Was zur Hölle sind das für Löcher?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was zur Hölle sind das für Löcher?

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Und wo kommen die her?!

      Mein Renegade: Ein 4x4 Limited, MY18, Automatik, 170 PS Benziner mit Alles und Scharf in Granite Chrystal. SchnickSchnack: Grabber AT3 in 215/70r16, Thule Wingbar Edge​​

    • Noch nie gesehen... :schock:
      Sehen aber auch eher dilettantisch nachträglich reingebohrt aus oder täuscht das?

      Ich kann später mal schauen ob da bei mir auch welche sind.
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Renegade: Renegade Ltd. 2.0 D, 140 PS, AWD LOW, 9-AT, BJ 15, Carbonschwarz, 6,5" Navi (SW-Version: 16.05.32), Leder, Vollausstattung außer Panoramadach + Yokohama Geolandar AT's (g015) auf 16" Jeepalus + 3cm Höherlegung (Trekfinder) + 42mm Spurverbreiterung/ Achse (Trekfinder) + Unterfahrschutz + Hundekofferraumausstattung.

    • Die Löcher gehören da hin, sind aber ab Werk deutlich kleiner. In die Löcher wird ein Spezialwerkzeug gesteckt, um den Airbag auszubauen.

      Das sieht aber wirklich aus, dass da jemand mit der Bohrmaschine dran war. Ich kann mal ein Foto vom Originalzustand machen.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • Ich schätze mal die haben da etwas grob Hand angelegt als sie den Lenkstockschalter ausgewechselt haben... Na das macht ja einen guten Eindruck wenn ich den verkaufe :thumbdown:

      Mein Renegade: Ein 4x4 Limited, MY18, Automatik, 170 PS Benziner mit Alles und Scharf in Granite Chrystal. SchnickSchnack: Grabber AT3 in 215/70r16, Thule Wingbar Edge​​

    • Da scheint wirklich ein Grobmotoriker am Werk gewesen zu sein. Bei meinem war das Lenkrad auch schon ab, als die Lenksäule getauscht werden musste. Da sind aber keine „Kampfspuren“ zu sehen.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • Sieht aus als ob da eine Schraubenzieher Heiss gemacht wurde und das Loch durch Schmelzen zu vergrößern.

      Es gibt doch so Blindstopfen die für Innenverkleidungen usw. verwendet werden, da würde ich einfach 3 Stück Reinstecken....nur drauf achten dass sie nicht zu weit reinragen und irgendwas beeinflussen.

      Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect

    • Bei mir sieht das aus wie bei Toy und auch bei mir war das Lenkrad schon mehrfach ab ohne das da deswegen irgendwelche -für mich- erkennbaren Spuren zu sehen sind.

      Blindstopfen sind sicher keine dumme Idee, so rein der Optik wegen :023: .

      Gleichwohl eine mangelhafte Werkstattleistung :thumbdown: .
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Renegade: Renegade Ltd. 2.0 D, 140 PS, AWD LOW, 9-AT, BJ 15, Carbonschwarz, 6,5" Navi (SW-Version: 16.05.32), Leder, Vollausstattung außer Panoramadach + Yokohama Geolandar AT's (g015) auf 16" Jeepalus + 3cm Höherlegung (Trekfinder) + 42mm Spurverbreiterung/ Achse (Trekfinder) + Unterfahrschutz + Hundekofferraumausstattung.

    • Blindstopfen schön und gut, die sind eine praktikable Lösung. Für mich wäre das allerdings Sachbeschädigung und ich würde der Werkstatt, die das verpfuscht hat, ordentlich Feuer unter dem Hintern machen und Nachbesserung fordern bzw. Herstellung des serienmässigen Zustands. Und wenn als Begründung kommt, es ginge technisch nicht anders, dann muss eben die gesamte Abdeckung erneuert werden und anscheinend das Personal mal dringend neu geschult werden. Hat wohl der Meister wieder mal einen noch nicht besonders gut arbeitenden Azubi rangelassen und dessen Arbeit am Ende auch nicht kontrolliert.
      Den Zustand würde ich jedenfalls nicht akzeptieren.
      Und wenn der Händler uneinsichtig ist, gleich bei Jeep melden und mit dem Anwalt drohen. Vielleicht macht das Beine.

      Habe da auch schon mal, als ich bei einem Jeep Händler auf meinen Fahrzeug wartete, eine haarsträubende Situation mitbekommen, wie der Azubi oder junge Mechatroniker kleinlaut zum Serviceleiter kam, um zu beichten, dass er beim Bremsenwechsel an einem anderen Fahrzeug den ABS-Sensor abgerissen hat. Der Serviceleiter war gar nicht begeistert.
      Wie lange ist die Reparatur denn her?
      Gruß aus Mittelfranken :)
      vagabund

      Mein Renegade: Jeep Renegade Longitude 1.6 E-TorQ 2x4, MT5, MY 2017, 110 PS, Farbe Anvil, uconnect live, 5'' Navi und Kia Sorento UM 2.2 CRDi Spirit AWD, AT, Performance Paket 1, EZ 6/2015

    • Das Problem ist ja, mein Jeep stand innerhalb weniger Wochen bei drei verschiedenen Werkstätten, wegen der ganzen Fehlermeldungen. Erst Werkstatt 3 konnte es lösen.
      Aber die sind die Einzigen die am Lenkstockschalter waren, ich hab die in Verdacht. Ich hab schon angerufen.
      Der Betreffende Meister ist diese Woche noch im Urlaub. Nächsten Montag bekommt er eine Mail mit Bildern. Dann mal sehen.
      Will die Abdeckung neu.

      Mein Renegade: Ein 4x4 Limited, MY18, Automatik, 170 PS Benziner mit Alles und Scharf in Granite Chrystal. SchnickSchnack: Grabber AT3 in 215/70r16, Thule Wingbar Edge​​

    • Toy4ever schrieb:

      Ich hab mal interessehalber nachgesehen, die Abdeckung alleine gibt´s nicht. Da muss das ganze Lenkrad neu..... :S
      naja, wenigstens können Sie den Airbag weiterverwenden.

      Wenn Sie den allerdings auch so "hart rannehmen" wie die Verkleidung wird es wahrscheinlich auch ein neuer.......

      und eventuell ein neuer Azubi- oder Geselle......

      Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect

    • FranklinFlyer schrieb:

      Das Problem ist ja, mein Jeep stand innerhalb weniger Wochen bei drei verschiedenen Werkstätten, wegen der ganzen Fehlermeldungen. Erst Werkstatt 3 konnte es lösen.
      Aber die sind die Einzigen die am Lenkstockschalter waren, ich hab die in Verdacht. Ich hab schon angerufen.
      Der Betreffende Meister ist diese Woche noch im Urlaub. Nächsten Montag bekommt er eine Mail mit Bildern. Dann mal sehen.
      Will die Abdeckung neu.
      was das schlimmste an der Geschichte ist, das Sie noch nicht mal versuchen, den "Unfall" zu vertuschen....

      Ich hätte wenigstens das loch im Nachhinein sauber aufgebohrt, so dass es eben wie ein "normales" Loch aussieht.....wäre halt etwas grösser..so what?
      Wäre niemals aufgefallen.....bzw. hättest Du dich maximal gewundert.....

      Aber bei dieser "Leistung" muss man sich ja fragen, wie Sie den eigentlichen Defekt behoben haben.....

      Mein Renegade: MY19 Longitude 1.0 T-GDI 999 ccm 120 ps 8.4 uconnect