Wenn ihr heute einen neuen Jeep bestellen würdet, wäre das ein Diesel oder ein Benziner?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn ihr heute einen neuen Jeep bestellen würdet, wäre das ein Diesel oder ein Benziner?

      Neu

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      cosch schrieb:

      Kiwi schrieb:


      Was spricht für den Benziner? Dagegen sprechen ein hoher Co2 Ausstoß ..und das könnte teuer werden in Zukunft.

      Und ganz ehrlich, wer mit seinem Auto in eine Großstadt fährt, dem gehört es nicht anders, als ein Fahrverbot zu kassieren oder City-Maut zahlen zu müssen. Es sei denn, er wohnt da oder muss auch gewerbetechnischen Gründen in die Stadt.
      Die Frage Diesel oder Benziner dürfte regional auch sehr unterschiedlich ausfallen.

      Lt. Datenblatt ist zumindest bei Renegade Co2 bei Diesel und Benziner aber recht nahe beieinander (4x4 Benziner 211-187, 2.0 Diesel (140er) 199-190)

      NRW ist Pendler-Land, daher haben viele einen Diesel und viele wären von evtl. kommenden Fahrverboten betroffen. Als Ausgleich dafür ist aber der Nahverkehr katastrophal. Um nach Köln zu kommen (ca. 70 Km eine Strecke) würde ich zwischen 2 bis 2,5 Stunden benötigen.

      Wir hatten in ca. 150 Km Umkreis nach einem neuen Renegade Limited gesucht, das Angebot an Dieseln konnte man quasi an einer Hand abzählen. Aufgrund Angebot und drohender Fahrverbote daher Benziner obwohl der Diesel wirtschaftlicher gewesen wäre.
      Habt ihr in NRW keine P+R Plätze?

      Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
      Jeep Wrangler Sahara, 2" OME, 1" Bodylift, und alles was man so braucht
      Mitglied im Jeep-Club-Deutschland

      Mein Auto: Jeep Wrangler Sahara 2,8 CRD, 2" OME, 1" Bodylift, und alles was man so braucht

    • Neu

      Und ganz ehrlich, wer mit seinem Auto in eine Großstadt fährt, dem gehört es nicht anders, als ein Fahrverbot zu kassieren oder City-Maut zahlen zu müssen.
      ==============================
      :schock: :schock: :schock: :schock: :schock: :schock: :schock: .

      Gönnt der Kerl mir ein Fahrverbot, das muss ich mir noch auf der Pupille zergehen lassen.

      Was es alles für Zeitgenossen gibt...... :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown:

      Mein Renegade: MY 17; 1400 ccm, 170 PS, Autom.Anhängerkuppl., My Sky, Leder,

    • Neu

      Wer will kann ja mit dem Auto in die Stadt fahren. Soll ja jeder machen, wie er mag. Nur finde ich das, vor allem bei Großstädten einen unnötigen Luxus, da die öffentlichen Verkehrsmittel ja gut ausgebaut sind. Ok, vielleicht bin ich da mit München zu verwöhnt, aber ich bleibe dabei, man muss nicht mit dem Auto in die Stadt. Bei aller Jeep Liebe hin oder her.
      Jeep Wrangler Sahara, 2" OME, 1" Bodylift, und alles was man so braucht
      Mitglied im Jeep-Club-Deutschland

      Mein Auto: Jeep Wrangler Sahara 2,8 CRD, 2" OME, 1" Bodylift, und alles was man so braucht

    • Neu

      cosch schrieb:

      Kiwi schrieb:

      Habt ihr in NRW keine P+R Plätze?
      Doch, mit P+R braucht man dann min. doppelt so lange als ob man direkt mit dem Auto weiterfahren würde (inkl. Standardstau) :D
      Bevor ich in die Eifel gezogen bin hatte ich jahrelang das "Vergnügen" mit dem RE5 zu fahren, der hatte zuletzt eine Pünktlichkeitsrate von 42% ^^
      Ich sprech jetzt mal von München: Da gibt es an den wichtigen Einfallstraßen und Autobahnen einen riesige P+R Parkplätze. Dort steigt man auf die Öffis um und ist immer schneller in der Stadt.
      Jeep Wrangler Sahara, 2" OME, 1" Bodylift, und alles was man so braucht
      Mitglied im Jeep-Club-Deutschland

      Mein Auto: Jeep Wrangler Sahara 2,8 CRD, 2" OME, 1" Bodylift, und alles was man so braucht