Renegade Benz. Tankeinfüllstutzenfrage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Renegade Benz. Tankeinfüllstutzenfrage

    Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

    Ich möchte bei der nächsten Tour einen Reservekanister mitnehmen.

    Steh ich sinnierend vor meinem Reni, --Motor aus--öffne die Tankklappe und will mal mit dem Finger in die Tanköffnung reinstochern

    --wohlweislich um den Wiederstand mal zu testen, ---denn der Res.Kanister hat einen Plastikeinfüllrüssel mit weichem Mittelteil/Falten dort.

    und was passiert: Ich kriege die "Sicherungsklappe"?, das silberne Metallstückchen nicht auf/reingedrückt.

    Mal geguckt ob irgendwo eine Sicherung oder sowas ist, mal mit den Zeige/Mittelfinger feste ran/rein.....: Nix passiert.

    Kann es nun sein das ein Original Einfüllstutzen--Tankstelle- mehr Power beim reinstecken punktuell bringt?
    Sollte ich nun einen Metallenen Einfüllstutzen kaufen? Muss ich ja dann wohl......

    Bin jetzt echt am Grübeln. ?(

    Weis die Gemeinde was darüber???
  • Hallo @Routier ,

    Du solltest unten im Kofferraum in der Ablage einen weißen Trichter mit genau dem richtigen Durchmesser für den Tankstutzen haben. Nur mit diesem Durchmesser kannst Du die Sperre der verbauten Tanksperre überwinden. Das verhindert übrigens auch die Verwendung eines falschen Tankrüssels an der Tankstelle.

    Wenn das Teil in der Tanköffnung sitzt, kannst Du aus jedem Kanister (langsam) Sprit einfüllen.

    Gruß Pete

    P.S.: Vielleicht ist der Trichter jetzt auch grau oder schwarz...
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…c72b5bbfb7c40d7368c35e258
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange



  • Brauchst nur das untere schwarze Plastik nach unten drücken, dann klappt das Metall nach oben weg, wenn man gegendrückt.
    Also einfach beim Einführen des "Schnorchels" vom Reservekanister denselben etwas nach unten drücken, viel Spass!
    Man hat mich nicht gefragt, ob ich geboren werden will, jetzt will ich auch nicht, dass man mir sagt, wie ich leben soll!
    (Udo Lindenberg in "Das Gesetz")

    Mein Renegade: Longitude Multiair 140PS 6Gang 2WD Mojave Sand MY15 Uconnect 5" mit Navi

  • Oh ja, ist ja der Benziner Stutzen - ich weiß gar nicht, ob den Benzinern auch ein Einfüllstutzen beiliegt, denn die Sperren sind ja auch etwas anders gestaltet.

    Gruß Pete
    gesendet von Pete
    My Omaha Orange
    new-jeep-forum.de/gallery/imag…c72b5bbfb7c40d7368c35e258
    Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

    Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange