ACC nicht ausgereift ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ACC nicht ausgereift ?

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Hallo zusammen,

    Hatte durch viele Autobahn Fahrten Zeit Erfahrungen mit dem ACC zu machen. Dabei fällt mir immer auf, das zb: wenn ich rechts fahre und vor mir jemand eine Ausfahrt nehmen will, dass obwohl der Wagen zu 80-90 % meine Spur verlassen hat er anfängt in die Eisen zu gehen nur weil vielleicht das linke Hinterrad der Vordermannes noch auf dem weisen Streifen ist oder „Tuschiert“

    Soll das normal sein?
    Wenn er dann vom Gas gehen würde, wäre das ja noch okay aber aktiv zu bremsen? Ist der unangenehm und mein Hintermann könnte hinten drauf fahren weil ich bzw mein auto ohne ersichtlichen Grund plötzlich bremst ...

    Hat jemand auch Die selben Erfahrungen gemacht oder liegt bei meinem ein einzelproblem vor ?

    Mein Compass: Limited 140 PS - MY19 - Diamond Black - 19 Zoll - Panoramadach - Vollleder - Winter+Funktions+Premium+Park+Sicht+Navi+Sound Paket+Mopar Connect Box+ Ryd + DTE PedalBox+

  • Ich habe bisher nur die Erfahrung von einigen Hundert KM Autobahn aber ich kann deine Erfahrung nachvollziehen. Das ACC bremst manchmal einfach zu stark. Vom Ranger kenne ich das um einiges sanfter.
    Das Verhalten deines Beispieles des Abbiegers auf der Autobahn finde ich aber richtig. Der Fahrtweg ist nicht frei und darum muss die Geschwindigkeit verringert werden.

    Mein Compass: MY19 Trailhawk in Granite Crystal, Leder-, Sound-, Park- und Premiumpaket

  • Abgesehen davon hatte ich die letzten 2 Wochen noch ein anderes Problem. Ich setze das ACC meistens auf dem Weg zur Arbeit auf der Landstraße ein. Die ersten ca. 3.000 km waren noch ohne Probleme. Jetzt habe ich aber schon hin- und wieder bemerkt, dass wenn ich auf ein stehendes Fahrzeug auffahre (z.B. an der Ampel), das ACC es nicht erkennt und auch nicht abbremst. Komischerweise ist das nicht immer der Fall, sondern nur hin und wieder. Kennt das auch jemand so? Wenn mir ein Fahrzeug normal vor die Linse fährt, also z.B. vor mir auf die Hauptstraße abbiegt, bremst er normal (manchmal auch abrupt wie oben beschrieben) ab.

    Mein Compass: Limited | 4WD | MY18 | 6d-Temp | 170 PS | diamond black | 18" MSW 27 gloss black | Chromteile schwarz foliert

  • Stoney schrieb:

    Abgesehen davon hatte ich die letzten 2 Wochen noch ein anderes Problem. Ich setze das ACC meistens auf dem Weg zur Arbeit auf der Landstraße ein. Die ersten ca. 3.000 km waren noch ohne Probleme. Jetzt habe ich aber schon hin- und wieder bemerkt, dass wenn ich auf ein stehendes Fahrzeug auffahre (z.B. an der Ampel), das ACC es nicht erkennt und auch nicht abbremst. Komischerweise ist das nicht immer der Fall, sondern nur hin und wieder. Kennt das auch jemand so? Wenn mir ein Fahrzeug normal vor die Linse fährt, also z.B. vor mir auf die Hauptstraße abbiegt, bremst er normal (manchmal auch abrupt wie oben beschrieben) ab.
    Das kenne ich von meinem 2017er Cherokee KL genauso - meistens funktionierte das ACC , aber in Einzelfällen (speziell bei Annäherung an ein Stauende oder eine Ampelschlange) ist der Eingriff selbst bei höchter Stufe 4 nicht wie üblich erfolgt. Ich habe dann jeweils selbst gebremst weil ich nicht unbedingt die Grenzen ausloten wollte um zu sehen ob das ACC nicht doch noch eingreift. Habe das Verhalten dann für mich als nicht ausgereift eingestuft. Inzwischen habe ich einen Nicht-Jeep zum Vergleich - das selbe Verhalten.

    Ich habe spasshalber schon über einen Aufkleber 'Achtung Testfahrzeug für Automomes Fahren' nachgedacht um die hinter mir Fahrenden auf Abstand zu halten :rolleyes:
    02/18 - heute: 1997er Grand Cherokee Limited 5.2l V8 :D - Deep Amethyst Pearl Coat - Quadra-Trac - Full Time 4WD mit BFG KO2 ATs

    04/17 - 01/19: 2017er Cherokee Limited 2.2l - Bright White - AD1 - Technologiepaket - Winterpaket
  • alex schrieb:

    Ich habe bisher nur die Erfahrung von einigen Hundert KM Autobahn aber ich kann deine Erfahrung nachvollziehen. Das bremst manchmal einfach zu stark. Vom Ranger kenne ich das um einiges sanfter.
    Das Verhalten deines Beispieles des Abbiegers auf der Autobahn finde ich aber richtig. Der Fahrtweg ist nicht frei und darum muss die Geschwindigkeit verringert werden.
    finde ich leider nicht richtig, weil nur weil der Vordermann zu xxxx bzw. langsam ist und den Streifen mit nimmt das meiner dann auf 60 oder darunter abbremst auf der rechten Spur...hm

    Mein Compass: Limited 140 PS - MY19 - Diamond Black - 19 Zoll - Panoramadach - Vollleder - Winter+Funktions+Premium+Park+Sicht+Navi+Sound Paket+Mopar Connect Box+ Ryd + DTE PedalBox+

  • Für Hasenfüße ist das System nichts, vor allem bei Geschwindigkeiten ab 150 aufwärts. Es reicht aber eigentlich immer, um sicher zum stehen zu kommen, ohne auf die Bremse zu treten. Was einem aber diese Art des Fahrens vermiest, sind die Dumpfbacken, die dir beim Spurwechsel kurz vors Auto ziehen. Dann kreischt auch mal der Notbremsassistent. Leider bleibt aus meiner Sicht selbst bei der kürzesten einstellbaren Entfernung ein zu großer Abstand, um diese Leute vom reinschnippeln abzuhalten. Wenn es dann derart ungemütlich wird fahre ich lieber manuell mit kurzem Abstand. Schade , aber trotzdem, wie hier schon bemerkt wurde, richtig ist, dass sowie es eine Überschneidung mit dem Vordermann gibt, der die Geschwindigkeit bestimmt. Vor allem auf einer 2m Spur führt das zu unerwarteten Bremsmanövern des ACC . Ich finde das System aber trotzdem geil, zu mindestens beim Diesel ein Must Have.
    8) Es grüßt h@mmerhand ( im realen Leben Heiko ) vom Sachsenring (Hohenstein-Ernstthal)

    Mein Compass: Trailhawk, Diamond Black, Technologie-Paket

  • @jomaot Das beruhigt mich, dass es dann anscheinend "normal" ist, beim aktuellen Stand der Technik. Es ist nice to have, aber 100%tig verlassen sollte man sich nicht darauf. Komisch nur, dass es bei mir erst nach ca. 3.000 km anfängt zu zicken.

    Mein Compass: Limited | 4WD | MY18 | 6d-Temp | 170 PS | diamond black | 18" MSW 27 gloss black | Chromteile schwarz foliert

  • Also meiner Meinung nach funktioniert es zu 100 Prozent. Ich bin LKW Fahrer und da ist das System genauso. Wenn das Fahrzeug vor einem abfährt hat das System ihn trotzdem noch als Vordermann bis er die Spur komplett verlassen hat. Bei stehenden Autos reagiert das System nicht, sonst würde es ja in einer Kurve auf jeden Baum reagieren. Solange der Vordermann aber rollt, wird er auch erkannt.
    :thumbsup: auf die Optik kommt`s an :thumbsup:
    Compass Limited MY19 Diesel 140 PS

    Mein Compass: MY19 Limited 140er Diesel, AT9, alles außer Beats, Panorama und Leder

  • ACC nicht ausgereift ?

    Graf_Bobby schrieb:

    Also meiner Meinung nach funktioniert es zu 100 Prozent. Ich bin LKW Fahrer und da ist das System genauso. Wenn das Fahrzeug vor einem abfährt hat das System ihn trotzdem noch als Vordermann bis er die Spur komplett verlassen hat. Bei stehenden Autos reagiert das System nicht, sonst würde es ja in einer Kurve auf jeden Baum reagieren. Solange der Vordermann aber rollt, wird er auch erkannt.
    Da muss ich widersprechen. In der Regel bremst es selbständig bis zum Stillstand ab wenn ich z. B. in der Stadt auf ein stehendes Auto an der Ampel zufahre. Weiss jemand ob es zusätzlich die Spurmarkierungen verwertet um tatsächlich Bäume etc. außerhalb der Spur 'auszublenden'?
    02/18 - heute: 1997er Grand Cherokee Limited 5.2l V8 :D - Deep Amethyst Pearl Coat - Quadra-Trac - Full Time 4WD mit BFG KO2 ATs

    04/17 - 01/19: 2017er Cherokee Limited 2.2l - Bright White - AD1 - Technologiepaket - Winterpaket
  • Ohne mich zu sehr reinhängen zu wollen, mir fehlt da etwas das technische KnowHow: Es gibt aber sicher Überschneidungen zwischen ACC und FCW +? Vielleicht beeifnlussen die FCW Einstellungen im Uconnect auch irgendetwas...

    Mein Cherokee: Night Eagle, schwarz, 2.2 Diesel, höher/breiter + Renegade Lmtd. Adventure Edition, Colorado-Rot, 2WD, 1.6 Diesel, 5 " Radio/Navi

  • ACC und FCW funktionieren unabhängig und werden auch unterschiedlich auf Abstand gestellt. FCW wird auch bei laufendem ACC aktiv, wenn Dir z.B. irgendein Vollpfosten direkt vors Auto zieht. Gibt bei hohen Geschwindigkeiten unschöne Bremsmanöver mit viel tönender Untermalung. Beim FCW sollte möglichst ein großer Abstand stehen (Einstellungen im UConnect), dagegen beim ACC möglichst ein kurzer (Taste am Lenkrad) sonst fädeln schnell alle vor Dir in die Spur und Du rutschst schnell ans Ende der Kolonne...

    100%ig sollte man sich auf keines der Helferlein verlassen. Wenn man mal betrachtet was bei komplett autonomen Fahren nötig ist... Da reichen die Systeme im Fahrzeug ohnehin nicht aus und es müssen vor allem für den Stadtverkehr auch noch im Straßennetz installierte Sensoren über 5G Systeme ständig mit allen Fahrzeugen vernetz sein. Ob dann die Software, die das alles verarbeiten soll, noch fehlerfrei arbeitet... man darf berechtigte Zweifel haben. Die heute Assistenten genannten Systeme sind nichts als Vorboten dieses Wahnsinns und alle Nutzer die Testpiloten. Ich finde unterstützende Systeme schon cool, vor allem auf langen Strecken ist der Gasfuß entlastet und muss nicht krampfig eine Position einhalten. Wenn dann das Bremsen noch automatisch geht, noch besser. Lenken will ich jedenfalls (noch) selbst. In 20 Jahren, so die Technik sich bis dahin entsprechend entwickelt, würde ich mich schon freuen, wenn das Auto übernehmen kann.
    8) Es grüßt h@mmerhand ( im realen Leben Heiko ) vom Sachsenring (Hohenstein-Ernstthal)

    Mein Compass: Trailhawk, Diamond Black, Technologie-Paket

  • kann es sein, das die Einstellung von spurassistenten auch in die Entscheidung des ACC spielt?

    Also da hat man ja auch 3 Bereiche zum einstellen?

    FCW also fern einstellen ja ?
    ACC hatte ich immer ein Balken

    Aber das blode ist, das wenn der Vordermann beim Spurwechseln etwas auf dem Streifen fährt dann bremst meiner total ab bis das auto von dem Streifen mit dem
    Reifen verschwindet ... obwohl 90% Vorraus frei ist, kein Wunder wenn mein Hintermann sagst was für ein Spinner was bremst der ab

    Nutze das ACC sehr oft und bin auch dankbar aber in dieser Situation müsste verbessert werden das nicht gewartet wird bis der Vordermann kein cm den Streifen berührt

    h@mmerhand schrieb:

    ACC [/und ] möglichst ein kurzer (Taste am Lenkrad) sonst fädeln schnell alle vor Dir in die Spur und Du rutschst schnell ans Ende der Kolonne...

    100%ig sollte man sich auf keines der Helferlein verlassen. Wenn man mal betrachtet was bei komplett autonomen Fahren nötig ist... Da reichen die Systeme im Fahrzeug ohnehin nicht aus und es müssen vor allem für den Stadtverkehr auch noch im Straßennetz installierte Sensoren über 5G Systeme ständig mit allen Fahrzeugen vernetz sein. Ob dann die Software, die das alles verarbeiten soll, noch fehlerfrei arbeitet... man darf berechtigte Zweifel haben. Die heute Assistenten genannten Systeme sind nichts als Vorboten dieses Wahnsinns und alle Nutzer die Testpiloten. Ich finde unterstützende Systeme schon cool, vor allem auf langen Strecken ist der Gasfuß entlastet und muss nicht krampfig eine Position einhalten. Wenn dann das Bremsen noch automatisch geht, noch besser. Lenken will ich jedenfalls (noch) selbst. In 20 Jahren, so die Technik sich bis dahin entsprechend entwickelt, würde ich mich schon freuen, wenn das Auto übernehmen kann.

    Mein Compass: Limited 140 PS - MY19 - Diamond Black - 19 Zoll - Panoramadach - Vollleder - Winter+Funktions+Premium+Park+Sicht+Navi+Sound Paket+Mopar Connect Box+ Ryd + DTE PedalBox+

  • Du sagst es ja selbst, 90%. Würde das Auto loslegen, gäbe das einen Aufprall mit 10% Überdeckung. So ist nunmal die Logik einer Maschine. Zum autonomen fahren müsste die Maschine schauen, ob Platz zum ausweichen ist und die Lenkung betätigen. Davon sind wir aber meilenweit entfernt. So musst Du halt damit Leben oder das ACC in Ruhe lassen...
    8) Es grüßt h@mmerhand ( im realen Leben Heiko ) vom Sachsenring (Hohenstein-Ernstthal)

    Mein Compass: Trailhawk, Diamond Black, Technologie-Paket

  • Also, ...ist ja schön diese individuellen Erlebnisse zu lesen. Gerade bei laaaangen Strecken auf Autobahnen ist das alles wunderbar, hatte ich das Vergnügen über 3 kilokm in France und freu mich schon im September wieder drauf.

    Die Entwickler sind schon astrein, aber gegen :
    „Sucher“, die mit fiktiven 90 / 10 % von der Couch aus agieren und Vermutungen anstellen ist kein Studium gefeit.

    Wie sagte mein Doc: wenn sie meinen sie wären gesund hab ich nur nicht lange genug untersucht.

    Freut euch doch an dem was ihr habt und nicht erst was in 20 Jahren evtl. Kommt.

    Dann stellen andere!! Evtl. Fragen nach Eurer! !!!! Fahrfähigkeit.
    ELEKTRISCH WIRD NUR AUF DER KIRMES GEFAHREN

    Mein Renegade: MY 17; 1400 ccm, 170 PS, Autom.Anhängerkuppl., My Sky, Leder,

  • ullrich schrieb:

    Also, ...ist ja schön diese individuellen Erlebnisse zu lesen. Gerade bei laaaangen Strecken auf Autobahnen ist das alles wunderbar, hatte ich das Vergnügen über 3 kilokm in France und freu mich schon im September wieder drauf.

    Die Entwickler sind schon astrein, aber gegen :
    „Sucher“, die mit fiktiven 90 / 10 % von der Couch aus agieren und Vermutungen anstellen ist kein Studium gefeit.

    Wie sagte mein Doc: wenn sie meinen sie wären gesund hab ich nur nicht lange genug untersucht.

    Freut euch doch an dem was ihr habt und nicht erst was in 20 Jahren evtl. Kommt.

    Dann stellen andere!! Evtl. Fragen nach Eurer! !!!! Fahrfähigkeit.
    wenn man nicht weis was gemeint ist , das selber nie hatte, sollte man sich vielleicht zurück halten oder?!

    Mein Compass: Limited 140 PS - MY19 - Diamond Black - 19 Zoll - Panoramadach - Vollleder - Winter+Funktions+Premium+Park+Sicht+Navi+Sound Paket+Mopar Connect Box+ Ryd + DTE PedalBox+