Evolution of Jeep

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Nun, die Jungs in USA haben sich schon grosse Mühe gegeben,
      ihr optisches Erscheinungsbild, einen unverkennbaren wiedererkennungswert
      beizubehalten.

      Allein das beibehalten der Kühlermaske
      --zwar hier und da ein kleines Design verändert--
      "bringt" unheimlich viel.

      Im Dschungel der dämlichen--notwendigen-- Aerodynamiktricks werden viele Pkw"s weichgespült und kein Unfallopfer kann im Nachhinein sagen ob ihn nun
      ein B Mercedes oder ein Audi Q5 übern Haufen gefahren hat.

      So ist also ein JEEP, welcher auch immer eine : herausragende Erscheinung im gleich/weichgespülten Autobetrieb.

      Trotz involvierung mit FIAT bleibst wohl weiter so.....hoffentlich.

      Soweit so gut, gutes Design hat eben : Beständigkeit.

      Ich hoffe, das JEEP wie Harley immer mal wieder ein Design bringt was an vergangene Zeiten--zumindest durch Farbgebung--erinnert.
      "Die gefährlichste Zeit für Männer ist das erste Rentenjahr."

      Mein Renegade: Benzin 1.4 ... 170 ps, Autom. 4 x 4, Orange, My Sky, Ahk abnehmbar, Folierte Heckscheiben, Spurverbreiterung vo/ Hi., Full Leather,

    • Neu

      Die Involvierung von Fiat wird Jeep genau so überleben wie die involvierung von Kaiser Motors und American Motor Company und Renault und Chrysler und Daimler überlebt wurde.

      (Jeep gehört seit 1953 nicht mehr sich selbst)

      Mein Renegade: ist bereits mein Zweiter. Ein 4x4 Limited, MY18, Automatik, 170 PS Benziner mit Alles und Scharf in Granite Chrystal. SchnickSchnack: Grabber AT3 in 215/70r16, Thule Wingbar Edge​​