden auf 100 geht, muss man sich nicht wundern :D

    (das dabei der Anhänger abreist oder zumindest die Ladung auf der Strasse landet ist natürlich eingereist)

    Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect davor 1,6l TorQ Longitude MY 16