Wieder mal das Thema Geräusche aus dem Getriebe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wieder mal das Thema Geräusche aus dem Getriebe

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo Zusammen, mein Cherokee KL gekauft April 2019 (Automatik, 78.000 km) macht seltsame Geräusche wenn man so bis 80 km/h fährt und das Fenster unten hat. Besonders laut ist das zu hören wenn man an einer Hauswand vorbeifährt. (Für die Klugen: Fährt!! Nicht vorbeischrammt)
    Das ganze klingt wie ein Rasseln, Scheppern. Auch von außen hörbar. Wenn ich beschleunige, vom gas gehe wieder beschleunige ist es besonders deutlich zu hören. Kommt aus dem Getriebe sagt der freundliche Händler, allerdings kann man da nichts machen. Sei normal. Selbst die neuen Getriebe klingen so bei Auslieferung. JA KLAR!!!!!
    Jetzt habe ich mit dem Anwalt gedroht nun will sich das noch jemand anhören der wohl mehr zu sagen hat wie der Serviceleiter. Die 4 Probefahrt. Das Beste: Eine Fahrt mit einem Vergleichsfahrzeug ergab kein Geräusch. Das hat mir auch der Händler bestätigt. Trotzdem sagen die: NORMAL. Ich fühle mich total verarscht.
    Habt Ihr damit Erfahrungen? Habe noch Garantie. Das werde ich vermutlich durchklagen müssen.
    Neu dazu kommt das bei der großen Hitze grad, die Klimaanlage unter Volllast, jault wie ein liebestoller Hund.

    Bin gespannt auf Eure Antworten.

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme

  • Der_erste_Jeep schrieb:

    Neu dazu kommt das bei der großen Hitze grad, die Klimaanlage unter Volllast, jault wie ein liebestoller Hund.
    Im Gegensatz zum Getriebe ist das wirklich normal. Verglichen mit dem Porsche von meinem Chef ist das Geräusch vom Jeep richtig leise.

    Was das Getriebe anbelangt, bloß keine Gnade walten lassen und Druck machen. Wenn das Ding nach der Garantiezeit stirbt, bist du der Dumme.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD; in Bestellung: Trailhawk 4xe mit allem außer Schiebedach

  • Toy4ever schrieb:

    Was das Getriebe anbelangt, bloß keine Gnade walten lassen und Druck machen. Wenn das Ding nach der Garantiezeit stirbt, bist du der Dumme.
    ... sehe ich auch so. :023:
    (laute) Getriebegeräusche sind imho NICHT normal schon gar nicht wenn
    man sie von aussen wahrnehmen kann.
    Hart bleiben und vor allem schriftlich fixieren.

    Viele Werkstätten scheuen möglicherweise den Aufwand mit
    der Garantieabwicklung - denn am Ende hat die Werkstatt nicht allzu viel davon.
    Meiner hat eine leichte Unwucht der Kardanwelle (das war schwierig zu ermitteln) und das
    hat die Verbindung zum HA Differential belastet, so dass hier im Laufe der
    Zeit Spiel vorhanden war (ich hoffe ich gebe das technisch korrekt wieder) -
    das wird nächste Woche im Rahmen der Garantieverlängerung erledigt. :thumbup:
    Grüße
    Josef

    Mein Grand Cherokee: Grand Cherokee "S"- SRT Design-Diamond Black-HarmanKardon-AHK oIIIIIIo Cherokee KL 2.2D Ltd MJ15-Bright White-Tech. Paket-Winterpaket-CommandView-Leder Morocco-Allied Stars

  • Der_erste_Jeep schrieb:

    Das werde ich vermutlich durchklagen müssen
    Ich würde mir als erstes eine schriftliche "Bescheinigung" geben lassen, das alles i.O. ist. Das kann ein Reparatur- oder Prüfauftrag sein - Fahrgeräusche / Getriebegeräusche. Die Werkstatt soll dann schriftlich vermerken dass angeblich alles ok ist. Danach würde ich bei einer ZF-Werkstatt vorstellig werden und denen das Problem erklären.

    Da du schon knapp 80.000 km runter hast, ist ein Ölwechsel oder Spülung bei der Gelegenheit nicht verkehrt. Wenn dann festgestellt wird, dass da was nicht i.O. ist kannst du das gleich reparieren lassen und Jeep muss dir die Kosten erstatten. Ohne Anwalt wird's wohl so oder so nix. ?(

    Falls alles i.O. ist, hast du den Ölwechsel hinter dir und die Bestätigung dass eigentlich alles ok ist - mit dem Getriebe.

    Mein Cherokee: 2.2 Limited ADII MY2017

  • Ich denke nicht, dass so ein Stück Papier den Toner wert wäre, mit dem es geschrieben wurde. Im Streitfall wird man sich darauf berufen, den Zustand des Getriebes zum Zeitpunkt x beschrieben zu haben. Was mit dem Getriebe danach passiert, ist ein ganz neuer Sachverhalt, den es zu bewerten gilt.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD; in Bestellung: Trailhawk 4xe mit allem außer Schiebedach

  • Solange das Fahrzeug fährt und normal schaltet denke ich nicht dass Jeep irgend etwas tut. Geräusche zählen eigentlich nicht und die werden definitiv nicht das Getriebe auf Verdacht tauschen. Es müsste wirklich kaputt sein dass Du eine Chance hättest. Das alles kostet für Dich Vorab Geld, Zeit und Nerven wenn Du gegen die Klagen willst. Das mit der ZF Werkstatt und der Zweitmeinung einholen klingt ja nicht schlecht, Würde mich interessieren was eine ZF Werkstatt dazu meint ? Ich vermute die meisten Jeep Händler haben keine Ahnung von solchen Getrieben und Symptomen und wie die überhaupt funktionieren und haben auch nie eines zerlegt und repariert.
  • Zerlegen und reparieren ist bei FCA auch nicht vorgesehen, deshalb bekommen die Werkstätten da auch keine Schulung für dieses Getriebe. Solange sich das Auto bewegt und kein Fehler im Steuergerät hinterlegt ist, gilt es als in Ordnung und da wird auch nichts auf Garantie getauscht. Das Thema hatte ich mit meinem Cherokee bis zum Anwalt durchexerziert, man hätte dann klagen müssen.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD; in Bestellung: Trailhawk 4xe mit allem außer Schiebedach

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Toy4ever ()

  • Also ich hatte vor Jahren mal den Fall, dass bei Inspektion (Honda) Bremsen komplett gewechselt wurden. Die haben nach kurzer Zeit ständig gequietscht. Die Werkstatt meinte alles i.O. bissle Fett ??? und das hab ich mir genau in die Rechnung reinschreiben lassen. Die Service Dame musste extra den Mechaniker holen um das "Problem" genau zu beschreiben. Zwei Wochen später war ich dann beim Boschdienst, Diagnose Bremszylinder schwergängig - Reparatur bei Bosch.

    Der Chef vom Autohaus meinte, ich bekomme nur den Arbeitslohn vom Bosch, Teile soll ich selbst bezahlen. Ich argumentierte, das Inspektion das Komplettpaket ist und auch bei der Reklamation nichts gemacht wurde. In der Zwischenzeit war ich mit "defekten" Bremsen unterwegs, was wohl mein Anwalt dazu sagen würde ? Chef ca. 10 min im Büro, Rechnung vom Bosch komplett erstattet, Werkstatt Adé.

    Die Frage hier ist, will man sich ewig streiten oder der Sache auf den Grund gehen. Ohne zweite Expertise wird das jedenfalls nichts.

    Mein Cherokee: 2.2 Limited ADII MY2017

  • andiausHN schrieb:

    Ohne zweite Expertise wird das jedenfalls nichts.
    Wer und vor allem wie sollte die erstellt werden, Reinschauen kann ja keiner. Wenn du es bei ZF ausbauen und zerlegen lässt, kannst auch gleich da eine Revision machen lassen.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD; in Bestellung: Trailhawk 4xe mit allem außer Schiebedach

  • Zum MY16 haben sie eine überarbeitete Version des Getriebes gebracht.

    Die Frechheit schlechthin ist, dass FCA US eine „Customer Satisfaction Campaign“ ausgerufen hat, bei der Getriebe aus MY14 und 15 im Schadensfall bis zum Alter von 5 Jahren kostenlos ausgetauscht werden. Das gilt aber nur für USA, europäische Kunden bleiben auf den überwiegend 2 Jahren Garantie sitzen.

    EDIT: Ich muss mich korrigieren, es sind sogar 6 Jahre oder 100.000 Meilen.


    FCA US schrieb:

    NOTE: This bulletin applies to vehicles within the following markets/countries: NAFTA (U.S.Only).



    POLICY:
    Warranty period for the transmission replacement is extended to 6 years from in Service Date or 100,000 Miles Warranty for this repair. See Warranty Bulletins: U.S. D-19-16 for details associatedwith the warranty extension.



    NOTE: This bulletin applies to the following vehicles:

    •BU vehicles equipped with a 2.4L I4 Multiair Engine (Sales Code ED6) and a 9-SPD948TE FWD/AWD Auto Trans (Sales Code DFH).

    •2014 MY KL vehicles equipped with a 2.4L I4 Multiair Engine (Sales Code ED6) or 3.2L V624V VVT Engine (Sales Code EHB) with a 9-SPD 948TE FWD/AWD Auto Trans (SalesCodes DFH or DFJ).

    •2015 MY KL vehicles equipped with a 2.4L I4 Multiair Engine (Sales Code ED6) or 2.4L I4Zero EVAP M-AIR Engine (Sales Code ED8) or a 3.2L V6 24V VVT Engine (Sales CodeEHB) with a 9-SPD 948TE FWD/AWD Auto Trans (Sales Codes DFH or DFJ).

    •UF vehicles equipped with a 2.4L I4 Multiair Engine (Sales Code ED6), a 2.4L I4 ZeroEVAP M-AIR Engine (Sales Code ED8), a 3.6L V6 24V VVT Engine (Sales Code ERB) with an 9-SPD 948TE FWD/AWD Auto Trans (Sales Code DFJ) or an 9-SPD 9HP48 AutoTransmission (Sales Code DF5).

    •VM vehicles equipped with a 2.4L I4 Multiair Engine (Sales Code ED6) and a 9-SPD948TE FWD/AWD Auto Trans (Sales Code DFH)

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD; in Bestellung: Trailhawk 4xe mit allem außer Schiebedach

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Toy4ever ()

  • Neuer Stand, gestern mit 3 Personen beim Jeep Händler Probegefahren. Geräusche waren deutlich zu hören. Fahrzeug geht nochmal am Dienstag 06.08. für 2 Tage in die Werkstatt.
    Sie haben dann nochmal 1 Stunde an der Software gespielt, Diverse Einstellungen an irgendwelchen Getriebeeinstellungen gemacht und unter anderem FEHLENDE 3 LITER GETRIEBEÖL nachgefüllt.
    Meine Kommentar: Also wenn 3 Liter fehlen ist das doch eine Menge. Vielleicht hat das Getriebe dadurch einen "Schlag" bekommen. Antwort vom Meister: Nein ist normal. Bei vielen z.B Jeep Compass fehlt oft mehr Getriebeöl wenn sie von Band laufen.
    Da dies aber nie kontrolliert wird da es anscheinend wartungsfrei ist kann das passieren. Unschön, meinte er, aber nicht zu verhindern. Einen Schaden nimmt das Getriebe nicht da ca. 9 Liter reinpassen und wenn davon 3 Liter fehlen wäre das noch "normal". Es gäbe sonst eine Fehlermeldung.
    Nun wird nochmal 2 Tage die Quelle des Schleifgeräusches/rasseln gesucht und dann geht's zurück an mich entweder repariert oder mit dem Kommentar: ich zitiere, Geräusch kein Fehler sondern der Laufleistung und dem Alter geschuldet. Dann ist das leider so. Zitat ende.

    Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme

  • Alles bezüglich der Getriebeöl-Füllstände ist nicht neu. Ich habe bereits vor 3 Jahren Jedem empfohlen, dieses prüfen und ggf auffüllen zu lassen und diese Empfehlung auch immer wieder bei passenden Posts angemerkt. Die Art Einsparungen werden übrigens nicht nur bei FCA sondern wohl bei jedem großen Konzern gemacht - es wird einfach die minimal für den Normalbetrieb erforderliche Menge (oder ein klein wenig mehr) der Flüssigkeiten eingefüllt. Das ist zwar absolut legal aber sicher nicht sehr kundenfreundlich.

    Bei mir hatte mein Händler für das Auffüllen übrigens keine Bezahlung verlangt!

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…bc3450b9ebed37adcd8a79a58
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • ...hatte gestern einen Leihwagen von der Werkstatt Compass Automatik MY19, manchmal Knarrte und knallte es an der Hinterachse richtig, vor allem wenn er im Stadtverkehr oft schalten mußte.

    Fand ich sehr befremdlich, ich hab mal darauf hingewiesen,..tja ist normal,...pff :huh:

    Pete, dein Reni hat doch auch Automatik, ich hoffe bein den "Kleinen" gibt es diese Probleme nicht...?
    Egal wie langsam du Offroad fährst,
    du schlägst alle, die Onroad fahren. :023: :saint:



    Freddy ist zuhause... Bereit für das Abenteuer Leben

    Mein Renegade: Ab Juli 2020 Freddy, MY19 Trailhawk, 170 PS Diesel, Black, AHK, Carbonsteinschlag teilfoliert, Slider von Rocks--Free Willy, MY19, Limited, 140 PS Diesel, Granite Crystal, Black Pack, Abgedunkelte Scheiben, Folie Steinschlag mattschwarz, Unterfahrschutz vorne Rocks, Unterfahrschutz Welle Taubenreuther, Rocks Alu Slider , Höherlegungskit Eibach, AT Grabber T03, AHK

  • Der_erste_Jeep schrieb:

    .....FEHLENDE 3 LITER GETRIEBEÖL nachgefüllt.....Antwort vom Meister: Nein ist normal. Bei vielen z.B Jeep Compass fehlt oft mehr Getriebeöl wenn sie von Band laufen......Einen Schaden nimmt das Getriebe nicht da ca. 9 Liter reinpassen und wenn davon 3 Liter fehlen wäre das noch "normal". Es gäbe sonst eine Fehlermeldung.
    Habe gerade mal in meiner Bedienungsanleitung (2018) nachgelesen. Dort steht auf Seite 327, Zitat: "Ist der
    Füllstand der Getriebeflüssigkeit nicht korrekt, kann dies schwere Getriebeschäden verursachen."

    Da sollte man vielleicht die Werkstattprofis bei Gelegenheit mal drauf aufmerksam machen.

    Mein Cherokee: 2.2 Limited ADII MY2017

  • Ich denke, man muss deswegen aber auch nicht in Panik verfallen. Zu wenig Öl wirkt sich erst mal in einer steigenden Öltemperatur aus, welche vom System überwacht beim Überschreiten von Grenzen auch gemeldet werden. Gleiches gilt für den Öldruck im Getriebe. So lange Temperatur und Druck im grünen Bereich sind, passiert auch nichts.

    Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD; in Bestellung: Trailhawk 4xe mit allem außer Schiebedach

  • Toy4ever schrieb:

    Zu wenig Öl wirkt sich erst mal in einer steigenden Öltemperatur aus, welche vom System überwacht beim Überschreiten von Grenzen auch gemeldet werden.
    Stimmt - deshalb ist aus rechtlichen Gründen gegen die spärliche Befüllung am Minimum auch nichts zu sagen. Bei unseren automatischen und elektronischen Getrieben kann das halt dazu führen, dass bei entsprechender Belastung mal die eine oder andere Lampe angeht, eine Meldung kommt und der Allrad-Modus (temporär) nicht verfügbar ist.

    Das also überprüfen und gegebenenfalls auffüllen zu lassen, schadet auf keinen Fall. Bevor ich irgendeine andere ("Tuning-") Maßnahme ergreife, würde ich jedenfalls zuerst einmal an so etwas herangehen.

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…bc3450b9ebed37adcd8a79a58
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

  • Josef P. schrieb:

    das wird nächste Woche im Rahmen der Garantieverlängerung erledigt.
    Ich hab meinen Indianer wieder.
    Es wurde die Kardanwelle und das Verteilergetriebe ersetzt.
    Ich bin froh, dass das innerhalb
    der erweiterten Garantie erkannt und erledigt wurde.

    Mein Grand Cherokee: Grand Cherokee "S"- SRT Design-Diamond Black-HarmanKardon-AHK oIIIIIIo Cherokee KL 2.2D Ltd MJ15-Bright White-Tech. Paket-Winterpaket-CommandView-Leder Morocco-Allied Stars