Der Frühling naht, wer wechselt seine Räder selbst?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      harleyrider1550 schrieb:

      Derzeit suche ich noch den passenden Wagenheber, da meine bisherigen Fahrzeuge eher tiefer als höher und definitiv leichter waren. ^^
      hatte Probleme mit meinem Rangierwagenheber (und Erhöhung), da der sich beim Hochheben bauartbedingt bewegt.
      War dann zu instabil, deswegen hab' ich nur für den Renegade einen Stempelwagenheber.
      (Mit dem Scherenwagenheber im Bordwekzeug ginge es auch, muß man aber lange kurbeln...)

      Mein Renegade: 1,4 Benzin

    • blob schrieb:

      @guzzi97

      Das die Räder jedesmal auf Unwucht geprüft werden, würde ich nur glauben, wenn ich es selbst sehe! Hast ja ganz schön Vertrauen!

      ..glauben tun wir innne Kirche :)

      Mein Reifenfuzzi hat nix zu verbergen...man darf ihm bei der Arbeit zuguggen... :D
      (vier Mann für die Reifen und einer steht an der Maschine)

      Weiterer Vorteil, ich kann in aller Ruhe nen Blick auf die Bremsen und den Unterboden "werfen"..
      .....Aoerdynamik ist was für Ingenieure die keine Motoren bauen können... Enzo Ferrari

      Mein Grand Cherokee: 2014 SRT 6.4 "Black Vapor", Alfa Romeo 156 GTA, Fiat 500 "Lounge"

    • Ich habe mir den Originalen Wagenheber für den Renegade zugelegt ( nackte Kosten 50 € ).
      Funzt optimal und das schon alleine wegen der Falz unten .

      In meinem Knarrenkasten befinden sich alle Nüsse und eine Kurbel.

      Mein Radkreuz habe ich von meinem Onkel 1978 zu meinem ersten Auto bekommen,
      und es begleitet mich schon, bis hin zu meinem jetzigen 29 zigsten Wagen.

      Um es mir bei festsitzenden Radschrauben/ Muttern leichter zu machen,
      habe ich mir noch ein 1,30m langes Rohr besorgt was über alle größen
      des Radkreuzes passt
      Und somit bin ich gut aufgestellt
      Jeep Renegade 2.0 Multijet 4WD Limited 103 kW / 140 PS Carbon Black Metallic
      Zubehör>> Innenspiegel Ablagefach Cockpit Spurverbreiterung VA-30 / HA -50
      Ladekantenschutz,Spoilerschutzrohr,Trittbretter,Einstiegsleisten , Heckbügel,

      Es gibt Leute, die nur aus dem einem Grunde in jeder Suppe ein Haar finden, weil sie so lange mit dem Kopf schütteln, bis eins hinein fällt.

      Mein Auto: Jeep Renegade 2.0 Multijet 4WD Limited 103 kW / 140 PS Carbon Black Metallic-Lackierung Zubehör Innenspiegel Ablagefach Cockpit

    • Wenn jemand noch eine Empfehlung für einen Rangierwagenheber für bis zu 2,5 t hat, gerne her damit. Mein alter Goodyear aus Familienbesitz ist hinüber und ich brauch mal was neues. Bisher hab ich immer wechseln lassen, bin aber jetzt unter die AT Ganzjahresreifenfahrer gegangen und möchte aber zum rotieren nicht da vorbei gurken.

      Rotiert ihr ab und an? Ist ja auch ein kontroverses Thema.

      Mein Renegade: Ein 4x4 Limited, MY18, Automatik, 170 PS Benziner mit Alles und Scharf in Granite Chrystal. SchnickSchnack: Grabber AT3 in 215/70r16, Thule Wingbar Edge​​

    • Hi,

      ich bin schon beim vorigen Renault Clio vor Jahren dazu übergegangen, die Räder von der freien Werkstatt für 25€ wechseln zu lassen. Kein Stress und es geht flott.

      Nun, mit dem neuen Rennie habe ich Ganzjahresreifen, daher entfällt vorerst ein Wechsel - erst wenn diese Reifen runtergefahren sind :)

      Gruß,
      Officer

      Mein Renegade: Limited, MY2018, Carbon Black Metallic, 140PS, 1.4L Benziner 2WD, Automatik (DDCT), Navi, Sicht-, Technologie- und Komfortpaket, Colorverglasung hinten.

    • FranklinFlyer schrieb:

      Wenn jemand noch eine Empfehlung für einen Rangierwagenheber für bis zu 2,5 t hat, gerne her damit. Mein alter Goodyear aus Familienbesitz ist hinüber und ich brauch mal was neues. Bisher hab ich immer wechseln lassen, bin aber jetzt unter die AT Ganzjahresreifenfahrer gegangen und möchte aber zum rotieren nicht da vorbei gurken.

      Rotiert ihr ab und an? Ist ja auch ein kontroverses Thema.

      Watt willste mit einem 2.5t Heber ?
      Nen LKW anheben ?

      Ich habe mir den Rangierwagenheber von ATU gekauft, macht seine Sache reht ordentlich und kann bis zu 2.0t. heben".
      Reicth daher theoretisch selbst für meinen GC..

      Rotieren, ja, macht mein Reifenfuzzi von sich aus schon..
      Denn, so werden die Reifen "gleichmäßig" abgenutzt..
      .....Aoerdynamik ist was für Ingenieure die keine Motoren bauen können... Enzo Ferrari

      Mein Grand Cherokee: 2014 SRT 6.4 "Black Vapor", Alfa Romeo 156 GTA, Fiat 500 "Lounge"

    • Beim JK hat es im Herbst der Reifenfuzzi gemacht da die verschließenen ATs nicht mehr für den Winter gingen und die vorhandenen Winterreifen drauf kammen.
      Aber sonst immer selber gemacht, Sommerräder müssen noch warten, jetzt werden die Winterreifen herunter gefahren und vor dem Winter gibt es wohl neue ATs, so der Plan.
      Jeep Cherokee KL 140 PS Schalter + Jeep Wrangler JK 177 PS Automatik

      Mein Auto: Cherokee KL 140 PS Limited in granite chrystal + AHK

    • guzzi97 schrieb:

      Rotieren, ja, macht mein Reifenfuzzi von sich aus schon..
      Wirklich Rotieren oder einfach vorne/hinten umsetzen? Umsetzen mach ich auch nach jeder Saison.

      Richtig im Kreis rotieren lassen, da kenne ich hierzulande niemand, der das noch macht. Irgendwo habe ich auch mal gelesen, es wäre gar nicht so gut, die Karkasse mal links und mal rechts zu walken. Bei laufrichtungsgebundenen Reifen geht es eh nicht mehr. Die Amerikaner stehen komischerweise weiterhin auf ihre "Tire-Rotation".

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • Zunehmend Allwetterbereifung. Die Schlepperei aus dem Keller für 4 Fahrzeuge macht kein Spaß.
      Das Cabrio bleibt auf Sommer, der Alfa hat dieses Jahr Allwetter bekommen, der Jeep auch sofort bei der Abholung, beim Crossfire hab ich noch 2 Sätze, aber damit ist auch bald Schluss. Und die Werkstatt bekommt von mir sowieso kein Geld, ist doch klar.

      Im Winter (jetzt) sind die Allwetter gut, der Sommer muss nun noch die Kehrseite beweisen - bis jetzt keine Beanstandungen.
      "Wenn ich es genieße, das Leben zu hassen, dann hasse ich es nicht, sondern genieße es!"

      Mein Compass: Limited, 170HP Benzin, ausgestattet vom "Dashcam- Messias"

    • Ende März ,nach dem Wintersport werde ich mich dran begeben die Räder zu wechseln !
      Jeep Renegade 2.0 Multijet 4WD Limited 103 kW / 140 PS Carbon Black Metallic
      Zubehör>> Innenspiegel Ablagefach Cockpit Spurverbreiterung VA-30 / HA -50
      Ladekantenschutz,Spoilerschutzrohr,Trittbretter,Einstiegsleisten , Heckbügel,

      Es gibt Leute, die nur aus dem einem Grunde in jeder Suppe ein Haar finden, weil sie so lange mit dem Kopf schütteln, bis eins hinein fällt.

      Mein Auto: Jeep Renegade 2.0 Multijet 4WD Limited 103 kW / 140 PS Carbon Black Metallic-Lackierung Zubehör Innenspiegel Ablagefach Cockpit

    • bumlux schrieb:

      Echte Männer wechseln ihre Räder selbst :D
      Als bekennendes Weichei, Warmduscher (oder wie auch immer) oute ich mich ohne Scham, dass ich den Radwechsel schon seit Jahren beim Reifendienst machen lasse. Mein Rücken ist geschunden genug und ich führe somit der Wirtschaft wieder Geld zu. Ich tue mir selbst und anderen also etwas Gutes. Win-Win im besten Sinne des Wortes.

      Nebenbei hatte ich bereits vor vielen Jahren für mich festgestellt, dass ich es mit dem Auswuchten irgendwie nicht ganz so gut hinbekomme. ;) Auswuchten gehört für mich mit dazu.

      Nur:
      Jetzt - der Februar läuft noch ein paar Tage - halte ich einen Wechsel für verfrüht. Ein paar schöne Tage im Februar bedeutet längst nicht zwingend das Ende des Winters. Da kann immer noch was kommen. Mindestens 4 Woche würde ich den Winterrädern noch geben.
      ...........................................................................................

      Viele Grüße
      smokeybear


      aka: Frank

      Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI 4Drive. Demnächst VIELLEICHT ein ???

    • smokeybear schrieb:

      Mein Rücken ist geschunden genug und ich führe somit der Wirtschaft wieder Geld zu.
      Das mit den echten Männern war auch nur der Aufhänger :D . Letztendlich kam es ja dazu, dass mir mein liebster Reifenhändler wegen seinem Rücken die schweren Räder nicht mehr wechseln wollte.
      Das nächste Problem war, dass es einfach nicht klappt, die Boxster Räder und die GC-Räder zusammen zu transportieren. Irgendwie hat der GC ungünstige Innenmaße. Beim KL ging das noch. Der hatte allerdings auch kleinere Räder. Und zwei mal fahren will ich nicht. Einlagern beim Händler kommt für mich absolut nicht in Frage. Finde ich dekadent - also halt, wenn man den Platz zu Hause hat. Und den haben wir (noch).
      Zudem wechsle ich die Räder am GC aktuell mindestens 6 mal im Jahr. (2x Sommer/Winter + 2x Archaeopteryx + 2x Vogtlandtour + dieses Jahr evtl. 2x Mammutpark). (2018 hab ich sie 8 mal gewechselt)
      Die ATs sind mir zu schade um sie auf der Autobahn zu verheizen. Dafür habe ich die Schnell- und Leiseläufer auf 20".
      Also hab ich aus der Not eine Tugend gemacht und wechsle selber - solange der GC vor der Tür steht.
      Auswuchten nur bei Reifenwechsel oder bei festgestelltem Bedarf.
      Geld führen wir der Wirtschaft wieder auf anderem Weg zu. Wir geben es in der Eisdiele ab, damit der dann seine Räder beim Reifenhändler wechseln lassen kann. So geht es doch auch ;)
      Aber jedem Anerkennung, der dies über den direkten Weg macht. Nach dem GC bin ich auch wieder dabei - bin ja auch nicht mehr der Jüngste.
    • Ich lasse es machen.

      Mal eine andere Frage: Mein Renegade wurde nun geliefert. Allerdings wurde verschlafen die Winterreifen zu ordern. Mir wurde bisher noch kein Liefertermin dafür mitgeteilt. Wir haben aber jetzt bald schon März und ich überlege zur riskieren den am 01.03. mit den Sommerreifen abzuholen.
      Zu riskant?

      Bisher hatte ich Ganzjahresreifen (4 Jahre). Davor habe ich die Winterreifen stets von O-bis-O drauf gehabt.

      P.S.: Wohne nicht in Harz-Nähe. Also keine wirklich, akute Wintergefahr.

      Mein Renegade: Jeep Renegade My19 Limited 1.3l T-GDI 110kW (150PS) 4x2 DDCT6

    • FranklinFlyer schrieb:

      Einlagern ist nicht dekadent. Wer zum Beispiel Rücken oder Knieprobleme hat, handelt clever. :D
      ..genau, erst recht bei den 20-Zöllern vom GC.. :D :D

      Meine 18er am Alfa sind zwar etwas leichter, aber auch hier..nee....ebenso die 17er vom Fiat.
      muss ich echt nicht haben..dann soll sich lieber jemand anders den Rücken krumm machen :)
      Dazu kommt, wo soll ich bitteschön 12 Felgen lagern ?

      Einizg was ich mache ist, das obligatorisches "Nachziehen" der Felgenschrauben, datt mache ich selbst mit meinem Drehmomentschlüssel

      @ Toy : sagens wir mal so, er tauscht "kreuzweise"..also, der von hinten rechts geht nach vorne links, etc.
      .....Aoerdynamik ist was für Ingenieure die keine Motoren bauen können... Enzo Ferrari

      Mein Grand Cherokee: 2014 SRT 6.4 "Black Vapor", Alfa Romeo 156 GTA, Fiat 500 "Lounge"