Motorhaubenaufstellstange

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motorhaubenaufstellstange

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Es gibt nicht, aber auch nichts was es nicht gibt!!!!!!! :schock:

      Vor 14 Tagen mein Reni zur Inspektion, gestern wegen dem Himmel.
      Heute --15.00 Uhr--schau ich gewohnheitsmässig nach dem Oil, hebe die Haube und:

      :schock: :schock: DIE AUFSTELLSTANGE IST WEG :schock: :schock:

      Ich sofort den Frdl. alarmiert: komme sofort vorbei, dicken Hals und entsprechendem Blutdruck.
      Rein inne Werke, Werksattbesatzung schon weg, ein Service-KFZ- Annehmer war noch da.

      O-TON: oh, da müssen wir mal gucken, nicht das der unten liegt oder auf den Unterdruckschläuchen und dem ganzen Schlauchgedöns.... :schock:
      Auf die Bühne: von unten nix zu sehn,
      dann mit ner Funzel oben reingeglotzt UND SIEHE DA: Das Stängchen lag in den tiefen des Motors.

      Rausgeholt mit mÜHE und Not, er hat sich die Knochen Motor verbrannt 8o und dann mal geschaut:
      Also, das Ding kann sich nie von alleine Lösen, das hat wohl der Mech. --sie war was verbogen--die Haube zuziehen wollen und den Stab verbogen.

      Alle Schläuche augenscheinlich in Ordnung, lag wohl sehr fest eingeklemmt!
      Ich sage euch: Nix hat geklappert o. gedröhnt, geraschelt oder sonst einen scheiss...HÄTT ich doch gemerkt!!!

      Habe dann von einem neuen Jeep aus dem Ausstellungsraum eine neue Stange bekommen und NOCHMALS probiert: Richtig eingeführt löst die sich : NIEMALS.

      Ich schwankte einen kurzen Moment zwischen exesssiver Gewaltanwendung und oder Lösen der Leinen meiner Bullterrier, beliess es aber mit dem Annehmen eines schwachen Entschuldigungsgestammel.

      Der Servicemann konnte ja nix dafür.

      Ich werde dennoch am Montag mal aufschlagen und das nochmals zur Sprache bringen, allein schon mit der Bitte um schriftliches festhalten, falls??? was nachkommen sollte.

      Fazit und Siegehrung: Vertrauen ist gut, Kontrolle besser....doch wer kommt schon auf den Gedanken das ein doofer Mech. sowas fabriziert???

      Schönes Wo ende euch allen
      ELEKTRISCH WIRD NUR AUF DER KIRMES GEFAHREN

      Mein Renegade: MY 17; 1400 ccm, 170 PS, Autom.Anhängerkuppl., My Sky, Leder,

    • was ist eine Motorhaubenaufstellstange und wofür braucht man die?

      :D :D :D

      Sorry, der Cherokee hat eine Motorhaube, die ohne auskommt. Da hat man (ausnahmsweise) mal leicht lachen.
      Aber das jemand in der Werkstatt die Stange verschwurbelt habe ich auch noch nie gehört. Sei froh, dass Du es schnell gemerkt hast :thumbup:
      Bilderarchiv New Jeep Forum: Anzeigen
      YouTube Channel: Anzeigen

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee Trailhawk 2014 mango tango mit allen Extras Spurverbreiterung H&R 40mm vorn, 60mm hinten BF Goodrich All Terrain T/A KO2 245/70R17 Gobi Roof Rack mit Rigid Industries LED Scheinwerfern und Switch Pro SP8100 zur Ansteuerung Gaspedaltuning

    • ullrich schrieb:

      Es gibt nicht, aber auch nichts was es nicht gibt!!!!!!! :schock:

      Vor 14 Tagen mein Reni zur Inspektion, gestern wegen dem Himmel.
      Heute --15.00 Uhr--schau ich gewohnheitsmässig nach dem Oil, hebe die Haube und:

      :schock: :schock: DIE AUFSTELLSTANGE IST WEG :schock: :schock:

      Ich sofort den Frdl. alarmiert: komme sofort vorbei, dicken Hals und entsprechendem Blutdruck.
      Rein inne Werke, Werksattbesatzung schon weg, ein Service-KFZ- Annehmer war noch da.

      O-TON: oh, da müssen wir mal gucken, nicht das der unten liegt oder auf den Unterdruckschläuchen und dem ganzen Schlauchgedöns.... :schock:
      Auf die Bühne: von unten nix zu sehn,
      dann mit ner Funzel oben reingeglotzt UND SIEHE DA: Das Stängchen lag in den tiefen des Motors.

      Rausgeholt mit mÜHE und Not, er hat sich die Knochen Motor verbrannt 8o und dann mal geschaut:
      Also, das Ding kann sich nie von alleine Lösen, das hat wohl der Mech. --sie war was verbogen--die Haube zuziehen wollen und den Stab verbogen.

      Alle Schläuche augenscheinlich in Ordnung, lag wohl sehr fest eingeklemmt!
      Ich sage euch: Nix hat geklappert o. gedröhnt, geraschelt oder sonst einen scheiss...HÄTT ich doch gemerkt!!!

      Habe dann von einem neuen Jeep aus dem Ausstellungsraum eine neue Stange bekommen und NOCHMALS probiert: Richtig eingeführt löst die sich : NIEMALS.

      Ich schwankte einen kurzen Moment zwischen exesssiver Gewaltanwendung und oder Lösen der Leinen meiner Bullterrier, beliess es aber mit dem Annehmen eines schwachen Entschuldigungsgestammel.

      Der Servicemann konnte ja nix dafür.

      Ich werde dennoch am Montag mal aufschlagen und das nochmals zur Sprache bringen, allein schon mit der Bitte um schriftliches festhalten, falls??? was nachkommen sollte.

      Fazit und Siegehrung: Vertrauen ist gut, Kontrolle besser....doch wer kommt schon auf den Gedanken das ein doofer Mech. sowas fabriziert???

      Schönes Wo ende euch allen
      hast du die Motorhaube penibel überprüft, nicht dass das die Stange irgendwie quer lag und man die Motorhaube mit Gewalt zugedrückt wurde.... Oftmals übersieht man in der Aufregung die wichtigsten Sachen.

      Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect

    • Selbst wenn! Man mit Gewalt die Haube auf die nicht richtig eingeklickte Stange drücken würde ist es immer noch unmöglich das diese aus ihrer verwinkelten Halterung am Ende herausspringt, fällt o. Sich rausdreht.
      Versuch das mal...
      Ich versteh das auch nicht....

      Und : Aufregung ... was gibt’s beim mech. für ne Aufregung, ...da hat einer ganz einfach nicht aufmerksam gewerkelt.

      Ich hol doch meinen Jeep aus der Insp. Und kontrollier doch nun nicht alles, soll ich die oilablassschraube kontrollieren, das anzugsmoment der radmuttern, den Luft checken?..
      ELEKTRISCH WIRD NUR AUF DER KIRMES GEFAHREN

      Mein Renegade: MY 17; 1400 ccm, 170 PS, Autom.Anhängerkuppl., My Sky, Leder,

    • Es geht darum dass du schauen sollst ob deine Motorhaube beschädigt wurde! (Du scheinst dich ja auf Schläuche und Motorinnenraum konzentriert zu haben, da übersieht man schnell was anderes)

      Und die Aufregung war nicht bei beim Mechaniker gemeint, sondern bei Dir! (Hält ja augenscheinlich noch an- verständlicher Weise).

      Wie du selber festgestellt hast kann die Stange nur mit Gewalt oder mit Vorsatz "demontiert" werden....

      Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect

    • ullrich schrieb:



      ......

      Ich schwankte einen kurzen Moment zwischen exesssiver Gewaltanwendung und oder Lösen der Leinen meiner Bullterrier, beliess es aber mit dem Annehmen eines schwachen Entschuldigungsgestammel.
      .........
      Also doch Killerdogs. :D :schock:

      Mein Renegade: MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD LOW 9AT (140 PS)

    • Hi Chris 1200,
      Sänks 4 the Hinweis....

      Habe nachgeschaut, ——hast recht— aber nicht der kleinste Kratzer innen in der Haube.

      Neue Vermutung: der Mech. muss sie ausgebaut haben weil evtl. Ein Kollege sie irgendwie brauchte.

      Denn wie gesagt: das Dingen geht nur mit viiiiiiiiel gefummel raus.

      Auch seltsam das sie sooooo fest unten eingeklemmt war, das bedarf schriftlich. Feststellung.

      Montag werd ich wohl nicht schlauer sein, aber der Werkstattltr. Sollte es zur Kenntnis nehmen.

      Und Aufregung hat sich gewandelt in wissensdurst und Enttäuschung.

      Schönes Wo— Ende Dir.
      ELEKTRISCH WIRD NUR AUF DER KIRMES GEFAHREN

      Mein Renegade: MY 17; 1400 ccm, 170 PS, Autom.Anhängerkuppl., My Sky, Leder,

    • Habs mir auch gerade aus Neugier angesehen.....du hast Recht, es ist unmöglich dass sich das Ding selbstständig macht oder unabsichtlich aus der Halterung rutscht. Ich habe es noch nicht Mal absichtlich raushebeln können ohne richtig Kraft aufzuwenden.

      Die muss (grundlos?) absichtlich ausgebaut worden sein ..alles andere ist unmöglich.......ich Frage mich nur wie sie dann die Motorhaube fixiert haben damit diese nicht zufällt...da müssen doch 2 Leute beteiligt gewesen sein....wirklich sehr seltsam....ich würde der Sache wirklich auf den Grund gehen....hat da eventuell ein Mitarbeiter dem anderen einen "Streich" spielen wollen und die Stange ausgebaut ? ( Ich weiss, klingt blödsinnig....aber alles andere ist abstrus)

      Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect