Der Frühling naht, wer wechselt seine Räder selbst?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Frühling naht, wer wechselt seine Räder selbst?

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      Hallo in die Runde,

      in den letzten Jahren habe ich von meinem Auto immer die Räder (Sommer auf Winterräder und umgekehrt) selbst gewechselt.

      Meinen GC habe ich am 07.01.19 beim Händler in Empfang genommen, da lagen dann auch die 20 Zoll Sommerräder im Kofferraum.
      Diese habe ich dann Rad für Rad in den Keller getragen, da kam mir schon der Gedanke, mal sehen wie der Räderwechsel in diesem Frühjahr wird..... :D

      Also nach wie vor bin ich von diesem Gedanken nicht abgewichen, ist irgendwie eine Weltanschauung in mir.... ^^

      Wer wechselt von Euch noch selber die Räder und welche Größe haben diese?
      Gab es schon Bandscheibenvorfälle oder andere Ausfälle bei Euch, lach.... :saint: ;(

      Gruß Jens
      Gruß Jens :D

      Mein Grand Cherokee: Grand Cherokee "S" - MY 2018

    • Ich bin da Pedant *lach
      Selber wechseln ist angesagt, da ist immer ganzer Nachmittag mal bei schönem Wetter angesagt.
      Schön in Ruhe wechseln und hinterher gute Handwäsche, schmutzige Räder werden bei mir nie eingelagert :thumbsup: Die sind dann Pico bellooooo.

      Ich mache beide Autos im Doppelpack immer gleich und die Räder vom Seat Ibiza meiner Frau sind ne echte Wohltat nach den Jeep Rädern :D
      Die wiegen ja gefühlt nur die Hälfte :whistling:

      Ich find das übrigens immer ne gute Gelegenheit mal die Fahrzeuge genauer anzuschauen, Unterboden,Bremsanlage usw

      Mein Cherokee: Cherokee Limited 2,2 MY17

    • old School !!!

      Solange es geht werde ich meine Räder selber wechseln !!!

      Habe ich bei all meinen Fahrzeugen gemacht, egal welche Rädergröße.

      Geht zwar langsamer als früher aber noch geht´s :rolleyes: :023:
      Jeep Renegade 2.0 Multijet 4WD Limited 103 kW / 140 PS Carbon Black Metallic
      Zubehör>> Innenspiegel Ablagefach Cockpit Spurverbreiterung VA-30 / HA -50
      Ladekantenschutz,Spoilerschutzrohr,Trittbretter,Einstiegsleisten , Heckbügel,

      Es gibt Leute, die nur aus dem einem Grunde in jeder Suppe ein Haar finden, weil sie so lange mit dem Kopf schütteln, bis eins hinein fällt.

      Mein Auto: Jeep Renegade 2.0 Multijet 4WD Limited 103 kW / 140 PS Carbon Black Metallic-Lackierung Zubehör Innenspiegel Ablagefach Cockpit

    • Echte Männer wechseln ihre Räder selbst :D

      Mein Reifenhändler macht das Reifengeschäft nebenbei. Leider mit Rückenproblemen. Er hat mir schon vor Jahren signalisiert "Mit so einem SUV brauchst Du gar nicht erst kommen". Und wenn ich die Räder aus dem Keller hole, dann kann ich ihn sogar verstehen. Heavy duty mit Betonung auf "Heavy". Deshalb kippt der GC nicht in Kurven - die Räder halten ihn am Boden :D .
      Trotzdem wechsel ich die schnell selber. Dauert ca. 1h. Hab mir extra einen Stempelwagenheber Modell "Extra groß 5 to" und Drehmomentschlüssel mit passenden Nüssen geholt. Den hab ich auch immer im Kofferraum dabei.
      Durch die Rockrails brauche ich auch gar nicht lange nach einer Stelle zum Heben suchen. Wenn ich dann bei einem Event (JCD) die ATs brauche wechsel ich auch jedes Mal (davor und danach).
      Im Anschluss (Oktober/Ostern) wechsel ich nun auch die Räder am Boxster meiner Frau. Natürlich brauche ich dafür einen anderen Wagenheber. Meiner passt beim Boxster nicht drunter und der Rangierwagenheber für den Boxster kommt beim GC im hochgepumpten Zustand gerade mal an die Rockrails ran. Das ist dann pure Erholung mit den Rädchen - auch für "echte Männnner" .
    • The Grinch schrieb:

      Gar nicht, da Allwetter-Reifen!
      Dito :023:
      Renegade Trailhawk MJ 2017 in schwarz. Ausstattung: Alles außer Technikpaket.

      Mein Renegade: EZ 11/17, Trailhawk mit Panoramadach und Xenon. Kein Technikpaket. Durchgehend Schwarz mit diesen entzückenden roten Farbtupfer innen und außen (Da kann ich mich gar nicht dran sattsehen).

    • Das tue ich mir nicht mehr an. :whistling:
      Diesen Frühling entfällt das Wechseln der Reifen sowieso weil auf meinem neuen Renegade Ganzjahrespneus montiert sind. 8o
      Daily Driver: Jeep Renegade MY19, Trailhawk, 2.0 Diesel, 170 PS,weiss
      Weekend Driver: Dodge Charger, 5.7 Hemi, 370 PS, Automat, schwarz.
      Verflossene: Jeep Renegade (Swiss Edition), Dodge Nitro, Dodge Ram, GMC Sierra, Chevrolet El Camino, Chevrolet Beretta.

      Mein Renegade: Daily Driver: Jeep Renegade Trailhawk MJ19, 2.0 Diesel. Weekend Driver: Dodge Charger: 5.7 Hemi, 370 PS

    • Gar nicht, die BFGoodrich ATs sind Allwetterreifen. Habe noch die MTs im Schuppen liegen, aber ohne Felge. Da bin ich noch am grübeln ob behalten oder verkaufen bzw. warte das erste Mal Offroad ab und entscheide dann. Die würde ich aber auch selbst wechseln wollen, sobald sie dann Felgen haben.

      Mein Auto: Kodiak: Jeep Wrangler Unlimited Rubicon JL​​ black

    • Bei meinen bisherigen Autos habe ich je nach Laune (auch die der Bandscheiben) selber gewechselt oder je nach Kassenstand wechseln lassen. Spätestens nach 2x selber Wechseln war ich aber bei meiner Werkstatt und habe die Räder mal wieder auswuchten lassen.
      Beim Jeep habe ich nagelneue Sommerfelgen mit Reifendrucksensoren, die lasse ich jetzt zumindest beim ersten Mal den Händler wechseln, solange die Garantie läuft - allein schon wegen den Sensoren.

      Mein Renegade: Longitude MultiAir 1.4 103kW : YoM 3/18 : manual gearbox : Black : Uconnect 8.4 : Navi : KA : Keyless : 17" Diewe

    • Werde ich weiterhin selber wechseln, auch wenn es aufwändiger ist, als wenn der :D das Teil auf seine Bühne packt und ratz fatz die Dinger wechselt. Beim Indianer also dann jetzt zum ersten Mal. Bin gespannt ob der Wagenheber in der Höhe ausreicht.
      Es gibt dreierlei Arten von Menschen:

      - die, die unbeweglich sind
      - die, die beweglich sind und
      - die, die sich bewegen!

      Mein Cherokee: Night Eagle II 2.2 MultiJet I 4x4 in Bright White - Technologiepaket, Winterpaket, AHK, Panoramadach

    • Da ich's nicht selber bezahlen muß lasse ich die Schergen beim Freundlichen schuften. ^^ :D
      "Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

      "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

      Walter Röhrl

      Mein Renegade: Renegade Night Eagle MY 2017, Farbe Granite Crystal, 6 Gang MT 4x4, 2.0 Multijet 140 PS

    • ..lasse ich machen, da :

      - bei drei Fahrzeugen, 3-Satz Reifen, wo soll ich diese denn Lagern ?
      --> Im Keller sind schon meine Motorrad Klamoten :D :D
      - bei jedem Wechsel werden die Felgen auf unwucht & Beschädigungen geprüft (alle meine KFZ laufen über 200km/h, da gehe ich keiin Risiko ein) und ggfls. gewuchtet..
      --> spart einem spätere Probleme mit den Radlagern :)
      - schont meinen Rücken :)

      Kostenpunkt mit Einlagern, etc. : ca. 65€ pro Satz (Mengenrabatt *g*)

      Grüße
      .....Aoerdynamik ist was für Ingenieure die keine Motoren bauen können... Enzo Ferrari

      Mein Grand Cherokee: 2014 SRT 6.4 "Black Vapor", Alfa Romeo 156 GTA, Fiat 500 "Lounge"

    • Grauzone schrieb:

      für die "Selbstwechsler" evtl. interessant, habe mir vor einer Weile so ein Radwechsel-Set zugelegt.

      Spart man sich das suchen der passenden Nuß.

      (Habe es aber nicht im Auto, sondern in Garage, neben Hazet Schlagschrauber
      und extra Stempelwagenheber wegen Höherlegung...)


      Das richtige Werkzeug ist ein absolutes Muss!
      Derzeit suche ich noch den passenden Wagenheber, da meine bisherigen Fahrzeuge eher tiefer als höher und definitiv leichter waren. ^^
      Gruß Jens :D

      Mein Grand Cherokee: Grand Cherokee "S" - MY 2018

    • Ich habe mir den SUV-Rangierwagenheber von ATU geholt, als mein alter den Cherokee hinten nicht frei bekam. Da ist auch eine aufsteckbare Erhöhung um 100mm dabei, die habe ich aber noch gar nicht gebraucht.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White