Less-than-perfect: Blamage für FCA - Nur ein Crash-Stern für neuen Jeep

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Less-than-perfect: Blamage für FCA - Nur ein Crash-Stern für neuen Jeep

      Diese Werbung wird für New-Jeep-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

      "Nur ein Crash-Stern für neuen Jeep
      Blamage für FCA beim Euro NCAP-Crashtest: Der nagelneue Jeep Wrangler bekam nur einen Stern, der in die Jahre gekommene Fiat Panda gar keinen!"

      Insbesondere (Auszug) erschreckend:
      "Schwäche Nummer zwei offenbarte der Wrangler beim Frontalaufprall: Da kam heraus, dass die Karosserie unter heftigeren Einschlägen als denen im Test vermutlich kollabieren würde. Das könnte bei den Passagieren zu schweren Verletzungen führen."



      ==> autobild.de/artikel/euro-ncap-…m-crashtest-14361555.html
      ...........................................................................................

      Viele Grüße
      smokeybear


      aka: Frank

      Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI

    • Das liest sich schon etwas enttäuschend, auch wenn ich prinzipiell bei einem derartigen Fahrzeug (auf einem echten Rahmen) keine Bewertung über 2-3 Sterne erwartet hätte - für mich würde das dem Konstruktionsprinzip widersprechen. (Gilt damit auch für den Jimny, den Toyota Landcruiser LJ70 (?) etc...)

      Dass die elektronischen Helferlein (Notbremsassistent / Spurhalte-Assistent etc..) in die Crashtest-Bewertung laut dem Text mit einfließt - na ja, das kann man so und so bewerten. Den Wert der Systeme kann ich durchaus nachvollziehen, ich denke aber dass ein(e) geübte(r) und konzentrierter Fahrer(in) mehr Wert ist als elektronische Helferlein. Wenn die angeboten würden, würde ich das Kreuzchen zur Bestellung sicher nicht machen.

      Ein Stern... etwas bedrückend! Wer jedoch ein derartiges Fahrzeug will (oder braucht) wird sich sicher deswegen nicht beirren lassen aber es zeigt, dass der Wrangler als Ersatz für die Familienlimousine sicher nicht ideal geeignet ist.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…3a2362674606102df0c510f51
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange

    • Pete schrieb:

      Das liest sich schon etwas enttäuschend, auch wenn ich prinzipiell bei einem derartigen Fahrzeug (auf einem echten Rahmen) keine Bewertung über 2-3 Sterne erwartet hätte - für mich würde das dem Konstruktionsprinzip widersprechen. (Gilt damit auch für den Jimny, den Toyota Landcruiser LJ70 (?) etc...)
      Immerhin hat es der neue Jimny auf 3 Sterne gebracht.

      Und der ist deutlich kleiner (weniger Raum für "Verformungen") und auch kein "Assistenzsystem-Bolide".

      Das Jeep da - mit einigem Tamtam - einen brandneuen Wrangler auf den Markt bringt und dann beim Crash derart schlecht aus sieht, ist erbärmlich. Oder peinlich. Wie man will.

      Man hätte sicherlich keine "Volvo-Sicherheit" erwartet. Aber 3 Sterne hätten drin sein müssen.

      Anyway:
      Mir persönlich macht es den Wrangler ein großes Stück unsympathischer. Ich finde es sehr, sehr schade.
      ...........................................................................................

      Viele Grüße
      smokeybear


      aka: Frank

      Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI

    • Finde auch das für so ein Fahrzeug 3 Sterne absolutes Minimum sind...
      Hätte ich nicht gedacht :1f62e: .
      Wer sich nicht schmutzig macht, ist nicht ganz sauber ;) :thumbsup: .

      Mein Renegade: Renegade Ltd. 2.0 D, 140 PS, AWD LOW, 9-AT, BJ 15, Carbonschwarz, 6,5" Navi (SW-Version: 16.05.32), Leder, Vollausstattung außer Panoramadach + Sommerräder auf 18" Jeepalus, Winterräder auf 16" Jeepalus + 3cm Höherlegung (Trekfinder) + 42mm Spurverbreiterung/ Achse (Trekfinder) + Unterfahrschutz + Hundekofferraumausstattung.

    • alex schrieb:

      Enttäuschend. Er ist also doch nicht als Alltags- oder Reiseauto sondern nur zur kurzen Fahrt ins Cafe oder die Sandgrube geeignet.
      scheint wohl so zu sein :thumbdown: :thumbdown:
      suum quique

      Mein Renegade: oIIIIIIIo Renegade Trailhawk in Carbon - Black mit Panoramadach, Ledersitze, Lichtpaket, Rückfahrkamera, Totwinkelassistent, Navi, AT-Reifen 225/65 R 17, Spurplatten 48mm pro Achse und .............................................

    • Welche Sicherheit für jemanden wichtig ist, hängt von der Person ab. Ich persönlich hätte lieber einen Stern weniger für die Sicherheit von Fußgängern und zwei Hacken vorne.
      Nach der NCAP-Logik sind wir alle potenzielle Mörder in Europa, und in der Rest der Welt sind Sie nichts. Die Sicherheit des Fahrzeugs ist , nach meiner Meinung, noch immer meistens von Fahrer beeinflussen.

      In Slowenien haben BMW- und Audi-Fahrzeuge weniger als 2 Sterne (nicht funktionierende Blinker, Tachometer, ...) :) :)
      Renegade Trailhawk 2016 :thumbup:

      Mein Renegade: 2016 Trailhawk,Diesel

    • Bin schon ein wenig enttäuscht über den Bericht und das Abschneiden des JL, aber nur darüber, dass die Karosserie kolabieren kann.
      Das die Helferlein nicht alle an Bord sind, darüber bin ich froh. Ich habe ja den Vergleich zum Renegade, da war alles verbaut. Jetzt fühle ich mich wohler, mich nicht mehr so auf die Elektronik verlassen zu können/müssen.
      Und, ja, er ist kein Ersatz für eine Familienlimousine, aber genau das, was mir Spaß macht.

      Gruß Thomas
      Jeep Renegade Limited MY16 2,0 Multijet AT, Anvil/Schwarz MySky, Eibach LiftKid
      Jeep Wrangler Rubicon JLU MY18, 2,2 CRD, Schwarz mit Launch Paket und Dual Top


      Grüße aus dem Bergischen Land

      Mein Auto: Wrangler Rubicon JLU MY18, 2.2CRD black, Launch Paket, DuoTop/ Ex: Jeep Renegade Limited 2,0 MultiJet Anvil/Schwarz Sicht Paket, Technologie Paket plus, AHK, MySky Schiebedach

    • Danke für den Bericht.

      Das einzige was ich sehr enttäuschend finde, ist das mit der Karosserie.

      Die elektronischen Helferlein braucht man nicht, gehen nur kaputt und nerven im Alltag.

      Was ich viel wichtiger finde, was aber nicht im Bericht steht, sind Bremsweg und fahrzeugverhalten bei Lenker verreißen. Wenn sich das Fahrzeug überschlägt.

      Sollte ein Wrangler mit seiner Masse einen Frontalunfall haben, oder ein Fahrzeug seitlich reinfahren, muss das gegnerischen Fahrzeug entweder genauso groß und schwer, oder noch größer sein, damit es gefährlich für die Insassen sein könnte. Meine Meinung.

      Beispiel.
      Diese Woche gab es bei uns einen Unfall. Lupo frontal auf einen Mokka
      Beide durch die Wucht ab in den Acker.
      Lupo matsch, Fahrerin tot. Mokka nicht so Matsch. Fahrerin mittelschwer verletzt.
      Auch hier, David gegen „klein“ Goliath.

      Ich fühle mich in einem großen Fahrzeug sicherer. Sterne :2b50: hin oder her.

      Wie ist es beim JK eigentlich mit Sternen?
      Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


      Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
      Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

      Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    • die elektronischen Helferlein hatte ich am Anfang meiner 4x4 Karriere auch nicht, habe diese damals nicht vermisst,wenn ich heute noch die Möglichkeit habe ein Fahrzeug ohne Helferlein zu fahren, dann mache ich das und habe meine pure Freude daran.

      Die Helferlein kaschieren vieles, aber nicht alles, fahren sollte man trotzdem können.
      suum quique

      Mein Renegade: oIIIIIIIo Renegade Trailhawk in Carbon - Black mit Panoramadach, Ledersitze, Lichtpaket, Rückfahrkamera, Totwinkelassistent, Navi, AT-Reifen 225/65 R 17, Spurplatten 48mm pro Achse und .............................................

    • Neu

      Dass der neue Wrangler JL so schlecht ist, hätte ich nicht erwartet. Aber eigentlich auch wiederum nicht verwunderlich, da die fundamentale Grundkonstruktion und der Karosserieaufbau doch schon seit Jahrzehnten bestehen. Dass die nicht gerade zu 5 Sternen führen kann ist schon klar. Natürlich hier und da konstruktiv verbessert, aber anscheinend nicht wirklich zielführend in Hinblick auf Crashverhalten und Verletzungsrisiken. Das würde wohl nur ein komplett neues Fahrzeug- und Karosseriegrundkonzept schaffen. Wie im Test zu sehen, ist der Vorbau auch erstaunlich steif für meinen Geschmack. Da wird die Aufprallenergie nicht wirklich gut absorbiert. Insbesondere das Risiko für den Fahrer ist recht hoch, wie man einzelnen Tests entnehmen kann. Den Hinweis mit der kollabierenden Karosserie finde ich nun nicht gar so krass. Letztlich kollabiert irgendwann jede Karosserie bzw. Fahrgastzelle bei hohen Aufprallgeschwindigkeiten. Das passiert auch bei Fahrzeugen mit einem 5-Sterne Ergebnis und kann man bei vielen echten Crashs auf der Straße, die mit wesentlich höheren Geschwindigkeiten und Kräften erfolgen, oft genug sehen. Letztlich wird ja mit einer recht geringen Aufprallgeschwindigkeit getestet.

      Man sollte sich auch mal auf der originären Quelle (NCAP website), die Detailergebnisse ansehen.
      euroncap.com/de/results/jeep/wrangler/34192

      Die grundlegende Bedeutung der Euro NCAP Test-Bewertungen und die Testgrundbedingungen der einzelnen Prüfungen findet man hier:
      euroncap.com/de/fahrzeugsicher…bedeutung-der-bewertungen
      Gruß aus Mittelfranken :)
      vagabund

      Mein Renegade: Jeep Renegade Longitude 1.6 E-TorQ 2x4, MT5, MY 2017, 110 PS, Farbe Anvil, uconnect live, 5'' Navi und Kia Sorento UM 2.2 CRDi Spirit AWD, AT, Performance Paket 1, EZ 6/2015

    • Neu

      Ich habe noch nie ein Auto nach einem Crashtest ausgesucht, da ja meine Kriterien etwas anderes gewichtet sind, Aussehen und gefallen, nutzen, Spaß, da diese Tests ja immer nach dem gleichen muster ablaufen kann ein Hersteller ja darauf eingehen, wenn er will und in seiner Konstruktion darauf eingehen. Ich habe mir lange Überlegt, ob ich das hier einstellen soll oder nicht, hier ein mal als Symbol Video was passiert, wenn man sich nicht an die Geschwindigkeit außerhalb des NCAP hält.

      Mein Auto: Mein Ex: Compass Limited 4WD MY18, 170PS MultiAir, Uconect 8,4 Navigation & Sound-Paket, Premium- Paket, Park- Paket. Sicht- Paket. Granite Crystal, ohne Bordsteinkratzer und 225/65/17 AT Reifen. Seit 30.07.2018 Jeep Wrangler JK MY 18 Recon 2.8 CRD in Schwarz

    • Neu

      Die These, dass eine Body on Frame Konstruktion automatisch zu schlechten Ergebnissen beim Chrash-Test führen muss, halte ich schon für etwas gewagt. Wenn man sich noch die Testergebnisse bei den Pick-Ups ansieht, wird deutlich, dass FCA in diesem Bereich bei weitem nicht auf dem Stand der Technik ist. Der RAM 1500 wurde da bei der amerikanischen Version des NCAP ebenfalls vernichtend geschlagen, während sein Hauptkonkurrent Ford F-150 ein 5 Star rating Einfuhr. Es geht also durchaus auch mit Leiterrahmen.

      Mein Compass: Limited 4WD MY18, 170 PS CRD, uConnect 8,4 & Beats Audio, Leder schwarz, Park-Paket, Pearl White

    • Neu

      @steph 65 Tja, so ist es dann mit höheren Geschwindigkeiten und das gleiche Ergebnis hat man bei den berühmten Stauende-Unfällen mit LKWs. Wehe man wird als PKW zwischen zwei LKW zermatscht. Da ist es auch fast unerheblich, wie groß das eigene Fahrzeug ist. In diesem und im letzten Jahr gab es alleine hier im Raum Nürnberg mehrere solcher Unfälle an einer Baustelle auf der A6. Allein bei einem dieser Unfälle wurde dabei eine vierköpfige Familie mit zwei noch recht kleinen Kindern ausgelöscht. Für das Fahrzeug, ich glaube es war ein Sharan oder so was, brauchte man keine Schrottpresse mehr, das hatte der LKW erledigt. Das ist auch für die Retter ein Schock fürs Leben. Gut, dass ich so einen Horror-Crash als Sanitäter im Zivildienst Anfang der 90er glücklicherweise nicht erleben musste, obwohl in unseren Einsatz-Bereich u.a. die BAB A9 und A99 im Münchner Süden gehörte.
      Natürlich ist es gut, dass es diese Tests gibt, dass man Autos immer sicherer macht und alles mögliche einbaut. Aber all die Schutzvorrichtungen und Assistenzsysteme führen auch dazu, dass wir uns nur allzugern in trügerischer Sicherheit wähnen, unseren Menschenverstand allzugerne zu früh vergessen, nachlässiger werden und ausblenden dass man immer noch selbst vorausschauend Autofahren muss und können sollte und sich nicht selbst überschätzen darf, wenn man möglichst sicher am Verkehr teilnehmen möchte.
      Gruß aus Mittelfranken :)
      vagabund

      Mein Renegade: Jeep Renegade Longitude 1.6 E-TorQ 2x4, MT5, MY 2017, 110 PS, Farbe Anvil, uconnect live, 5'' Navi und Kia Sorento UM 2.2 CRDi Spirit AWD, AT, Performance Paket 1, EZ 6/2015

    • Neu

      vagabund schrieb:

      Aber all die Schutzvorrichtungen und Assistenzsysteme führen auch dazu, dass wir uns nur allzugern in trügerischer Sicherheit wähnen, unseren Menschenverstand allzugerne zu früh vergessen, nachlässiger werden und ausblenden dass man immer noch selbst vorausschauend Autofahren muss und können sollte und sich nicht selbst überschätzen darf, wenn man möglichst sicher am Verkehr teilnehmen möchte.
      da kann ich dir nur zustimmen :1f44d: :1f44d: :1f44d: Helferlein sind top, wenn wir nicht wüssten dass es Sie gibt und besonnener fahren würden.

      Gestern selbst erlebt, ein Leihwagen ohne Helferlein und ohhh da war doch was mit Abstand , schulterblick usw.
      Die Annehmlichkeiten im Auto verführen
      Ich pfeife auf den Prinzen, ich nehme das Pferd den Jeep


      Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
      Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

      Mein Renegade: Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket, Panoramadach und natürlich in Solar Yellow

    • Neu

      Moinsen,

      Wie man mit den Helferlein im Auto umgeht bleibt am Ende jedem selbst überlassen. Wenn dies dazu führt, dass man riskanter und schneller fährt weil man meint das Auto macht das schon, vergisst man, dass sich physikalische Grenzen nicht verschieben lassen - und: das gegen menschliche Dummheit auch Elektronik machtlos ist.

      Fakt ist aber, dass das Ergebnis für den Wrangler einem völligen Armutszeugnis für Fiat gleichkommt: Ein 50.000 Euro Auto mit einem Stern, weil es der Hersteller nicht schafft die Konstruktion zu modernisieren ( Leiterrahmen + Crashsicherheit lassen sich sehr gut vereinen, siehe Ford) und zusätzlich Assistenzsysteme , die heute durchschnittlicher Standart sind , nicht einbaut muss man schon eigentlich billigende Inkaufnahme von schwerer Verletzung oder gar Todesfolge seiner Kunden vorwerfen.

      Ein paar LED Scheinwerfer drannpappen und das ganze in netten Farben zu lackieren könnte man eigentlich fast schon als vorsätzliche Täuschung von Kunden über die Qualität und Sicherheit des eigenen Produkts werten.

      Schade Fiat..so richtet man sein eigenes Premiumsegment zugrunde.

      Gruß
      EOnkel
      Entschleunigung ist unser Lebensgefühl

      Jeep Renegade, 2.0 D, 6 Gang, weiß, 4x4, Leder, my Sky, VP4 Navi, 18‘ Felgen und der ganze Elektronik Klimbim....

      Mein Renegade:

    • Neu

      eOnkel schrieb:

      Ein paar LED Scheinwerfer drannpappen und das ganze in netten Farben zu lackieren könnte man eigentlich fast schon als vorsätzliche Täuschung von Kunden über die Qualität und Sicherheit des eigenen Produkts werten.

      Schade Fiat..so richtet man sein eigenes Premiumsegment zugrunde.

      Gruß
      EOnkel

      *** UNTERSCHREIBE ICH EBENFALLS! ***


      Stellt sich darüber hinaus die Frage, ob man FCA für die Zukunft und auch für andere Bestandteile der Modellpalette, unterstellen muss, nicht ein - zumindest - angemessen gutes Sicherheitskonzept anzubieten, sondern ein vergleichweise "billiges" Sicherheitskonzept, bei dem man die Aufmerksamkeit der Kundschaft eher auf andere Aspekte (Farben wurden bereits genannt) des Fahrzeugs zu lenken versucht (oder: abzulenken?) ?
      ...........................................................................................

      Viele Grüße
      smokeybear


      aka: Frank

      Mein Cherokee: war mal ein 2014er Jeep Cherokee Trailhawk Pentastar 3,2l V6, 9-Stufen Automat.- Brilliant Black - Leder - Navi - BiXenon usw. - nach 2x Kia Sportage 1.6 T-GDI (2016/-17) nunmehr ein 2018er Seat Ateca 2.0 TSI

    • Neu

      smokeybear schrieb:

      ...ob man FCA für die Zukunft und auch für andere Bestandteile der Modellpalette, unterstellen muss, nicht ein - zumindest - angemessen gutes Sicherheitskonzept anzubieten, sondern ein vergleichweise "billiges" Sicherheitskonzept,...
      Na ja, dass es geht habe sie ja auch bewiesen - siehe hier:


      Dazu ist dann auch nichts mehr zu sagen... Trotzdem, für den so "ganz neuen" Wrangler eine ziemliche Enttäuschung und sicher Grund für eine Nachbesserung - so dieses ohne Neukonstruktion überhaupt möglich ist.

      Gruß Pete
      gesendet von Pete
      My Omaha Orange
      new-jeep-forum.de/gallery/imag…3a2362674606102df0c510f51
      Jeep Renegade Trailhawk 2,0 D mit 170 PS und 9 Gangstufen Automatik, Omaha Orange, ROLA Dachkorb Sandbleche + Bergegeschirr nach Lage. Trekfinder Federn (plus 3cm), Spurplatten 5mm, AT-Reifen 225/65 R 17, Zusatzscheinwerfer vorne / hinten am Dachkorb, Reserverad "on top".

      Mein Renegade: höher gelegter Jeep Renegade Trailhawk, 2,0 D, 170 PS, Omaha Orange