Kooperation mit Tesla erspart Fiat-Chrysler die Strafen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kooperation mit Tesla erspart Fiat-Chrysler die Strafen

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      heute in der FAZ:
      Fiat-Chrysler-Konzern bezahlt lieber Tesla Millionen, anstatt selber schadstoffarme Autos zu entwickeln...

      Quelle

      Kopfschüttelnde Grüße,
      Jan
    • Erstens geht's um: €, $. Und nur um das.

      Da kannste Dein Köpflein bis zum Apoplexi schütteln.

      Andererseits ists doch clever und ausrechenbar:

      Anstatt nun quälende Selbstversuche, Entwicklungen, Test"s &&& was weis ich noch alles braucht um ein eigenes E-Auto zu kreieren, was auch Millionen verschlingt...
      von Staatlichen Bedingungen und Auflagen mal abgesehen
      und einen neuen Arbeitnehmerstamm fabriziere, Ausbilde, Zertifiziere &&&&

      da kauf ich mich doch in das know how eines Erfahrenen, etablierten ein,
      kann in kürzester Zeit dann ein Fiat/Jeep E, Hybrid oder sonstwas vorzeigen
      und die :schock: Fans :schock: der Marke kaufen.

      Wenn ich nen TV oder sonst ein Haushaltsgerät brauche, kaufe ich auch was, was andere hergestellt haben.

      Und wenn ich AUA Kopf habe, nehm ich was die APO her gibt und fang nicht erst an, die Wiese abzugrasen.

      Selbst Münch hat bei seinem Mammut einen Automotor genommen...

      Harley kauft sich Können bei Porsche

      Also, ich seh das halb so wild, :sleeping: viele Firmen machen das im stillen,
      sieht man es doch an den vielen Firmenzusammenschlüssen, Kooperationen:

      FIAT / JEEP, Mercedes/Renault, VW/Seat/Skoda, Renault/Dacia, Audi/Ducati......was weis ich noch...

      Das Auto hat die Plattform von dem, die Baugruppe ist kompatibel für das &&&

      Dies allein nur aus dem Autosektor.

      Wer weis noch wer alles sonst fusioniert im Leben...nutzen evtl. Banken das können der anderen?

      Mir ist das alles egal,
      ----muss es sein, worüber noch nen Kopf machen was ich nicht ändern kann-
      auch Diskussionen sind aus :!: meiner Sicht :!: fruchtloses Gerede, wichtig ist das mein Jeep löppt,
      ob nun Fiat ein Kabel dazugefügt hat oder Jeep ne Schraube.

      MfG Routier
    • Routier schrieb:

      da kauf ich mich doch in das know how eines Erfahrenen, etablierten einkann in kürzester Zeit dann ein Fiat/Jeep E, Hybrid oder sonstwas vorzeigen
      und die :schock: Fans :schock: der Marke kaufen.
      Schade, das Du den Text nicht gelesen oder verstanden hast, Fiat Chrysler kauft kein know how, sondern lässt sich die E-Autos von Tesla in der EU zum Konzern dazurechnen, damit sie keine Schadstoff-Strafgebühen bezahlen müssen.
    • Ok, Grauzone, :023:

      War wohl ne Fehlinterpretation.

      Dennoch: der bloße hinzukauf ist im Endeffekt auch ne verarsche, von und für wem auch immer.

      Genau wie anno dazumal die Ablassbriefe der Kirche, da könntest auch alles verbrochen haben, hast ein paar Taler oder was gelöhnt und warst frei von allen Sünden.

      Ein Kohlekraftwerk kauft sich ne Kerze und sagt: wir haben den Ausstoß gesenkt, zum Beispiel.

      Legale Verarschung, Geld regelt —-fast—alles.

      Ekelerregend.

      Ich MUSS meine Heizung im Haus austauschen, sonst gibt’s Theater, da reicht nicht wenn ich nen E Kocher hinzukaufe.
    • Wenn es denn in eine ernsthafte Zusammenarbeit münden würde, wäre es ja gut, ein Tesla Antrieb in einem Grand Cherokee - sign me up! :D aber so bleibt es einfach nur ein absurd "cleverer" deal mit dem Goldkind Tesla. Die anderen Hersteller verfahren ja auch gleich, wie der Artikel verrät. Interessantes Geschäftsfeld was Tesla da aufgetan hat. Ob das wohl von Anfang an in der Kalkulation war?
      Worauf ich nicht gekommen wäre ist, dass die Kleinwagen das Problem sind.

      Mein Renegade: Ein 4x4 Limited, MY18, Automatik, 170 PS Benziner mit Alles und Scharf in Granite Chrystal. SchnickSchnack: Grabber AT3 in 215/70r16, Thule Wingbar Edge​​