Eure Reisegeschwindigkeit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eure Reisegeschwindigkeit

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo,

      letzte Woche war ich wieder mal für ein paar Tage in Österreich, d.h. für mich von Haustür zu Haustür 598 km.
      Nachdem mein GC 3.0 nun mit 4.980 km eingefahren ist, habe ich ihn auf der Fahrt nach Österreich zwischen 140 und 180 km/h laufen lassen - (Baustellen und vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeiten natürlich im langsameren Tempo).
      Meine Dauergeschwindigkeit hatte ich bei 150 km/h angepeilt, was ich als absolut entspannend und stressfrei empfand.

      Der Dieselverbrauch hatte sich bei der Strecke bei 9,9 Liter eingependelt, was völligst okay ist, wir fahren ja eine fahrende Schrankwand aus Sicht vom CW Wert.
      Was ich immer bei Autobahnfahrten mache: Aktivierung der manuelle Schaltung, finde ich einfach angenehmer, da man zwischendurch mal Vollgas geben kann, ohne das gleich runter geschaltet wird.

      Was ist Eure Reisegeschwindigkeit auf der Autobahn? Welchen Spritverbrauch habt Ihr dabei?

      Einen GC aus Österreich habe ich kurz vor Bad Reichenhall überholt....., der war ruhiger unterwegs.....
    • Christian schrieb:

      "Aktivierung der manuelle Schaltung" - sorry, steh grad auf dem Schlauch?
      Er meint, den Wählhebel auf Manuel stellen. Dann ist der gewählte Gang arretiert und das Getriebe schaltet nicht runter, wenn man Vollgas gibt. Mach ich auch so.

      Mein Compass: 2019 Compass Ltd, Diesel, 9AT; 2017 GC 6.4 SRT; 2019 RAM Big Horn 5.7

    • ..je nach Strecke, liegt unsere "Reisegeschwindigkeit" zw. 130 und 150 km/h.
      Der Verbrauch liegt dabei bei ca. 12 bis 14-Liter...Super :)
      Und auch ich fahre hier am liebsten im "manuellen" Modus..
      d.h. ich "aktiviere" mithilfe der Paddels am Lenkrad, den mannuellen Schaltmodus.
      Denn, es "nervt" machmal, wenn mann mit ACC unterwegs ist und er der Automat manchmal für einige Sekunden runterschaltet...
      Ist doch völlig unnötig, bei ~ 650Nm :)
      Daher, entspannt im 8ten Gang und manuell..

      Grüße
      .....Aoerdynamik ist was für Ingenieure die keine Motoren bauen können... Enzo Ferrari

      Mein Grand Cherokee: 2014 SRT 6.4 "Black Vapor", Alfa Romeo 156 GTA, Fiat 500 "Lounge"

    • Tja, der SRT braucht eigentlich nur auf Kurzstrecken (oder bei Brutalo-Fahrweise) wirklich viel ... kann guzzi's Angaben voll bestätigen!

      Etwa ab 160 km/h Dauertempo (was ohnehin fast nur noch nachts machbar ist) steigt der Verbrauch dann exponentiell an; ab 200 wird's kriminell ... ;-)))
      Bin mal in einer guten Stunde von Stuttgart nach Freiburg gedüst - danach war der Tank halb leer.

      Andererseits braucht man beim ordnungsgemäßen Bummeln über französische oder Schweizer Landstraßen tatsächlich nur zwischen 11 und 12 Liter ...
      Grand Cherokee SRT & Renegade Benziner 170 PS
      (..und ca. 50 andere Charakter-Autos davor ... ;-)

      Mein Grand Cherokee:

    • Wenn wir reisen, gehört die Anfahrt schon zum Urlaub und wird dementsprechend so geplant. Mit Dachbeladung und ATs macht "heizen" auch keinen Spaß. Für gewöhnlich wird der Tempomat auf 110Km/h eingestellt. Lediglich zum Überholen mal kurzzeitig 120 - 130 Km/h. Autobahn fahren wir aber nur, wenn wir "Meter machen wollen/müssen". Landstraßen fahren sich meist entspannter und bieten interessantere Aus-/Einblicke :1f609:
      Frei nach dem Motto der Weg ist das Ziel.
      Verbrauch liegt voll bepackt bei ~8,5l Diesel.

      MfG
      Ein Auto mit weniger als zwei angetriebenen Achsen ist für mich nur eine Notlösung
      - Walter Röhrl -

      Mein Auto: Jeep Renegade Trailhawk - Bj. 12/15 - Omaha Orange, Trekfinder Fahrwerk +30mm, Unterfahrschutz Alu, 235/70 R16 auf Stahlfelgen 7x16 ET34, Spurverbreiterung 30mm Spezialanfertigung aus Stahl, Rhinorack Dachträger, Dachzelt James Baroud Extreme XXL, ARB Touring Markise

    • Moin,

      bin noch so ein bisschen in der Findungsphase, trotz mittlerweile 14.400 km. Landstraße mag ich mit dem GC am liebsten, man sieht auch am meisten. Wenn es natürlich von Berlin in die westfälische Heimat geht, fällt das leider aus. Auf der Bahn fahre ich meist zwischen 120 und 130 mit dem Abstandstempomaten, lediglich ab und an mal schneller um Pulks von Sonntagsfahrern oder sonstige beeinträchtigten Helden zu entkommen. Dann dürfen es schonmal ein paar Kilometer 160, 170 mit dem Füßchen sein. Entspannt fährt sich der Wagen dabei eigentlich immer. Vermutlich wird sich die Reisegeschwindigkeit auch mal erhöhen, aber mein Ziel ist eigentlich immer das Mitschwimmen, das ist am entspanntesten und entspricht der Charakteristik des Wagens für mich am besten. Bei 120 bis 130 km/h liegt der Verbrauch bei etwa 9 Litern, was mich im positiven Sinne überrascht. 10 Liter bei 150 km/h wären mir auch recht, solange es sich gut schwimmt oder ich auf einer leeren Bahn das eigene Tempo fahren kann.
      Klasse Thema, Harley!
      Gruß


      Rudi
      Jeep Grand Cherokee Overland Diesel MY 2018, gebaut 10/2017, billet silver, zusätzlich Webasto Thermo Top Evo 5+ mit Thermo Call, abnehmbare AHK von FCA

      spritmonitor.de/de/detailansicht/946852.html

      Mein Grand Cherokee: Grand Cherokee MultiJet Overland, MY18, built 10/17, billet silver

    • Ich glaub ich gehör dann eher zu Rudi's beeinträchtigten Helden :rolleyes: Mein Rusty suggeriert mit seinem knautschig-komfortablen Gestühl und seinen Beam-Axles förmlich eine entspannte Fahrweise, begünstigt durch Southern Rock CD's im 6-fach Wechsler unter der Rücksitzbank :023: Entweder hänge ich mich hinter nen LKW oder stelle den Tempomaten auf 2000 rpm = 110 km/h. Der BC zeigt dann bei ebener Bahn zwischen 10 und 11 Liter, was ich ihm aber nicht glaube ;)

      Grüße
      Jochen
      02/18 - heute: 1997er Grand Cherokee Limited 5.2l V8 :D - Deep Amethyst Pearl Coat - Quadra-Trac - Full Time 4WD mit BFG KO2 ATs

      04/17 - 01/19: 2017er Cherokee Limited 2.2l - Bright White - AD1 - Technologiepaket - Winterpaket
    • Nee, Jochen, sicher nicht.
      Damit meine ich v.a. diejenigen, die zwar eine (noch) langsamere Pace gehen als etwa ich, die aber so ungern hinter hoch bauenden Fahrzeugen her fahren, dass sie mich stets aufs neue überholen müssen, um dann wieder langsamer zu fahren und mich einzubremsen. Gerne noch mit dicht reinschnippeln, was dann dem Abstandstempomaten abrupte Bremsmanöver aufnötigt, was mir wiederum den Genuss von John Fogerty; Georgia Satellites & Co verleidet.
      Irgendwie glaube ich, dass Du nicht so dazu gehörst ;)
      Jeep Grand Cherokee Overland Diesel MY 2018, gebaut 10/2017, billet silver, zusätzlich Webasto Thermo Top Evo 5+ mit Thermo Call, abnehmbare AHK von FCA

      spritmonitor.de/de/detailansicht/946852.html

      Mein Grand Cherokee: Grand Cherokee MultiJet Overland, MY18, built 10/17, billet silver