Wenn ihr heute einen neuen Jeep bestellen würdet, wäre das ein Diesel oder ein Benziner?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Jacky schrieb:

      Lithium trübt die Bilanz etwas
      Das ist aktuell die Untertreibung des Tages :rotfl: .

      Der zweite Teil des Satzes stimmt aber, lässt zumindest etwas hoffen. Bis es aber soweit ist, kann für mich die aktuelle Politik nur als Augenwischerei bezeichnet werden. FCA mit dem Ansatz der Mild-Hybriden mit kleinen Batterien ist da meines Erachtens auf einem guten "Kompromiss-Weg", der eventuell für eine Dekade funktionieren kann. Danach sind dann aber nachhaltigere Lösungen gefragt.

      Ich finde es traurig, dass in Sachen Brennstoffzelle oder Wasserstoff-Verbrennungsmotor-Entwicklung so wenig passiert.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…a79325d0292aee6d1e87b1ff8
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • JR19 schrieb:

      Toyota hat es versucht aber es sieht so aus als sei der Toyota Mirai gescheitert.
      Ja, das stimmt schon, liegt aber sicher auch an der nicht (ausreichend) vorhandenen Infrastruktur (und an der sehr gewöhnungsbedürftigen Form dieses Autos). Dabei könnte man diese durchaus an normalen Tankstellen aufbauen. Da fehle der Wille!

      Gruß Pete

      Mirai: ein Design-Fail! (und dafür 80.000 €?)

      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…a79325d0292aee6d1e87b1ff8
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Der Mirai hat für Toyota hier zu Lande zwei offensichtliche Probleme und das geben sie auch zu.

      1) die Tankstellen
      2) der Preis

      In Japan fahren schon urewig SUV als Wasserstoffwagen herum, diese sind aber für die Europäer zu unsexy, deswegen kam der Mirai, der eher wie ein aufgepumpter Prius ausschaut.

      Ich hatte dazu lange Gespräche mit meinen Händler in der Vorjeepzeit. :1f609:

      Habe zu der Zeit alles ausprobieren dürfen, was so auf dem Hof herumstand und konnte auch viele Infos zusammentragen.

      Aber .... Wie das Leben so spielt .....

      Jetzt bin ich hier !!!!!

      :1f604: :1f606:
      Alles außer Normal ! :1f609:

      Mein Renegade: 15er Trailhawk, Commando-Grün mit vielen schönen Verbesserungen ;-D

    • O.König schrieb:

      1) die Tankstellen
      2) der Preis
      0) Das Design
      0.1) Das Design
      ....
      3) Das Design

      Das geht gaht gar nicht. Aber ist ja nur meine Meinung. Wenn es der Mehrheit gefällt, fein für mich ;)
      Bilderarchiv New Jeep Forum: Anzeigen
      YouTube Channel: Anzeigen

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee Trailhawk 2014 mango tango mit allen Extras Spurverbreiterung H&R 40mm vorn, 60mm hinten BF Goodrich All Terrain T/A KO2 245/70R17 Gobi Roof Rack mit Rigid Industries LED Scheinwerfern und Switch Pro SP8100 zur Ansteuerung Gaspedaltuning

    • Ganz klar: Benziner (den 270 PS KL)

      Meine Vorliebe für Diesel bleibt weiterhin bestehen, aber als 60+ werde ich nicht mehr so viele Autos kaufen und ab Sommer 2024 ist auch beruflich Schluss, so dass der Spaß überwiegt und ökologische wie ökonomische Argumente in den Hintergrund treten.
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • O.König schrieb:

      Der Mirai hat für Toyota hier zu Lande zwei offensichtliche Probleme und das geben sie auch zu.

      1) die Tankstellen
      2) der Preis
      und hauptsächlich das Design. Hässlich wie die Nacht!
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • Wie gesagt ich mag das Design. Es ist sehr modern und futuristisch.

      Es muss ja nicht immer Retro sein, wie das Design vom Renegade das im Prinzip aus den 1940ern stammt.

      8) :thumbsup:

      Ist das nicht irre, das niemand bisher Interesse an einem Elektroantrieb hat?!?

      Es wird echt spannend wohin sich die Automobilwelt entwickeln wird.
      #

      Mein Auto:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JR19 ()

    • Ich hätte großes Interesse an Elektro, aber erst wenn die Ladezeiten kürzer, die Preise kleiner und das Angebot an Fahrzeugen und Ladestationen größer ist.

      Mein Renegade: Ein 4x4 Limited, MY18, Automatik, 170 PS Benziner mit Alles und Scharf in Granite Chrystal. SchnickSchnack: Grabber AT3 in 215/70r16, Thule Wingbar Edge​​

    • Nun ja - wir haben ja hier zwei daheim stehen = zum Einen meinen Renn-SUV als Benziner, zum Anderen einen Hybrid von Toyota....................!
      Und noch immer steige ich entspannt in meinen Benziner als in den Halbelektro meiner Frau reinzukriechen.
      Sicher auch eine Antwort zum Thema.
      - seit 08/2012 SUV-Fahrer -
      - ab 06/2014 mehrere Jeeps (Cherokee und Grand Cherokee) in Folge -
      - seit Ende 06/2017 ein 280 PS-SUV von Alfa

      Mein Auto: seit 30.06.2017 - sehr sportliches SUV in Vesuv-grau, Benziner mit 280 PS

    • Neu

      JR19 schrieb:

      Ist das nicht irre, das niemand bisher Interesse an einem Elektroantrieb hat?!?
      Naja, wenn die Eingangsfrage auch nur auf Benzin oder Diesel abzielt, ist das ja wohl kein Wunder.


      Zu den E-Autos habe ich die gleiche Meinung wie FranklinFlyer: im Prinzip gerne, aber ...
      2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 2.0 l D mit 170 PS und 9-Gang-Automatik, AD I, Winter-, Navi- & Soundpaket, alle Assistenzsysteme.
      Nebenbei fahren wir: Audi TT Roadster Quattro 8N, Handschalter mit 225 PS sowie eine Honda Shadow 1100 ACE SC32 (made in USA) Bj.1995.


      Lebensmotto: Geht nicht, gibt's nicht !

      Mein Cherokee: 2015er Cherokee Limited, granite-crystal, 170 PS Diesel, 9-Gang-Automatik, AD I, Navi-& Soundpaket, Fahrassistenz- und Winterpaket., Nappaleder in schwarz

    • Neu

      Ich bin gerne offroad unterwegs und daher ist mir Drehmoment wichtig. Für mich ist daher nur ein Diesel oder grosser Benziner interessant.
      Vom Drehmoment und Kennlinie wäre auch Elektro sehr spannend, wenn's dann mal Diesel-Aggregate in einer vernünftigen Größe für den Dachträger geben würde :saint:

      Mein Compass: MY19 Trailhawk in Granite Crystal, Leder-, Sound-, Park- und Premiumpaket

    • Neu

      JR19 schrieb:

      Wie gesagt ich mag das Design. Es ist sehr modern und futuristisch.

      Es muss ja nicht immer Retro sein, wie das Design vom Renegade das im Prinzip aus den 1940ern stammt.

      8) :thumbsup:

      Ist das nicht irre, das niemand bisher Interesse an einem Elektroantrieb hat?!?

      Es wird echt spannend wohin sich die Automobilwelt entwickeln wird.

      Du hast nur den Thread nicht verstanden und spamst ihn andauern mit elektro zu. Hier geht es um Diesel vs. Benzin.

      Mein Auto: Ghos7bearD: Jeep Wrangler Unlimited Rubicon JL​​ black

    • Neu

      Norsfyr schrieb:

      Du hast nur den Thread nicht verstanden und spamst ihn andauern mit elektro zu. Hier geht es um Diesel vs. Benzin.
      Wenn ich das richtig sehe, ist die vierte Option in der Umfrage "Elektro".

      Und vermutlich, da JR19 ja auch der TE ist, ging es ihm auch (wenn auch nicht nur) um diese Option.
      Bilderarchiv New Jeep Forum: Anzeigen
      YouTube Channel: Anzeigen

      Mein Cherokee: Jeep Cherokee Trailhawk 2014 mango tango mit allen Extras Spurverbreiterung H&R 40mm vorn, 60mm hinten BF Goodrich All Terrain T/A KO2 245/70R17 Gobi Roof Rack mit Rigid Industries LED Scheinwerfern und Switch Pro SP8100 zur Ansteuerung Gaspedaltuning

    • Neu

      Eines vorne weg, ich habe für Diesel gestimmt.

      Aber gehen wir doch mal alles der Reihe nach durch:

      Was spricht für den Benziner? Man hat im Winter, so lange es noch einen Winter gibt, nicht die Probleme vom Diesel. Obwohl, ich hatte noch Probleme mit dem Diesel im Winter, auch nicht bei Minus 25 Grad. Ist er laufruhiger als ein Diesel? Dazu fehlt mir der Vergleich. Dagegen sprechen ein hoher Co2 Ausstoß und Feinstaub und das könnte teuer werden in Zukunft.

      Was spricht für einen Diesel? Zum einen der eventuell niedrgigere Verbauch, je nach Fahrweise und Umbaufortschritt und somit auch die Reichweite. Der geringere Co2 Ausstoß, könnte bei einer Co2-Steuer interessant werden. Der "günstigere" Sprit. Und vor allem die Kraft. Da muss man mit einem Benziner schon arg hochdrehen, bis der dann die selbe Kraft entwickelt, wenn überhaupt.

      Was spricht für einen Hybrid: Das ist ja die Mischung aus Benziner und Batterie. Ist es der klassische Hybrid (Benziner und Batterie ergänzen sich gegenseitig), oder der anere Hybring (da fällt mir gerade nicht der Begriff für ein), mit dem Miniverbrenner und der großen Batterie? Ja, er spart Benzin, aber man fährt immer eine schwere Batterie mit sich rum. Wie alle wissen, ist die Herstellung dieser Batterien alles andere als in Ordnung. und der Benziner haut Co2 raus. Ok, ja, die Gasannahme ist vielleicht besser als bei den Verbrennern, aber ist das alles?

      Vollständig Elektro? Ich weiß nicht. Meiner Meinung nach, ist Vollelekrto eine Totgeburt. Da ja selbst die Chinesen schon wieder weggehen von Vollelektro. Meiner Meinung nach könnte Wasserstoff oder Brennstoffzelle die Zunkunft sein.

      Aber solange man noch wählen kann, bleibe ich beim Diesel. Und ganz ehrlich, wer mit seinem Auto in eine Großstadt fährt, dem gehört es nicht anders, als ein Fahrverbot zu kassieren oder City-Maut zahlen zu müssen. Es sei denn, er wohnt da oder muss auch gewerbetechnischen Gründen in die Stadt.
      Jeep Wrangler Sahara, 2" OME, 1" Bodylift, und alles was man so braucht
      Mitglied im Jeep-Club-Deutschland

      Mein Auto: Jeep Wrangler Sahara 2,8 CRD, 2" OME, 1" Bodylift, und alles was man so braucht

    • Neu

      Ich hätte Spass am Trailhawk und deshalb Benzin (270 PS 400 nm). Dennoch ist der Diesel nicht unattraktiv. Ich fahre so um die 15 - 2o tkm im Jahr und da kann mal schon mal das Rechnen Anfangen.

      Mein Auto: Jeep Cherokee Limited 4x4, 170 PS, (wunderschönes) True Blue, Vesuvio Nappa-Leder, 9-Gang Automatik, Panorama, Navi, Assistenz...und Sitzbelüftung:-)

    • Neu

      Kiwi schrieb:


      Was spricht für den Benziner? Dagegen sprechen ein hoher Co2 Ausstoß ..und das könnte teuer werden in Zukunft.

      Und ganz ehrlich, wer mit seinem Auto in eine Großstadt fährt, dem gehört es nicht anders, als ein Fahrverbot zu kassieren oder City-Maut zahlen zu müssen. Es sei denn, er wohnt da oder muss auch gewerbetechnischen Gründen in die Stadt.
      Die Frage Diesel oder Benziner dürfte regional auch sehr unterschiedlich ausfallen.

      Lt. Datenblatt ist zumindest bei Renegade Co2 bei Diesel und Benziner aber recht nahe beieinander (4x4 Benziner 211-187, 2.0 Diesel (140er) 199-190)

      NRW ist Pendler-Land, daher haben viele einen Diesel und viele wären von evtl. kommenden Fahrverboten betroffen. Als Ausgleich dafür ist aber der Nahverkehr katastrophal. Um nach Köln zu kommen (ca. 70 Km eine Strecke) würde ich zwischen 2 bis 2,5 Stunden benötigen.

      Wir hatten in ca. 150 Km Umkreis nach einem neuen Renegade Limited gesucht, das Angebot an Dieseln konnte man quasi an einer Hand abzählen. Aufgrund Angebot und drohender Fahrverbote daher Benziner obwohl der Diesel wirtschaftlicher gewesen wäre.

      Mein Renegade:

    • Neu

      Ich habe für den Diesel gestimmt, weil ich mit dem Diesel in meinem Renegade absolut zufrieden bin. Verbrauch, Kraft/Drehmoment und Gesamteindruck sind für mich absolut passend.

      Und das, obwohl ich bei der Suche nicht explizit einen Diesel auf dem Zettel hatte. Entscheidend war dann, das es die Kombination mit 4WD LOW und HDC sowie dem Selcect Terrain nur mit dem Diesel gab. Und diese Entscheidung habe ich keine Sekunde bereut. Das passt mit der 9AT einfach alles wie der Arxxx auf den Eimer.
      Grüße Alex


      P. S.
      Denkt an die Elektrolyte!

      Mein Renegade: Jeep Renegade "Upland" - MY 2017 - Command View - 4x4 Active Drive Low - 2.0 MJ - 140 PS - 9 AT - 5" Navi